ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Problem mit Automatikgetriebe Pontiac Firebird 3,8

Problem mit Automatikgetriebe Pontiac Firebird 3,8

Pontiac Firebird/Trans Am IV
Themenstarteram 21. Mai 2017 um 11:59

Hallo guten Morgen,

Ich habe Getriebeprobleme bei meinem 98 Firebird 3,8 ;-(

Ich war Tage los etwas cruisen als plötzlich der Motor aufheulte beim beschleunigen, der Rückwärtsgang geht gar nicht mehr ist aber nicht blockiert man kann das Auto schieben.

In der N-Stellung ist ein surrendes Geräusch zu hören wenn man den Wagen schiebt.

Öl ist ok.....schön rot/rosa und riecht nicht verbrannt.

Kilometer Stand zur Zeit schlappe 80.000

Kann mir da evtl. einer etwas weiter helfen bzw schonmal Erfahrung mit sowas gehabt?

Wäre super wenn sich jemand melden würde.

Gruß Robert

Ähnliche Themen
25 Antworten

Hallo,

funktionieren denn noch die Vorwärtsgänge ?

Themenstarteram 21. Mai 2017 um 12:29

Moin Stevie.....ja die Wahlstufen D 123 gehen beim anfahren ja allerdings habe ich das Gefühl das bei D nicht die Gänge durchgeschaltet werden normal schaltet ja ne Automatik bei 2500 udm in den nächsten Gang......

Da wird dir wohl der Rückwärtsgang und ggf mehr gestorben sein.

Ohne das auseinander zu bauen und zu überprüfen wird dir keiner sagen können was genau kaputt gegenangen ist und wie teuer / lange es dauert zu reparieren.

Lustigerweise ist mir das mit dem Camaro und seinem TH350 vor Jahren auch passiert, das alte liegt immernoch in der Garage zum überholen. Aus Zeitgründen hab ich einfach ein neues einbauen lassen (in USA bestellt)

Themenstarteram 21. Mai 2017 um 15:12

Hey.....

oje habe mir sowas schon gedacht.....ich hatte vorher auch schon nen Firebird (über 13 Jahre gefahren nie Ärger mit gehabt) und jetzt sowas.....aber Danke für die Info;-)

Du hast den Ölstand wie geprüft ?

Beschreibe mal deine Vorgehensweise beim prüfen.

Themenstarteram 21. Mai 2017 um 20:44

Hi...,

Öl habe ich bei Betriebstemperatur des Motors gemesen.

Also Motor aus und halt Peilstab gezogen und geschaut.

Gruß,

Ölstand wird aber bei laufendem Motor gemessen. Bei Motor aus, zeigts Dir einen zu hohen Ölstand an.

Themenstarteram 21. Mai 2017 um 21:04

Uffffff das wußte ich nicht....aber hast recht es zeigte wirklich zu voll an.

Na dann schaue ich jetzt nochmal nach....aber selbst wenn da zu wenig drauf sein sollte ändern tut es nichts mehr oder?

Themenstarteram 21. Mai 2017 um 21:14

soooooo zu wenig öl.....normal muß das öl ja bei der Hot Makierung sein richtig?

Zitat:

@Joapachu schrieb am 21. Mai 2017 um 21:14:35 Uhr:

soooooo zu wenig öl.....normal muß das öl ja bei der Hot Makierung sein richtig?

Richtig!

Nachfüllen bringt jetzt aber leider nichts mehr.

Das Getriebe hat es erst mal hinter sich.

Themenstarteram 21. Mai 2017 um 21:29

Na klasse........vielleicht noch mit Öl probieren?

Locker bleiben,

fülle erst einmal Getriebeöl nach.

Wenn das Getriebeöl warm ist bei laufender Maschine bis kurz vor der Hot Markierung auffüllen.

Wichtig ist das richtige Getriebeöl zum auffüllen.

Welches du benötigst kann ich dir leider nicht sagen.

Vielleicht weiß das ja ein Forumsmitglied.

Ob was defekt ist kann man erst sagen wenn der Ölstand richtig ist.

Dann sehen wir weiter.

Allerdings steht die Anleitung wie zu messen ist, glaube ich sogar auf dem Peilstab. Ansonsten in der Betriebsanleitung, wo auch die korrekte Ölsorte (vermute Dexron 3 oder 4 ) aufgeführt ist.

Und nachkippen nur in kleinen, kleinen Schritten.

Auch dran denken, das GETRIEBEöl muss warm / heiß sein (mindestens so seine 60°) um korrekt anzuzuzeigen.

Also Wagen und Getriebe warm fahren, eben abstellen, Fahrzeug blockieren, alle Gänge durchschalten und gerne 5 Sekunden in jedem Gang bleiben, und dann in Neutral oder Drive (siehe Bietriebsanleitung) den Ölstand kontrollieren.

Nachfüllen mit HOT marke erreicht.

Dann wieder alle Gänge durchschalten - hat sich etwas verändert? Werden die Gänge geringfügig anders eingelegt? Mehr Ruck, weniger Ruck? Ist ein Mahlen zu hören, oder knarzen?

Mit viel viel Glück tut der Rückwärtsgang dann wieder.

Ansonsten, könnte noch ein oder besser 2 - 3 Getriebeölwechsel helfen.

Dabei gerade beim ersten mal genau das alte Öl sowie Ölwanne inspizieren (aussagekräftige Fotos für uns).

Wenn du Glück hast, hast du danach wieder einen Rückwärtsgang

Das Getriebe wird es aber dennoch nicht gefreut haben

Und allen vorran - WO IST DAS ÖL HIN??

@ falloutboy

Also Wagen und Getriebe warm fahren.

Weiß ja was du meinst aber der TE nicht.

Warm fahren ohne Öl min eher schlecht.

Sehe hier eher im Stand warm laufen lassen.

So ca. 10 Minuten.

Dann bis kurz vor Hot auffüllen. ( 5 mm unter Hot )

Daten sollten alle in der Bedienungsanleitung zu finden sein.

Nennt sich Englisch Owner Manual.

Gegoogelt nach 1998 Pontiac Firebird Owner Manual findet sich das:

https://my.gm.com/.../1998_pontiac_firebird_owners.pdf

Seite 363 sollte Dexron 3 sein.

@ falloutboy

Und allen vorran, war da je genug Öl drin ? :-)

Wenn zu wenig Öl da ist hat es den Vorteil das man es auch nicht verlieren kann.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Problem mit Automatikgetriebe Pontiac Firebird 3,8