ForumSLC, SLK & AMG GT
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SLC, SLK & AMG GT
  6. R171 Sargnagel, alles was geht, geht in dem Modell schief....

R171 Sargnagel, alles was geht, geht in dem Modell schief....

Mercedes SLK R171
Themenstarteram 4. März 2015 um 14:44

Tag zusammen,

ich habe mich vor 1 1/2 Jahren dazu entschieden, einen SLK zu kaufen. BJ 11/05, also nicht wirklich uralt, aber eben auch nicht neu.

Am Anfang lief alles gut, außer dass ich das negative Image von MB teilweise abbekommen habe durch Kratzer, verbogene Antenne etc (Bonzenkarre ???).

Egal, darum geht es nicht.

Angefangen hat es damit, das jemand den Spiegel (Fahrerseite) angeranzt hat, wie ? Keine Ahnung. Schaden 700 € (nicht reparieren lassen, wackelt etwas im Wind, aber geht noch).

Sommer 14: Dach öffnet nicht mehr gut, nur manchmal, manchmal ging es auf aber nicht mehr zu (fatal). 200 € für Wechsel Hydrauliköl, schmieren von irgendwelchen Gelenken .... geholfen hat es nicht, es geht einfach nicht / selten.

Winter 14: Inspektion: 800 €

Dann fing es an. 2 Wochen nach der Inspektion (kurios....) sprang er nicht mehr an (Batterie 2 Jahre alt). Habe überbrücken wollen, klappt nicht, Schlüssel ließ sich nicht drehen, Lenkradschloss war nicht frei, Wegfahrsperre wohl aktiv. Neue Batterie gekauft, dann ging es wieder.

Letzte Woche wollte meine Freundin fahren (Auto wird 1-2 x pro Woche nur bewegt), sprang nicht an. Bekannter hat es überbrückt, dann haben wir es in die Garage gefahren um den Grund heraus zu finden. 2 Tage später habe ich dann selbst danach geschaut (ich war zum Zeitpunkt des Überbrückens weg).

Eingestiegen, Schlüssel versucht zu drehen ... nichts. Überbrücken würde nicht helfen, weil sich wie gesagt der Schlüssel ja nicht drehen lässt. Nebenbei sei noch erwähnt, dass natürlich (!) einer der beiden Schlüssel kaputt gegangen ist. Warum ? Keine Ahnung. Er geht nicht (O-Ton Mercedes: Ist kaputt, lässt sich nicht neu programmieren, neuen kaufen. Kostenpunkt: k.A.). So, weiter gehts. Also, Auto geht partout nicht an.

Bekannten (KfZ Profi alter Schule) gerufen, der neue Batterie mitgebracht. Die alte war ja auch schliesslich schon 2 Monate alt. Überbrückt, sobald beide Pole drauf sind, geht (achtung!!!) alle Scheinwerfer an UND die Scheinwerfer Waschanlage .... wir also klatschnass (weil die im Stand eben nicht auf die Scheinwerfer zielt ....) neuen Versuch gestartet. Jetzt wird es kurios.

Meine Batterie alleine: nichts

Seine alleine: nichts

(nichts = es schlägt funken und die Scheinwerfer Reinigungsanlage geht an, aber sonst geht eben nichts an ....).

Seine an mein Minus Kabel (welches sich NICHT auf meiner Batterie befindet) und sein Plus an mein Plus: Springt an. Allerdings geht weder ein Blinker, noch Radio, noch Warnblinker, noch Scheibenwischer, noch geht das Handschuhfach oder die Mittelkonsole auf (in der sich der Fahrzeugschein befindet ....)

Aber das Auto war fahrbar .... ich also zu MB gefahren (ist nicht weit), abgestellt, Problem geschildert.

Natürlich ist die Batterie schuld, habe ja auch für 86 € eine im Fachhandel gekauft, und nicht für 200 €eine von Mercedes ....

Eben ruft er dann an, beide Steuergeräte (vorn und hinten) am Ar***, Schaden ca. 1700 €. ob es danach geht, steht in den Sternen, denn sie müssen ja eins nach dem anderen reparieren. Angeblich lag es tatsächlich an der billigen Batterie ....

Ich fahre seit 28 Jahren Auto, bin im Außendienst und habe ca. alle 6-12 Monate einen neuen Wagen .... das ist mein erster (privater) und auch letzter MB, sowas habe ich noch nicht erlebt.

Kann es denn echt sein, dass es die billige Batterie war ? Ich meine, MB würde mir das wohl auch schriftlich geben, aber was passiert wenn ich damit zum Fachhandel latsche (bin ja froh, die Batterie nicht im web bestellt zu haben ....), ich weiß doch was der Typ der seit 30 Jahren da mit der Kippe hinterm Schalter sitzt mir sagt "das hatten wir noch nie gehabt, da können wir nichts für, das ist nicht die Schuld der Batterie"

Jemand nen Tip ?? Auf 2000 € sitzen zu blieben bei einem Auto das vielleicht noch 8-9 T€Wert ist, ist ziemlich fies ... dachte schon mal dran, meine Vollkasko .... ein Baum .... keine Ahnung .... ach alles Schrott ....

Jemand nen Tip ??

Ach ja, zum Thema alles geht schief (das ist jetzt nur noch zum schmunzeln für euch, für mich weniger). Ich habe letztes Jahr die Versicherung gekündigt, eine neue abgeschlossen, leider kam der Brief zu spät bei der alten an, also Kündigung nicht anerkannt. Bin dann bei der neuen zurück getreten (Widerruf), und die haben genau das wohl der zulassung gemeldet. Diese haben mich angeschrieben dass ich keine Versicherung habe, ich habe dann am selben Tag per Mail geantwortet und Bescheinigungen etc angehängt ..... NATÜRLICH kam diese Mail (richtige Adresse) nie bei der Zulassung an, bzw. bearbeitet wurde sie nicht .... ich ging davon aus, dass alles erledigt ist ..... nein, eine Woche später kamen sie vorbei und haben die Zulassungsaufkleber abgekratzt ..... das war dann auch der Grund, warum wir den Wagen in die Garage gebracht haben, auf der Straße darf er ja nicht mehr stehen .... 150 €Strafe und neue Zulassung. Das habe ich geklärt, da zahle ich genau nichts, habe aber natürlich die Lauferei. Ach ja, ich sagte ALLES geht schief .... das ganze war ja noch im Februar .... mein TÜV ging auch nur bis Februar. Heisst, ich habe jetzt keine Zulassung UND keinen TÜV .... und kein Auto das irgendwie läuft ..... an den Fahrzeugschein komme ich übrigens nach wie vor nicht ran....

Sagte irgendjemand, der R171 ist ein zuverlässiges Auto ? Habe ich kürzlich hier gelesen .... ja mag sein, meiner ist der größte Scheiss, den ich JEMALS gesehen habe .... ein Cabrio mit einem Dach das nur manchmal auf oder zu geht, ein Wagen der nur hier und da mal anspringt, und alles möchte Mercedes zu ihren (nicht mal ansatzweise Marktgerechten) Konditionen reparieren ....

Halleluja

Beste Antwort im Thema

Das mit dem TÜV, der Zulassung, dem Fahrzeugschein und der Versicherung ist natürlich ne große Sauerei von Mercedes. Bei sowas machen die SLKs immer die meisten Probleme.

Und dass beim Überbrücken offensichtlich die Pole vertauscht wurden ist natürlich auch Mercedes-Schuld.

Einzig das Dach kann man vielleicht Mercedes anlasten. Aber auch nur, wenn es nicht an der mangelhaften Wartung liegt.

34 weitere Antworten
Ähnliche Themen
34 Antworten
Themenstarteram 4. März 2015 um 14:54

p.s. laut MB Werkstatt hatte die Batterie (die ja einwandfrei funktionierte zuerst ) einen internen Kurzschluss. Sprich minus auf Plus udn umgekehrt und es ging .... kann ich mir aber nicht vorstellen, denn wir haben sie ja auch mit einer anderen Batterie zusammen überbrückt und gestartet bekommen .... also irgendwas stinkt da gewaltig und ich bin der depp ....

Für mich hört sich das so an, als wenn ihr bei einem Starthilfeversuch die Kabel vertauscht habt. Echt dumm gelaufen...

Alternativ kann auch die Lichtmachine Überspannung produzieren und die Steuergeräte damit zerstören.

Zitat:

@Mainhattan Olli schrieb am 4. März 2015 um 15:08:33 Uhr:

Für mich hört sich das so an, als hättet ihr bei einem Starthilfeversuch die Kabel vertauscht.

Für mich auch.

Gruß vom bösen Dieter

Themenstarteram 4. März 2015 um 15:54

nö.... also zumindest nicht als ich dabei war, und ich war nur einmal nicht dabei, das war das eine mal als es ja sogar noch funktioniert hat ....

wann kann das eurer Meinung nach denn passiert sein ? also zwischen welchen Schritten ? Als ich es das erste mal mit einer frisch geladenen Batterie (ohne Überbrückungskabel) priobiert habe, ist ja sofort alles zeugs angesprungen .... und das letzte mal DAVOR ist der Wagen ja beim überbrücken noch einwandfrei angesprungen, also das kanns irgendwie nicht sein .... oder ?

"Natürlich ist die Batterie schuld, habe ja auch für 86 € eine im Fachhandel gekauft, und nicht für 200 €eine von Mercedes .... "

 

Der Preisunterschied dürfte aber nicht allein darauf beruhen, weil Mercedes-Benz eh teurer ist.

Die meisten MB-Niederlassungen verbauen nur AGM (Absorbant Glass Mat) oder EFB (Enhanced Flooded Battery) Starterbatterien. Diese sind für die Start-Stop Automatik besser geeignet. Sie sind allerdings teurer als herkömmliche Batterien.

Themenstarteram 4. März 2015 um 16:23

mein Auto ist Baujahr 2005 und hat keine Start- Stop Automatik. Vorher war eine Varta Batterie drin, die ging auch einwandfrei....

Sieh zu das die Grotte schnell wegkommt! Bj 2005 und Mercedes = qualitativer Müll. Ich hatte selber einen 2006er und nach 4 Jahren und 7 ausserplanmässigen Reparaturen die Nase voll. Der R170 davor war auch nur geringfügig besser. Daimler wird wahrscheinlich so um die 4 -5 Jahre brauchen um an die Qualität der anderen Premiummarken wieder ranzukommen. Das verkorkste teure Erbe von Chrysler wird irgendwann vorbei sein.

Ich drück Dir die Daumen.

Das mit dem TÜV, der Zulassung, dem Fahrzeugschein und der Versicherung ist natürlich ne große Sauerei von Mercedes. Bei sowas machen die SLKs immer die meisten Probleme.

Und dass beim Überbrücken offensichtlich die Pole vertauscht wurden ist natürlich auch Mercedes-Schuld.

Einzig das Dach kann man vielleicht Mercedes anlasten. Aber auch nur, wenn es nicht an der mangelhaften Wartung liegt.

Themenstarteram 5. März 2015 um 15:21

Im Gegensatz zu Sheldon habe ich natürlich kein Problem mit Sarkasmus, aber nochmal .... beim überbrücken wurde nichts vertauscht .... nach dem ersten Überbrücken sprang er einwandfrei an, und danach habe ich ihn nicht mehr überbrückt, danach habe ich die Batterie ausgebaut, geladen, eingebaut, kaputt.

Natürlich war einiges nicht Mercedes Schuld, ich sage ja nur, dass bei dieser Kiste definitiv alles schief geht was schief gehen kann ....

Nebenbei wollen sie nun 1700 € für zwei neue Steuergeräte, ob es danach geht ? ja keine Ahnung, können sie erst sagen nachdem sie sie eingebaut haben und weitere Tests gestartet haben ....

"Das verkorkste teure Erbe von Chrysler wird irgendwann vorbei sein."

Das kann man aber auch anders sehen.

Der aktuelle Kurs der Daimler AG NAMENS-AKTIEN notiert zurzeit bei 89 Euro.

Vor 5 Jahren lag der Kurs bei rund 30 Euro.

 

Zitat:

@Newton001 schrieb am 5. März 2015 um 16:14:36 Uhr:

"Das verkorkste teure Erbe von Chrysler wird irgendwann vorbei sein."

Das kann man aber auch anders sehen.

Der aktuelle Kurs der Daimler AG NAMENS-AKTIEN notiert zurzeit bei 89 Euro.

Vor 5 Jahren lag der Kurs bei rund 30 Euro.

Ja natürlich hast Du mit dem Aktienkurs recht, den meinte ich aber nicht. Ich meinte die grottenschlechte Qualität, die man in der Chrysler-Zeit bei Daimler verwendet hat, weil die Kohle zu Chrysler transferiert werden musste.

"Ich meinte die grottenschlechte Qualität, die man in der Chrysler-Zeit bei Daimler verwendet hat, weil die Kohle zu Chrysler transferiert werden musste."

Jeder Hersteller lebt von zufriedenen Kunden. Er kann noch so viele Fahrzeuge im Feld haben. Wenn keine neuen Aufträge reinkommen, dann gehen irgendwann die Lichter aus.

Auch in der Chrysler-Zeit hat es bei Mercedes-Benz viele Bestellungen für Neufahrzeuge gegeben.

Ganz so grottenschlecht kann die Qualität also nicht gewesen sein.

 

Zitat:

@Newton001 schrieb am 6. März 2015 um 15:09:19 Uhr:

"Ich meinte die grottenschlechte Qualität, die man in der Chrysler-Zeit bei Daimler verwendet hat, weil die Kohle zu Chrysler transferiert werden musste."

Jeder Hersteller lebt von zufriedenen Kunden. Er kann noch so viele Fahrzeuge im Feld haben. Wenn keine neuen Aufträge reinkommen, dann gehen irgendwann die Lichter aus.

Auch in der Chrysler-Zeit hat es bei Mercedes-Benz viele Bestellungen für Neufahrzeuge gegeben.

Ganz so grottenschlecht kann die Qualität also nicht gewesen sein.

bingo und es fahren noch sehr viele dieser sog. grottenschlechten Wagen ohne Probleme herum...also lass mal das NÖLEN...verkauf dein scheinbares Montagsauto...insgesamt aber ist der R171 ein sehr solides Auto.

Hallo,

auch wenn mir der TE wirklich leid tut und die Geschichten "drumherum" zeigen ja auch, dass er wohl eine ausgedehnte Pechsträhne hat, MB hat in diesem Fall wohl die geringste Schuld.

Ich kenne den SLK als recht solides und zuverlässiges Auto.

Durch Krankheit bedingt war unser SLK seit Nov. 2014 nicht bewegt und in Folge die 10 Jahre alte (!!) Batterie leer. Bei mir ließ sich auch der Schlüssel nicht mehr drehen, also komplett "saftlos".

Ein Ladegerät über Nacht an den dafür vorgesehenen Pluspol unter der roten Klappe im Motorraum, Minus an Masse und das Problem war gelöst, kein Steuergerät kaputt, nicht mal die Sitzmemorystellung hat er vergessen....

Nicht bös gemeint, aber bei dieser ganzen Überbrück- Starthilfeorgie hat sich vermutlich einiges verabschiedet, was eher an der vielleicht nicht so ganz professionellen Vorgehensweise liegt, als an der ach so miserablen Qualität dieses Modells.

Dach: Da kann man nach meiner Kenntnis nicht viel warten. Im Gegenteil, fängt man da als "Ahnungsloser" an, mit Wunderschmiermitteln die Mechanik zu bearbeiten macht man mehr kaputt als ganz.

Das Auto könnte in dieser Hinsicht ja auch vor dem Kauf schon "verhunzt" gewesen sein.......

Mitleidvollen Gruß,

Th.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SLC, SLK & AMG GT
  6. R171 Sargnagel, alles was geht, geht in dem Modell schief....