ForumPrius & Prius+
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Prius & Prius+
  6. Prius oder Autogas?

Prius oder Autogas?

Toyota Prius
Themenstarteram 17. April 2017 um 8:35

Was meint ihr?

Hybrid oder mit Gas?

Bei ca. 18.000 km Fahrleistung jährlich ist Gas definitiv günstiger und vielleicht sogar auch etwas umweltfreundlicher.

Oder sehe ich das falsch?

Danke & Gruß

Ähnliche Themen
19 Antworten

Hast du alle Faktoren eingerechnet?

-Mehrverbrauch

-Umrüstungskosten

-Wartungsmehrkosten

-Wegfall der Steuervergünstigung von LPG

Themenstarteram 17. April 2017 um 8:58

Vorausgesetzt man kauft einen Gebrauchten ( ca. 7000€), der schon eine Gasanlage eingebaut hat!

Das mit den Steuern ist m. W. noch nicht klar.

Der Wegfall der Steuererleichterung ist leider beschlossene Sache. Nächstes Jahr ist das letzte Jahr.

http://www.wiwo.de/.../19309362.html

Generell musst du aber auch den Mehrverbrauch einrechnen. Einen Prius kannst du real mit 4,5 Litern bewegen. Ein Autogas fahrzeug mit Automatik und um 120 ps kaum unter 8 Litern.

Dazu kommt die wesentlich höhere Zuverlässigkeit des Prius und der geringere Wartungsaufwand. Autogas lohnt da leider nicht. Ich hatte überlegt meinen Prius auf Autogas umzurüsten, lohnt aber auch nicht.

Themenstarteram 17. April 2017 um 10:06

Auch bei deinem Link ist nur von einem Gesetzentwurf die Rede. Aber es stimmt natürlich, es bleibt ein Unsicherheitsfaktor.

Für den Prius spricht definitiv die Zuverlässigkeit und die geniale Technik des Voll-Hybrids.

Es ist beschlossene Sache. Das Gesetz ist durch, stand auch schon in allen Automagazinen. Schau mal in die Nachrichtensuche.

So oder so, selbst mit der Steuer erleichterung frisst der Mehrverbrauch eines vergleichbaren Autogas Fahrzeuges den Sparfaktor auf. Ab 2019, ohne die Einsparung ist Autogas leider eh kein Thema mehr.

Themenstarteram 17. April 2017 um 10:59

Stimmt.

Danke.

Es könnte schon anders laufen klick

Ansonsten auch wenn die Steuervergünstigung weg fallen sollte lohnt sich LPG immer noch.

Einen Prius mit 4,5l zu bewegen und zwar im gesamten Jahresschnitt ist nahe zu unmöglich, mein Bruder fährt einen 2006er P2.

Ich fahre im Jahr deutlich mehr und habe mich für einen kleinen Diesel entschieden, einen LPG-Prius hatte ich auch in Betracht gezogen.

@Adi2901

Ja, mit einem Prius II sind 4,5 im Jahresschnitt sehr optimistisch (Werksangabe 4,3 Liter), aber 4,8 bis 5,0 schon. Mit dem Prius IV, also dem aktuellen, nicht die Technik von 2003, also von vor 14! Jahren, sind auch unter 4,5, eher nahe 4,0 drin (Werksangabe 3,3)

Der Durchschnittverbrauch wird massgeblich vom Fahrprofil abhängig sein , der P2 meines Bruders wird mit rund 5,2l im Jahresmix bewegt.

Das wären umgerechnet rund 14l LPG /100km was erst den Gleichstand für dem Prius bedeuten würde.

Das verbraucht in etwa im Scbnitt unser e39 530iA T, der auf der Autobahn nicht unbedingt langsam bewegt wird.

Bei gleicher Fahrweise (wo es nur möglich ist mit 160km/h, Schnitt 140km/h) lag der Verbrauch des P2 bei 6,9L.

Da wie oben angemerkt rund 7000,- zur Verfügung stehen, würde es eher auf den P2 hinauslaufen, von dem P3 bis 7000,- gibt es nur einen brauchbaren deutschlandweit bei Mobile.de und der hat auch schon rund 173tkm auf dem Tacho.

Meinen Diesel bewege ich mit rund 3,5L im Schnitt, auf Langstrecke zur Arbeit sind es 3L.

Wie sieht denn das Fahrprofil aus? Der Prius ist unschlagbar in der Stadt und noch gut auf der Landstraße. Autobahn geht auch noch bis Richtgeschwindigkeit. Darüber hinaus wird es gerade an Steigungen und beim Beschleunigen recht laut. Da würde ich einen stärkeren Motor empfehlen. Weiterhin solltest du den Wagen einmal probefahren. Vielen Fahrern gefällt das ruhige und recht leise Cruisen ohne Schalten zu müssen, anderen gefällt das gar nicht.

Zitat:

@gerbre schrieb am 12. Mai 2017 um 09:12:11 Uhr:

Darüber hinaus wird es gerade an Steigungen und beim Beschleunigen recht laut. Da würde ich einen stärkeren Motor empfehlen. Weiterhin solltest du den Wagen einmal probefahren. Vielen Fahrern gefällt das ruhige und recht leise Cruisen ohne Schalten zu müssen, anderen gefällt das gar nicht.

Wenn Sauger im Atkinson-Zyklus arbeitet und zusätzlich noch am stuffenlosem Getriebe hängt ist die Angelegenheit halt so, dass unter Last der Motor in höheren Drehzahregionen bewegt wird

Das lässt sich auch nich mit stärkeren Motor ändern, siehe stark motorisierte Lexus Fahrzeuge GS 450h.

Das ruhige, leise Cruisen ohne schalten zu müssen stört wohl kaum einen, die Problematik ist halt die bereits beschriebene Geräuschkulise unter Last.

Es gibt Leute, die Schalten wollen. Mit stärkeren Motor meinte ich das Gasauto.

Jedem das Deine, das ist halt eine Grundsatz Entscheidung.

Der Trend zur Automatik, in welcher Form auch immer im Alltag schreitet immer weiter voran.

In der Familie sind mittlerweile alle auf Automatik im Alltag umgestiegen, früher hatten wir alle Schaltfahrzeuge.

Themenstarteram 13. Mai 2017 um 8:56

Mein Fahrprofil: hauptsächlich Bundesstraße (80 - 120 km/h), wenig Stadt, nahezu keine Autobahn

Fahre täglich fast 100km

Habe mich eigentlich jetzt für ein Prius entschieden ... einfach weil ich das Konzept des Voll-Hybriden topp finde und das Auto am günstigsten ist, bei welchem man die wenigsten Reparaturen hat, was auch für ein Prius spricht.

 

Was meint ihr: eher einer mit unter 75 000 Kilometern und von Baujahr 2006 oder von 2008 mit 130 000km.

Was ist besser, älter oder höhere Laufleistung?

Deine Antwort
Ähnliche Themen