ForumLand Rover
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Land Rover
  5. Range Rover Sport, Range Rover, Velar MY 2018 (Neuste Modellreihe) Bugs und techn.Probleme

Range Rover Sport, Range Rover, Velar MY 2018 (Neuste Modellreihe) Bugs und techn.Probleme

Land Rover
Themenstarteram 4. März 2018 um 14:48

Ich habe meinen RRS SC V8 AB seit ca. 2 Wochen. Parallel dazu fahre ich einen RRS SDV6 HSE Dynamic Baujahr 09.2015. Ich würde deshalb behaupten einen guten Vergleich zwischen den beiden Modellen zu haben.

Das Thema eignet sich mit Sicherheit auch für den Range Rover und den Velar, da diese m.E. das gleiche Infotainment verbaut haben

Mein Fazit bis jetzt. Das neue Infotainment-System hat definitiv Kinderkrankheiten, die sich mehr oder weniger reproduzieren lassen.

Folgende Punkte sind mir bei dem neuen bereits aufgefallen:

1. Die linke Lenkerbedieneinheit wird manchmal beim start des Fahrzeugs nicht geladen, d.h. ich kann das komplette Display am Lenkrad nicht steuern. Das ist sehr ärgerlich. U.a. bedeutet das, dass man keine Anrufe entgegen nehmen kann, das Navi im Tachodisplay nicht auswählen kann und noch weitere unschöne Nebeneffekte.

2. Die linke Lenkradbedieneinheit hat, wenn sie funktioniert, eine sehr schlechte Performance. Ich muss beispielsweise mehrfach "ok" drücken, bis ein Befehl angenommen wird. Das Scrollen innerhalb der einzelnen Auswahlfelder im Tachoeinheiten-Display (System, Einstellungen, Media etc.) wird zur Geduldsprobe.

3. Nach zwei Neustarts war die Sprache auf UK und musste manuell in den Systemeinstellungen auf Deutsch umgestellt werden.

4. Das Navigationsgerät ließ sich nur mit einem ausschalten, abschließen, warten, einsteigen und wieder neustarten starten, nachdem es sich zuvor aufgehangen hatte.

5. Sitz und Lenkrad gehen beim Start des Fahrzeugs sporadisch nicht in die zuvor gespeicherte Ausgangssituation zurück.

6. Die Bluetooth-Verbindung verschwindet sporadisch aus dem Auswahlmenü "Media". Ich kann das Smartphone dann nur nutzen, wenn ich es unter Bluetooth-Geräte lösche und neu koppel. Das tritt sporadisch auf ohne erkennbaren Grund.

7. Ich habe noch nicht herausgefunden, warum die Beleuchtung, die unterhalb der Rückspiegel ein RR Emblem auf den Boden strahlt nicht funktioniert. Der RRS SC ist bis auf die Bildschirme hinten und das große Soundpaket Vollausstattung. Bin mir aber jetzt auch nicht sicher, ob das bei dem neuen Modell per se nicht angeboten wird. Mein RRS HSE D von 2015 hatte das jedenfalls.

8. Ich hatte schon häufiger das Problem, dass die Kontakte und die Anrufliste vom Smartphone via Bluetooth nicht mit dem RRS synchronisiert wird.

9. Ich schaffe es nicht, mich bei der Land Rover Route Planner App anzumelden. Er sagt mir immer falsche Zugangsdaten.

Ich habe das Gefühl, dass die o.g. Probleme darauf zurück zu führen sind, dass nicht alle elektronischen Bauteile beim Start geladen oder angesprochen werden. Hatte z.B. auch schon die Situation, dass die Rückwärtskamera angezeigt wird und in dieser Zeit der Rest des Systems nicht geladen wird.

Was funktioniert:

1. Ich habe mir der Sim-Karte und dem bereit gestellten Wlan keine Probleme. Das geht sehr schnell und funktioniert bis jetzt zuverlässig, auch wenn ich das Einsetzen der Simkarte etwas tricky fand.

2. Ich finde die Gestensteuerung für das öffnen der Kofferaumklappe klapp sehr gut.

3. Kamera und Navi sind eine Bereicherung. Speziell das Navi ist gut m.E. aber immer noch nicht ansatzweise vergleichbar mit Navis deutscher Hersteller z.b. Audi, VW oder Mercedes.

 

Fazit:

O.g. Probleme würde ich als Kinderkrankheiten bezeichnen, die wohl nicht hardwareseitig sondern softwareseitig zu lösen sind. Ich werde die Sache in Kürze mal an unseren LR-Händler kommunizieren. Das trübt den sonst sehr guten Gesamteinrdruck.

Keines dieser Probleme habe ich bei meinem RRS aus 2015. Ich bin ein absoluter Digitalisierungsfan und Technikverliebt, sehe aber im direkten Vergleich von älterem RRS zu neuem RRS, dass die Steuerung nur über Bildschirme auch nicht der Weisheit letzter Schluss ist. Nicht falsch verstehen, das Bedienkonzept des neuen RRS ist top, latent habe ich aber das Gefühl der "Stresslevel" ist dadurch einen Tick höher.

Ich hatte zwischenzeitlich auch mal den Eindruck, dass es hilft, wenn man den Startknopf drückt und dem System so 20 Sekunden gibt, bevor man den Motor startet. Kann aber auch Einbildung sein.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen zu den Kinderkrankheiten gesammelt?

Ähnliche Themen
1008 Antworten

Nachtrag: Überlege alternativ einen Neuen (ggf. auch einen Velar) zu nehmen, bin aber wie gesagt mittlerweile extrem verunsichert. Mir ist ein zuverlässiges Auto extrem wichtig. Der Evoque ist das, hat uns noch nie im Stich gelassen. Kleinigkeiten stören mich dagegen nicht so sehr.

Zitat:

@Doctor Fox schrieb am 15. Januar 2020 um 07:04:46 Uhr:

Danke Dir. Sorry, bin nicht so richtig drin im Thema, aber wenn ich es richtig verstanden habe, wird der RRS II doch seit 2012 gebaut und hat (erst) in 2017 ein Facelift erhalten. Deswegen dachte ich, dass ein RRS mit EZ Juni 2016 dann ein VFL ist, oder sehe ich da etwas falsch? Ich hatte mich nur gefragt, ob die ganzen Probleme die hier in diesem Fred besprochen worden sind, auch auf ein solches Modell beziehen oder ob man hier keine Bedenken haben muss.

Ich verlinke mal meinen Post zum Thema, den ich in einem Parallel-Thread geschrieben habe, da die Fragen dort identisch sind.

KLICK

Vlt. kann das ja ein Moderator zusammenfügen.

Der RRS II wurde im Herbst 2013 als MY2014 auf den Markt gebracht...ein Jahr nach dem RR IV.

Bzgl. des ICTP und der Onlinefähigkeit brauchst du dir keine Gedanken machen, denn der SIM-Karten-Slot für die erforderliche Datenkarte war beim RR und RRS MY2017 IMMER an Bord, bei den kleineren Klassen wie DS und Evoque musste dieser extra dazubestellt werden.

P. S.: die SIM-Karte ist erst seit MY19 dabei, davor musst du eine eigene Karte (z. B. Multi-SIM von deinem Telefonanbieter) einsetzen.

Danke für‘s Klären @Knolfi !

Bitte gerne. :)

Vlt. noch ein Hinweis an @Doctor Fox : die RR und RRS-Modelle waren/sind von den Technik-Problemen weniger betroffen als der Velar. Vlt. liegt es daran, dass der Velar eben ein komplett neues Modell ist und die beiden anderen Modelle eben "nur" ein FL erfahren haben.

M. W. wurden im RR(S)-FL bzgl. der ICTD Komponenten von anderen Herstellern verbaut, die qualitativ hochwertiger sind (Panasonic).

Ich bilde mir zumindest ein, dass der untere Monitor beim RR(S) und Velar unterschiedlich groß ist. Der im RR(S) erscheint mir höher zu sein. Vlt. hat ja jemand die genauen Zollangaben.

Grundsätzlich hätte ich erwartet, dass bei Deinem Modelljahr die Probleme mit dem System nicht oder nicht mehr in diesem Umfang bestehen.

Dass das System träge ist -gerade beim booten- ist bekannt. Wobei das wohl auch abhängig ist vom Zulieferer. Ich bin derzeit mit dem aktuellen Update diesbezüglich ganz zufrieden, Kamerabild kommt zackig, wenn auch manchmal in reduzierter Version mit verzögertem Ton. das war schon mal schlimmer... ganz gut wird's nicht mehr werden.

Trotzdem darf diese Kinderkacke bei einem Produkt mit Premiumanspruch nicht vorkommen. Ganz billig sind die Fahrzeuge ja auch nicht. Habe keine Lust, immer wieder mit diesen Unpässlichkeiten konfrontiert zu werden. Ist zwar das Auto meiner Frau, aber wer kümmert sich drum? Genau!

Mein Händler zeigt sich bemüht, aufgeschlossen und auch kompetent. Allerdings kann der blöderweise auch nicht zaubern....

Zitat:

@uhscale schrieb am 14. Januar 2020 um 22:33:18 Uhr:

Meiner ist Modellj. 2019.

Aber habe das Standard Licht.

Aber die Thematik mit der Rückfahrkamera müsste jeder haben. Oder die verbauen unterschiedliche Kameras ein.

Bei mir ist das Bild langsamer als der Ton, und ruckelig, wie wenn Bilder fehlen. Bin deswegen auch schon einmal angestossen hinten.

Scheinbar bekanntes Thema, aber nicht lösbar.

Und seit gestern:

Bei Nutzung von Android Car, hängt sich das ganze System mehrfach auf oder unterbricht kurz.

Ich vermute das verbaute System hat schlicht zuwenig Power und RAM. Da ich aus der IT Branche komme, sieht das sehr danach aus.

Bin jetzt vorstellig geworden mit dem Wagen, weil schon mehr als 4 Besuche in der Werkstatt hatte.

Mal schauen welche Lösung es gibt.

Auch auf Bitten, das Werk anzuschreiben, passiert leider nichts.

Generell finde Avalon am Flughafen nicht so toll. Wobei der Verkäufer wirklich nett ist.

Aber die Mechaniker ? Weiss nicht ob die da so auf Draht sind.

Zitat:

@knolfi schrieb am 15. Januar 2020 um 08:39:07 Uhr:

Zitat:

@Doctor Fox schrieb am 15. Januar 2020 um 07:04:46 Uhr:

Danke Dir. Sorry, bin nicht so richtig drin im Thema, aber wenn ich es richtig verstanden habe, wird der RRS II doch seit 2012 gebaut und hat (erst) in 2017 ein Facelift erhalten. Deswegen dachte ich, dass ein RRS mit EZ Juni 2016 dann ein VFL ist, oder sehe ich da etwas falsch? Ich hatte mich nur gefragt, ob die ganzen Probleme die hier in diesem Fred besprochen worden sind, auch auf ein solches Modell beziehen oder ob man hier keine Bedenken haben muss.

Ich verlinke mal meinen Post zum Thema, den ich in einem Parallel-Thread geschrieben habe, da die Fragen dort identisch sind.

KLICK

Vlt. kann das ja ein Moderator zusammenfügen.

Der RRS II wurde im Herbst 2013 als MY2014 auf den Markt gebracht...ein Jahr nach dem RR IV.

Bzgl. des ICTP und der Onlinefähigkeit brauchst du dir keine Gedanken machen, denn der SIM-Karten-Slot für die erforderliche Datenkarte war beim RR und RRS MY2017 IMMER an Bord, bei den kleineren Klassen wie DS und Evoque musste dieser extra dazubestellt werden.

P. S.: die SIM-Karte ist erst seit MY19 dabei, davor musst du eine eigene Karte (z. B. Multi-SIM von deinem Telefonanbieter) einsetzen.

Danke Dir, @knolfi. Das hilft mir erstmal ...

Ohne sich mit semantischen Spielereien zum Begriff VFL des RRS zu beschäftigen (für mich sind das die Teile ohne Doppel-Display), und ohne mit einer statistische Relevanz zur Fehlerhäufigkeit des neuen Systems beim RRS dienen zu können (meiner geht - jetzt - einwandfrei): ich hätte ungern ein VFL des RRS.

Vielleicht mag das Entertainment System des VFL stabiler sein - aber ich würde mich jeden Tag über dieses System ärgern, denn es ist aus der Steinzeit. Langsam und schlecht.

Hallo - es bleibt ein Land Rover. Egal, ob VFL oder FL. Wer nicht weiss, was das bedeutet, soll lieber zu einem anderen Hersteller greifen. Und drei Jahre Neuwagengarantie mit der Option der Verlängerung, bedeuten Peace-of-Mind (für mich). Eine alte Karre nicht.

Vielleicht zur Erklärung: Ich bin nach dem Durchstöbern dieses Freds einfach in höchstem Maße verunsichert. Der Range Rover Evoque meiner Frau gefällt mir sehr gut und der ist absolut zuverlässig.

Mein Wunschauto, der RRS II gefällt mir genau so gut und entspricht nahezu perfekt meinen automobilen Vorstellungen. Neueste Technologie wäre mir weniger wichtig als Zuverlässigkeit. Insofern ist für mich die Frage, ob ich mit dem RRS II VFL richtiger aufgehoben bin oder ob ich alternativ auf den Nachfolger warte und dann einen Neuwagen nehme. Einen RRS II FL zu nehmen ... da hätte ich wohl ein eher ungutes Gefühl. Wenn man das mit den Softwarebugs hier liest, wird einem ja richtig mulmig. Sowas möchte ich mir auf jeden Fall ersparen.

Der Velar gefällt mir auch super, aber der RRS ist für mich einfach besser. Ich sitze höher und merke immer, wie sehr man entschleunigt und entspannt durch die Gegend gleitet (schöner Gegensatz zum 11er).

Pest oder Cholera: neuer RRS ab 2023, oder alte Karre ohne Garantie und altersbedingten Macken jetzt?

Oder doch den aktuellen RRS mit drei Jahren Garantie sofort?

Ach so: die haben doch alle Macken, oder? Sieht man doch an diesem Forum.

Na ja. Um Dir einen Eindruck zu geben: letztes Jahr wurden in Deutschland 8.500 dieser "Problemkinder" zugelassen (Range Rover, RRS, Velar; Quelle KBA). Ungefähr genauso viele wie im Vorjahr.

Ergibt rund 17.000 unzufriedene Besitzer, welche jetzt alle den Hof des Händlers verstopfen und hier im Forum randalieren.

Nicht? Hier schreiben nur rund 30 Leute von Fehlern? Also unter 0,2%? Der Rest hat den Weg ins Forum nur nicht gefunden?

Hmm. Urteile selbst, welche statistische Relevanz Du dem zuweist. Ohne selbstverständlich die Einzelschicksale in Abrede zu stellen.

Noch ein kurzer Sanity Check: Motor Talk Land Rover Forum. 70.000 Beiträge. Davon die Hälfte Evoque. Obwohl dieser nur 25% Anteil an den gesamten Land Rover Verkäufen hat? Würde mich nervös machen. Vielleicht hat Deine Frau einfach nur Glück gehabt mit ihrem Evoque?

Wiederholung der Gesundheitswarnung: es ist ein Land Rover. Und bleibt ein Land Rover. Egal, ob Du einen alten, aktuellen oder den nächsten nimmst. Mit allen Risiken und Nebenwirkungen.

Gesundheitswarnung: Ihr nehmt schon Drogen in Formen des Evoques und seid dran, die Dosis zu steigern ;)

Nein, im Ernst, ihr habt den RRE und seid zufrieden. Meine Erfahrung: Die teureren Modelle sind besser, in jeglicher Hinsicht, also wo ist das Problem? Der RRS ist ein sehr zuverlässiges Auto. Wenn, dann sprach man nur vom ICTPD. Diese Probleme, das schreiben die meisten RRS-Fahrer hier, sind vorbei.

Kurze Randbemerkung: Habe diese Woche den sechs Jahre alten RRE zur MFK gebracht. Ohne Beanstandung. Im Gespräch mit dem Prüfer erzählte er mir, dass die LRs eher zur stabileren Sorte gehören, mit eher wenigen Beanstandungen. Audi und Volvo seien zB seit ein paar Jahren ein Negativbeispiel bei den Bremsschläuchen, nach 2-3 Jahren komplett am Ende.

Zitat:

@fred95 schrieb am 15. Januar 2020 um 22:13:04 Uhr:

 

Vielleicht mag das Entertainment System des VFL stabiler sein - aber ich würde mich jeden Tag über dieses System ärgern, denn es ist aus der Steinzeit. Langsam und schlecht.

Das trifft für die Modelljahre 2013 - 2016 durchaus zu.

Das Modelljahr 2017 hat aber ein anderes InControl Touch Pro bekommen (größerer Bildschirm, reines Touchdisplay und eben onlinefähig via SIM-Datenkartenslot). Das System wird bei heute noch im Landrover Discovery 5 verbaut.

Anbei ein Test:

KLICK

Ich durfte das System im Range Rover SVAD Vor-FL testen und fand das System sehr ausgereift: schneller als das als Touch Pro und stabiler als das Touch Duo.

Daher würde ich @Doctor Fox explizit ein MY2017 empfehlen, da es das Touch Pro nur in diesem Zeitraum beim RR(S) gab.

Zitat:

@Doctor Fox schrieb am 15. Januar 2020 um 22:22:12 Uhr:

... Einen RRS II FL zu nehmen ... da hätte ich wohl ein eher ungutes Gefühl. Wenn man das mit den Softwarebugs hier liest, wird einem ja richtig mulmig. Sowas möchte ich mir auf jeden Fall ersparen.

Verzeihung, aber zu diesem Schluss alleine aufgrund der hier zu lesenden Inhalte zu gelangen, ist mir völlig unverständlich, da diese einseitig sind (hier geht es ausschließlich um Bugs & Probleme) und in keiner Weise die Realität darstellen.

Zitat:

@BlackLandySC schrieb am 4. März 2018 um 20:14:58 Uhr:

Leider noch nicht! Ich werde morgen bei meinem Händler nachhaken bzw. mir ein temporäres Ersatzfahrzeug besorgen lassen. Ich komme nirgends mehr ran, weder Lüftung, Heizung, MEDIA, Telefon. Beide Bildschirme schalten sich an und ab im Wechsel. Bezüglich der RoutenplanerApp hatte ich auch Probleme. Dies konnte der Händler aber lösen! Allerdings musste ich mein Auto dafür zum Händler geben. Alleine anmelden war nicht möglich...

Hola,

siehe meinen Thread hinsichtlich der Qualität

https://www.motor-talk.de/.../land-rover-range-rover-sport-2-lw

...hatte die gleichen Probleme bis das System komplett ausgefallen ist...

LG

Oliver

Der Link funzt nicht ;(

Hi an Alle die das hier lesen,

ein kurzer Überblick über die letzten 9 Monate und die leidlichen Erfahrungen mit LAND ROVER.

genannt die

"Chronologie des Schreckens":

- Mai 2019

Lieferung des neuen Wagens

- Mai 2019

nach der Abholung des Wagens war das komplette Datenvolumen von 500MB verbraucht (nein ich surfe nicht, nein es ist kein Hotspot an, nein es updatet nicht, JA ich will Verkehrsdaten) - 180km = 2,0h = Daten auf null...

- Juni 2019

die ersten Probleme das ich nicht mehr mittels Apple Car Play telefonieren konnte (ich konnte kein Gespräch mehr annehmen - musste dann immer zurückrufen)

- Juni 2019

Registrierung bei der Landrover Homepage - Bestätigung erhalten - das Auto meldet aber einen Fehler - geht temporär nicht (wir haben heute JAN2020 - "..temporär nicht..."

- Juli 2019

Ausfall der Navigation und des Radios im Familienurlaub in Österreich

In diesem Zusammenhang hat der Sensor beim Rückwärtsfahren leider das piepen verlernt...ging glimpflich aus...nichts passiert

- August 2019 PART 1

Abgabe des Wagens beim Händler zum Service und zur Überprüfung des Multimedia Systems ==> dann Anruf durch das Autohaus: "Service erledigt, Wagen kommt heute Abend bei Ihnen an...dauerte etwas länger"....meine Nachfrage..."funktioniert das Radio und Navi, sowie die Parksensoren wieder?"...Antwort Händler..."Klar - wir haben alles gemacht - nur um sicher zu gehen...ich schaue selbst nochmals danach und melde mich gleich"....15 Minuten vergehen...Anruf Händler: "Hr....tut uns leid...es funktioniert nicht....kein piepsen kein Radio..."...ich antworte: "Ok....dann wirds halt heute nichts dann am besten nächste Woche"

- August 2019 PART 2

Händler stellte fest das das Steuergerät kaputt war - bestellen ein neues und dann bekomme ich den Wagen zurück

- September 2019 PART 3

ich habe meinen Wagen wieder zurück (nach genau einem Monat). Das Steuergerät war leider nicht früher lieferbar (Brexit noch lange nicht umgesetz, Grenzen immer noch offen).

Achso: Landrover hat im Rahmen einer Ausschreibung (warum nur mag ich Einkäufer?) den Logistiker gewechselt.

Schön zu wissen geht mir aber am A vorbei!

- Dezember 2019

2.Weihnachtsfeiertag - Wagen wird mit Gepäck beladen - seltsam - Kofferraumklappe öffnet nicht mehr automatisch - Prüfung - ah..ok...höre das etwa klackt, aber kein Motor startet...öffne die Klappe dann per Hand und belade den Wagen.

Familie setzt sich und...nichts...Wagen startet nicht...Was machen? Familie ins Haus ich an die Bedienungsanleitung - Juhuuu: Service Hilfenummer gefunden

Anruf und Ergebnis: "Kein Anschluss unter dieser Nummer"...WOW

(seit heute 25. 010.2020 weiß ich auch warum: es wurde eine null zu wenig gedruckt)

Dann Anruf beim ADAC "wie kein Mitglied - achso..Landrover...ok...wir verbinden"

lange nichts dann ein extrem unfreundlicher Mensch der alle Daten aufnimmt, Fahrgestellnummer etc etc etc..und mir dann als Lösung anbietet - "es wird ein Abschlepper gerufen...(Es war Weihnachten - verständlich)..der Ihren Wagen zum nächsten Händler schleppt - aber das wird dann wohl erst nächste Woche angeschaut und überprüft (Weihnachten die 2.).

Kompetenter Abschleppdienst kommt nach ca. 1,5h testet - Batterie ist es nicht - Auto springt nicht an (="Aha")...bevor er den RRS auf den LKW verlädt, kommt noch die glorreiche Idee: "Klemmen wir doch einmal die Batterie ab - mal schauen was passiert"

 

==> ein Wunder - nach 5 Minuten warten und Anschluss an die Batterie: der Wagen springt an, alle System funktionieren...

(Ein Freund sagte mir: "sei froh - beim X5 hättest Du jetzt ein maximales Problem...)

- Januar2020

Achso - die 500MB Verkehrsdaten die ich gerne haben möchte, waren bereits nach einer Fahrt ins Skigebiert erledigt - siehe Mai 2019

- Januar 2020 - KW 4

14:30

Apple Car Play - ich höre die Frau, Sie mich aber nicht - Kabel aus dem Telefon und siehe da - es funktioniert.

==> gehe davon aus das es am Wagen liegt.

15:00 - 21:00

Ups - heute ca. 6,0h für 180km gebraucht - kann mal passieren das ein Keilriemen nach 52.000km reisst - klar - völlig normal...

Wagen auf der Autobahn abgeschleppt und steht jetzt bei einem "Premium British Service Partner".

Zum Glück habe ich meine Agressionen im Griff...

Bin ich Dr. Jekyll und werde zu Mr. Hyde oder anders herum?

Fahrt im Abschlepper, dann mit dem Taxi, Sixt kennen gelernt und dann ab nach Hause.

Ein neues spannendes Wochenende und Wochenstart mit abgesagten Kundenterminen.

Toller Fahrkomfort und schönes Design, können unterirdische Qualität nicht überdecken.

Ein absoluter Wahnsinn was diese Marke unter Premium versteht.

Wenn wir in der Firma so eine Qualität an unsere Kunden liefern, haben wir keine mehr - Land Rover/ Jaguar denkt mal drüber nach - und wehe der Vorstand beruft sich dann auf den Brexit ("wir verlieren Umsatz wegen der bösen EU").

BULLSHIT: baut bitte Auto's die Ihrem Wert entsprechen.

Above and Beyond wird in diesem Kontext anders verstanden.

In diesem Zusammenhang muss dieser Marketing Claim in einem ganz anderen Licht beleuchtet werden.

Es war das erste, aber leider auch das letzte Mal das ich diese Marke fahre.

Warum gibt es eigentlich keine Google Rezensionen bei Automarken?

Denkt mal drüber nach.

Oliver

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Land Rover
  5. Range Rover Sport, Range Rover, Velar MY 2018 (Neuste Modellreihe) Bugs und techn.Probleme