ForumPeugeot
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. probleme bei peugeot - kopflos?

probleme bei peugeot - kopflos?

dieser handelsblatt-artikel stellt peugeot als problemfall dar, darueber war ich mir bis eben nicht im klaren. wer meint ihr wird die firma in zukunft fuehren? eine bekannte personalie?

lieb gruss

oli

Ähnliche Themen
15 Antworten

Zitat:

...PSA Peugeot Citroën steckt aktuell in Schwierigkeiten , aber ein Krisenkandidat ist das Unternehmen deswegen nicht... / ...Dank der Strategie, Autos beider Marken in den gleichen Fabriken auf Basis gleicher Plattformen zu konstruieren, zählen die Franzosen bereits zu den effizientesten Volumenherstellern in Europa...

naja ich finde so wild klingt das nicht

ich persönlich mache mir da keinen kopf um die zukunft des unternehmens, alleine schon wegen der (diesel)motoren-sparte

oops, wohl ein bisschen zu schnell gelesen und zu leicht am negativen hængen geblieben... :o

lieb gruss

oli

Es ist wohl auch so, daß die Führungsriege von PSA nicht in einem solchen Maße im Focus der Öffentlichkeit steht, wie es z.B. bei deutschen Konzernen (Volkswagen, DaimlerChrysler, BMW) der Fall ist.

Zumindest für den "einfachen Peugeot-Kunden" ist der jeweilige Manager des PSA-Konzerns "unwichtig", da die Latte der Ansprechpartner für ihn beim Deutschlandimporteur, Peugeot Deutschland (Saarbrücken) bzw. CDAG als höchste Instanz endet.

Aus börsenrelevanter Sicht sieht das natürlich wieder anders aus... ;)

Aber nochmals kurz zur aktuellen Deutschland-Lage Peugeot/Citroens aus meiner Sicht:

Ich vertrete die Auffassung, daß es hinter den Kulissen kräftig brodelt. Peugeot/Citroen ist, zumindest auf dem deutschen Markt, zu rasant gewachsen, wobei die internen Strukturen sich diesem Absatz nicht angepasst haben...

Große Probleme sind:

- Qualitätsprobleme, die sich durch die gesamte Modellpalette ziehen

- Im Laufe der Zeit stetig kundenunfreundlichere Kulanzregelungen -> man sollte sich überlegen, WO das Geld herkommt... ;)

- Händler, die mit den gesamten internen Arbeitsabläufen (Interne Anweisungen, Garantie-/Kulanzregelungen, Marge, usw.) unzufrieden sind und genötigt werden, Millionen in (für den Kunden unsinnige) "BlueBoxes" (=die neuen Peugeot-Autohäuser) zu investieren oder ihren Händlervertrag zurückzugeben...

usw. usf.

Ich denke, da liegt noch einiges im Argen... :(

Gruß

etku

hört mir auf mit peugeot!!!

mein xsi war der letzte pug!!!

schön das dieses auto schon ein halbes jahr läuft ohne probleme und nicht wie mein alter 106er!!!

meine freundin hat nen gebrauchten 106er geholt, der fast wie neu war!!!

wir haben nen riesegen kratzer beanstandet peu "es ist zu aufwendig diesen zu etfernen"!!!

dann haben wir die karre tatal ungewaschen mit politurresten bekommen!!!

cd radio defekt wurde angeblich eingeschickt als wir es abgegeben haben, jetzt immer noch defekt!!!

auspuff musste nach 2 wo geschweist werden aber von mir!!!

peugeot nie wieder bin sehr zufrieden mit meiner rennkarre aber nen neuen gibt es nciht!!!

Darum ging es in dem Artikel zwar nicht direkt aber egal...

finde dem Normalbürger interessiert das nicht welcher Kopf da oben herrscht... das die Werke auslastungsprobleme besitzten ist leider nicht so schnell zu ändern...

.. finde aber das die deutschen Automobilbauer sehr ähnliche Probleme haben.. ober besser gesagt die selben...

hab nur meine meinung gesagt und verständlich gemacht das sich pug selber kaputt macht!!!

ich meine die qualität lasst zu wünschen übrig hab hier wo ich wohne 4 pugs ums haus und da kommt schon was zusammen!!!

lackplatzer,keine schönen übergänger von blechen usw!!!

@ Peugeot106xsi

Zu welchem Händler gehst du/deine Freundin denn??

Also wir haben seit 1998 insgesamt 7 Peugeots unser Eigen genannt und wirklich Probleme hatten wir eigentlich nie, mein Vater bekommt alle 2 Jahre einen neuen VW oder Audi, die hatten durchweg wesentlich mehr Probleme!!! Hab aber auch einen Bekannten, der vom 406 auf den 407 umgestiegen ist, inzwischen dem 406 aber ganz schön nachtrauert!!! Ob bei uns der Nachfolger vom letzten 406 wieder ein Peugeot wird, steht allerdings auch noch in den Sternen, nach 4x 406 wirds ma Zeit für was Neues ;)

Achja, war letztens noch beim Händler, da stand ein 207 rum, hab mich da mal reingesetzt und naja, die Bedienung für die Fensterheber verabschiedete sich grade ins Innere der Tür!!

no wo wohl komme aus si und wohne in ak also kann es nur der entgleisung entfernt köhler sein!!!!

entgleisung entfernt

naja hab da schon was vom lagaristen geschenkt bekommen und auch mal ne fehlerauslese umsonst (die nicht funktionierte da mein auto zu alt wär pfff)!!!

aber so tun als ob man nen radio repariert und das kaputte dingen meiner freundin wieder geben!!

wen die nen neues hat gehe ich darunter und knalle das dingen den verkäufer auf den tisch und werde den erklären das alle wartungen absofort von iveco gemacht wer (;) arbeite da haha)!!!

ich sach nur der einzigste der mir hilft und ok ist das ist halt der lagarist, hat mir bei der ranzkarre von mir schon oft geholfen!!!

eingriff von oli

Also, wir haben 6 Peugeots bei dem gekauft und 7 Die da mal ab und zu gemacht werden müssen, aber halt nur Kleinigkeiten, allerdings muss ich sagen das die uns gegenüber immer sehr freundlich sind und auch immer genau das gemacht haben was wir wollten, nicht mehr und nicht weniger!! Red mal ein ernstes Wörtchen ;) mit dem Alexander, der sitzt da direkt beim Eingang!! Und mitn Preisen is der uns auch immer entgegen gekommen, haben unsern 2. 406 da abgegeben und ca 5500€ bekommen, musste noch einige Lackierarbeiten gemacht werden und jetzt steht der für lediglich 5900€ zum Verkauf!!! Also Köhler war bei uns bis jetzt immer Top!!

ich sag dir was ich mit dem rede, den hu ich das radio aufn tisch!!!!

@Peugeot106xsi, ich muss dich unbedingt bitten, deinen ausdruck zu mæßigen! bedenke, dass es in jedem streit zwei seiten gibt. und du brauchst auch nicht hinter jedem satz zwei ausrufezeichen. ;)

lieb gruss

oli

Hallo Leute,

um nochmal zum Ursprung zurück zu kommen: ich muss etku und BastiLBC zustimmen.

Die Probleme scheinen aktuell überall die gleichen zu sein. Ob man sich in Europa andere große Konzerne wie z. B. VW mit sämtlichen Marken oder in den USA GM mit sämtlichen Marken anschaut ... Überall heißt es: Qualitätsprobleme, Absatzprobleme, ...

Ich denke, aufgrund der immer kürzer werdenden "Neuheiten-Intervalle" und immer mehr sogenannter Nischen-Modelle bleibt ein Teil der Qualität zwangsläufig auf der Strecke. So sind die Leute unzufrieden und kaufen letzlich seltener neuer Autos, die auch wegen der Vielzahl der Modelle innerhalb eines Konzerns immer teurer werden. Irgendwie muss das Geld ja verdient werden, was vorher in die Entwicklung investiert wird. Wenn das so weiter geht, hat bald jede Modellreihe jedes Herstellers ihre eigene Klappdach-Cabrio-Geländewagen-Kombi-SUV-MPV-Variante, die eigentlich keiner braucht. Natürlich mit Motoren vom einen Konkurrenten und Fahrwerken vom anderen Konkurrenten. Die Lösung wird wohl nicht so einfach sein, aber ich denke, dass die Automobilhersteller auch hier ihren Weg finden werden und alles sich zum Guten bessert.

P.S.: Finde trotzdem viele neue Autos toll & interessant

Gruß, Ändy

Zitat:

Original geschrieben von Peugeot106xsi

ich sag dir was ich mit dem rede, den hu ich das radio aufn tisch!!!!

Es gibt genau zwei Leute die mir im Moment besonders leid tun:

1. Dein Peugeot-Händler

2. Deine Freundin

PSA besteht ja nicht nur aus Peugeot - es gibt ja auch noch Citroen.

Folz ist es zumindest zu verdanken, dass er Citroen aus dem Mauerblümchen-Dasein herausgeführt hat. Sein Vorgänger, Jacques Calvet, konnte ja mit Citroen nicht viel anfangen.

Immerhin liefert PSA Motoren an Ford und kooperiert zusammen mit BMW und Toyota. Keine so schlechten Entscheidungen, wie ich finde.

Ebenfalls geschickt gemacht ist die Fertigung von C4 und 307 sowie C6 und 607 auf einem Band. Mit jeweils entgegengesetzten Modellzyklen, so dass die Auslastung immer auf ähnlichem Niveau ist.

Im Gegensatz zu den letzten Neuheiten von Citroen (C2, C4, Picasso, C6) haben mich die neuen Peugeot enttäuscht. Die ganzen technischen Neuheiten gab es auch zuerst bei Citroen und nicht bei Peugeot (AFIL, aktive Motorhaube, feststehende Lenkradnabe etc.).

- Der 1007 ist zu teuer und wird falsch beworben (er ist das ideale Auto für ältere Leute und kein Lifestyle-Auto).

- Der 207 sieht aus wie ein gemästeter 206.

- Der 307 CC ist alles andere als wohlproportioniert.

- Das 407 Coupe sieht viel langweiliger aus als das 406 Coupe.

Ich vermisse pfiffige neue Autos a la 205 GTI oder 206 CC.

Dazu kommt noch der für mich unmögliche Karpfengrill.

Aber die Familie Peugeot als Großaktionär hat bislang immer auf lange Sicht die richtigen Entscheidungen getroffen.

So schlecht wie GM, Ford, Fiat oder VW steht man längst nicht da.

Gruß

Markus

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. probleme bei peugeot - kopflos?