ForumSuperb 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Superb
  6. Superb 3
  7. Rechtsdrall bei Lane Assist mit aktivierten Travel Assist

Rechtsdrall bei Lane Assist mit aktivierten Travel Assist

Skoda Superb 3 (3V)

Hallo,

ich hab nun im Dezember meinen neuen Skoda Superb Kombi Erstzulassung 12/2020 bekommen und bin leider etwas mit dem Lane Assist + Travel Assisf unzufrieden.

Zuvor hatte ich den selben Skoda Superb Kombi mit Bj. 2017 und dort funktionierte der Lane Assist ohne lästigen Travel Assist viel besser.

Beim aktuellen Superb ist es so, dass das Auto stets einen Rechtsdrall hat und das Auto fast über Begrenzungslinie auf die rechte oder manchmal

auch linke Fahrspur fährt. Somit wird das Auto nicht mehr automatisch in der Mitte der Fahrspur gehalten. Im 2017er Skoda Superb ging das perfekt, jetzt im neuen ist es eine echte Enttäuschung.

Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen?

LG hagnnn

Ähnliche Themen
14 Antworten

Servus und Willkommen,

die naheliegenden Dinge ("große" Kamera vorhanden, adaptive Spurführung auch aktiv) hast Du schon geprüft?

Bild stammt von meinem Superb aus Modelljahr 2017. Mit dem Facelift-Modell kenne ich mich nicht aus.

20191116

Moin, wie @stbufraba schon vorgeschlagen hat, bitte prüfen ob die Adaptive Spurführung auch aktiviert ist. Ohne wäre der Rechtsdrall bei entsprechender Straßenlage normal. Ein Gegenlenken würde dann erst bei erreichen der Straßenbegrenzung erfolgen.

Das Fahrzeug sollte dir das übernehmen der Lenkung auch im Combi-Instument signalisieren. Ich weiß jetzt nicht ob du das Digitale oder Analoge verbaut hast. Wenn das Fahrzeug dies nicht tut siehe Punkt 1.

Hi,

ich habe meinen 2021er gerade erst wenige Wochen und vorher auch ein 2016er Modell. So wie bei meinem alten (und Euren hier genannten) funktioniert das bei den neuen FL Modellen anscheinend nicht mehr. Schon allein die Menüs sehen im MIB3 vollkommen anders aus und die Bezeichnungen sind auch nicht identisch. Dazu kommt besagte "Travel Assist Taste", welche es voher einfach nicht gab - sondern nur das kleine Hebelchen links hinter dem Lenkrad.

Das Helbelchen ist auch heute noch da und aktiviert den ACC/Abstandshalter samt Lane Assist (bei ausreichender Geschwindigkeit). Hier ist mir auch aufgefallen, dass der Lane Assist nur etwas tut, wenn man an die Seiten- oder Mittelstreifen einer Fahrbahn fährt. Das ziehen am Hebelchen hält mich also nur davon ab, in den Graben zu fahren.

Drücke ich hingegen die Travel Assist Taste, hält mich das Auto schön in der Mitte der Spur - egal bei welchem Tempo. Dank kapazitivem Lenkrad brauche ich dann nur noch zwei Finger am Lenkrad und der Superb fährt von alleine. Gleichzeitig wird natürlich auch ACC angestellt und das Auto bremst und beschleunigt von selber, je nach Tempolimits und Streckenverlauf (wenn es eingestellt ist).

Das sind meine bisherigen Erfahrungswerte... und Nein, die Bedienungsanleitung habe ich noch nicht gelesen, wo das sicher ausführlich steht. ;)

 

Kurzum: Meiner Meinung nach ist der Travel Assist die Adaptive Spurführung + sämtliche Assistenten, die das Auto sonst noch hat. Einen Menüpunkt, wo ich wie früher "adaptiv" oder "nicht adaptiv" auswählen könnte, habe ich bis jetzt nicht gefunden.

Bei meinem Facelift ohne MIB3.0 gibt es den besagten Haken im Menü noch. Die Taste scheint also mit dem MIB3.0 und dem neuen Lenkrad hinzugekommen zu sein.

Der Lane-Assist sollte sich unabhängig vom ACC ab 60km/h einschalten.

Zitat:

@Stromius schrieb am 30. Dezember 2020 um 23:16:12 Uhr:

Der Lane-Assist sollte sich unabhängig vom ACC ab 60km/h einschalten.

Dann hat sich wenig bis nichts geändert. Bei meinem Superb Modelljahr 2017 ist es nämlich so (Zitat):

"Nach dem Test auf dem Arbeitsweg kann ich sagen: die Einschaltbedingung für Lane Assist hat eine programmierte Hysterese. ;)

Die Lampe wird grün bei 65 km/h und wieder gelb bei 60 km/h.

Mit ACC (Stauassistent) ist die Kontrolle grün, wann immer eine Spur erkannt wurde.

So bei meinem Fahrzeug aus PW 51.2016 (Modelljahr 2017 ½)."

- - -

Mich würde interessieren, ob folgende Eigenart (bei Fahrzeugen mit DSG) immer noch besteht:

halte ich im ACC-Regelbetrieb an, dann wird das Fahrzeug durch Auto Hold (habe ich praktisch immer an) gehalten, bis ich wieder Gas gebe. Nehme ich nun die ACC-Regelung mit dem Hebelchen raus, dann fährt das Fahrzeug unvermittelt an. Auto Hold wird also aufgehoben!

Das hat mich schon einige male erschreckt, weil das Anfahren in dem Moment unerwartet kommt und mir auch nicht logisch erscheint. Ich finde es sogar gefährlich und das war es auch, als ich es zum ersten mal ca. 1,5 m vor meiner Hauswand erleben durfte.

Wenn ich mich recht erinnere, muss das ACC dazu nicht mal auf OFF gestellt werden (Hebel ganz nach vorne), schon die gefederte Stellung (Cancel) provoziert dieses merkwürdige Verhalten.

Also nochmal: ich schalte die Regelung des adaptiven Tempomaten aus (nicht etwa an) und das provoziert ein Anfahren des Fahrzeugs.

Soll das so und ist das beim Facelift auch so?

Ich weiß was du meinst @stbufraba. Das ACC im Haltezustand auszuschalten habe ich bei meinem noch nicht probiert.

Beim Facelift muss man nach 5sek dem Fahrzeug manuel durch aktivieren des ACC-Hebels oder durch Gasgeben mitteilen, dass es wieder losfahren kann. Schalte ich das ACC aus geht das Fahrzeug ja wieder in den normalen Drive-Modus und rollt ja dann ganz normal an. Weil die dortige Auto-Hold funktion wahrscheinlich unabhängig vom Normalen Autohold greift.

Und ja diese Hysterese gibts auch beim Facelift zwischen 60 - 65km/h :D

Zitat:

Servus und Willkommen,

 

die naheliegenden Dinge ("große" Kamera vorhanden, adaptive Spurführung auch aktiv) hast Du schon geprüft?

 

Bild stammt von meinem Superb aus Modelljahr 2017. Mit dem Facelift-Modell kenne ich mich nicht aus.

ja alles eingeschalten, ich versuch euch ein Video zu zeigen wie es tatsächlich in der Realität aussieht

Wie schon geschrieben gilt für FL: Nur der Travel Assist (Taste am Lenkrad) hält Dich IN der Spur. Der normale Lane Assist (ab 60kmh) hält Dich NICHT in der Spur, sondern warnt nur bei Verlassen selbiger oder lässt das Lenkrad vibrieren mit leichtem Schubs zurück auf die Spur.

@Stromius: Danke für Dein Feedback.

Was Du in Abschnitt zwei beschreibst ist der Stau-Assistent. Auch das ist bei meinem gleich, ich wollte es nur nicht auch dazu schreiben, weil es eventuell verwirrt. Aber man zieht in dem Fall "nach einigen Sekudnen" kurz an dem Hebel in Richtung RESUME und drückt ihn nicht nach OFF. Oder man gibt Gas.

Bleibt das Grundproblem: Auto Hold wird abgestellt, wenn ACC abgestellt wird.

Es sollte nach meiner Auffassung nicht sein, dass das Auto dann ohne Gaspedalbedienung mit Leerlaufdrehzahl anfährt.

Achte(t) doch mal darauf.

Aber bitte nicht vor einer Wand. Ich will gar nicht wissen, ob Front Assist das Fahrzeug in dem Fall sicher anhält.

Themenstarteram 9. Januar 2021 um 9:50

Hallo

hier zwei Videos wie der Superb nicht in der Mitte der Fahrspur fährt: https://youtu.be/KYVixwM7fIQ und hier https://youtu.be/jJIOkvHq2yc

LG

Danke für die Videos. Hast Du den Travel Assist aktiviert oder nur ACC über den Hebel links?

Themenstarteram 17. Januar 2021 um 14:46

ACC und Travel Assist sind aktiviert. Sehr nervig stets 2 mal was zu drücken...

Bei aktiviertem TA sollte der Wagen in der Mitte der Fahrbahn fahren. Macht er das nich, fahr zur Werkstatt.

 

Wenn du die TA-Taste drückst, gehen alle Assistenten an. Mehr muss man eigentlich nicht drücken.

 

Ich bin aber bei Dir. Bei meinem alten Superb konnte ich den aktiven(!) Spurhalteassistenten mit dem ACC-Knüppel aktivieren. Dass das jetzt nicht mehr geht, ist ein Rückschritt.

Themenstarteram 17. Januar 2021 um 19:01

Ich frag mal in der Werkstatt nach, hab aber relativ wenig Hoffnung...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Superb
  6. Superb 3
  7. Rechtsdrall bei Lane Assist mit aktivierten Travel Assist