ForumType R & S2000
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Type R & S2000
  6. Probleme bei Gangwechsel ab 7000

Probleme bei Gangwechsel ab 7000

Honda S 2000 AP1
Themenstarteram 10. August 2012 um 9:56

Hallo zusammen.

Ich habe folgendes Poblem, sobald ich in höheren Drehzahlen schalten möchte, bekomme ich den Gang nur sehr schwer rein.

Unter 6000 flutsch das immer wie von alleine. Will ich dann mal durchbeschleunigen und schalte bei 8000 hackt das irgendwie komplett.

Hatte mal den "Trailen Tricher" drauf und jetzt wieder auf originale Luftzufuhr zurückgebaut aber immer noch das gleiche Problem...

Vielleicht habt jemand von euch nen Tipp was das sein könnte bzw ne Lösung parat...

Danke schonmal

Ähnliche Themen
15 Antworten

Wann wurde bei dir das Getriebeöl das letzte mal gewechselt und welches ist drinnen?

Kupplung runter?

Wieviele KM haste auffer Uhr?

 

Chris

Synchronringe könnten defekt sein. Versuch mal zu schalten mit Zwischengas.

Zwischengas beim Hochschalten? Alles klar - machts nur noch schlimmer!:rolleyes:

Hochschalten mit Zwischenkuppeln, Runterschalten mit Zwischengas und Zwischenkuppeln!

So hab ich´s bei der Fahrschule mit einem LKW mit unsynchronisierten Getriebe gelernt.

Zitat:

Zwischengas bezeichnet bei Kraftfahrzeugen mit manuellem Schaltgetriebe einen Vorgang beim Einlegen eines niedrigeren Ganges und „Doppelkuppeln“ einen Vorgang beim Einlegen eines höheren Ganges.

:rolleyes:

Und - ist doch meine Rede ...

Zitat:

Original geschrieben von micci1

Zitat:

Zwischengas bezeichnet bei Kraftfahrzeugen mit manuellem Schaltgetriebe einen Vorgang beim Einlegen eines niedrigeren Ganges und „Doppelkuppeln“ einen Vorgang beim Einlegen eines höheren Ganges.

:rolleyes:

Du Oberschlauberger.

Das ist bei synchronisierten Getrieben überhaupt nicht (mehr) nötig.

Was das Problem des TE angeht:

Das selbe habe ich auch seit dem Kompressorumbau, dass in bestimmten hohen Drehzahlen bei Volllast die Gänge manchmal etwas schwerer reingehen.

Bei mir steht demnächst ein Getriebeölwechsel an, den ich selbst mache.

Ich denke es liegt daran, weil das Öl nicht mehr das neueste/beste ist, deswegen auch meine Frage, wann es bei dir das letzte mal gewechselt wurde.

Kupplung und Synchronringe kann ich mir nicht vorstellen.

Ich werde berichten.

Zitat:

Und - ist doch meine Rede ...

Korrekt und der Überbegriff heißt nunmal Zwischengas. Also hättest du dir deinen dummen Spruch sparen können.

Zitat:

Du Oberschlauberger.

Das ist bei synchronisierten Getrieben überhaupt nicht (mehr) nötig.

Du Unterschlauberger, genau deshalb kann man dadurch defekte Synchronringe erkennen.

Themenstarteram 11. August 2012 um 7:25

Getriebeöl wurde bei der letzen Inspektion gewechselt.

Kilometer habe ich jetzt 114tkm runter. Kein track.

Ist eben nur komisch dass es bis 6000 wunderbar geht und danach müsste ich den Gang mit großer Gewalt reindrücken (was ich nicht tue)

Dauert gefühlt ewig bis er dann reingeht.

Dann ist die Drehzahl im nächthöheren Gang schon auf ca 5000 gefallen. Wohlgemerkt wenn ich bei 8000 schalte.

Früher ging das viel schneller da waer die drehzahl nach dem Schalten zw 6000 und 6500...

@BlackCTR: Klingt irgendwie nach nicht mehr sauber trennender Kupplung. Nach wieviel Pedalweg kommt beginnt denn der Schleifweg (won gedrückter Stellung aus gesehen)?

 

 

Zitat:

Original geschrieben von micci1

Zitat:

Und - ist doch meine Rede ...

Korrekt und der Überbegriff heißt nunmal Zwischengas. Also hättest du dir deinen dummen Spruch sparen können.

Okay, in Deiner Welt mag das unter dem gleichen Oberbegriff laufen, für mich ist zwischen Kuppeln und Gasgeben schon ein klitzekleiner Unterchied.

Zitat:

Original geschrieben von BlackCTR

Getriebeöl wurde bei der letzen Inspektion gewechselt.

 

 

Ist eben nur komisch dass es bis 6000 wunderbar geht und danach müsste ich den Gang mit großer Gewalt reindrücken (was ich nicht tue)

Dauert gefühlt ewig bis er dann reingeht.

So war es bei mir auch nur das ich knappe 193000 auf der Uhr habe. Der Hondahändler und derjenige der es gerichtet hat waren zweierlei Meinungen. Laut HH sinds die Synchronringe die am Ende wären und der bei dem ich war hat was am Pedalweg gemacht und seitdem gehts wieder völlig normal ab....hat gemeint das die Kupplung noch ca. 2 Jahre mitmacht wenn ich den Fahrstil so beibehalte.

Haste mal versucht die Kupplung ne Sekunde länger voll durchgedrückt zu halten bevor es in die nächste Welle geht???Geht dann das Schalten leichter?

 

Chris

Die Kupplung neu einstellen könnte das Problem in der Tat ebenfalls beheben. Wenn du etwas googlest dann findest du ne Anleitung dazu. Falls du es selbst machen willst.

Es könnte auch einer der Zylinder undicht sein. Stell das Auto mal auf eine ebene Fläche, dann legst du den ersten Gang rein und lässt die Kupplung aber gedrückt. Wenn das Auto nach einiger Zeit von alleine losfährt, dann ist ein Zylinder undicht.

 

@MadMax

Nicht nur in meiner Welt. Schließlich habe ich den Wikipediaeintrag nicht verfasst. ;)

 

Themenstarteram 13. August 2012 um 8:36

In der Tat quitscht seit einiger Zeit auch das Kupplungspedal. Knarzt irgendwie. Dann werde ich das mal einstellen lassen.

Bin was das rumschrauben angeht keine Leuchte:-) Oder jemand von Euch kommt aus München und kann mir helfen :-)

Gruß Sascha

Zitat:

Original geschrieben von BlackCTR

Oder jemand von Euch kommt aus München und kann mir helfen :-)

Ich komme aus der Nähe von München.

Woher kommst du denn genau?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Type R & S2000
  6. Probleme bei Gangwechsel ab 7000