ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Reparieren oder Verkaufen? (330iA e46 BJ.2000)

Reparieren oder Verkaufen? (330iA e46 BJ.2000)

BMW 3er E46
Themenstarteram 8. Mai 2020 um 13:42

Hallo in die Runde,

würde gerne wissen, was Ihr an meiner Stelle machen würdet.

Ich habe seit 2007 einen 330i mit Automatik, den ich damals mit 70tkm gekauft hatte. Dann habe ich bei ca. 100tkm eine Vialle Gasanlage einbauen lassen und bin mittlerweile bei 235tkm ohne große Probleme angekommen.

Nun habe ich seit ca. einem halben Jahr das Problem, dass mein Auto nur noch auf gerader Straße halbwegs rückwärts fährt. Sobald es rückwärts leicht bergauf geht, dreht der Motor nur hoch und es kommt nichts.

Die Vorwärtsgänge funktionieren noch einwandfrei (keine harten Schaltvorgänge oder sonstige Probleme)

Da ich in Saarbrücken wohne, hatte ich bei ZF angefragt, was ein Getriebe kosten würde. Wenn ich mich recht erinnere, waren das um die 4500€ + Einbau - Altgetriebe (700 oder so).

Über einen Bekannten hatte ich eine Werkstatt empfohlen bekommen, die wohl eine Überholung meines Getriebes für ca.2500 bis 3000€ machen würde.

Da mir das aktuell zu viel ist, bin ich am überlegen, was ich machen soll und wollte nachfragen was Ihr so meint?

viele Grüße

Dimi

Beste Antwort im Thema

Ich habe es damals umgebaut. Garnicht so aufwendig in dem Sinne! Klar Getriebe raus, Schwungrad ab. Dann ZMS mit Kupplung rein, schaltgestänge mit Getriebe dran, Kardanwelle tauschen (ist beim Schalter länger da das Getriebe kürzer ist).

Ews muss für den ersten Start oder allgemeinem fahren überbrückt werden da kein P Signal mehr vom Getriebe kommt. Ansonsten mit ncs expert alle relevanten SGs mit geänderten FA (Fahrzeugauftrag ohne Sonderausstattung Automatikgetriebe) flashen und schon fährt es manuell ...

 

Aber bei mir haben sich alle e14 Schrauben im Motorblock gefressen und sind abgerissen... sonst wäre das ein Kinderspiel gewesen :D

 

Ach und das Rückfahrrelais kommt raus und man schließt den R-Gang schalter vom Getriebe entweder an der Fassung vom Relais an oder direkt im Handschuhfach bei den Klemmen

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten

Ist der Wagen sonst Tip top? Fährst du ihn gerne? Ich würde bei meinem 330iA Touring mit prins LPG in deiner Situation nicht lange überlegen...

Themenstarteram 8. Mai 2020 um 14:04

Der Wagen ist sonst eigentlich recht gut in Schuss. Ich hatte erst vor zwei Jahren ca. 2800€ in Reparaturen rein gesteckt und ihm ein Android Navi für ca. 300€ Spendiert.

Klar gibt es dem Alter entsprechend Gebrauchsspuren, jedoch sonst nichts wildes.

Wobei, da fällt mir ein, den der Nockenwellensensor muss ich wohl demnächst mal tauschen. Der hatte die letzte Zeit mal Probleme gemacht, so dass er nicht länger georgelt hat zum anspringen. Nach einem Fehlercode auslesen und löschen ist es dann aber komischerweise wieder weg gegangen.

Fahren tu ich derzeit nicht mehr, da der TÜV ende Februar abgelaufen ist und ich ohne richtig funktionierendem Rückwärtsgang wohl auch keinen neuen bekomme.

Servus,

Ich persönlich würde das Geld glaube ich investieren. Zumal es schwierig werden könnte den Wagen mit so einem Fehler zu verkaufen.

TÜV-technisch sollte es in meinen Augen keine Probleme geben, mir würde jetzt nicht einfallen bei was dieses Problem auffallen sollte.

 

Gruß

Themenstarteram 8. Mai 2020 um 14:37

Der Fehler könnte auffallen, wenn er auf den Bremsenprüfstand fährt und dort Rückwärts wieder raus fahren wollte :-) Dann müsste er erst nach vorne raus und dann mit etwas Schwung (ohne Gas) rückwärts fahren :-)

Du könntest blöd gesagt auf gut Glück ein gebrauchtes Getriebe kaufen. Klingt so als ob der kupplungskorb für den r Gang beschädigt wäre ... passiert wohl wenn man nicht ganz zum stehen kommt aber schon die Gänge wechselt... habe ich eben so gehört, kaputt habe ich das Getriebe noch nicht bekommen.

 

Ich würde an deiner Stelle das Getriebe reparieren oder tauschen! Der Wagen hat dich so lange und günstig durchgebracht, das wärst du ihm schuldig!

 

Alternativ auf Schalter umbauen! Schaltfaul kannst du dank ausreichend Drehmoment dennnoch fahren.

Themenstarteram 8. Mai 2020 um 15:52

Danke für für deine Einschätzung @donBogi.

Auf Schalter umbauen hört sich interessant an. Weißt du, ob das relativ einfach möglich ist? Müsste da nicht viel an Kabelbäumen, Steuergeräten usw geändert werden?

Themenstarteram 8. Mai 2020 um 15:57

Zitat:

@Dtxp60 schrieb am 8. Mai 2020 um 15:52:04 Uhr:

Danke für für deine Einschätzung @donBogi.

Auf Schalter umbauen hört sich interessant an. Weißt du, ob das relativ einfach möglich ist? Müsste da nicht viel an Kabelbäumen, Steuergeräten usw geändert werden?

Habe gerade selber mal schnell danach gegoogelt:

Scheint wohl doch recht aufwändig zu sein so ein umbau und steht, so die Meinungen die ich gelesen habe, in keinem Verhältnis mit dem Restwert des Fahrzeugs :-(

Trotzdem Danke für die Idee :-)

Ich habe es damals umgebaut. Garnicht so aufwendig in dem Sinne! Klar Getriebe raus, Schwungrad ab. Dann ZMS mit Kupplung rein, schaltgestänge mit Getriebe dran, Kardanwelle tauschen (ist beim Schalter länger da das Getriebe kürzer ist).

Ews muss für den ersten Start oder allgemeinem fahren überbrückt werden da kein P Signal mehr vom Getriebe kommt. Ansonsten mit ncs expert alle relevanten SGs mit geänderten FA (Fahrzeugauftrag ohne Sonderausstattung Automatikgetriebe) flashen und schon fährt es manuell ...

 

Aber bei mir haben sich alle e14 Schrauben im Motorblock gefressen und sind abgerissen... sonst wäre das ein Kinderspiel gewesen :D

 

Ach und das Rückfahrrelais kommt raus und man schließt den R-Gang schalter vom Getriebe entweder an der Fassung vom Relais an oder direkt im Handschuhfach bei den Klemmen

Ich habe für unseren 8 Zylinder für eine komplett Automatikgetriebeüberholung und neuen Wandler 1500€ bezahlt.1 Jahr Garantie.Jetzt im 5 Jahr ohne Probleme.Deutschland ist keine Option mehr für sowas.

Themenstarteram 8. Mai 2020 um 23:24

@berny124

Wo hattest du das machen lassen?

Evtl. kann man da ja für ein verlängertes Wochenende hinfahren und Quasi umsonst Urlaub ein paar Tage dort machen. Kommt zwar dann wahrscheinlich auf den gleichen Preis raus wie hier in DE, jedoch ist man dann für das gleiche Geld ein Getriebe und auch einen Urlaub reicher :-)

Für den Preis wahrscheinlich in Polen.

Zitat:

@thomasik schrieb am 9. Mai 2020 um 14:01:48 Uhr:

Für den Preis wahrscheinlich in Polen.

Zagreb in Kroatien.Polen wäre mir zu riskant.Da kenne ich niemanden.Und der Getriebespezi wure mir damals von meiner BMW Werkstatt empfohlen.Nie bereut.Leute die auf dem Balkan was können werden von einheimischen hauptsächlich gemieden weil sie teuer(für euch eher günstig) sind.Der,der hier Kohle hat,weiss das zu schätzen und deshalb laufen diese Werkstätten gut und die geben sich auch Mühe um solche Kunden nicht zu enttäuschen.Hat etwas gedauert beil Teile bei ZF bestellt werden mussten.Aber alles glatt gegangen.

1

Top :-)

@donBogi pilotlager muss noch rein :D

würde das geld glaube auch investieren, wenn er noch ziemlich gut dasteht. ich rechne im schnitt nen 1000er für alles im jahr, unterm schnitt kam ich bis jetzt immer ganz gut hin beim e46. außer als ich das problem mit dem smg hatte :D is nu auch nen handschalter und wird jetzt von meinem bruder gefahren. alles tutti

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Reparieren oder Verkaufen? (330iA e46 BJ.2000)