ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Rettungskarte F31 / F34 nicht verfügbar?

Rettungskarte F31 / F34 nicht verfügbar?

BMW 3er F31
Themenstarteram 17. Dezember 2013 um 10:12

Hallo Ihr Lieben

Auf der Website von BMW findet man eine Gesamtdatei mit den Rettungskarten verschiedener Fahrzeugmodelle, darin enthalten ist auch die Rettungskarte für den F30, die Limousine.

Nicht enthalten ist der F31, der F34 oder andere Modelle nach 02/2012. Auf meine Anfrage nach der Rettungskarte für den F31 habe ich von BMW keine Antwort bekommen, ein Rückruf ist auch nicht erfolgt.

Ich finde es beschämend, dass BMW seit über 1,5 Jahren keine neuen Rettungskarten bereitstellt, sind wir BMW sowas von egal geworden?

Hat jemand von Euch andere Erfahrungen gemacht oder gar eine Rettungskarte für den F31 und/oder F34?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von F30Aut

Ich habe mich mit sowas noch nie beschäftigt, wo zu die Rettungskarte, vorallem was ist das??

Arbeitest du bei der Feuerwehr oder was??

Kurz gesagt, ist das eine schmatische Darstellung des Fahrzeugs mit relevanten Angaben (Verstärkungen, Airbags, Batterielage, etc.) für die Rettungskräfte.

Diese Informationen helfen den Rettunskräften beim Öffnen des Fahrzeuges mit Schere und Spreizer gleich an den richtigen Stellen anzusetzen und so wertvolle Zeit zu gewinnen.

Da ich selbst bei der Feuerwehr bin, weiß ich das die Informationen in vielen Fällen hilfreich sind und wenn es dabei nur um die Eigensicherung der Rettungskräfte geht.

Wenn ein Fahrzeug auf dem Dach liegt ist der Nutzen z.B. in der Information zur Lage der Türscharniere und Schlosshaken.

Ich kann diese Karte nur befürworten und rüste alle meine Fahrzeuge und auch die in der Familie damit aus.

Sicherlich in der Hoffnung nie darauf angewiesen zu sein aber wieder etwas kleines und fast kostenloses für die Sicherheit getan.

47 weitere Antworten
Ähnliche Themen
47 Antworten

Hier bin ich fündig geworden (nach Suche mit Google und dem Suchbegriff "Rettungskarte F34").

Ich habe die Rettungskarte für den F31 vom BMW Kundenservice erhalten.

Nach meiner Email hatte ich am nächsten Tag die Antwort mit PDF-Anhang.

Schick mir eine PN mit deiner Email und ich leite Sie weiter.

Zitat:

Original geschrieben von Faze

Hallo Ihr Lieben

Auf der Website von BMW findet man eine Gesamtdatei mit den Rettungskarten verschiedener Fahrzeugmodelle, darin enthalten ist auch die Rettungskarte für den F30, die Limousine.

Nicht enthalten ist der F31, der F34 oder andere Modelle nach 02/2012. Auf meine Anfrage nach der Rettungskarte für den F31 habe ich von BMW keine Antwort bekommen, ein Rückruf ist auch nicht erfolgt.

Ich finde es beschämend, dass BMW seit über 1,5 Jahren keine neuen Rettungskarten bereitstellt, sind wir BMW sowas von egal geworden?

Hat jemand von Euch andere Erfahrungen gemacht oder gar eine Rettungskarte für den F31 und/oder F34?

Ich habe mich mit sowas noch nie beschäftigt, wo zu die Rettungskarte, vorallem was ist das??

Arbeitest du bei der Feuerwehr oder was??

Zitat:

Original geschrieben von F30Aut

Ich habe mich mit sowas noch nie beschäftigt, wo zu die Rettungskarte, vorallem was ist das??

Arbeitest du bei der Feuerwehr oder was??

Kurz gesagt, ist das eine schmatische Darstellung des Fahrzeugs mit relevanten Angaben (Verstärkungen, Airbags, Batterielage, etc.) für die Rettungskräfte.

Diese Informationen helfen den Rettunskräften beim Öffnen des Fahrzeuges mit Schere und Spreizer gleich an den richtigen Stellen anzusetzen und so wertvolle Zeit zu gewinnen.

Da ich selbst bei der Feuerwehr bin, weiß ich das die Informationen in vielen Fällen hilfreich sind und wenn es dabei nur um die Eigensicherung der Rettungskräfte geht.

Wenn ein Fahrzeug auf dem Dach liegt ist der Nutzen z.B. in der Information zur Lage der Türscharniere und Schlosshaken.

Ich kann diese Karte nur befürworten und rüste alle meine Fahrzeuge und auch die in der Familie damit aus.

Sicherlich in der Hoffnung nie darauf angewiesen zu sein aber wieder etwas kleines und fast kostenloses für die Sicherheit getan.

Nunja, das ist halt für Situationen, in die keiner von uns je geraten möchte :(

Und wenn die Feuerwehrleute wissen, wo sie die hydraulische Schere ansetzen können, kann das die entscheidende Zeit bringen, um den Fahrzeuginsassen zu helfen.

@Danke floba,

Das ist natürlich für Retter sehr wichtig, natürlich für Gerettete auch.

Meistens sind die Autos bei schweren Unfällen, stark deformiert. Da muss der Feuerwehrmann sofort reagieren, ohne nach zu schauen. An dieser Stelle alle Achtung und vielen Dank an Alle Retter:).

Zitat:

Original geschrieben von floba

Zitat:

Original geschrieben von F30Aut

Ich habe mich mit sowas noch nie beschäftigt, wo zu die Rettungskarte, vorallem was ist das??

Arbeitest du bei der Feuerwehr oder was??

[..]

Ich kann diese Karte nur befürworten und rüste alle meine Fahrzeuge und auch die in der Familie damit aus.

Sicherlich in der Hoffnung nie darauf angewiesen zu sein aber wieder etwas kleines und fast kostenloses für die Sicherheit getan.

Ich hoffe, die Frage ist nicht allzu blöd: wo legt man die Rettungskarte am besten hin, damit sie im Notfall am schnellsten gefunden wird?

Zitat:

Original geschrieben von RalphM

Ich hoffe, die Frage ist nicht allzu blöd: wo legt man die Rettungskarte am besten hin, damit sie im Notfall am schnellsten gefunden wird?

Ich glaube wir brauchen diese Karte nicht, Retter vor allem Feuerwehrleute müssen das auswendig wissen, ansonsten ist die Karte ein Hindernis und keine Hilfe, werde ich so denken ;).

Standardplatz ist unter der Fahrersonnenblende, da man im Regelfall noch gut an diese Stelle rankommt.

Sollte man nicht mehr an die Sonnenblende rankommen, ist in der Regel auch keine Rettungskarte mehr erforderlich.

Manche haben die Karte aber auch in den Türablagen oder im Handschuhfach. Im Rahmen meiner Ersterkundung an der Einsatzstelle habe ich mir angehwöhnt diese Plätze zu prüfen. Parallel such ein Kollege die Karte per Tablet oder Smartphone im Internet.

Sehr hilfreich sind die Aufkleber und DIN A7-Hüllen, die man beim ADAC kostenfrei bekommt.

Beispeil Aufkleber: https://blog.sparkasse-pfcw.de/.../rettungskarte_2.jpg

Edit:

Zitat:

Original geschrieben von F30Aut

Ich glaube wir brauchen diese Karte nicht, Retter vor allem Feuerwehrleute müssen das auswendig wissen, ansonsten ist die Karte ein Hindernis und keine Hilfe, werde ich so denken ;).

Du scheinst zu vergessen, dass das Deutsche Rettungswesen - vor allem die Feuerwehren - zu einem sehr großen Teil mit ehrenamtlichem Personal funktioniert. Eine gute Ausbildung ist vorhanden, auch eine Menge Fachwissen. Aber jedes Fahrzeug im Detail zu kennen ist niemandem möglich, auch niemandem der das Beruflich macht.

Die Rettung funktioniert natürlich auch ohne die Karte, allerdings wird es ggf. länger dauern.

Der Hauptnutzen der Karte ist wie oben erläutert die Darstellung der Verstärkungen, Airbagmodule, etc. die bei jedem Fahrzeug anders Platziert werden. Da man die Rettungsgeräte direkt richtig ansetzten kann, spart man Zeit. Des Weiteren kann ich Sicherheit der Einsatzkräfte besser beurteilen wenn ich die Lage der Teile kenne.

Der ADAC propagiert hinter die Sonnenblende als Standard.

http://www.adac.de/.../

Ich hatte mir den Einsatzzweck ehrlich gesagt anders vorgestellt:

Die Rettungskräfte sollten nicht danach suchen - haben ja auch was anderes zu tun.

Ich fände es sinnvoller, dass die Rettungskarte von den Rettungskräften "gesammelt" wird und sie dann ggf. am Unfallort sich das richtige Dokument aus ihrer "Ablage" ziehen. Das Fahrzeugmodell zu identifizieren sollte ja gelingen.

Vielleicht ist hier ein unermüdlicher Helfer im Forum, der die Praxis des Umgangs mal schildern kann.

Zitat:

Original geschrieben von jocolo

Der ADAC propagiert hinter die Sonnenblende als Standard.

http://www.adac.de/.../

Ich hatte mir den Einsatzzweck ehrlich gesagt anders vorgestellt:

Die Rettungskräfte sollten nicht danach suchen - haben ja auch was anderes zu tun.

Ich fände es sinnvoller, dass die Rettungskarte von den Rettungskräften "gesammelt" wird und sie dann ggf. am Unfallort sich das richtige Dokument aus ihrer "Ablage" ziehen. Das Fahrzeugmodell zu identifizieren sollte ja gelingen.

Vielleicht ist hier ein unermüdlicher Helfer im Forum, der die Praxis des Umgangs mal schildern kann.

Das ist auch meinen Meinung. Denn wie es oben der Kollege, den ich seine Arbeit als Ehrenamtlicher sehr schätze, irre führend. Wenn erstmal eine Rettungskarte gesucht wird und bis die gefunden oder nicht gefunden wird, ist der Verunfallter im siebten Himmel. Ich hoffe auch, dass hier ein Hauptberuflicher Feuerwehrmann da, de uns erklären, wie sie bei solchen Sachen verfahren ;).

Leider funktioniert so der Datenfluss in der Praxis nicht - also, dass die Rettungskarten automatisch von den Herstellern den Feuerwehren zur Verfügung gestellt werden.

Ansonsten wollte ich noch anmerken, dass es auch von BMW eigene Aufkleber gibt, dass sich eine Rettungskarte im Auto befindet.

Wenn die Rettungsdienste die Rettungskarten vorrätig haben müssten, dann ginge das eh nur digital. Gibt viel zu viele Fahrzeuge. Dann kommt noch das Problem, dass man das Fahrzeug bestimmen muss.

Ich fände es gut, wenn jedes Fahrzeug mit der Fahrgestellnummer in einer Datenbank wäre und die Rettungsleute das einscannen könnten und sofort die richtige Rettungskarte erhalten.

Das ist doch im Zeitalter von Smartphones kein Problem mehr. Schade, dass solche Dinge nicht genauso Vorschrift sind für Hersteller wie andere Sicherheitsvorgaben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das ein solch großer Aufwand wäre und wenn es nur ein Leben rettet, dann hat es sich schon gelohnt.

Bei mir ist bis dahin eines unter der Sonnenblende - in der Hoffnung, dass ein guter Retter daran denkt.

Danke für den Tipp mit dem Aufkleber!

Zeit zum Suchen wird faktisch kaum aufgewendet, zumindest bei uns nicht.

Die Mannschaft baut die Geräteablage auf und betreut den Verletzten, parallel erkundet die Führungskraft die Einsatzstelle und schau gleichzeitig nach der Rettungskarte.

Wie geschrieben habe ich mir drei Orte zum nachsehen angewöhnt, ist da nichts zu finden muß es ohne gehen. Zusätzlich sucht ein Kollege online nach der Karte, wenn der Fahrzeugtyp bekannt ist.

Das die Identifizierung nicht immer leicht ist, siehe Bild.

Zitat:

Original geschrieben von jocolo

Ich hatte mir den Einsatzzweck ehrlich gesagt anders vorgestellt:

Die Rettungskräfte sollten nicht danach suchen - haben ja auch was anderes zu tun.

Ich fände es sinnvoller, dass die Rettungskarte von den Rettungskräften "gesammelt" wird und sie dann ggf. am Unfallort sich das richtige Dokument aus ihrer "Ablage" ziehen. Das Fahrzeugmodell zu identifizieren sollte ja gelingen.

Vielleicht ist hier ein unermüdlicher Helfer im Forum, der die Praxis des Umgangs mal schildern kann.

Einige Feuerwehren versuchen bereits mit Tabelets ein mgölichst umfassendens Paket an Rettungskarten parat zu haben. Die müssen aber auch erstmal gesucht werden. Das braucht auch ein paar Minuten Zeit.

Das größte Problem ist dabei das manche Unfallfahrzeuge derart beschädigt oder deofrmiert sind, dass eine zweifelfreie Identifizierung kaum möglich ist, siehe z.B. das angehängte Bild.

Hier sehe ich eine große Gefahr, vor allem bei den heutigen Einheitsdesings (z.B. Unterschied F31 und F11 von hinten), der Verwechslung mit einem anderen Fahrzeug.

Wenn ich keine Karte im Fahrzeug finde und auch keine zweifelfreie Identifikation möglich ist, gibt's halt keine und die Rettung wird ohne diese durchgeführt.

Zitat:

Original geschrieben von DUEW

Ich fände es gut, wenn jedes Fahrzeug mit der Fahrgestellnummer in einer Datenbank wäre und die Rettungsleute das einscannen könnten und sofort die richtige Rettungskarte erhalten.

Das ist doch im Zeitalter von Smartphones kein Problem mehr. Schade, dass solche Dinge nicht genauso Vorschrift sind für Hersteller wie andere Sicherheitsvorgaben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das ein solch großer Aufwand wäre und wenn es nur ein Leben rettet, dann hat es sich schon gelohnt.

Grundsätzlich ist die Idee gut. In der Praxis ist jedoch die Errichbarkeit der Fahrgestellnummer nicht immer gegeben, wie z.B. auf dem Bild in der Anlage.

Das zweite Problem ist die Funkverbindung, bei einem Funkloch oder gar einem Ausfall des Netzes steht man dann blöd da..

Unfallfahrzeug
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Rettungskarte F31 / F34 nicht verfügbar?