ForumAstra F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Probleme mit c20xe!! Bitte um Rat

Probleme mit c20xe!! Bitte um Rat

Themenstarteram 24. Februar 2009 um 18:02

Hallo ihr lieben ich hoffe ihr könnt helfen, habe vor drei tagen ein Astra F Cabrio gekauft wo ein 2,0 16v eingebaut wurde alles schön und gut auf der heimfahrt ca.200km lief er gut aber gestern wollte ich ihn anmelden fahren und auf einmal gabs ein kratzen und der motor war aus . Habe ihn versucht zu Starten habe aber nur den anlasser summen hören.Dachte er wäre kaputt,was er aber nicht ist sonder habe festgestellt das die zentrierschraube vom Kurbellwellenrad los war und somit die Riemen nicht bewegt haben. Die Die Makierungen vom Nockenwellen rad waren nicht gleich auf also habe ich zahnriemen abgenommen und den Zündpunkt richtig gestellt hat nix gebracht springt nicht an höre beim zünden nur ein Klackern !!!!!!!Ich denke die Ventile hatten ein One night Stand mit den Kolben.

Würde mich um Antworten freuen Danke schon mal!!!

Mfg

Ähnliche Themen
35 Antworten

diagnose haste dir doch selber gestellt. was willst du nun also von uns hören?!

 

kopp runna und gucken. neue ventile mit glück oder neuen kopp drauf und gut. hat der block was abbekommen, kannste nen neuen motor rein hängen.

Themenstarteram 24. Februar 2009 um 18:17

Hallo danke für die Antwort aber so einfach ist das nicht, ich habe so was noch nicht gemacht habe nur lackierer gelernt und den rest was dem auto reparieren betrifft habe ich habe das nur beim zuschauengelernt. dachte es könnte auch was anderes sein mfg

wenn die riemenscheibe los war (ich hoffe die meinst das ritzel vom zahnriemen) und die Nockenwellenräder verstellt waren, hat der definitiv kopfsalat.

 

mit pech sind ventile gerissen etc., dann wird es ne wirklich teure sache.

 

such dir einen, der in der lage ist, zu helfen, und dann nehmt den kopf ab und schaut nach. so die aktion ist das auch nicht.

am 24. Februar 2009 um 20:59

Zitat:

Original geschrieben von patrickpost

Hallo ihr lieben ich hoffe ihr könnt helfen, habe vor drei tagen ein Astra F Cabrio gekauft wo ein 2,0 16v eingebaut wurde alles schön und gut auf der heimfahrt ca.200km lief er gut aber gestern wollte ich ihn anmelden fahren und auf einmal gabs ein kratzen und der motor war aus . Habe ihn versucht zu Starten habe aber nur den anlasser summen hören.Dachte er wäre kaputt,was er aber nicht ist sonder habe festgestellt das die zentrierschraube vom Kurbellwellenrad los war und somit die Riemen nicht bewegt haben. Die Die Makierungen vom Nockenwellen rad waren nicht gleich auf also habe ich zahnriemen abgenommen und den Zündpunkt richtig gestellt hat nix gebracht springt nicht an höre beim zünden nur ein Klackern !!!!!!!Ich denke die Ventile hatten ein One night Stand mit den Kolben.

Würde mich um Antworten freuen Danke schon mal!!!

Mfg

Von wo bist du denn??

hallo erst mal!! also ich würde mich erst einmal mit dem verkäufer kurzschließen,denn da war doch schon was faul !ansonten anwalt kosultieren. von alleine löst sich solche schraube nicht,es sei denn man hat vorher daran schrauben lassen.wenn der riemen wirklich durchgerutscht ist,dann ARSCHkarte.

Themenstarteram 24. Februar 2009 um 21:31

Hallo das problem ist ich habe den privat verkauft und er hat reingeschrieben ohne garantie gekauft wie gesehen und probegefahren. ich wohne in marburg. habe den kopf eben mit nem freund abgenommen und sieht übel aus kann mal bild reinstellen. danke allen

Themenstarteram 24. Februar 2009 um 21:35

so da ist der kopf

jo, die sind krumm und nur noch fürn annen schlüssel gut. ;)

 

wie sehen die kolben aus?! lässt sich der motor gut durchdrehen?!

Themenstarteram 24. Februar 2009 um 21:50

ja habe die kolben auf gleiche höhe gestellt und werde morgen diesel einfüllen bis zum rand voll und bis übermorgen warten ob was durchsikkert. oder ist das keine so gute idee? auf den kolben selbst ist nur ne kleine spur denke aber die gehen noch. mfg

die kolben sind nicht soo wichtig. wichtig ist, das die nicht aus der form sind und der motor sich normalschwer/leicht durchdrehen lässt, ohne das riefen in den zylinderflächen sind.

Themenstarteram 24. Februar 2009 um 22:04

wo sollen sich die riefen befinden und und was meinst du mit form kannst du mir das genauer beschreiben? mfg

Themenstarteram 24. Februar 2009 um 22:08

vielleicht kannst du mit dem bild mehr anfangen

es kann passieren, das ein kolben reißt, sich verform oder sonstwas. wenn nen stücj dazwischen kommt, kann das riefen in die zylinderwand ziehen... als sowas halt.

 

täusche ich mich, oder sie die kanäle ganz ordentlich zugemoggt?!

Themenstarteram 24. Februar 2009 um 22:23

was meinst du mit zugemoggt? verkeilt oder krumm?? in dem schacht war so weit wie ich mich errinern kann keine riefen

Deine Antwort
Ähnliche Themen