ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Punto springt nur beim Anschieben an, nicht über Anlasser

Punto springt nur beim Anschieben an, nicht über Anlasser

Fiat Punto 176
Themenstarteram 3. Oktober 2011 um 15:15

Hallo,

ich hoffe ich bin hier richtig. Habe leider keine passenden Themen gefunden, daher ein Neues.

Mein Punto hat die Eigenart öfters mal über Anlasser nicht Anspringen zu wollen.

Wird der Wagen dann jedoch angeschoben, läuft er sofort.

Anlasser funktioniert einwandfrei, sogar schon überbrückt, für noch mehr Leistung aber keine Chance.

Ein kurzes Anschieben genügt und er läuft wieder ohne Probleme.

Was passiert denn beim Anschieben anderes?

Das Problem tritt mindestens einmal in der Woche auf. Mein früherer Punto (gleiches Modell) hatte das gleiche Problem.

Ich bin für jegliche Hilfe dankbar!

Gruß

wildshopping

Ähnliche Themen
15 Antworten

Da wird ab und zu der Magnetschalter des Anlassers hängen bleiben.

Entweder Anlasser wechseln oder Magnetschalter reparieren.

LG

Christian

Themenstarteram 3. Oktober 2011 um 15:48

Der Motor dreht durch den Anlasser, auch in normaler Geschwindigkeit.

Sollte der Magnetschalter defekt sein passiert das doch nicht, oder ?

Also irgendwie widersprichst Du Dir:

Zitat:

Der Motor dreht durch den Anlasser, auch in normaler Geschwindigkeit.

Sollte der Magnetschalter defekt sein passiert das doch nicht, oder ?

Weder dreht der Motor den Anlasser noch hat das bei irgendeiner Geschwindigkeit einen Einfluß.

Jetzt noch mal für die Begriffsstutzigen:

Wenn der Magnetschalter ab und zu hängt, kann der Anlasser den Motor nicht durchdrehen, weil der Anlasser weder zum Einspuren in die Schwungscheibe kommt noch den Anlasstrom für den Anlasser schalten kann.

Am Motor wirds kaum liegen. Der springt ja, wenn der Anlasser nicht tut an, wenn man das Auto anschiebt. Oder ?

Themenstarteram 3. Oktober 2011 um 16:18

Vielleicht sind meine Formulierungen nicht 100 Prozent:

Also:

-Der Anlasser funktioniert einwandfrei.

-Der Motor springt aber durch den Anlasser nicht an.

-Durchs Anschieben springt er sofort an

 

Gruß

wildshopping

Also irgendwie bin ich auch wahrscheinlich schwer von Begriff:

wie kannst Du feststellen, dass der Anlasser einwandfrei funktioniert,

wenn er den Motor nicht anlassen kann ?

Dreht der Anlasser den Motor zwar durch, aber der Motor springt nicht an ?

Oder dreht der Anlasser den Motor gerade noch so zaghaft durch und der Motor springt nicht an ?

Themenstarteram 3. Oktober 2011 um 16:34

Der Anlasser dreht den Motor kräftig durch, er springt trotzdem nicht an. (ca. einmal die Woche)

Anschieben: Er springt an!

probir das drehzal sensor tauschen,hab ich schon diese problem einmal gehabt!!!!!

OK.

Das beantwortet die Frage.

Es könnte sein, das das MSG manchmal Unterspannung hat.

Das könnten dann die sonst üblich verdächtigen Masseprobleme sein.

Check mal die Masseverbindungen vom MSG, das sitzt auf der Beifahrerseite neben dem Motor.

Was piega schreibt könnte auch noch sein, dagegen spricht allerdings dass er beim Anschieben anspringt und sonst normal läuft, was ich mal annehme.

Aber ich steck ja nicht drin.

LG

Christian

Themenstarteram 3. Oktober 2011 um 18:06

So, das Massekabel überprüft, funktioniert einwandfrei. Hat max 0,3 Ohm. Auch bei Bewegung gestestet.

Drehzahlsensor habe ich gereinigt (wird wahrscheinlich wenig bringen, iss ja Magnetschalter).

Danke schonmal!

Jetzt heißt es Warten bis zum nächsten Auftreten.

 

Gruß

wildshopping

wie alt ist die Batterie, vielleicht sind andere Masseverbindungen nicht mehr in Ordnung.

 

Ich würde sagen das die Spannungsversorgung fällt zusammen beim Anlassen...miss mal die Spannung während des Startvorganges.

 

italo

Zitat:

Original geschrieben von wildshopping

Vielleicht sind meine Formulierungen nicht 100 Prozent:

Also:

-Der Anlasser funktioniert einwandfrei.

-Der Motor springt aber durch den Anlasser nicht an.

-Durchs Anschieben springt er sofort an

Gruß

wildshopping

Hi wildshopping

ich kann es nachvollziehen. Zur genauen Diagnose wäre noch wichtig zu wissen, ob der Motor beim Startversuch tatsächlich dreht, oder wirklich nur der Anlasser. Dann wäre warscheinlich nur das Ritzel defekt oder der Magnetschalter schaltet nicht ganz durch.

Wenn der Motor mitdreht, aber nicht anspringt, hängt das mit ziemlicher Warscheinlichkeit an der Ansteuerung der Zündspule.

Am Anlasser hat es mehrere Kabel:

- 1 dickes Kabel, was direkt von der Batterie kommt (möglicherweise geht noch eines weiter zur Lichtmaschine)

- 2 dünne Kabel, an zwei verschiedenen Anschlüssen.

Eines davon ist die Klemme 50 (Sarterleitung vom Zündschloss) und das Andere nennt sich Klemme 16 und dient dazu, beim Sartvorgang den Vorwiderstand der Zündspule zu überbrücken. Möglich, dass genau dieses Kabel ab oder korrodiert ist.

Du solltest einmal prüfen, wie hoch der Spannungsabfall, bzw. die Spannung an der Batterie ist, wenn du den Starter betätigst. Genau diese Spannung solltest du auch an der Zündspule messen können.

Meistens irgend etwas um 9,8 bis 10,5 Volt bei einigermaßen gut geladener Batterie.

Wenn du da viel weniger misst, dann hängt es eben mit diesem Kabel zusammen. Dann bekommt die Zündspule im Startmoment nicht genügend "Saft" und somit springt dein Motor nicht an.

@Jobo

schick den armen wildshopping nicht in die Irre und zu Deiner und wildshoppings Information:

Der 176'er Punto hat zwei Zündspulen und beide werden direkt vom Motorsteuergerät angesteuert. Das ist eine so genannte ruhende Zündung und da gibt's weder eine Klemme 16 noch einen Vorwiderstand.

Die Zündspulen beim 1.1 'er und 1.2'er FIRE Motor sind oft eine Fehlerursache für schlechten bzw. unreglmässigen Lauf des Motors aufgrund eines inneren Wackelkontakts - in den seltsten Fällen hat dies aber was mit dem Anspringen zu tun.

Ich hab's auch schon erlebt, daß ein Punto mit einem 1.1'er Motor und einer defekten Zündspule trotzdem lief - aber halt nur auf zwei Zylindern ....

Wie auch italo tippe ich auf Unterspannung am MSG, verursacht durch eine lahme Batterie und/oder Masseprobleme am MSG.

LG

Christian

Themenstarteram 4. Oktober 2011 um 23:53

Klingt ja alles schon sehr gut!

Hoffentlich tritt der Fehler bald wieder auf, jetzt macht es ja schon richtig Spaß!

Zitat:

Original geschrieben von 1302LSCabrio71

@Jobo

schick den armen wildshopping nicht in die Irre und zu Deiner und wildshoppings Information:

Der 176'er Punto hat zwei Zündspulen und beide werden direkt vom Motorsteuergerät angesteuert. Das ist eine so genannte ruhende Zündung und da gibt's weder eine Klemme 16 noch einen Vorwiderstand.

Die Zündspulen beim 1.1 'er und 1.2'er FIRE Motor sind oft eine Fehlerursache für schlechten bzw. unreglmässigen Lauf des Motors aufgrund eines inneren Wackelkontakts - in den seltsten Fällen hat dies aber was mit dem Anspringen zu tun.

Ich hab's auch schon erlebt, daß ein Punto mit einem 1.1'er Motor und einer defekten Zündspule trotzdem lief - aber halt nur auf zwei Zylindern ....

Wie auch italo tippe ich auf Unterspannung am MSG, verursacht durch eine lahme Batterie und/oder Masseprobleme am MSG.

LG

Christian

Hi Christian,

danke für die Info. Da sieht man mal wieder, du wirst so alt wie eine Kuh und lernst noch jeden Tag dazu.

Grüssle Joachim

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Punto springt nur beim Anschieben an, nicht über Anlasser