ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Regensensor nachrüsten - Aber WO ?

Regensensor nachrüsten - Aber WO ?

Mercedes C-Klasse
Themenstarteram 4. Januar 2012 um 15:16

Hallo zusammen,

die Suche zum o.g. Thema ergab, dass eine Nachrüsting (S204, MJ 2009) generell relativ problemlos möglich sein soll. Da diese allerdings von MB offiziell nicht freigegeben ist, stellt sich die Frage welche Niederlassung oder welcher externe Dienstleister den Regensensor tatsächlich nachrüstet. Meine bisherigen "Stamm-" Niederlassungen in München (Arnulfstrasse und Forstenrieder Allee) haben dankend abgehnt. Muss man sicher nicht verstehen, ist aber so.

Jetzt stellt sich die Frage WER von euch die Nachrüstung WO durchgeführt hat. Welche Kosten anfallen, wie weit der "Laden" von München entfernt liegt, oder die generelle Sinnfrage eines Regensensors spielt erstmal keine Rolle.

 

Viele Grüße ...

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 31. Juli 2012 um 17:35

Es wird lediglich der vorhandene Lichtsensor (sitzt hinter dem Rückspiegel) gegen einen Licht-/Regensensor getauscht, via Diagnose frei geschalten und angelernt.

Dauert 15 Minuten.

50 weitere Antworten
Ähnliche Themen
50 Antworten

Schließe mich der Suche im Raum Berlin an.

Hilft euch beiden wohl nicht all zu viel - aber einigen anderen vielleicht.

Erfolgreich nachgerüstet bei:

Pappas Automobilvertriebs GmbH

Mayrhoferstrasse 36

4030 Linz

Österreich

Kosten weiß ich nicht mehr genau. Unter 200€ glaube ich...

Ich würde sogar fast behaupten das die Nachrüstung sehr leicht ist.

Den Sensor bekommt man im Internet (eBay).

Die Stecker sind die selben wie beim Regensenor

und auch die Halterung ist die gleiche (fehl) Konstruktion.

Was lediglich bleibt ist die Frage ob Softwareseitig noch was aktiviert

werden muss.

Da die Scheibenwischer bei abziehen des Regensensors automatisch

in den Intervallmodus gehen (Fallback), dürfte es sich wohl nur um den reinen

Sensor handeln, der den Unterschied ausmacht.

Ich würde bei einem Preis von ca. 50€ für einen gebrauchten

Regensensor (ebay), durchaus einen Versuch wagen, ob es reicht

nur den Sensor zu tauschen.

Dazu muss der alte Sensor nicht mal ausgebaut werden,

es reicht den neuen einfach anzustecken und den Wischer anzumachen.

Wischt dieser dann trotzdem im Intervallmodus weiter,

muss wohl doch noch was Freigeschaltet werden.

Sollte man bei der Bestellung im Internet ein 14 tägiges

Widerrufsrecht haben, dann kann man das ganze Teil

wieder zurücksenden und ist um eine Erfahrung reicher.

Hi

 

Hier könntest du mal unverbindlich nachfragen

Die schreiben die könnten alle Originalteile einbauen , umbauen

http://www.navisworld.com

 

Greets

Pat

PS

Vielleicht kann dir der User Benzsport auch weiterhelfen

Themenstarteram 31. Juli 2012 um 9:27

Hallo zusammen,

nachdem jetzt doch drei Antworten auf meine Frage kamen, will ich euch den Ausgang der Geschichte natürlich nicht vorenthalten.

Ich bekam ein paar Tage nach meinem Post eine PN von einem freundlichen Mitleser, der mir den Spaß schlussendlich beschaffen, einbauen und auch codieren konnte. Allerdings muss jeder für sich selbst entscheiden, ob einem das Feature 120€ + die entsprechende Anfahrt (bei mir 250km) wert ist.

Auf die Beantwortung meiner Emailanfrage bei Navisworld warte ich noch heute.

 

Viele Grüße,

Zitat:

Original geschrieben von surfkiller20

Ich würde sogar fast behaupten das die Nachrüstung sehr leicht ist.

Den Sensor bekommt man im Internet (eBay).

Die Stecker sind die selben wie beim Regensenor

und auch die Halterung ist die gleiche (fehl) Konstruktion.

Was lediglich bleibt ist die Frage ob Softwareseitig noch was aktiviert

werden muss.

Da die Scheibenwischer bei abziehen des Regensensors automatisch

in den Intervallmodus gehen (Fallback), dürfte es sich wohl nur um den reinen

Sensor handeln, der den Unterschied ausmacht.

Hmm wäre natürlich schön wenn das so einfach klappt.

Habe aber hier gelesen, dass es sich wohl um ein Steuergerät handelt.

Hat ihn den schon einer selber eingebaut?

Themenstarteram 31. Juli 2012 um 17:35

Es wird lediglich der vorhandene Lichtsensor (sitzt hinter dem Rückspiegel) gegen einen Licht-/Regensensor getauscht, via Diagnose frei geschalten und angelernt.

Dauert 15 Minuten.

Ein Extra Steuergerät wird nicht benötigt.

Es werden nur höchstwahrscheinlich Änderungen in der Software

erforderlich sein.

Aber wie gesagt:

Bei einem Preis von etwas über 50 Euro für einen gebrauchten Sensor,

kann man ruhig mal experimentieren.

Zur Not kann man ihn ja wieder verkaufen.

Zitat:

Original geschrieben von bm_6300

Zitat:

Original geschrieben von surfkiller20

Ich würde sogar fast behaupten das die Nachrüstung sehr leicht ist.

Den Sensor bekommt man im Internet (eBay).

Die Stecker sind die selben wie beim Regensenor

und auch die Halterung ist die gleiche (fehl) Konstruktion.

Was lediglich bleibt ist die Frage ob Softwareseitig noch was aktiviert

werden muss.

Da die Scheibenwischer bei abziehen des Regensensors automatisch

in den Intervallmodus gehen (Fallback), dürfte es sich wohl nur um den reinen

Sensor handeln, der den Unterschied ausmacht.

Hmm wäre natürlich schön wenn das so einfach klappt.

Habe aber hier gelesen, dass es sich wohl um ein Steuergerät handelt.

Hat ihn den schon einer selber eingebaut?

Der kombinierte Regen/Lichtsensor wird "Steuergerät" genannt. Warum auch immer - ist aber nur die Bezeichnung.

Es wurde jedenfalls der Lichtsensor ausgebaut (und weggeworfen...) und dann ein kombinierter Regen-/Lichtsensor eingebaut und ein bisschen Diagnose-Spielerei war auch dabei...kann aber nicht sagen, ob nur Tests durchgeführt wurden, oder ob der Sensor codiert werden musste. Ich vermute allerdings letzteres...

Kann ich auch einen Sensor aus 2011 in meinen 2009er W204 bauen?

Würde den Umbau sehr gerne machen, da mir dieses Teil der Ausstattung echt fehlt.

Gibts dazu auch passende Umbauanleitungen? 

Sollte prinzipiell funktionieren. Da die Teile nur gesteckt sind, ist der eigentliche Tausch in wenigen Minuten erledigt. Man muss nur aufpassen das man den Weißblechstreifen der offenbar aus alten Gulaschdosen gemacht ist und den Sensor an der Scheibe hält, nicht ausleiert, sonst wackelt der Sensor während der Fahrt und führt dann ein Eigenleben (wischen über die trockene Scheibe z.B.) Des weiteren muss der Sensor dann noch in einer Werkstatt einprogrammiert werden. Für den reinen Tausch braucht es auch keine Anleitung weil das alles selbsterklärend ist, wenn man den Sensor in der Hand hält und die Abdeckung hinter dem Rückspiegel entfernt hat. Sind halt nur 1 Stecker und 2 Haltenasen mehr nicht, der Rest ist Software.

Zitat:

Original geschrieben von surfkiller20

....... den Weißblechstreifen der offenbar aus alten Gulaschdosen gemacht ist .....

:D:D

Auch nachgerüstet, Vorgangsweise wie von surfkiller beschrieben, codiert/angelernt beim Pappas/Linz. (Dank an MCLuki für die Adresse!!)

Gruß vibor

Moin!

Freut mich das ich dich aufheitern konnte. :D

Aber mal im Ernst: Die Metallklammer die den Sensor an der Scheibe hält, ist wirklich sehr dünn und wirkt mMn sehr billig. Auch kann man den wirklich sehr leicht verbiegen. Man sollte darauf achten das die Klammer nicht verbiegt, weil es sonst nachher Probleme gibt.

Und wie bekommt man das Plastik ab, welches als Gehäuse dient?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Regensensor nachrüsten - Aber WO ?