ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. R129 versus R230

R129 versus R230

Mercedes SL
Themenstarteram 10. März 2020 um 20:27

Liebe Forumsgemeinde,

zur Zeit habe ich einen SL 500 R230 als Zweitwagen. Dazu eignet der sich aber eher nicht, da ich den Wagen über den Winter nicht nutze und im Frühjahr regelmäßig Schwierigkeiten habe, ihn zum Laufen zu bringen. Dieses Jahr, startet er nicht und sagt Fahrwerk zu tief, obwohl erst letztes Jahr die Stoßdämpfer hinten erneuert wurden. Kurz gesagt, ich werde ihn wohl abstoßen, möchte aber nicht auf ein sicheres und bequemes Fahrzeug verzichten.

Nun ist meine Frage zum R129. Der war ja seiner Zeit voraus und damals eines der sichersten und fortschrittlichsten Fahrzeuge seiner Zeit, zugleich denke ich aber auf Grund seiner Entstehungszeit noch recht konservativ (einfach trifft es nicht) und mit nicht zu viel Schnickschnack. Ist der Wagen also recht pflegeleicht, von einer Werkstadt (Bosch-Service und BMW-Service) mit wenig Aufwand zu reparieren, oder wird der im Alter ähnlich teuer und kapriziös wie der R230?

Liebe Grüße, Hal

Ähnliche Themen
20 Antworten

Hallo Hal!

Da würde ich Dir auf jeden Fall empfehlen, beim R230 auf das ABC-Fahrwerk zu verzichten.

Sonst hatte ich bisher noch keine gröberen Probleme mit den R230.

viele Grüße

Heli

Zitat:

@helii schrieb am 10. März 2020 um 20:35:01 Uhr:

Da würde ich Dir auf jeden Fall empfehlen, beim R230 auf das ABC-Fahrwerk zu verzichten.

Liest Du eigentlich die Posts auf die Du antwortest oder schreibst Du ins Blaue um ein paar Beiträge zu bekommen ? ;)

Er schrieb: zur Zeit habe ich einen SL 500 R230 als Zweitwagen.

GreetS Rob

Hallo

der 129 mopf2 ist schon ein toller wagen.

Der hat Motor Getriebe vom 230er drin aber kein ABC und SBC

Der 129 mopf 2 ist auch modern designed

LG Boris

Ich holte mir vor gut 5 Jahren auch einen SL 500 (R129) Mopf2, um den in der Frühligs-/Sommer-/Herbstperiode zu benutzen.

Zur Diskussion stand damals auch ein SL 500 (R230).

Ich entschied mich für den R129, weil insbesondere

- der Kofferraum bei offenem Verdeck erheblich größer ist

- der Mopf2 mir ausgereifter als ein früher R230 erschien

- ein R129 damals (noch) erheblich preiswerter als SL 500 zu bekommen war als sein Nachfolger R230

Auf ABC-Fahrwerk verzichtete ich bei meinem R129.

Ich kann vermelden, dass mein SL 500 nach 5-6 Monaten Winterschlaf in der unbeheizten Garage bisher stets, trotz mittlerweile nun schon 8 Jahre alter Batterie an Bord (sie erhält im Winter Erhaltungsladung), mit dem 1. Startversuch subito ansprang und zwar so, als wenn er den Mercedes Schlüssel schon bereits aus der Ferne gerochen hätte ;).

Zitat:

@Volvoluder schrieb am 10. März 2020 um 21:14:42 Uhr:

Ich kann vermelden, dass mein SL 500 nach 5-6 Monaten Winterschlaf in der unbeheizten Garage bisher stets, trotz mittlerweile nun schon 8 Jahre alter Batterie an Bord (sie erhält im Winter Erhaltungsladung), mit dem 1. Startversuch subito ansprang und zwar so, als wenn er den Mercedes Schlüssel schon bereits aus der Ferne gerochen hätte ;).

Das macht mein 500er Mopf 2 ebenso, manchmal steht er 4 Monate in der unbeheizen Garage und er startet immer auf dem ersten 'Zupfer', zack und er läuft.

GreetS Rob

Der M113 folgt halt dem Stern auf dem FB-Zünddchlüssel ;)

Themenstarteram 10. März 2020 um 22:01

Schon mal vielen Dank für die Antworten. Jetzt habe ich jedenfalls eine Orientierung; die Alternative ist ein Z4 von 2009 bis 2011, mit dem Sechszylinder ohne Direkteinspritzung.

Also bei mir würde es beim r129 definitiv ein 280 mit Schaltgetriebe werden. Das Automatikgetriebe nervt mich maximal. (Beim r230 war es ja Pflicht; gab kein Schaltgetriebe.) Mal schauen, vielleicht kann ich bald einen Fahrzeugwechsel verkünden. Ich habe einen von 1997 mit knapp 60.000 km aus erster Hand gefunden. (Ist bei so einer geringen Laufleistung die Gefahr von Standschäden; Vorbesitzer Rentner; vom Händler? Oder ist der r129 da relativ resistent?) Der soll aber 23.500 kosten. Ich denke für den 500 bekomme ich zur Zeit nicht mehr richtig viel Geld. Als ich letztes Jahr schon mal darüber nachgedacht habe, ihn abzustoßen, wollte die Dinger keiner mehr haben.

Na ja, 193 PS im R129 ist nicht Jedermanns Sache, da der Wagen ja > 1700 kg Leergewicht hat.

 

Zum Cruisen reicht das sicherlich, aber man wird damit Leben müssen, dass einen z.B. ein popeliger Golf VII mit 125 PS, wenn es der Fahrer darauf anlegt, im Sprint bis 120 km/h seinen Auspuff zeigt.

Der R230 ist ein wunderbarer ALPTRAUM. ABC Fahrwerk - wenn es funktioniert- ist fantastisch!! Wenns nicht funktioniert- so wie bei mir- alle 4 Federbeine Ueberholt 1600.00. beide Vetielbloecke, forn und hinten ueberholt 1600.00. "Bulleneier" vorn und hinten neu 900.00 . Multiservopumpe ueberholt 350.00. Mitlerweile 5 Hydraulikzylinder vom Dach erneuert, 1200.00. Rep. Kosten um die 3000.00. Die Liste ist eigentlich nicht zu Ende.

Der 500SL hat 75.000 KM runter. Alter "Russenautos" waren da noch nicht einmal eingefahren!!!

Dieses Auto war damals eine Sensation und meiner Meinung nach einfach nicht lange genug getestet worden. MERCEDES sagt.... diese Probleme kennen wir nicht. Was sonst!! Hatte vorher den R129. Da musste ich alle Dachzylinder erneuern und den gesammten Kabelbaum im Motorbereich. Der Hatte sich einfach aufgeloesst. Mercedes... diese Dinge sind uns unbekannt. Beides super Autos..... wenn sie dann auch funktionieren. Ich bin wirklich Mercedes Fan aber hier become ich einen Wutabfall in meiner Geldboerse.

Hallo,

Zitat:

halford69

Ist der Wagen also recht pflegeleicht, von einer Werkstadt (Bosch-Service und BMW-Service) mit wenig Aufwand zu reparieren, oder wird der im Alter ähnlich teuer und kapriziös wie der R230?

Es gibt nicht "den" R129, und es gibt nicht "den" 280. Je nach Baujahr haben die unterschiedliche Motoren unter der Haube und sind mal zickig und mal langweilig. Das, was du ins Auge gefasst hat, gehört zu der zickigen Sorte, bei der die Besitzer die häufig undichten Zylinderkopfdichtungen zu Verschleissteilen umwidmen und damit ölkleckernde Maschinen zu etwas ganz Normalen erklären. Das mit dem Handschalter solltest du vorher unbedingt ausprobieren, es hat seinen Grund, weshalb sowohl der 280 als auch das Schaltgetriebe die seltensten Ausstattungsmerkmale waren.

Hast du schon einmal im Forum etwas gestöbert? Deine Frage gehört zu den bereits mehrfach gestellten und ausgiebigst diskutiertesten.

Grüße

Andreas

ich finde es immer wieder verwunderlich wie hier Leute über den 230er herziehen und ihre Reparaturliste aufschreiben.

Leider findet man sonst keine Angaben zum Fahrzeug?

Neu gekauft oder günstig aus dritter Hand?

Was wurde dann vorher an Wartung gemacht (wahrscheinlich wenig und dadurch hat sich das alles aufgestaut und einer muss in den sauren Apfel beissen.....)

Ich hatte von 2008 - 2016 einen 230er Vormopf und nun seit 2016 einen Mopf II.

Ich hatte bisher noch keine Probleme mit dem ABC und auch nicht mit dem Saisonstart im Frühjahr.

Man muss aber auch sagen, dass ich etwas in die Pflege und Wartung stecke und zum Beispiel ABC Öl regelämässig wechsle.

Zurück zum Thema: vor 2016 hatte ich den 129er.

Der machte auch keine Probleme und erfoderte weniger Pflege (klar - die Technik die ihm fehlt muss nicht gepfelgt werden).

Von daher kann ich dem halfrod69 den 129er als pflegeleichteres Auto empfehlen - aber er ist auch älter und man muss es in der heutigen Zeit auch mögen.

Gerade als Zweitwagen ist das ja eine Zeitreise - je nachdem was als Erstwagen zur Verfügung steht.

Viel Glück bei der Suche - das wird auch nicht einfach.

Die 129er haben ihr Tal durchschritten und gute gebrauchte sind schwer zu finden und nicht mehr günstig.

Viel Glück.

Hallo,

Zitat:

@gamby

ich finde es immer wieder verwunderlich wie hier Leute über den 230er herziehen und ihre Reparaturliste aufschreiben.

Ich habe beide, und ich habe noch nicht einmal losgelegt. Tandempumpe bei 160 tkm defekt, da kannst du pflegen wie ein Weltmeister, die ist hin.

Zitat:

@gamby

Zurück zum Thema: vor 2016 hatte ich den 129er.

Der machte auch keine Probleme und erfoderte weniger Pflege (klar - die Technik die ihm fehlt muss nicht gepfelgt werden).

Ich finde jetzt grade das Modell "den 129er" nicht. Unser SL600 Bj 97 braucht gerade hinten neue Federspeicher, die alten haben nach 8 Jahren und 160.000 km aufgegeben. Ärgerlich, dafür hat er keinen knusprigen Kabelbaum und nasse Verteilerkappen, selbst die Zylinderkopfdichtungen sind brav. Warum auch nicht, das sind ja eher die typischen Macken anderer Baujahre des gleichen Modells. Ganz so pauschal sind 129er meiner Meinung nach nicht zu empfehlern, zumindest wenn es alltagstauglich sein soll.

Neben den Sparbrötchen gab es die 129 auch mit ADS, ESP, BAS, Xenon, Glöckchen Rasseln und bunte Lampen.

Grüße

Andreas

kann ich ebenso nach regelmäßig 6 Monaten Standzeit bestätigen. Batterie meist ausgebaut und am Erhaltungsladegerät.

Zum ABC. Wenn mann sich hier um die technischen Belange und Schwachstellen im klaren ist und keinen Wartungsstau entstehen läst gibts auch hier keine Probleme.

Zitat:

@Rob _Mae schrieb am 10. März 2020 um 21:45:02 Uhr:

Zitat:

@Volvoluder schrieb am 10. März 2020 um 21:14:42 Uhr:

Ich kann vermelden, dass mein SL 500 nach 5-6 Monaten Winterschlaf in der unbeheizten Garage bisher stets, trotz mittlerweile nun schon 8 Jahre alter Batterie an Bord (sie erhält im Winter Erhaltungsladung), mit dem 1. Startversuch subito ansprang und zwar so, als wenn er den Mercedes Schlüssel schon bereits aus der Ferne gerochen hätte ;).

Das macht mein 500er Mopf 2 ebenso, manchmal steht er 4 Monate in der unbeheizen Garage und er startet immer auf dem ersten 'Zupfer', zack und er läuft.

GreetS Rob

Ich weiß nicht, was einige Besitzer mit ihrem 230iger machen. Ich habe meinen SL 500 seit 2002, jetzt 54tkm und es wurde nur ein Stoßdämpfer während der Neuwagengarantie gewechselt, das war es auch schon...

Er bekommt seine Inspektionen bei Mercedes inkl. Getriebeölwechsel bisher 2x wegen der Jahre, ebenso ABC, 2x Kerzen

mal was Kleines und mehr bisher nicht und er wird ja nun schon 18 Jahre. Ich kann mich nicht beklagen und er springt nach dem Winter auch sofort an. Was ich vergessen hatte, seit 2002 habe ich 2x Unterboden u. Hohlraumkonservierung machen lassen, da das Vertrauen diesbezüglich gegenüber der Werkskonservierung nicht groß bei mir ist.

Es wird ja oft gegen die ersten Baujahre zu Felde gezogen, was ich überhaupt nicht verstehen kann.

VG.

siggi

Deine Antwort
Ähnliche Themen