Forum500
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. 500
  6. Probefahrt im 500... hm ein paar Fragen dazu..

Probefahrt im 500... hm ein paar Fragen dazu..

Fiat 500 312
Themenstarteram 20. Juni 2013 um 12:11

Hallo zusammen.

 

Bin auf der Suche nach einem Nachfolger für den Audi meiner Frau. Wir brauchen keinen großen Wagen und der 500er gefällt uns beiden sehr.

 

Gestern bin ich dann mal einen 500er probegefahren und da sind mir schon ein paar Sachen aufgefallen von denen ich nicht weiss ob die in Ordnung sind.

 

1. Erster und zweiter Gang gingen zwar rein, aber war sehr haklig (2008er Baujahr, 65.000 km, 69 PS Maschine). Mehrere Versuche waren notwendig. Beim Einlegen des Rückwärtsganges tat es immer einen Schlag... ich hatte schon gedacht ich drücke die Kupplung nicht ganz durch. Der Händler sagte das sei "normal bei Fiat"... naja... kann ich nicht so wirklich glauben.

 

2. Bei der Probefahrt (Klima aus) kam er nicht wirklich so gut weg vom Fleck... hatte für 69 PS und dem kleinen Wagen mehr erwartet... bin lange einen 3er Golf mit 75 PS gefahren... ist die Anfahrschwäche normal?

 

Danke und Gruß

the_quilla

 

 

Ähnliche Themen
36 Antworten

Hallo,

zu Punkt 1.

Auch bei Fiat lassen sich die Gänge sehr gut schalten. Wenn Dir der Händler sagt das es bei Fiat normal wäre das es nicht so ist dann hat er keine Ahnung. Vielleicht kommt bei diesem Fahrzeug bald ein Schaden. Im Zweifelsfall die Finger davon lassen, es stehen genug 500er rum.

Zu Punkt 2.

Von den 69 PS sollte man nicht zu viel erwarten. Der Motor ist aber gut und bei regelmäßiger Wartung und gutem Umgang hält der sehr lange. Der 3er Golf mit 75 PS ist schon etwas flotter unterwegs. Es kommt halt auch auf Euer Fahrprofil an, viel Stadt, Land oder Autobahn.

LG Andi

Themenstarteram 20. Juni 2013 um 13:27

1. Das mit der Schaltung habe ich mir schon gedacht... in den Testberichten die ich gelesen habe kam das nie zur Sprache... glaube auch dass das eher ein Schaden ist der sich ankündigt...

 

2. Fahrprofil ist eher Stadtverkehr. Das Anfahren war schon recht zäh... glaube dass der Wagen einfach nicht so gut behandelt wurde wie er es eigentlich verdient hätte.

 

Preislich war der schon interessant aber glaube nicht dass das was wird... habe noch 1-2 andere 500 die ich mir anschauen will und auch fahre. Muss mir da erstmal ein Bild von machen.

69PS sind nicht die Welt und der 500er ist ein Euro 5(?). Die gehen "untenrum" nochmal schlechter als die Euro 4 oder gar Euro2, 3, wie der alte Golf es war.

Faktisch ists ab 2000 U/min aber ok, ab 3000 U/min wird er sogar so etwas wie "munter". Allerdings ist der 1.2er der erste Motor, den ich kenne der wirklich mal einen kräftigen Tritt auf der AB nötig hatte, um etwas "freier" zu werden.

Möglicherweise war Dein Probefahrtwagen etwas verkokt. Aber: Ein Rennwagen ist er nicht, für die Stadt reichts allemal aus (und da bietet auch der 1.4er, der erst über 3000 U/min nennenswert "abhebt" auch nicht viel mehr, nur der TwinAir bringt mehr Druck von unten).

Zur Gangschaltung kann ich nichts sagen, da ich die Duallogic habe. Wenn es schlimmer hakelt als bei VW ist es aber sicher nicht in Ordnung. Fiat hat (hatte?) eigentlich sehr weich schaltende Getriebe.

Wie gesagt: auf jeden Fall mehr als einen anschauen. Hauptproblem bei den Gebrauchten ist, dass sie ohne ESP daherkommen und vor 2009 fehlt meines Wissens auch der Stabi an der Hinterachse. Das macht das (ältere) Gebrauchtwagenangebot m.E. uninteressant.

Amen

Themenstarteram 20. Juni 2013 um 22:34

denke auch dass der probefahrtwagen nicht in ordnung war.

vorbesitzer war wohl ein kleines unternehmen... wer weiss wie die damit umgegangen sind...

 

wir wollen nicht allzuviel ausgeben.

sollte unter 7000 liegen und weniger als 100000 km haben. da ist nicht allzuviel auswahl.

das hakeln war wirklich seltsam... könnte auch von der schaltkulisse her kommen... aber der schlag beim rückwärtsgangeinlegen war wirklich nicht normal.

 

wie wirkt sich der fehlende stabi aus?

am 20. Juni 2013 um 23:22

Zitat:

[

wir wollen nicht allzuviel ausgeben.

sollte unter 7000 liegen und weniger als 100000 km haben. da ist nicht allzuviel auswahl.

Ich bin den Panda, 500C zuletzt 500L gefahren und finde die Schaltung nicht so angenehm wie z. B. beim A1 oder Golf.

Ist sicher etwas subjektiv. Manchmal muss auch das nur Getriebeöl gewechselt werden und schon ist alles gut. Manchmal muss auch das ganze Getriebe für gewechselt werden. Tja. Ein Restrisiko bleibt immer.

Da der 500 auf den Panda aufbaut (aber für einen Fiat abartig teuer ist) sind die meisten Ersatzteile sehr günstig zu bekommen, daher kann man auch mit einem gebrauchten 500 sicher etwas anfangen, wenn der Preis stimmt.

Es gibt den 500 neu und mit sehr guter Ausstattung ohne Kilometer mit Garantie für unter 10000 €.

Auch das Fiat-Angebot für 111,- € ist (relativ) ok.

Leasing gibt es auch so für um die 99 €

Eventuell wäre hier diese Option eine Überlegung wert??

 

 

 

 

 

Zitat:

Original geschrieben von the_quilla

wie wirkt sich der fehlende stabi aus?

Der Wagen ist eh recht leicht auf der Hinterachse und neigt zum versetzen z.B. in Kurven mit Brückenquerfugen auf der Autobahn. Er soll mit dem Stabi ruhiger geworden sein und manche behaupten auch, dass der weniger untersteuert. Ist für die Stadt vielleicht nicht sooooo wichtig.

Das Problem beim 500er ist, dass er (zu) teuer neu gehandelt wird, aber seinen Wert auch ganz gut hält.

Dennoch liegen doch einige 2009er mit 50 - 100Tkm im Fenster 6 - 7TEuro - ist natürlich auch immer eine Frage der Region. An ein Auto, das mir jetzt schon "spanisch" vorkommt, würde ich jedenfalls nicht rangehen.

Amen

Themenstarteram 21. Juni 2013 um 11:45

Ich suche aktuell im hessischen/rheinlandpfälzischen/saarländischen Raum nach so einem Auto.

Danke schon mal bis hierher.

Zitat:

Original geschrieben von Amen

 

Das Problem beim 500er ist, dass er (zu) teuer neu gehandelt wird, aber seinen Wert auch ganz gut hält.

Dennoch liegen doch einige 2009er mit 50 - 100Tkm im Fenster 6 - 7TEuro - ist natürlich auch immer eine Frage der Region. An ein Auto, das mir jetzt schon "spanisch" vorkommt, würde ich jedenfalls nicht rangehen.

Vor allem würde ich keine 6-7000 Euro für einen Kleinstwagen mit knapp 100000KM ausgeben.

Da darf man dann gleich wieder Rücklagen bilden für Verschleissreparaturen.

Zitat:

Original geschrieben von cc307

 

Vor allem würde ich keine 6-7000 Euro für einen Kleinstwagen mit knapp 100000KM ausgeben.

Da darf man dann gleich wieder Rücklagen bilden für Verschleissreparaturen.

Der Wertverlust eines Autos bildet zum Teil auch den "Verbrauch" der Verschleissteile ab. Das ist nicht nur bei Kleinstwagen so. Das ein Teil des Ersparten gegenüber einem Neuwagen in die Verschleissteile geht, sollte also jedem beim Gebrauchtwagenkauf bekannt sein.

Amen

Nur ist bei einem Fahrzeug mit 100000KM in näherer Zukunft mit höheren Kosten zu rechnen als bei einem Fahrzeug mit 50000KM.

Was bei einem Fiat 500 bei Kilometerstand 110000 an Wartung und Reparaturen fällig sein kann, habe ich grad letztens wieder im Bekanntenkreis mitbekommen. Da waren außer der Inspektion der ESD, Bremsscheiben vorne, Bremsbeläge rundum, ein Radlager, Domlager und Zahnriemen fällig.

Da kommen schnell nochmal 2500 Euro zusammen.

 

 

 

 

 

 

Themenstarteram 21. Juni 2013 um 15:17

ok also wenn ich die wahl habe zwischen einem mit 90.000 km und einem mit 50.000 km dann nehm ich sicherlich den mit weniger km auch wenn der ein paar euros mehr kostet.

Hallo,

also den 500er gibt es als 2009-Modell mit unter 50.000km bereits ab ca. 6.500€ vom Händler. Nach oben sind die Preise offen.

Auf jeden Fall würde ich einen Händler-Wagen vorziehen wg. der Garantie.

Vom Unterhalt gibt es keinen gravierenden Unterschied vom 1,2 zum 1,4l-Motor. Für den reinen Stadtverkehr reicht der 1,2l völlig aus.

Auf Landstrasse und AB ist naturgemäß natürlich der 1,4l vorzuziehen, da er besser im Saft steht. Der Verbrauch liegt auch höchstens 1 Liter auseinander, bei normaler Fahrweise.

Mfg

Andi

Themenstarteram 22. Juni 2013 um 20:06

Die meissten Angebote die ich bisher gefunden habe waren alles Pop-Modelle. Lounge sollte es aber schon sein.

Zitat:

Original geschrieben von cc307

Nur ist bei einem Fahrzeug mit 100000KM in näherer Zukunft mit höheren Kosten zu rechnen als bei einem Fahrzeug mit 50000KM.

Was bei einem Fiat 500 bei Kilometerstand 110000 an Wartung und Reparaturen fällig sein kann, habe ich grad letztens wieder im Bekanntenkreis mitbekommen. Da waren außer der Inspektion der ESD, Bremsscheiben vorne, Bremsbeläge rundum, ein Radlager, Domlager und Zahnriemen fällig.

Da kommen schnell nochmal 2500 Euro zusammen.

:rolleyes: Tolle Erkenntnis. Klar, dass man den Wagen mit weniger km nimmt bzw. der mit mehr km teurer ist. Alle genannten Teile ausser dem Domlager sind normaler Verschleiss und haben nicht nur Kleinstwagen underst recht nicht nur der 500er. Wer allerdings 2500 dafür zahlt ist, selber Schuld... .

Amen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. 500
  6. Probefahrt im 500... hm ein paar Fragen dazu..