ForumLand Rover
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Land Rover
  5. Range Rover Sport, Range Rover, Velar MY 2018 (Neuste Modellreihe) Bugs und techn.Probleme

Range Rover Sport, Range Rover, Velar MY 2018 (Neuste Modellreihe) Bugs und techn.Probleme

Land Rover
Themenstarteram 4. März 2018 um 14:48

Ich habe meinen RRS SC V8 AB seit ca. 2 Wochen. Parallel dazu fahre ich einen RRS SDV6 HSE Dynamic Baujahr 09.2015. Ich würde deshalb behaupten einen guten Vergleich zwischen den beiden Modellen zu haben.

Das Thema eignet sich mit Sicherheit auch für den Range Rover und den Velar, da diese m.E. das gleiche Infotainment verbaut haben

Mein Fazit bis jetzt. Das neue Infotainment-System hat definitiv Kinderkrankheiten, die sich mehr oder weniger reproduzieren lassen.

Folgende Punkte sind mir bei dem neuen bereits aufgefallen:

1. Die linke Lenkerbedieneinheit wird manchmal beim start des Fahrzeugs nicht geladen, d.h. ich kann das komplette Display am Lenkrad nicht steuern. Das ist sehr ärgerlich. U.a. bedeutet das, dass man keine Anrufe entgegen nehmen kann, das Navi im Tachodisplay nicht auswählen kann und noch weitere unschöne Nebeneffekte.

2. Die linke Lenkradbedieneinheit hat, wenn sie funktioniert, eine sehr schlechte Performance. Ich muss beispielsweise mehrfach "ok" drücken, bis ein Befehl angenommen wird. Das Scrollen innerhalb der einzelnen Auswahlfelder im Tachoeinheiten-Display (System, Einstellungen, Media etc.) wird zur Geduldsprobe.

3. Nach zwei Neustarts war die Sprache auf UK und musste manuell in den Systemeinstellungen auf Deutsch umgestellt werden.

4. Das Navigationsgerät ließ sich nur mit einem ausschalten, abschließen, warten, einsteigen und wieder neustarten starten, nachdem es sich zuvor aufgehangen hatte.

5. Sitz und Lenkrad gehen beim Start des Fahrzeugs sporadisch nicht in die zuvor gespeicherte Ausgangssituation zurück.

6. Die Bluetooth-Verbindung verschwindet sporadisch aus dem Auswahlmenü "Media". Ich kann das Smartphone dann nur nutzen, wenn ich es unter Bluetooth-Geräte lösche und neu koppel. Das tritt sporadisch auf ohne erkennbaren Grund.

7. Ich habe noch nicht herausgefunden, warum die Beleuchtung, die unterhalb der Rückspiegel ein RR Emblem auf den Boden strahlt nicht funktioniert. Der RRS SC ist bis auf die Bildschirme hinten und das große Soundpaket Vollausstattung. Bin mir aber jetzt auch nicht sicher, ob das bei dem neuen Modell per se nicht angeboten wird. Mein RRS HSE D von 2015 hatte das jedenfalls.

8. Ich hatte schon häufiger das Problem, dass die Kontakte und die Anrufliste vom Smartphone via Bluetooth nicht mit dem RRS synchronisiert wird.

9. Ich schaffe es nicht, mich bei der Land Rover Route Planner App anzumelden. Er sagt mir immer falsche Zugangsdaten.

Ich habe das Gefühl, dass die o.g. Probleme darauf zurück zu führen sind, dass nicht alle elektronischen Bauteile beim Start geladen oder angesprochen werden. Hatte z.B. auch schon die Situation, dass die Rückwärtskamera angezeigt wird und in dieser Zeit der Rest des Systems nicht geladen wird.

Was funktioniert:

1. Ich habe mir der Sim-Karte und dem bereit gestellten Wlan keine Probleme. Das geht sehr schnell und funktioniert bis jetzt zuverlässig, auch wenn ich das Einsetzen der Simkarte etwas tricky fand.

2. Ich finde die Gestensteuerung für das öffnen der Kofferaumklappe klapp sehr gut.

3. Kamera und Navi sind eine Bereicherung. Speziell das Navi ist gut m.E. aber immer noch nicht ansatzweise vergleichbar mit Navis deutscher Hersteller z.b. Audi, VW oder Mercedes.

 

Fazit:

O.g. Probleme würde ich als Kinderkrankheiten bezeichnen, die wohl nicht hardwareseitig sondern softwareseitig zu lösen sind. Ich werde die Sache in Kürze mal an unseren LR-Händler kommunizieren. Das trübt den sonst sehr guten Gesamteinrdruck.

Keines dieser Probleme habe ich bei meinem RRS aus 2015. Ich bin ein absoluter Digitalisierungsfan und Technikverliebt, sehe aber im direkten Vergleich von älterem RRS zu neuem RRS, dass die Steuerung nur über Bildschirme auch nicht der Weisheit letzter Schluss ist. Nicht falsch verstehen, das Bedienkonzept des neuen RRS ist top, latent habe ich aber das Gefühl der "Stresslevel" ist dadurch einen Tick höher.

Ich hatte zwischenzeitlich auch mal den Eindruck, dass es hilft, wenn man den Startknopf drückt und dem System so 20 Sekunden gibt, bevor man den Motor startet. Kann aber auch Einbildung sein.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen zu den Kinderkrankheiten gesammelt?

Ähnliche Themen
1008 Antworten

Hallo zusammen,

seit dem jüngsten Update auf 19-C-irgendwas (zumindest zeitlich, ob technisch in diesem Zusammenhang kann ich natürlich nicht sagen) hat unser Velar seine ohnehin schon unzuverlässige adaptive Scheinwerfersteuerung eingestellt. Das äussert sich dahingehend, dass er exakt bei 45 km/h das Fernlicht einschaltet -egal ob innerstädtisch oder sonstwo- und dann nicht mehr ausschaltet!

Das freut die übrigen Verkehrsteilnehmer natürlich ungemein.

Kennt jemand das Problem? Bediene ich diese Kiste mal wieder nicht richtig?

Es nervt...immer diese Fehler, die einen in den Wahnsinn treiben und man nie sicher sein kann, was als nächstes kommt! Zum verzweifeln....

Wenn jemand einen Tipp hat bin ich dankbar -ansonsten: WERKSTATT!

Danke + Grüsse

aa7

Zitat:

@aa7 schrieb am 10. Januar 2020 um 18:30:01 Uhr:

Hallo zusammen,

seit dem jüngsten Update auf 19-C-irgendwas (zumindest zeitlich, ob technisch in diesem Zusammenhang kann ich natürlich nicht sagen) hat unser Velar seine ohnehin schon unzuverlässige adaptive Scheinwerfersteuerung eingestellt. Das äussert sich dahingehend, dass er exakt bei 45 km/h das Fernlicht einschaltet -egal ob innerstädtisch oder sonstwo- und dann nicht mehr ausschaltet!

Das freut die übrigen Verkehrsteilnehmer natürlich ungemein.

Kennt jemand das Problem? Bediene ich diese Kiste mal wieder nicht richtig?

Es nervt...immer diese Fehler, die einen in den Wahnsinn treiben und man nie sicher sein kann, was als nächstes kommt! Zum verzweifeln....

Wenn jemand einen Tipp hat bin ich dankbar -ansonsten: WERKSTATT!

Danke + Grüsse

aa7

M.M.n. Haben die Updates per OTA rein gar nichts mit den Assistenzfunktionen zu tun, sondern rein mit dem ICTP.

 

Ich hatte auch das Problem des Fernlichtassistenten und es sind die Steuergeräte hierfür und noch ein paar andere zurückgesetzt und ganz neu aufgespielt worden. Seitdem läufts fast zuverlässig.

Interessant, habe bei meinem RR 2018, vor drei Wochen 19C aufgespielt und alles funktioniert bestens - ABER: Wenn ich den RR ohne Fernentriegelung, also automatisch davor stehend öffne und rasch einsteige und starte, dann spinnt Incontrol oft. Offenbar ist der Server beim Hochfahren zu langsam. Wenn der RR allerdings ca. 10 sec. früher mittels Fernbedienung entriegelt wird, funktioniert alles. Aber wenn sonst kein Problem besteht ist ja wohl die RR Welt in Ordnung..... :-)

Hab das mit dem Fernlicht auch.

Bin total genervt : Hab zuerst das Update 19C bekommen OTA und war danach in der Werkstatt.

Jetzt spinnt mein Fernlicht extrem teilweise: Blendet falsch auf. Mehrfach schon ein Blitzen gesehen, als würde man kurz Fernlicht blinken machen.

Und was mir auch aufgefallen ist: Wenn 20 bis 30m vor mir einer fährt, dann hat die Fernlichtautomatik voll einem am Helm:

Als würden ständig LEDs ausfallen. Das muss den Vordermann extrem auffallen.

Werde mal wieder in die Werkstatt fahren.

Bin jetzt kurz davor, den Wagen zu wandeln.

Da auch meine Probleme bezüglich Verkehrszeichenerkennung nicht behoben werden können und die Rückfahrkamera ist wieder total schlimm und verzögert extrem.

Bin sehr unzufrieden mit der Technik hier ,,,,

Wenigstens funktioniert das adaptive Licht bei Dir dem Grund nach, wenn auch unzuverlässig!

Das Verhalten wie Du es beschreibst wäre bei mir der bisherige Normalzustand. Jetzt muss ICH für die Adaption sorgen:eek:

Die Verkehrszeichenerkennung macht den Job ganz gut, allerdings liegt die auch manchmal daneben. Das kenne ich aber auch von anderen Marken...

Habe meine neuen Mängel (u.a. eigenwillige Klimatisierung Fond, scheppernde Fahrertür, Rasseln in einem definierten Drehzahlbereich) mal dem Händler übermittelt. Mit Blick auf das Gewährleistungsende werde ich langsam etwas nervös...

Wie schon mal an anderer Stelle gesagt funktioniert das adaptive Licht bei mir einwandfrei, viel besser als beim Macan vorher. Hilft Euch jetzt nicht , soll nur sagen , dass das grundsätzlich funktioniert.

Zitat:

@borussia00 schrieb am 13. Januar 2020 um 14:36:59 Uhr:

Wie schon mal an anderer Stelle gesagt funktioniert das adaptive Licht bei mir einwandfrei, viel besser als beim Macan vorher. Hilft Euch jetzt nicht , soll nur sagen , dass das grundsätzlich funktioniert.

Liegt vermutlich am Modelljahr, da scheint sich technisch vielleicht was getan zu haben.

Unserer ist ein D300 Mj. 2018...

Aber weiss der Geier was die Briten da reinschrauben, oder auch nicht:p

Zitat:

 

Liegt vermutlich am Modelljahr, da scheint sich technisch vielleicht was getan zu haben.

Unserer ist ein D300 Mj. 2018...

Aber weiss der Geier was die Briten da reinschrauben, oder auch nicht:p

RRS MY 2020

Alles bestens mit dem Pixel LED. Deutlich besser als vorher bei BMW. Aber halt auch eine Generation weiter.

Zitat:

@B3S schrieb am 13. Januar 2020 um 14:58:29 Uhr:

Zitat:

 

Liegt vermutlich am Modelljahr, da scheint sich technisch vielleicht was getan zu haben.

Unserer ist ein D300 Mj. 2018...

Aber weiss der Geier was die Briten da reinschrauben, oder auch nicht:p

RRS MY 2020

Alles bestens mit dem Pixel LED. Deutlich besser als vorher bei BMW. Aber halt auch eine Generation weiter.

RR Velar MY2020

Fernlicht-Assistent klappt ganz ordentlich. Nach meinem Empfinden so gut wie bei den meisten anderen Fahrzeugen mit Pixelscheinwerfern. Ich beobachte das noch ein paar Tage und werde dann auch das Laserfernlicht aktivieren.

Meiner ist Modellj. 2019.

Aber habe das Standard Licht.

Aber die Thematik mit der Rückfahrkamera müsste jeder haben. Oder die verbauen unterschiedliche Kameras ein.

Bei mir ist das Bild langsamer als der Ton, und ruckelig, wie wenn Bilder fehlen. Bin deswegen auch schon einmal angestossen hinten.

Scheinbar bekanntes Thema, aber nicht lösbar.

Und seit gestern:

Bei Nutzung von Android Car, hängt sich das ganze System mehrfach auf oder unterbricht kurz.

Ich vermute das verbaute System hat schlicht zuwenig Power und RAM. Da ich aus der IT Branche komme, sieht das sehr danach aus.

Bin jetzt vorstellig geworden mit dem Wagen, weil schon mehr als 4 Besuche in der Werkstatt hatte.

Mal schauen welche Lösung es gibt.

Auch auf Bitten, das Werk anzuschreiben, passiert leider nichts.

Generell finde Avalon am Flughafen nicht so toll. Wobei der Verkäufer wirklich nett ist.

Aber die Mechaniker ? Weiss nicht ob die da so auf Draht sind.

Ich habe einen Velar Modelj. 2017/18 und noch nie Probleme mit der Rückfahrkamera. Im Gegenteil, die Kamera ist schon aktiv und ich habe ein Bild, da fährt das System oft erst noch hoch. Ich habe schon viele Berichte davon gelesen und mich oft gewundert wie identisch hier die Probleme bei vielen sind. Habe jetzt 40.000km abgespult und keinerlei Probleme mit dem Fahrzeug.

Liebe Mitforisten,

bin seit ein paar Jahren nur stiller Mitleser. Nun habe ich hier in diesem Fred etwas quer gelesen und bin extrem erstaunt, was hier offenbar in den vergangenen Jahren passiert ist. Meine Frau fährt einen Evoque der ersten Generation und ist damit eigentlich sehr zufrieden. Wenn Ihr Euch nun für einen RRS II entscheiden wolltet, würdet Ihr dann einen VFL (also bis Bj. 17) emfpehlen oder den FL (also ab Bj. 17)? Mit anderen Worten, hat der VFL dieselben Technikprobleme wie der FL?

Vielen Dank

Die Technikprobleme im FL dürften vorbei sein. Ich selbst hab einen Velar MY19 und bin sehr zufrieden damit (bis auf die Klima, die ein Velar-Problem ist). Wenn du auf Technik stehst, wie zB. Lenkassistent, dann FL, weil dieser beim VFL praktisch nicht funktioniert (schwingt von Linie zu Linie). Das VFL hat nur Xenon Brenner. An und für sich sicher ok, wenn man jedoch mal LED gehabt hat, kommt einem alles andere nur noch dunkel vor...

Beim VFL wäre sicher das MY17 und neuer eine Variante, da dieser schon das ICTP drin hat, also den oberen Bildschirm mit 10“ anstelle deren 8“ des ersten Modells.

Nachtrag: du schreibst ja VFL vor MY17. Das MY17 war ein Mini-Facelift, kein richtiges FL. Beide haben Xenon und sind von Aussen kaum unterscheidbar. Der grösste Unterschied ist das ICTP. Das Vorgängersystem von Meridian läuft äusserst stabil, sieht aus wie Windows NT und kann auch schon einiges wie Streamen. Ist etwas unlogisch aufgebaut (zB. vorgeschlagene Route anzeigen), aber läuft. Verkehrsführung via TMC, ergo veraltet. Aber du kennst es ja vom Evoque.

Ab MY17 musst du aufpassen, ob das Onlinepaket (wie hiess das wieder) mitbestellt wurde, da es ansonsten gar keine Verkehrsmeldungen empfangen kann.

Danke Dir. Sorry, bin nicht so richtig drin im Thema, aber wenn ich es richtig verstanden habe, wird der RRS II doch seit 2012 gebaut und hat (erst) in 2017 ein Facelift erhalten. Deswegen dachte ich, dass ein RRS mit EZ Juni 2016 dann ein VFL ist, oder sehe ich da etwas falsch? Ich hatte mich nur gefragt, ob die ganzen Probleme die hier in diesem Fred besprochen worden sind, auch auf ein solches Modell beziehen oder ob man hier keine Bedenken haben muss.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Land Rover
  5. Range Rover Sport, Range Rover, Velar MY 2018 (Neuste Modellreihe) Bugs und techn.Probleme