Forum500
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. 500
  6. 500 Lounge oder Punto evo? Pro/Kontra

500 Lounge oder Punto evo? Pro/Kontra

Fiat 500 312, Fiat Punto 199
Themenstarteram 1. Juli 2013 um 12:48

Hallo ihr Lieben

bin momentan auf der Suche nach meinem ersten eigenen Auton (fahre momentan den 5er Golf in der Variante "Goal" meiner mom)

 

Mein zukünftiges Auto sollte:

- ein Neuwangen, Jahreswagen oder Wagen mit Tageszulassung sein

- nicht allzu groß sein

- überwiegend für das Fahren in der Stadt (große Kleinstadt) geeignet sein

- für das Fahren auf Überlandstrecken geeignet sein, daher auch eine gewisse Beschleunigung zum Überholen haben.

- für den täglichen Gebrauch alltagsfreundlich sein

- zuverlässig sein

- ein gewisses Maß an Charme und Individualität mitbringen

Bein Budget liebt bei einer Anzahlung von ca. 4000 € monatlich bei ca. 150 €.

(Finanzierung ca 5 Jahre)

Bei meiner Suche in sämtlichen Autohäusern bin ich auf den Fiat 500 und den Fiat Punto gestoßen, welche mir beide gut gefallen.

Das hat mich etwas erstaunt, da ich mich zuerst sehr auf VW festgefahren hatte.

Bin beide Autos probegefahren.

500 Lounge:

+ tolles Design, hochwetig wirkender Innenraum, viele Individualisierungsmöglichkeiten, umfangreiche Ausstattung

- ruckelt etwas bei unebenen Straßen, nur als 3-Türer erhältlich, gewöhnungsbedürftige Drehzahl- und Geschwindigkeitsanzeige

Punto evo:

+ Preisleistungsverhältnis, Fahrgefühl, Platzangebot

- Innenraum aus billig wirkendem Plastik, hängende Gangschaltung

 

Hat jemand Erfahrungen mit einem dieser beiden Autos gemacht?

Welches Auto passt besser zu meinen Ansprüchen?

Jede Kleinigkeit kann mir weiterhelfen!

Vielen Dank:)

Kwie

 

Ähnliche Themen
20 Antworten

Ich würde den Punto dem 500 vorziehen.

Platzangebot, Sitze, Federung und Funktionalität sind wesentlich besser als beim 500.

Ich weiß nicht wo du beim 500 einen hochwertig wirkenden Innenraum gesehen hast. Der verwendete harte Kunststoff macht nicht gerade einen hochwertigen Eindruck und ist kratzempfindlich

Zu guter letzt bekommst du einen Punto auch wesentlich günstiger als einen 500.

Wenn du keinen gesteigerten Wert auf das Design des 500 legst, würde ich dir ganz klar zum Punto raten.

am 1. Juli 2013 um 23:04

Ich würde auch zum Punto raten.

Er ist günstiger, praktischer und sieht -zeitlos- gut aus.

Den 199er gibt es jetzt fast 10 Jahre und er sieht immer noch gut aus. Gibt es in diesem Segment ein Fahrzeug eines anderen Herstellers, das nach fast 10 Jahren immer noch vom Design ansprechend wirkt?Ich glaube kaum. :D

Ansonsten kann man, wenn man den 500er gut findet, aber 5 Türen möchte, natürlich den neuen Ypsilon in betracht ziehen. Und wenn der Punto vom der Haptik und von der Konfiguration nicht ausreichend ist (was ich nicht nachvollziehen kann - ist aber immer subjektiv) den 2 türigen MiTo nehmen.

Bei einer Summe von ca 15 T € bekommst du im Konzern sehr viel Auto(s) für das Geld.

Themenstarteram 2. Juli 2013 um 10:24

Vielen Dank für eure Einschätzungen!

Der Mito gefällt mir auch gut, ist mir aber einen Tick zu teuer ;)

Themenstarteram 2. Juli 2013 um 12:21

Zitat:

Original geschrieben von cc307

 

Ich weiß nicht wo du beim 500 einen hochwertig wirkenden Innenraum gesehen hast. Der verwendete harte Kunststoff macht nicht gerade einen hochwertigen Eindruck und ist kratzempfindlich

Sieht mit dem Lack aber einfach edler aus. Zudem sind die Türen teilweise mit Stoff überzogen. Beim Punto ist alles Hartplastik.

am 2. Juli 2013 um 13:29

Da es kein ganz neuer sein muss, sondern z. B. auch ein Jahreswagen geht, schaue Dich doch mal bei den Jahreswägen beim Punto um. Bei Deinem Budget bekommst Du da schon die höchste Ausstattungslinie, dann gewinnt der Punto den Vergleich mit dem 500er klar.

Leider nennt Fiat die Ausstattungslinien alle paar Monate um, so hieß die höchste Ausstattungsline im Herbst 2012 "Sport", jetzt "S", aber die "Lounge" Ausstattung bietet auch schon mehr als ich 2012 bekommen habe!

Du bekommst dann bessere Sitze, bessere Materialien als bei den unteren Ausstattungslinien - und vernüftig verkleidete Türen - "Hartplastik" nur da wo's wirklich nicht stört. Bei Deinem Budget würde ich auch über einen Neuwagen als EU-Re-Import nachdenken. IMHO wirst Du bei dem Punto insbesondere bei längeren Fahrten als auch beim Transportieren den Platzvorteil genießen. Ich habe neulich eine 2m lange Seitenwand von einem alten Schrank zum Wertstoffhof gefahren - Klappe war zu und der Beifahrersitz hat auch nicht gelitten.

Gruß

Thorsten

Themenstarteram 2. Juli 2013 um 13:35

Danke Thorsten:)

Wenn sich beim Neuwagen noch ein paar Prozente rausschlagen lassen liegt man fast bei dem Preis der Tageszulassungen. In diesem Fall wäre mir ein selbst zusammengestelltes neues Auto natürlich lieber.

Wie funktioniert das mit dem Re-Import?

am 2. Juli 2013 um 13:58

Hier würde ich einfach mal im Internet nachschauen ob es in Deiner Gegend einen unabhängigen Autohändler für EU-Reimporte gibt und was der im Angebot hat. Wenn ich danach suche finde ich spontan Angebote für gut €11.000,--, was ja in Deinem Budget liegt (aber der Händler liegt natürlich irgendwo in der Republik).

Für Dich ist der Re-Import (bei einem lokalen Händler, der dies anbietet) unkompliziert, das ist als ob Du ihn Dir bei Fiat Händler kaufst. Allerdings ist die Auswahl an Modellen häufig eingeschränkt, bei den meisten Händlern kannst Du dafür Dein Fahrzeug konfigurieren, d. h. Sonderausstattung wählen. Da solltest Du aber genauer hinschauen, denn ab Werk bekommst Du nur die Serienausstattung vom Herkunftsland. Mein Erster Punto (188) kam aus Salamanca (Spanien (?), wusste gar nicht, dass Fiat da produziert) und hatte die dort übliche Ausstattung und nur eine spanische Bedienungsanleitung fürs Radio, war aber dafür 25% billiger als ein entsprechendes auf dem deutschen Markt angebotenes Modell. Und die deutsche Bedienungsanleitung hat mir der Händler per Post nachgeschickt.

Zum Einordnen: Der Fiat Punto ist ein Opel Corsa, der Fiat 500 ein Ford Ka. Einfach zwei unterschiedliche Klassen, den 500er nimmt man nur, wenn man den Flair des stimmigsten Retro-Kleinwagens will. Innen wie aussen ist der 500er viel schicker und innen hochwertiger, aber der Punto bietet einfach mehr Hardware fürs Geld.

Amen

am 3. Juli 2013 um 3:09

Zitat:

Original geschrieben von Amen

Zum Einordnen: Der Fiat Punto ist ein Opel Corsa, der Fiat 500 ein Ford Ka.

Amen

Korrekt wäre es: Der Ka wird auch bei Fiat gebaut und Opel versucht -wie viele andere Hersteller auch- den Punto zu kopieren ;)

Spaß beiseite:

Der MiTo (der sowieso sich relativ schlecht verkauft) bekommt ein Facelift, ich denke, dass hier nochmal ein ordentlicher Rabatt drin sein sollte.

Ansonsten finde ich den Innenraum vom Punto eigentlich ganz ok. Der 500er fühlt sich vielleicht ein Tick besser an, wenn man dann bei Ikea nicht weiterkommt, relativiert sich dieses Gefühl doch schnell

Vielleicht wäre sogar ein Abarth (wenn es mit dem Unterhalt klappt, dass ist das Problem bei den Dingern, die Anschaffung ist meistens viel leichter als der Unterhalt....leider) die bessere Lösung. Die sind doch relativ gut ausgestattet...

 

http://suchen.mobile.de/.../181034511.html?...

 

Themenstarteram 3. Juli 2013 um 12:27

Abarth is schon schick, aber leider in Anschaffung und Unterhalt zu teuer für mein Budget.

Dass 500er und Punto in zwei verschiedene Klassen gehören, ist mkir durchaus bewusst.

Doch an das Design des 500er kommt der Punto weder innen noch außen ran. Dafür fährt der Punto etwas sanfter und bietet mehr Platz. Ist schwer das abzuwägen.

Das ist allgemein die schwierigste Entscheidung!

Herz oder Verstand.

Bei mir hat beim Panda HP beides entschieden. Praktische Vorteile eines Cityflitzers/Kleinstwagens vs. starker Motor. Meine Frau wollte unbedingt einen Cityflitzer und ich eben auch etwas Leistung. Da kam der Panda HP mit 100PS eben genau richtig;).

Mittlerweile haben wir für die anderen Sachen im Leben (Transporte o.ä.) noch einen alten Astra Caravan. Aber unser tägliches Spaßauto bleibt der HP.

Diese Entscheidung kann dir keiner abnehmen:D.

Entweder der chicke Kleinstwagen mit wenig Platz, oder der eher praktisch veranlagte Punto.

Mfg

Andi

Hi,

nimm doch den Grande Punto, wurde bis 2009/2010, glaub ich, gebaut. An der C-Säule jeweils ein Dreizack befestigen und schon geht er als Pocket-Maserati durch.

Exklusiver als ein 500er :D .

Wilfried

Themenstarteram 3. Juli 2013 um 12:57

Zitat:

Original geschrieben von konitime

Hi,

nimm doch den Grande Punto, wurde bis 2009/2010, glaub ich, gebaut. An der C-Säule jeweils ein Dreizack befestigen und schon geht er als Pocket-Maserati durch.

Exklusiver als ein 500er :D .

Wilfried

ja sicher :D

Im ADAC-Test schneidet der 500 besser ab als der Punto.

Meine Entscheidung wird wohl noch dauern^^

Hat jemand Erfahrung mit dem "Ruckeln" auf unebenen Straßen mit Kleinst/- und Kleinwagen?

Was du als "ruckeln" auf unebener Strasse bezeichnest, ist wahrscheinlich eher "hoppeln".

Das ist Kleinstwagentypisch. Durch den relativ geringen Achsenabstand zwischen Vorder- und Hinterachse, fährt sich der 500er wie ein Gokart.

Und da dieser beim Punto größer ist, läuft er auch etwas ruhiger. Man sagt ja nicht umsonst: "Länge läuft". Und hier ist mit der Länge der Achsenabstand gemeint. Je größer der bei einem Auto ist, desto ruhiger fährt es.

Mfg

Andi

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. 500
  6. 500 Lounge oder Punto evo? Pro/Kontra