ForumVectra C & Signum
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Problem beim Tanken

Problem beim Tanken

Themenstarteram 3. Dezember 2006 um 10:03

Guten Morgen in die Runde,

gestern Abend habe ich versucht, meinen Vectra zu betanken... bei diesem Versuch blieb es dann allerdings auch!:mad:

Tankdeckel auf, Zapfpistole rein und Hebel gezogen. Keine zwei Sekunden später passierte es... so wie der Sprit in den Tank floß, kam er mir mit einem ordentlichen Schwall auch wieder entgegen. Jacke, Hose, eingentlich von Kopf bis Fuß... alles voller Diesel!:mad:

Während ich nun im wahrsten Sinne des Wortes wie ein begossener Pudel dastand, suchte sich noch ungefähr ein weiterer Liter Sprit über den Tankstutzen den Weg in's Freie, so als würde er aus dem Tank gedrückt...

Wie der darauffolgende Versuch ergab, war allerdings eine schrittweise Betankung des Fahrzeuges noch möglich:

- minimale, langsame Betätigung der Zapfpistole von Hand,

also ohne Einrasten

- das Füllrohr zum Tank läuft nun bis oben hin voll (man

kann den Kraftstoff sehen), die Zapfpistole schaltet ab

- nach zwei bis drei Sekunden hört man ein "gurgelndes"

Geräusch, so à la verstopfter Abfluß, und nun läuft der

Kraftstoff ganz langsam nach unten

Tankdauer auf diese Weise: ca. 10 Minuten für 15 Liter...:D

Woran könnte das nun liegen ?

Die kleine Klappe im Tankstutzen, welche das Füllrohr verschließt, läßt sich bewegen, und reingeworfen habe ich da ganz bestimmt auch nichts...;)

Könnte evtl. die Tankentlüftung defekt sein ?

Vielleicht hat ja jemand 'ne Idee...

Ich werde morgen früh auf jeden Fall mal zum Freundlichen fahren und nachschauen lassen, bevor mir der Sprit ausgeht.:)

Ach ja, dankenswerterweise hat mir der Tankstellenpächter nochmal kurz den Waschpark geöffnet, und ich konnte den GTS nochmal schnell abkärchern (die ganze Suppe war ja über Blech, Reifen und Felge gelaufen...), während er mit seinem Bindemitteleimerchen zwischen den Zapfsäulen rumgeturnt ist.

Viele Grüße vom Markus,

der nach mittlerweile dreimaligem Duschen endlich keinen Dieselgeruch mehr in der Nase hat

Ähnliche Themen
35 Antworten
am 3. Dezember 2006 um 10:34

hmmm.. Da fällt hier momentan wohl keinem was zu ein. HAst du kleine Kinder, die an den Schlüssel kommen? Ich hab das mal bei ner alten Karre gesehen, dass der Unterdruck im Tank so groß war, dass er sich komplett zusammengefaltet hat und nur noch ca. 15 ltr. reinpassten. Bin auch gespannt auf weitere Meinungen...

Vielleicht liegt es auch einfach an der Zapfsäule?

Ich hatte neulich auch eine erwischt, die nicht früh genug abschaltete und somit eine kleine Menge rausschwappen ließ.

Was mich an der Opel-Tankerei aber mehr nervt, ist dass die Pistole nicht ordentlich im Tankstutzen hält. War bei meinen Vectra A auch schon so.

MfG Felix

Nachdem ein gurgelndes Geräusch beim langsamen Betanken zu hören ist, würde ich auf eine mangelhafte Tankentlüftung tippen.

Da wo der Sprit hin soll, muß die vorhandene Luft raus. Wenn die nicht raus kann, drückt sie den Sprit oben wieder raus. Fällt beim langsamen Tanken nicht auf, weil da ja die Luft am Sprit 'vorbei' über den Stutzen raus kann.

Ich würde mal sagen, dass die Zapfpistole nicht richtig funkt. Sobald der Treibstoff hochsteigt, zieht die Anlage durch dass kleine Röhrchen Spritt und sollte sofort abschalten. Ich kann nicht verstehen, wie da ein Liter weglaufen konnte. Die Anlage müsste defekt sein. Warum aber der Spritt nicht runterläuft, wüsste ich auch gern.

Ich möchte dich nicht für blöd halten, aber hast du auch die Zapfpistole soweit reingesteckt, dass das kleine Deckelchen weggedrückt wurde?

Das die Zapfpistole nicht richtig abschaltet, kommt bei seinem Problem noch erschwerend hinzu.

Ich glaube aber nicht, daß es allein daran liegt.

Themenstarteram 3. Dezember 2006 um 14:12

Hallo, danke erstmal für die Antworten.

Also, wie gesagt, ich denke mal ich kann ausschließen, daß dort irgendein Fremdkörper von außen eingedrungen ist.

Beim zweiten Versuch, als ich die 15 Liter irgendwie "reingequetscht" habe, stand das Fahrzeug an einer anderen Zapfsäule als beim ersten Mal (sorry, hatte ich im ersten Beitrag vergessen zu erwähnen), und da hat die Zapfpistole ja auch rechtzeitig abgeschaltet, bevor der Kraftstoff überlaufen konnte.

Zitat:

Original geschrieben von kerberos

Nachdem ein gurgelndes Geräusch beim langsamen Betanken zu hören ist, würde ich auf eine mangelhafte Tankentlüftung tippen.

Da wo der Sprit hin soll, muß die vorhandene Luft raus. Wenn die nicht raus kann, drückt sie den Sprit oben wieder raus. Fällt beim langsamen Tanken nicht auf, weil da ja die Luft am Sprit 'vorbei' über den Stutzen raus kann.

Das hört sich gut an, so in etwa dachte ich mir das auch...

 

Gruß aus Hessen,

Markus

Hi

im Vectra A Forum war vor nich langer zeit ein ähnliches Problem ... da war ein Teil in den Tank gefallen was eigentlich eine art Klappe für die Zapfpistole ist ... die war abgebrochen und lag nun auf halber strecke Tankdeckel/Tank und hinderte den Sprit fröhlich am dran vorbei fliessen :-)

Themenstarteram 3. Dezember 2006 um 17:39

@skytor

Meinst Du diese kleine Klappe, die du siehst, wenn du in den Tankstutzen reinschaust ?

Also die ist noch da, und läßt sich auch bewegen, hab's probiert...:confused:

Na ja, morgen früh geht's gen Werkstatt, bin ja auch mal gespannt !

Nebenbei, die Woche darauf muß er zur 50.000 er Inspektion, aber so lange wollte er wohl nicht mehr warten.;)

Gruß aus Hessen,

Markus

@Silberner Blitz

ja genau die meint ich .. die war da einfach reingeplumst

Das ist SoulOfDarkness meines Wissens auch mal passiert. Er hat dem Tankwart dann ne Waschkarte fürs Auto ausm Ärmle geleiert.

Was kann denn der Tankwart dafür, daß der Deckel abfällt ?

@kerberos das ist doch egal werd schuld ist. hauptsache da springt was raus. :D

das bekomme ich auch jeden tag auf arbeit mit (im einzelhandel), da kommen die leute auch immer mit problemenwofür ich nichts kann, nur damit sie irgend etwas bekommen. gerade jetzt zu weihnachten ist es ganz schlimm, da können die leute alles gebrauchen. ;)

Zitat:

Original geschrieben von bochen

Das ist SoulOfDarkness meines Wissens auch mal passiert. Er hat dem Tankwart dann ne Waschkarte fürs Auto ausm Ärmle geleiert.

Fahrzeugseitig war bei mir ja alles in Ordnung. Die Pistole hat nur zu spät abgeschaltet, wodurch kurz vor dem Abschalten ein fetter Schwall Diesel aus dem Tankrohr kam und das Auto und die nebenstehende Zapfsäule vollsiffte. Dem Tankwart ne Waschmarke "aus dem Kreuz leiern" ist da aber gelinde ausgedrückt. :D Der wollte mir unterstellen, ich wäre zu blöd zum Tanken gewesen (komisch, ist mir in meinem Autoleben noch nie passiert) ...da schalte ich erst recht um auf Stur und bestehe auf eine Entschädigung. Dank der wachsenden Schlange hinter mir war er meinem "Psychostress" wohl dann doch unterlegen :D

Wusste ichs doch, dass da was war :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen