ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Richtiger Km Stand irgendwo abgelegt?

Richtiger Km Stand irgendwo abgelegt?

Themenstarteram 5. Mai 2010 um 18:58

Servus,

ein Feund von mir hat einen Golf 4 gekauft und befürchtet das er mit dem KM Stand übers Ohr gehauen wurde. Möchte gerne von euch wissen ob der Km Stand noch irgendwo abgelegt wird ausser im Kombiinstrument?

Wenn ja gibt es da eine möglichkeit mit VAG Com den Messwerteblock auszulesen um den Original KM Stand nachzuweisen?

Gruss

Insera

Ähnliche Themen
26 Antworten

Hatte der schon bei VW Inspektionen? Da kann man mal fragen, die geben ja immer den Stand ein. War der z. B. bei 90TKm zur Inspektion und hat jetzt 50TKm runter wäre es etwas merkwürdig:D

Kilometer mit Scheckheft abgleichen und schauen ob die Laufleistung vom Motorsteuergerät mitgerechnet wurde, manche machen das. Kommt aufs SG an. Aber wenn die Manipulation gut gemacht ist, dann wurde im MSG auch angepasst.

"tacho bescheissen" ist sehr sicher. sprich man kann das irgendwo in der elektrik nicht sehen ob der km stand stimmt oder net. wurde der manipuliert kann man den wirklichen stand NICHT irgendwo am auto einsehen. es gibt meines wissens nach nur eine marke die den stand ein 2. mal manipuliersicher abspeichert....diverse volvos!

aber zum thema:

WEN der eimer bei VW scheckheftgepflegt wurde (und auch NUR bei vw!) dann kannst das erfragen. wen ein auto bei vw in die hallen rollt wird ALLES zentral gespeichert. sprich der km stand und die gemachte arbeit wird gespeichert. es kann JEDER vw händler auf diese datenbank zugreifen. viele händler lehnen das aber mit ausreden ab von wegen "sowas gibts net" oder "datenschutz". fakt ist es gibt solch eine datenbank.

da kannst auch schön sehen ob der eimer wirklich unfallfrei ist. den wen da steht "rahmen grad gezogen" oder "motorhaube, kotflügel getauscht und lackiert" dann hatte der 100% n treffen.

sollte der wagen NICHT bei vw scheckheft gepflegt sein dann hast du nahezu NULL chancen sowas OHNE gutachter zu beweisen. man KÖNNTE vielleicht beim tüv anfragen ob die schauen können ob die kiste immer bei der hu bei denen war...aber ob die dir weiterhelfen können/dürfen weiss ich net.

welcher verdacht besteht den?

Kannst auch mal schauen, ob das Schilf, das beim Ölwechsel erneuert wrd vorhanden ist, bzw in der Fahretür der Serviceaufkleber vorhanden ist. Hab das schon mal gehört, Km Stand wurde manipuliert nur leider vergaßen die, sämtliche Schilder und Aufkleber zu entfernen, das ist dann natürlich pech für den Manipulanten:D

Zitat:

Original geschrieben von onkel-howdy

"tacho bescheissen" ist sehr sicher. sprich man kann das irgendwo in der elektrik nicht sehen ob der km stand stimmt oder net. wurde der manipuliert kann man den wirklichen stand NICHT irgendwo am auto einsehen. es gibt meines wissens nach nur eine marke die den stand ein 2. mal manipuliersicher abspeichert....diverse volvos!

Sehr sicher ist relativ.

Nahezu jeder neue Wagen legt den km-Stand mehrfach ab, Motorsteuergerät, ABS-Steuergerät, oftmals auch in den Fahrzeugschlüsseln....

am 6. Mai 2010 um 10:56

interessant wäre mal zu wissen:

bei wem wurde der golf gekauft? bei einem seriösen händler, privat, oder "isch mach disch gute preis" händler :D

wieviel km steht auf der uhr?

welches baujahr?

normalerweise bekommt man doch zu dem auto auch einen hu/au bericht mit. steht da nicht der km-stand? bzw. wenn es vom "TÜV" oder wem auch immer abgenommen wurde (falls auch mit manipuliertem km stand) kann man ja nachfragen ob die nachgucken können wie oft das fzg zur untersuchung da war und welche km stände eingetragen sind.

was für einen optischen eindruck macht der innnenraum?

abgegriffenes lenkrad?

scheuerstellen am sitz?

pedalgummis abgenutzt?

z.B. ein meinem mit 180tkm ist das obere stück des lenkrad "glatt" abgegriffen und spuren an den pedalgummis.

mfg

Das sicherste Indiz für den echten KM-Stand sind das Checkheft und auch die TÜV-Berichte sollte man sich zeigen lassen. Ich habe den ganzen Kram und sämtliche Werkstattrechnungen in einem Ordner. Auf den Werkstattrechnungen sind übrigens auch immer die Kilometerstände vermerkt.

Ein Gutachter kann mittels Boroskopie die Brennräume anschauen und einen ungefähren Kilometerstand ermitteln. Genaue Angaben gibt es da keine, man kann aber einen Unterschied feststellen, ob der Motor 100.000km oder 200.000km drauf hat.

Gibt es im Motorraum Zettel oder Aufkleber vom Ölwechsel oder Zahnriementausch?

Zitat:

Original geschrieben von Cabrioracer-Tr

Das sicherste Indiz für den echten KM-Stand sind das Checkheft und auch die TÜV-Berichte sollte man sich zeigen lassen. Ich habe den ganzen Kram und sämtliche Werkstattrechnungen in einem Ordner. Auf den Werkstattrechnungen sind übrigens auch immer die Kilometerstände vermerkt.

Ein Gutachter kann mittels Boroskopie die Brennräume anschauen und einen ungefähren Kilometerstand ermitteln. Genaue Angaben gibt es da keine, man kann aber einen Unterschied feststellen, ob der Motor 100.000km oder 200.000km drauf hat.

Gibt es im Motorraum Zettel oder Aufkleber vom Ölwechsel oder Zahnriementausch?

Was soll eine" Boroskopie" bitte sein, kein Gutachter kann anhand einer Endoskopie des Brennraums auch nur in etwa den Kilometerstand bestimmen, totaler Blödsinn .

Ein Brennraum eines Langstreckenfahrzeugs kann bei 300000km weniger Verschleiß aufzeigen als ein Brennraum bei einem Kurzstreckenfahrzeug mit 50000 km.

Zitat:

Original geschrieben von Cabrioracer-Tr

Das sicherste Indiz für den echten KM-Stand sind das Checkheft und auch die TÜV-Berichte sollte man sich zeigen lassen. Ich habe den ganzen Kram und sämtliche Werkstattrechnungen in einem Ordner. Auf den Werkstattrechnungen sind übrigens auch immer die Kilometerstände vermerkt.

das Checkheft kannst du ganz schnell knicken, das ich glaube ich das am meisten manipulierste überhaupt in solchen Sachen, an die HU-Berichte zu kommen wird schwer, dürfen wir nicht rausrücken, nur den letzten Bericht wenn dieser verloren wurde und noch gültig ist, bringt bei nem gebrauchten also nicht viel, da man den eh mitbekommt.

Wenn der Wagen bei VW war, ist dies ein Anhaltspunkt, aber normal gibt dir niemand die Laufleistungen, ich hatte den Fall das ein Kumpel eines VW-Mitarbeiters die FIN nach dem Kauf mal suchen hat lassen, waren 100 tkm mehr nach dem System von VW, also ab zum Anwalt, das Problem war nur VW darf die Daten nicht herausrücken, diese Anweisung ist direkt aus Wolfsburg.

Warum verstehe ich nicht, aber wenn man Bekannte dort hat könnte man nen Blick rein werfen, habe ich auch gemacht brachte nichts mein Bora war nur innerhalb des ersten Jahres 5 Mal wegen nem LMM bei VW sonst nie keine einzige Inspektion. Ich denke mal das liegt am Datenschutz...?!?!

das gleiche bei dem SLK den ich erworben habe, Checkheft gepflegt schöne Stempel aus Düsseldorfer und Neusser Niederlassung drin bis ich glaube 135 tkm, aber der Wagen hat eine Mercedeswerkstatt nicht einmal gesehen nur bei der Übergabe Inspektion^^ Mir ist das egal, da ich darauf eh keinen Wert lege, aber gegen Tachomanipulationen ist niemand gesichert.

Das war früher schon und das ist heute nicht anders, auch sollte man sowas immer vor dem Kauf prüfen, naher ist immer schlecht!

Das Problem ist meiner Meinung, die Werker arbeiten alle schwarz, ist ja ok, an die Stempel der Meister kommen alle dran, selten ein Stempel, der verschlossen ist, irgendwie juckt das die Werkstätten garnicht.

Zitat:

Original geschrieben von cali111

Zitat:

Original geschrieben von onkel-howdy

"tacho bescheissen" ist sehr sicher. sprich man kann das irgendwo in der elektrik nicht sehen ob der km stand stimmt oder net. wurde der manipuliert kann man den wirklichen stand NICHT irgendwo am auto einsehen. es gibt meines wissens nach nur eine marke die den stand ein 2. mal manipuliersicher abspeichert....diverse volvos!

Sehr sicher ist relativ.

Nahezu jeder neue Wagen legt den km-Stand mehrfach ab, Motorsteuergerät, ABS-Steuergerät, oftmals auch in den Fahrzeugschlüsseln....

das stimmt is ganz fix gemacht...NUR kann man eben diese speicher manipulieren. die volvo teile ANGEBLICH nicht. ich habs sowas net gemacht (is ja strafbar) aber es halten sich gerüchte das die geräte eine art crc check machen. sobald man einen wert umschreibt passt das netmehr zusammen und somit werden alle stg´s gesperrt.

@schyschka

ja aber genau den datenschutz versteh ich net. das auto ist ja DEIN besitz (ok den man ggf anhand eines kaufvertrages nachweisen sollte/muss)...und somit wäre das dich kein thema?!

Themenstarteram 6. Mai 2010 um 17:55

Also der Golf ist Bj. 99 und hat laut Tacho 135.000Km runter. Laut einem Tüv Bericht hat er bei den Km minimal mehr gelaufen gehabt als jetzt (laut bekanntem) er wollte aber jetzt mal wissen wieviel er genau mehr gelaufen hat...

Hab mich mal umgehört es soll wohl evtl. eine möglichkeit geben im Klimasteuergerät die angabe zufinden soll aber nur mit spezieller Tastenkombination möglich sein, weiß da jemand mehr drüber?

am 6. Mai 2010 um 19:29

Zitat:

Original geschrieben von Bora1.9black

...

was für einen optischen eindruck macht der innnenraum?

abgegriffenes lenkrad?

scheuerstellen am sitz?

pedalgummis abgenutzt?

z.B. ein meinem mit 180tkm ist das obere stück des lenkrad "glatt" abgegriffen und spuren an den pedalgummis.

mfg

Hi,

also so einfach ist das nicht, da kommen viel mehr faktoren dazu.

Es macht schon nen rießen unterschied ob da ein 60kg Mann oder ein 150kg mann 100000km gefahren ist.

Dazu kommen dann noch solche sachen wie krankheiten(z.B. Dauerschweis) oder auch Cremen und Makeup bei Frauen.

Somit gibts halt autos(mercedes) mit 200000km die aussehen wie neu oder autos(Hyndai) mit 20000km die aussehen wie ne null vergessen.

Beides habe ich schon gesehen, meiner hat z.b. 123000km runter gehabt und der Fahrersitz ist am einstieg abgewetzt und das Lenkrad unten. Der vorbesitzer war entweder zu groß oder ganz schön kräftig, ich tippe eher auf letzteres.

Aber wenn an dem auto alles top gepflegt ist macht es bis auf den kaufpreis ja auch nicht allzuviel aus.

Ich denke die autos des letzten Jahrzehntes und mehr halten schon locker alle 200000km und mehr.

mfg

Lutz

Ich zeige euch mal drei Fahrersitze, bitte mal raten was die Fahrzeuge gelaufen haben.

Bild 1 Golf, Bild 2 Mercedes SL , Bild drei Audi TT

Dscn1390-edited
Dscn0060
Dscn1400

absteigende Laufleistung:

TT

Golf 3

der Mercedes

wahrscheinlich ist es aber anders herum^^ Aber man kann auch keine TT Sportsitze mit denen eines Mercedes Oberklasse vergleichen, diese sind vom Leder deutlich besser!

aber auf sowas würde ich auch nicht zu stark achten, wer betrügen will, der macht dies, fragt euch mal warum so viele junge Russen nen Lenkradschutz haben??? Wenn ich die Typen anspreche lachen die alle!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Richtiger Km Stand irgendwo abgelegt?