ForumGolf 1, 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Richtungsblinker vorne rechts ohne Funktion - wie prüfen?

Richtungsblinker vorne rechts ohne Funktion - wie prüfen?

Themenstarteram 28. August 2008 um 18:37

Ciao a tutti!

Ich habe ein Problem mit meinem vorderen rechten Blinker und hätte gerne Beistand bei der Fehlersuche.

GTI BJ 89, alte ZE, CL-Stosstange

Beim blinkern nach rechts funktioniert allein die hintere Blinkleuchte. Links funktieniert vorne und hinten; beim Anschalten des Warnblinkers funktionieren alle, ausser der vorderen rechten.

Folgendes habe ich bereits ohne Erfolg durchgeprüft:

- die scheinbar intakte Blinkerbirne durch eine neue ausgetauscht.

- die Sicherung geprüft.

- das Relais ausgetauscht durch ein garantiert funktionierendes von meinem anderen GTI.

- den Kontakt im Blinkergehäuse angekratzt und mit w40 eingesprüht.

- den Steckerkontakt im vorderen Motorraum zwischen Kabelbaum und Blinker geöffnet und mit w 40 eingesprüht

- mit einem Diodenspannungsprüfer bei aktivierter Warnblinkvorrichtung die beiden Kabel zwischen dem besagten Stecker und der schwarzen Ummantelung des Kabelbündels angestochen (keine Spannung).

Ab hier wird es für mich kompliziert.

Der Lenkstockhebel kann es wohl nicht sein, da ja der hintere Blinker betätigt wird. Ich vermute mal, daß es sich um einen Kabelbruch handelt. Wie und wo prüfe ich den?

Die Leitungen hin zum Blinker sind braun sowie schwarz/grün.

Selbsthilfebuch ist vorhanden, doch wird das Thema dort nicht behandelt.

Gruß

Ähnliche Themen
8 Antworten
am 28. August 2008 um 18:46

Hast Du schon mal die Prüflampe an die Zunge und an einen Massepunkt gehalten ?

Evt.ist keine Masse vorhanden.

Grüße

aber der warnblinker geht doch über die selbe masse wie der richtungsanzeiger?

Themenstarteram 28. August 2008 um 20:18

Danke erst mal für die schnellen Antworten. Ich lese hier gerade selbst im Jetzt helfe ich mir selbst - GTI , 16v, G60 weiter. Auf Seite 168 ist ein Stromlaufplan für Blink und Warnblinkanlage, Bremslicht, Luftgebläse, Rückfahrscheinwerfer und Kühlerventilator abgebildet. Ich setze mich damit gerade zum ersten mal in meinem Leben ausseinander und kann das ganze vieleicht mit euerer Hilfe im Crash-Kurs doch verstehen. Deshalb versuche ich mal meinen Stand des Verstehens aufzuzeichnen, stelle Anfängerfragen wo ich nichts verstehe und so könnt ihr mich vielleicht hin zu einem praktisch verwertbarem Ergebnis lenken. Los gehts:

Frage 1: Sind diese Stromlaufpläne für alte und neue ZE eigentlich gleich (denke nicht, doch das Buch macht da keine Unterscheidung:mad:)

Frage: Wenn nicht, wo kriege ich die passenden Laufpläne her?

@ Hajo45: ...welche Zunge? - meine eigene? Wo finde ich und wie erkenne ich einen Massepunkt?

Im besagten Stomlaufplan ist die Blinkerbirne v.r. gekennzeichnet als M7. Der Stecker, den ich gezogen habe, muß T2g sein. Die Kabelbezeichnungen stimmen auch: schwarz mit grüner Ader ist wohl 1,0 sw/gn, also 1,0mm Querschnitt, entsprechendes gilt für 1,0 br; braun teilt sich ab T2g un läuft mit 1,5mm weiter zu Steckverbindung T2o sowie ebenfalls mit 1,5 mm zu "Kästchen 94" - schnell raus und Blick in den Motorraum und nichtsversteh? - bei der besagten Steckverbindung T2g sehe ich keine Änderung im Querschnitt des braunen Kabels und auch keine "Teilung" - vom Stecker geht es in die eine Richtung direkt zum Blinker, während die andere Seite in einem langen schwarz ummantelten Kabelschlauch führt, der sich nach hinten in die Ecke des Motorraums und von da dessen Oberkante entlang zur Fahrerseite hin zieht, wo er sich dann wiederum mit anderen Kabelbündeln durch einen etwa 3,5 cm dicken Schlauch hin zum Motorraum fortsetzt. (Der gleich beschaffene Schlauch, der sich darüber befindet, dürfte die Kabel für die Fahrerseite enthalten)

Doch wo ist die Steckverbindung T2o? - im Fahrzeuginnenraum unter den Amaturen? - Also müsste dann - sofern ich T2o jemals finde, es von daher mit 1,0sw weiter gehen zu "C8", also der Klemme 8 am Mehrfachstecker "C" auf der Rückseite der alten ZE ... - rennzumautoguckrein ... und ja da ist die ZE und die kann man rausnehmen und umdrehen (oder kippen) Gibt es dabei irgendetwas zu beachten? - Ich will nicht irgendwelche Kabel zerfetzen. (Im JHIMS GTI... sind auf Seite 165 die Unterschiede zw alter und neuer ZE abgebildet - scheinbar ist die Leitungsverlegung doch gleich)

Hier mache ich mal eine kurze Schreibbpause und lasse das ganze sich ein wenig setzen, sonst nimmt womöglich meine eigene "alte" ZE im Kopf noch Schaden. Schaut Ihr mal, ob die gerade neu gelegten neurologischen Verknüpfungen im Hirn soweit stimmen.;)

Gruß

am 28. August 2008 um 20:30

Mit der Zunge meinte ich den Pluspol der Birnenfassung.

Masse an einem anderen Punkt wie den der Fassung holen.

Den Schaltplan habe ich auch.

Mit der Teilung ist sicher das Kabel für die Seitenblinker gemeint.

Die liegen in der Regel unter dem Wischwasserbehälter.

Grüße

Zitat:

Original geschrieben von websifus

Danke erst mal für die schnellen Antworten. Ich lese hier gerade selbst im Jetzt helfe ich mir selbst - GTI , 16v, G60 weiter. Auf Seite 168 ist ein Stromlaufplan für Blink und Warnblinkanlage, Bremslicht, Luftgebläse, Rückfahrscheinwerfer und Kühlerventilator abgebildet. Ich setze mich damit gerade zum ersten mal in meinem Leben ausseinander und kann das ganze vieleicht mit euerer Hilfe im Crash-Kurs doch verstehen. Deshalb versuche ich mal meinen Stand des Verstehens aufzuzeichnen, stelle Anfängerfragen wo ich nichts verstehe und so könnt ihr mich vielleicht hin zu einem praktisch verwertbarem Ergebnis lenken. Los gehts:

Frage 1: Sind diese Stromlaufpläne für alte und neue ZE eigentlich gleich (denke nicht, doch das Buch macht da keine Unterscheidung:mad:)

Frage: Wenn nicht, wo kriege ich die passenden Laufpläne her?

@ Hajo45: ...welche Zunge? - meine eigene? Wo finde ich und wie erkenne ich einen Massepunkt?

Im besagten Stomlaufplan ist die Blinkerbirne v.r. gekennzeichnet als M7. Der Stecker, den ich gezogen habe, muß T2g sein. Die Kabelbezeichnungen stimmen auch: schwarz mit grüner Ader ist wohl 1,0 sw/gn, also 1,0mm Querschnitt, entsprechendes gilt für 1,0 br; braun teilt sich ab T2g un läuft mit 1,5mm weiter zu Steckverbindung T2o sowie ebenfalls mit 1,5 mm zu "Kästchen 94" - schnell raus und Blick in den Motorraum und nichtsversteh? - bei der besagten Steckverbindung T2g sehe ich keine Änderung im Querschnitt des braunen Kabels und auch keine "Teilung" - vom Stecker geht es in die eine Richtung direkt zum Blinker, während die andere Seite in einem langen schwarz ummantelten Kabelschlauch führt, der sich nach hinten in die Ecke des Motorraums und von da dessen Oberkante entlang zur Fahrerseite hin zieht, wo er sich dann wiederum mit anderen Kabelbündeln durch einen etwa 3,5 cm dicken Schlauch hin zum Motorraum fortsetzt. (Der gleich beschaffene Schlauch, der sich darüber befindet, dürfte die Kabel für die Fahrerseite enthalten)

Doch wo ist die Steckverbindung T2o? - im Fahrzeuginnenraum unter den Amaturen? - Also müsste dann - sofern ich T2o jemals finde, es von daher mit 1,0sw weiter gehen zu "C8", also der Klemme 8 am Mehrfachstecker "C" auf der Rückseite der alten ZE ... - rennzumautoguckrein ... und ja da ist die ZE und die kann man rausnehmen und umdrehen (oder kippen) Gibt es dabei irgendetwas zu beachten? - Ich will nicht irgendwelche Kabel zerfetzen. (Im JHIMS GTI... sind auf Seite 165 die Unterschiede zw alter und neuer ZE abgebildet - scheinbar ist die Leitungsverlegung doch gleich)

Hier mache ich mal eine kurze Schreibbpause und lasse das ganze sich ein wenig setzen, sonst nimmt womöglich meine eigene "alte" ZE im Kopf noch Schaden. Schaut Ihr mal, ob die gerade neu gelegten neurologischen Verknüpfungen im Hirn soweit stimmen.;)

Gruß

Soweit ich das gerade noch im Kopf habe, gibt es ein Buch bis Nov. 88 und da ist nur die Alte ZE drin kann gerade nicht nach schauen Buch liegt im Auto! ich brauche ein zweites!

Der Blinker vorne ist gesteckt (damit man die Stoßstange demontieren kann).

Diese Steckverbindung suchen.

Diese Trennen, alles andere wieder zusammenstecken (ZE etc.).

Mit einer Batterie (9 Voltblock, 2. Autobatterie [hier vorsichtig sein] oder ähnlichem) die beiden Kontakte versorgen, die am Kabel zum Blinker gehen ;

=> Blinker leuchtet nicht = Fehler in diesem Bereich.

=> Blinker leuchtet (bei 9V-Block schwach) = hier alles ok, weiter suchen:

 

Der Stecker, der von der ZE kommt:

 

Blinker rechts einschalten.

Spannung an SW/GN (heute übrigens BK/GN :D) prüfen:

=> 12 V pulsierend = Masse fehlt

=> 0 V dauerhaft = Fehler in diesem Bereich

 

Ich mache dann immer folgendes:

Verbindung an der ZE auftrennen.

Am Stecker, an den der Blinker kommt, kurzschliessen (deshalb vorher von der ZE abnehmen). Verbindung (SW/GN und BN) durchmessen, muß 0 Ohm haben. Wenn Du kein Widerstandsmeßgerät hast,dann

- BN auf Masse legen (Behelfsleitung)

- Masse Prüflampe auf SW/GN und Abgriff Prüflampe auf 12V+

=> Prüflampe leuchtet nicht; Leitung kaputt ...

=> Prüflampe leuchtet Fehler in der ZE oder davor ...

 

Mach' das bitte erstmal.

 

 

Themenstarteram 1. September 2008 um 12:23

Hallo Jungs (und Mädels)!

Wollt mich noch kurz bedanken, hab den Fehler am WE gefunden. War einfach nur das Kabel zw Blinker und dem ersten Stecker.

Natürlich hatte die neue (spanische) Prüflampe mit Nadel einen Defekt im Kabel mit der Klemme zur Masse - die Glühlampe selbst war intakt!!!

Super Anleitung von Matthias, hab wieder viel gelernt!

Saludos!

wenn man mit einem messgerät arbeitet, oder auch prüflampe, am besten vorher immer mal schnell auf funktion an der batterie direkt testen!

weil man kann noch so ein guter mechaniker sein, wenn man sich nen wolf sucht und irgendwann später feststellt das die scheiß prüflampe defekt ist

testet man danach jedesmal vorher!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Richtungsblinker vorne rechts ohne Funktion - wie prüfen?