ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Ramponierter Golf - was tun? Verschrotten oder ausschlachten lassen?

Ramponierter Golf - was tun? Verschrotten oder ausschlachten lassen?

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 10. September 2012 um 17:08

Liebe Community,

ich bin ein bisschen unbedarft, was Autos angeht, deswegen muss ich hier ein möglicherweise banale Frage stellen.

Ich habe einen Golf 4, Erstzulassung 2001, 182 000 km, TÜV abgelaufen. Das Auto wurde nicht gut behandelt, fährt aber trotzdem noch.

Folgende Mängel hat der Gute:

- Das Fahrertürschloss ist nach versuchtem Einbruch kaputt und muss erneuert werden. Es geht nicht mehr auf.

- Es gibt nur einen Autoschlüssel

- Fussmatte Beifahrer fehlt

- Rechte Seitenspiegelverkleidung nicht in Autofarbe und locker

- kleinere Kratzer im Lack außen

- Im Kofferraum kleiner Ölfleck am Boden (Motoröl-Flasche ausgelaufen)

- Innenraum versch. Mängel (1 Brandloch, teilweise Schmutz -> kann weg gemacht werden)

- allgemeine Abnutzungserscheinungen im Cockpit

Vor einer Woche gabs eine ausführliche Inspektion bei ATU.Was ATU nach der Inspektion (inkl. Ölwechsel und alle Flüssigkeiten aufgefüllt und Leuchten instandgesetzt) bemängelt hat:

- Wischerblatt hinten

- Ölabscheider

- Radlager Vorne links erneuern

- Bremsen und Beläge Hinten erneuern

- Reifen Hinten links hat "Welle" im Profil -> erneuern, Allwetterreifen sind drauf - Kühler zwar noch ok, bald aber erneuern

- Auspuff Mittel- und Nachschalldämpfer zwar ok, bald aber erneuern

Kostenvoranschlag: 1500€, dann würde TÜV klappen.

Ihr seht, dass Ding ist völlig hinüber. Bzw. es lohnt sich wirklich für niemanden mehr, das Ding zu kaufen... oder etwas doch?

Was würdet ihr tun? Ausschlachten? Verschrotten? Als Bastlerauto verkaufen, würde das überhaupt jemand wollen?

Es gibt z.B. noch ein Autoradio, schöne Alufelgen usw.

Wie gesagt, keine Ahnung von sowas. Vielleicht könnt ihr mir helfen...

Grüße

Beste Antwort im Thema

Wenn die Mängelliste von ATU kommt würde ich wirklich zunächst mal selbst direkt zum TÜV fahren. Es würde mich nicht wundern, wenn die Mängelliste vom TÜV nur einen Bruchteil der von ATU genannten Dinge umfasst.

DANN kannst du mit den TÜV-Mängeln dir in einer freien Werkstatt (mit "freie Werkstatt" ist NICHT ATU gemeint...) einen Kostenvoranschlag geben lassen. Es würde mich nicht wundern, wenn der nur einen Bruchteil der 1500€ beträgt.

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Welcher Motor ?

Themenstarteram 10. September 2012 um 17:15

Nun, Es ist ein Golf 1.4 mit 75PS. Ist es das, was du meinst?

Hallo

Ja das meine ich.

Beim 1,4 er würde ich mir die reparatur aber stark überlegen.

Verkauf ist aber auch schlecht da den keiner will.

Schwierig den also los zu werden, auch als Bastelauto.

Du willst keine 1500 mehr rein stecken ?

Ich finde das geht noch.

Wann wurde der Zahnriemen gemacht km und Datum ?

Du hast kein bock mehr auf das Auto ?

Dann weg damit.

DerBär

Themenstarteram 10. September 2012 um 17:25

Der Zahnriemen wurde zumindest in der Inspektion nicht bemängelt.

Du findest also 1500€ ok? Hm. Das ändert meine Sicht der DInge. Vll macht es ja Sinn, ihn reparieren zu lassen und dann zu verkaufen?

Ach ja: Wieso will keiner die 4er Golfs haben? Ist der Markt so vollgestopft damit?

Und ehrlich gesagt: Ich brauche auch kein Auto mehr, dass ist einer der Gründe, warum ich mich entschieden habe, ihn loszuwerden.

Einfach weg, meinst du?

Danke dir schonmal für die Antwort!

4 er Golf wollen schon viele haben (Fahranfänger etc.)

Aber keiner will den 1,4 er Golf!

Hallo

Nein der Golf 4 ist nicht das Problem

sondern der kleinste und unbeliebteste Motor der in deinem Golf verbaut wurde !

Der ist als Ölfresser verschriehen und Frostgefährdet.

Und mit nur 75PS etwas schwach motorisiert.

Nein, Reparieren und dann verkaufen bringt nichts.

Dann lieber so wie er ist verkaufen das wird mehr Geld bringen.

Du weißt nicht wann der Zahnriemen getauscht wurde ?

Wie lange fährst du den denn schon ?

DerBär

Zitat:

Original geschrieben von hrrrmpf

Und ehrlich gesagt: Ich brauche auch kein Auto mehr, dass ist einer der Gründe, warum ich mich entschieden habe, ihn loszuwerden.

Dann weg mit dem Hobel, der kostet Dich nur Geld.

Ich würde mit dem Auto so wie es ist zum TÜV und mir anschliessend eine andere Werkstatt suchen

1500 Euro?! Alter... Verbauen die vergoldete Teile? Wenn du 1500 investierst, kriegst beim verkaufen vielleicht 2000 raus... also weg damit

Wenn die Mängelliste von ATU kommt würde ich wirklich zunächst mal selbst direkt zum TÜV fahren. Es würde mich nicht wundern, wenn die Mängelliste vom TÜV nur einen Bruchteil der von ATU genannten Dinge umfasst.

DANN kannst du mit den TÜV-Mängeln dir in einer freien Werkstatt (mit "freie Werkstatt" ist NICHT ATU gemeint...) einen Kostenvoranschlag geben lassen. Es würde mich nicht wundern, wenn der nur einen Bruchteil der 1500€ beträgt.

ich würde ihn ausschlachten lassen... bringt meistens mehr als im ganzen zu verkaufen. und glaube da es soviele autos von denen noch gibt (viele teile von deinem kann man ja auch in den 1.6er einbauen, wenns net grad motorbedingte teile sind) würdest du die teile auch gut loskriegen^^

Wer zu ATU fährt ist selber Schuld. Ist doch bekannt, daß die einem immer ne ,,Reperaturliste" in die Hand drücken.. Geh mal zum Tüv oder in ne freie und laß den da bewerten. Sieht die Welt schon ganz anders aus ;-)

Bevor du ietwas in die Wege leitest (reparieren, verschrotten, ausschlachten), würde ich mir nochmal einen Eindruck in 2-3 anderen Werkstätten holen. Es ist immer wieder nett anzusehen, wie krass die einzelnen Anlaufstellen auseinandergehen:

1. Vertragswerkstatt

2. Kette

3. Vernünftige Freie

Ich würde auch einfach zum TÜV fahren und mich dann nach dessen Mängelliste orientieren. Dann entweder für einen fairen Preis in einer vernünftigen Werkstatt reparieren lassen, oder so verkaufen wie er ist.

Viel wirst aber nicht mehr rauskriegen da den 1.4er Schrottmotor niemand will der ihn kennt.

Ausschlachten würde ich auch sein lassen, das ist einiges an Arbeit und die Teile müssen auch gelagert und an den Mann gebracht werden.

Dann lieber im ganzen als Bastlerauto verkaufen, etwas weniger gewinn machen aber dafür ist die Kiste weg. Aus den Augen aus dem Sinn.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Ramponierter Golf - was tun? Verschrotten oder ausschlachten lassen?