ForumPorsche
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Porsche
  5. Porsche Taycan Präsentation

Porsche Taycan Präsentation

Porsche
Themenstarteram 4. September 2019 um 16:03

Nachdem nun auch offiziell der Taycan vorgestellt wurde können wir uns hier ja gerne mal gegenseitig austauschen und diskutieren..

Von der Performance her hört sich das alles schon sehr vielversprechend an, oder was meint ihr ?

Beste Antwort im Thema

Ich verstehe jetzt gerade die Überraschung einiger bei den Taycan Preisen nicht.

Porsche hat seit zwei Jahren immer wieder versprochen: der Taycan kostet so viel, wie ein vergleichbarer Panamera. Und genau dieses Versprechen haben sie gehalten.

Wenn ihr günstigere Einstiegspreisen haben wollt, müsst ihr halt auf die Varianten ohne „Turbo“ warten.

Vom Panamera verkauft Porsche übrigens fast 40.000 Stück pro Jahr. Das Modell mit dem stärksten Zuwachs. Größter Markt ist China, gefolgt von USA.

Wo soll jetzt das Problem mit den 20.000 Taycan sein?

215 weitere Antworten
Ähnliche Themen
215 Antworten

Zitat:

@X555 schrieb am 14. September 2019 um 21:02:51 Uhr:

Für alle welche sich für die Performance des Taycan interessieren,in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift,Sportscars,ist ein Test drin!

Kein Test...nur ein Fahrbericht. Steht auch nichts drin, was nicht schon bekannt ist.

Nochmals Entschuldigung das ich einen Hinweis auf einen Fahrbericht geben wollte!Passiert nicht nochmal.:eek:

Themenstarteram 18. September 2019 um 11:12

Und schon fühlt sich Elon herausgefordert.. Tesla testet zurzeit auf der Nordschleife.. unter anderem auch mit einem Ergebnis von 7:23m

Zitat:

@howard_wep schrieb am 18. September 2019 um 11:12:26 Uhr:

Und schon fühlt sich Elon herausgefordert.. Tesla testet zurzeit auf der Nordschleife.. unter anderem auch mit einem Ergebnis von 7:23m

So wie ich das gelesen habe, soll dieser Tesla nicht viel mit einem normalen Model vom Band gemein haben zumindest aber sehr "gepimmt" sein.

Auf jeden Fall - so ist bekannt, trägt er Sportbereifung - die für den Alltagsbetrieb einer Limosine wohl gänzlich ungeeignet ist, auf einer so langen Rennstrecke wie dem Nürburgring aber vermutlich für viele Sekunden verantwortlich sein können.

Ich gebe aber zu, nicht zu wissen was für ein Modell/Spezifikation Porsche auf die Testfahrt geschickt hat -

Aber eigentlich ist Porsche, als einer der ganz wenigen dafür bekannt, diese Tests- und Rekordfahrten hieb und Stichfest zu machen......

der antrieb beim tesla war alles andere als "standard"...

Angeblich kann man den ab 2020 kaufen. Aber er ist noch nicht Serie.

Grüße,

Zeph

dann kommt er wohl etwa gleichzeitig mit dem Taycan :)

Ist übrigens mit dem "Plaid" Antrieb.

Zitat:

@Gekko1111 schrieb am 18. September 2019 um 15:17:27 Uhr:

Zitat:

@howard_wep schrieb am 18. September 2019 um 11:12:26 Uhr:

Und schon fühlt sich Elon herausgefordert.. Tesla testet zurzeit auf der Nordschleife.. unter anderem auch mit einem Ergebnis von 7:23m

So wie ich das gelesen habe, soll dieser Tesla nicht viel mit einem normalen Model vom Band gemein haben zumindest aber sehr "gepimmt" sein.

Auf jeden Fall - so ist bekannt, trägt er Sportbereifung - die für den Alltagsbetrieb einer Limosine wohl gänzlich ungeeignet ist, auf einer so langen Rennstrecke wie dem Nürburgring aber vermutlich für viele Sekunden verantwortlich sein können.

Autobild schreibt:"Das Rekord-Model-S absolvierte die Versuche auf brandneuen Goodyear Eagle F1 Supersport RS Reifen". Also immerhin Reifen mit Strassenzulassung.

Das Ganze ist ein geschicktes Manöver von Tesla: Sie schicken einen alles andere als serienmäßigen Wagen auf die Nordschleife und unterbieten (voraussichtlich, amtlich ist ja noch nichts) damit den Taycan deutlich. Im dann folgenden Marketing-Brimborium wird nur ganz groß stehen "Tesla ist schneller als Porsche" und ganz klein (wenn überhaupt), dass es kein serienmäßiges Fahrzeug war. Kein Mensch wird auf das Kleingedruckte schauen, sondern nur auf die Hauptaussage "... schneller als Porsche".

Das ist unseriös, aber heutzutage leider möglich. Und es passt auch zum amerikanischen Marketingverhalten. Muss jeder wissen, ob er mit solchen Leuten Geschäfte machen will. Seitens Porsche darauf zu reagieren, ist auch schwierig, sie könnten höchstens auf den unsinnigen Vergleich hinweisen oder ihrerseits einen veränderten Taycan auf die Bahn schicken. Bleibt zu hoffen, dass beides die potentiellen Käufer nicht interessiert, denn man kauft schließlich in beiden Fällen eine Reiselimousine und keinen Rennwagen, so dass zusätzlich zur Fahrleistung noch andere Kriterien interessieren.

Gruß

rab2

Ein sarkastische Antwort @rab2: Unseriös ist es Dieselmotoren zu verkaufen die unzulässig viele Schadstoffe ausstoßen.

"Muss jeder wissen, ob er mit solchen Leuten Geschäfte machen will."

Man man man, du tust hier so pathetisch, als hätte Tesla irgendwas schlimmes getan. *rolleyes*

Keine Sorge, Porsche bringt bestimmt irgendwann ein gleich schnelles E-Auto mit Rimac-Technik. Kostet halt dann deutlich mehr, aber das ist gut.

Einen Porsche muss man sich eben leisten können. Du würdest doch eh keinen billigen Ami fahren wollen...

Ich würde auch erstmal abwarten auf offizielle Ergebnisse. Bisher ist die Vergleichbarkeit nicht voll durchschaubar.

Allerdings hätte ich auch weniger als 7:42 min. von so einem starken Taycan erwartet. Das schaffen ja auch schon ein Golf GTI Clubsport S und ein Mercedes-AMG GLC in etwa. Ein viersitziger Nissan GT-R Nismo kommt auf 7:08 min..

j.

PS: https://www.autobild.de/.../...em-nuerburgring-bestzeiten-4371129.html

Bald kann man den Porsche Taycan probefahren...

... in "Grand Tourismo Sport" auf der PS4 ;)

https://www.youtube.com/watch?v=P9qXZxZ6ZQQ

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Porsche
  5. Porsche Taycan Präsentation