ForumPrius & Prius+
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Prius & Prius+
  6. Prius II Hilfe beim Kauf

Prius II Hilfe beim Kauf

Toyota Prius
Themenstarteram 25. April 2019 um 0:18

Moin zusammen, ich habe vor, mir einen Prius II zu kaufen, Ahnung habe ich bisher keine davon. Bisher fahre ich einen 1998 Omega Automatik mit knapp 130.000 km, den ein Freund von mir nehmen würde. Ich bin Rentner und unser "Anforderungsprofil" ans Auto hat sich stark geändert: Ich bin hauptsächlich im Stadtverkehr unterwegs. Der Omega nimmt sich da, besonders wenn er kalt ist und nur kurze Strecken anliegen, locker 15 Liter. Das brauche ich nicht, die Spritkohle kann ich anderweitig gebrauchen. Nun wüsste ich gern, ob man für ca. 4.000,-- bis 5.000,-- € einen ordentlichen Prius II bekommt und worauf ich bei Besichtigung und Probefahrt besonders achten muss. Gibt es spezielle Roststellen an diesen Autos, wie dauerhaft sind die Hybridakkus etc. oder gibt es bekannte Schwachstellen? Ich danke Euch schon mal im Voraus!

Ähnliche Themen
22 Antworten

Die Fahrzeuge sind für ihr Alter unverhältnismäßig teuer geworden. Bei dem Preisrahmen 4000-5000 EUR fällst du voll in das Raster "Red Triangle of Death" (Hybridakku verschlissen). Vielleicht noch nicht bei der Besichtigung, aber dann kurz darauf oder nach einem Jahr. Für einen ordentlichen Prius 2 muss man inzwischen 7000 EUR aufwärts hinlegen, und auch dann ist es nur eine Frage von wenigen Jahren, bis o.g. teure Reparatur ansteht.

Ich würde daher davon abraten. Preis-/Leistung stimmt einfach nicht mehr, weil die Preise zu sehr angezogen haben.

Hallo, was soll die Panikmache? Es hat schon seinen Grund, daß die Autos teuer sind: Zuverlässig und gut! Und falls wirklich Akkuprobleme auftreten, kann man einzelne defekte Module günstig tauschen, wenn man gebrauchte einbauen lässt!

Das ist keine Panikmache, ich beobachte den Markt schon eine Weile. Ich bestreite überhaupt nicht, dass die Fahrzeuge zuverlässig und gut sind. Das ist ja das Problem: alle wollen so einen haben, weil sie keine Lust mehr auf ruckelnde TSI-Motoren oder kaputte DSGs haben.

Nur der Markt ist eben so - es gibt nur wenige Prius II, da das damals hier ein Exot war und Toyota schon traditionell einen schweren Stand in Deutschland hat(te), und nun wollen viele diese Gebrauchtfahrzeuge haben. Hohe Nachfrage bei geringem Angebot. Das geht überhaupt nicht gegen den Prius, tut mir Leid dass du dich angegriffen fühlst.

Deinen Reparaturvorschlag müsstest du bitte konkretisieren, wo lässt du einzelne defekte Module günstig tauschen und was kostet das?

Nicht vergessen:

Der "jüngste" PII wäre inzwischen auch schon 10 Jahre alt.

mfG schwarzvogel

Ich habe mich nicht angegriffen gefühlt. Die Preisentwicklung ist so, wie Du schreibst.

Das mit Gebrauchtmodulen habe ich aus dem Priusfreundeforum. Es gibt anscheinend mehrere Betriebe, die sich mit der Hochvolttechnik auskennen und diese Reparaturen durchführen. Gebrauchtmodule sind, wenn ich mich richtig erinnere, um die 80€ erhältlich!

Auch gibt es Autoverwerter, welche sich auf Toyotateile Vermarktung spezialisieren.

Im vorgenannten Forum bekommt man entsprechende Hinweise.

Themenstarteram 25. April 2019 um 9:24

Erstmal vielen Dank. Ich habe auch gesehen, dass die Teile keine Sonderangeboten sind. Aber was ist denn z.B mit einem Fahrzeug wie diesem: https://suchen.mobile.de/.../details.html?... - wenn er noch einen frischen TÜV bekäme?

Es ist richtig, die Preise haben etwas angezogen, Hybride sind heute sehr gefragt, und der einst geschmähte Prius erlebt eine wahre Renaissance und werden rar. Ich habe vor einem Jahr einen Prius II, Baujahr 2008, mit 95 Tkm für 6000 Euro gekauft. Der einzige Mangel nach einem Jahr Gebrauch: eine defekte Rücklichtbirne.

In der Regel sind diese Fahrzeuge in einem guten Zustand. Mir sind keine besonderen Rostprobleme bekannt, außer eventuell an den Bremsen.

Eigentlicher Diskussionspunkt ist immer die Haltbarkeit der Batterie, aber hier gibt es vermutlich mehr Panikmache als echte Probleme. Beim PII gibt es 160000km Garantie auf den Akku. Wenn du also ein Modell mit 100 Tkm kaufst ist da viel Luft. Wenn es mit 156 Tkm verkauft wird hat dr Besitzer vermutlich Angst, es könne der Akku kaputt gehen. Es gibt aber auch Praxisberichte von einer Haltbarkeit jenseits der 300 Tkm. Ein neuer Akku samt Einbau kostet 3000 Euro, ein Modulwechsel um die 100. Lies gerne hier mal nach: https://www.motor-talk.de/.../...bs-eure-erfahrungen-t6136323.html?...

Also mein Tipp wäre: 1000 Euro draufpacken und für 6000 Euro einen kaufen, mit 100 bis 120 Tkm. Den kann man unbesorgt noch lange fahren, wenn man kein Kilometerfresser ist.

Zitat:

@cn3boj00 schrieb am 25. April 2019 um 10:07:22 Uhr:

Eigentlicher Diskussionspunkt ist immer die Haltbarkeit der Batterie, aber hier gibt es vermutlich mehr Panikmache als echte Probleme. Beim PII gibt es 160000km Garantie auf den Akku.

zur Garantie: Glatte Fehlinformation, denn die läuft nach 10 Jahren unabhängig vom Kilometerstand aus. Es gibt praktisch überhaupt keinen deutschen Prius II, der am 25.4.2019 noch keine 10 Jahre alt ist. Und schon gar nicht für 4000-5000 EUR.

zur vermeintlichen "Panikmache": Solche schlechtrecherchierten Fehlinformationen bringen mich wirklich auf die Palme. Wenn du auch nur zwei Stunden in die aktuell inserierten Prius II im Preisbereich 4000-5000 EUR investiert hättest wüsstest du, dass bei diesen Fahrzeugen etwa ein Fünftel schon auf den Bildern erkennbar rote MKL, Red Triangle of Death, VSC rot und das rote Symbol oben links im Energiemonitor anzeigen. Es wird nur von den Händlern SELTENST im Text angegeben und nicht alle haben Fotos eingestellt auf denen man es es erkennen kann, wenn man extrem scharf hinguckt.

Ich bin bei mehreren Händlern aufgelaufen, wo sich dann auf dem Hof herausstellte dass die Hybridbatterie entweder komplett im Sack ist (P0A80) oder die Fahrzeuge sofort anfangen, den Hybridakku via Motorlauf zwangszuladen (roter Pfeil). Bei der Probefahrt erreicht man dann Verbrauchswerte von 15l/100km über 20km Landstraße.

Lange Rede kurzer Sinn: wenn Prius II, dann so jung wie irgend möglich und dem Verkäufer hart auf den Zahn fühlen bezüglich Hybridbatterie. Vorher informieren, wie du die testen kannst. Auf Probefahrt bestehen und prüfen. Am besten sogar mit OBD2 o.Ä. auslesen.

Ansonsten: so günstig kaufen, dass ein Tausch der Hybridbatterie mit einem Neuteil(!!!) für dich bezahlbar ist. Das Austauschen einzelner Blöcke mit Gebrauchtteilen von eBay fördert nur die Imbalance im Akku und dann kacken die schlechten Zellen erst richtig schnell ab.

Zitat:

@chrisdash schrieb am 25. April 2019 um 10:43:03 Uhr:

 

zur vermeintlichen "Panikmache": Solche schlechtrecherchierten Fehlinformationen bringen mich wirklich auf die Palme. Wenn du auch nur zwei Stunden in die aktuell inserierten Prius II im Preisbereich 4000-5000 EUR investiert hättest wüsstest du, dass bei diesen Fahrzeugen etwa ein Fünftel schon auf den Bildern erkennbar rote MKL, Red Triangle of Death, VSC rot und das rote Symbol oben links im Energiemonitor anzeigen. Es wird nur von den Händlern SELTENST im Text angegeben und nicht alle haben Fotos eingestellt auf denen man es es erkennen kann, wenn man extrem scharf hinguckt.

... Das Austauschen einzelner Blöcke mit Gebrauchtteilen von eBay fördert nur die Imbalance im Akku und dann kacken die schlechten Zellen erst richtig schnell ab.

Mit der Garantie hast du recht, mein Versehen: es gibt außer der km- natürlich noch die Jahresbegrenzung, so gesehen hat kein Prius II mehr Garantie.

Aber wenn du richtig gelkesen hättest: ich habe geschrieben 1000 Euro drauflegen. Im Preisbereich um 6000 Euro gibt es PII mit ca. 100 Tkm und ohne rote Anzeigen, und ich habe selber einen.

Und der Modultausch wird inzwischen von Fachwerkstätten angeboten, keine ebay-Bastelei. Und ich hatte ja auch geschrieben: am besten 100 - 120 Tkm.

Also bitte, nicht gleich Schnappatmung :)

Konkreter bitte, welche Werkstätten bieten diese Reparatur an?

 

Und 1000 EUR drauflegen geht immer..............

Wenn es leuchtende Warnsymbole im Prius beim Händler gibt, würde ich das zuallerallererst auf eine leere 12 V-Batterie zurückführen und nicht auf einen defekten Hybridakku.

Zitat:

@chrisdash schrieb am 25. April 2019 um 10:43:03 Uhr:

zur vermeintlichen "Panikmache": Solche schlechtrecherchierten Fehlinformationen bringen mich wirklich auf die Palme. Wenn du auch nur zwei Stunden in die aktuell inserierten Prius II im Preisbereich 4000-5000 EUR investiert hättest wüsstest du, dass bei diesen Fahrzeugen etwa ein Fünftel schon auf den Bildern erkennbar rote MKL, Red Triangle of Death, VSC rot und das rote Symbol oben links im Energiemonitor anzeigen. Es wird nur von den Händlern SELTENST im Text angegeben und nicht alle haben Fotos eingestellt auf denen man es es erkennen kann, wenn man extrem scharf hinguckt.

Ich habe mir mal alle Prius 2 unter 5.000€ auf Mobile.de angeschaut, von 25 Fahrzeugen haben nur zwei erkennbar das rote Dreieck, welches auch nicht zwangsläufig für eine defekte Hochvoltbatterie steht. Viel eher ist die 12V-Batterie hinüber, aber es kann sich auch um Probleme mit dem Bremssystem oder Steuergeräten handeln. 50:50 Chance, dass es mit einer niedrigen dreistelligen Investition erledigt ist. (im Fall der 12V-Batterie sogar zweistellig)

Ja, "ein Fünftel" war wahrscheinlich übertrieben, mea culpa. Du musst aber bedenken, dass das nur die offensichtlichen Fälle sind. Bei dem Wagen in Hamburg St. Georg weiß ich es aus eigener Erfahrung und beim Fahrzeug in Ronnenberg erfährt man es auf Anfrage. Was - wie ganz zu Anfang erwähnt - auch zu bedenken ist: die Batterien sind beim Kauf vielleicht noch OK, aber was ist in zwei Jahren? Man kauft ja kein Auto für 5000 EUR mit der Perspektive, innerhalb der nächsten 24 Monate noch mal ~2500 EUR nachschießen zu müssen. Da kann ich ja gleich ´nen Steuerketten-TSI kaufen...

An die Theorie "das ist bloß die 12V-Batterie" glaube ich persönlich nicht, denn ich hatte auch schon zwei Fälle mit entladener oder kaputter 12V und in diesen Fällen war die ganze Steuerelektronik des Hybridantriebs gar nicht mehr an zu bekommen - also alle Displays schwarz. Überbrückt man, kann man den Wagen normal starten und bekommt dann auch keine Warnung wegen der Hybridbatterie.

Aber kann ja jeder handhaben wie er will. Für mich ist klar: wenn, dann so jung wie möglich und lieber mehr km in Kauf nehmen. Leider gibt es nur selten Fahrzeuge mit jungem Baujahr und gutem Zustand, bei denen der Preis einigermaßen auf dem Boden geblieben ist. Wie vorher erwähnt - Angebot und Nachfrage. Schnäppchen sind das alles nicht mehr. Addiere die o.g. Perspektive "was ist in 2/3/5 Jahren mit dem Akku" und du hast nen finanziellen Salat.

andererseits kann ein yaris auch schon nach knapp über 100k km(6jahre alt) nen neuen kat, radlager, nachschalldämpfer, querlenker und klimaprobleme gehabt haben, trotzdem unter 0,3€/km

ich rechne schon seit ner ganzen weile mit erhaltungskosten von 100€/mon - viel wichtiger wären mir eventuelle roststellen die unbemerkt die tragenden teile wegfressen - die wasserpumpe/batterie/motor kann man tauschen, das chassie eher nicht

zum preis von prii sage ich mal lieber nichts

Deine Antwort
Ähnliche Themen