ForumGolf 1, 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Polternde Geräusche vorne links in Fahrtrichtung!

Polternde Geräusche vorne links in Fahrtrichtung!

Themenstarteram 5. März 2007 um 23:57

Nachdem ein Manschettenwechsel an beiden Achsstangen vorne gemacht wurde, höre ich nund polternde Geräusche von vorne links.

Ich habe aber einen Tag später gebrauchte BBS-Felgen, 15", mit Sommerreifen draufgemacht, die jedoch keine Unwucht und Unruhe am Lenkrad aufweisen.

Was mich nun gewundert hat, ist einfach, dass das Lenkrad jetzt wieder verstellt ist, obwohl es bei den Winterreifen mit 13" stimmte. Wenn man das Fahrzeug in Geradeaus-Richtung positioniert, und man das LR loslässt, fährt der Wagen auch geradeaus.

Ich habe kein Plan was das alles wieder soll.

Ähnliche Themen
11 Antworten

Hallo,

also mit Achsstangen nehme ich an das Du die Antriebswellen meinst !

Wenn die Manschetten von ner Werkstatt gemacht worden sind, dann schnell dahin zurück, schliesslich war dein Klopfen vorher nicht da.

Könnte ne lose Schraube sein (A.T.U. vergisst sowas gerne, bei mir war damals das Federbein locker, nach Vermessen )

Wenn Du es selber gemacht hast, kontrollier nocheinmal alles !

Und zu Deinem Lenkrad :

Wenn man 100% ige Reifenabnutzung möchte ( und zuviel geld in der Tasche hat !!!! ) sollte man das Fahrzeug nach jedem Reifenwechsel ( Sommer, Winter ) neu vermessen lassen.

Ich persönlich achte zwar sehr auf meine Reifen, gehöre jedoch nicht zu den oben geschriebenen.

Mein Auto wird grundsätzlich mit NEUEN Sommerreifen vermessen ( oder alle 2 jahre ) und mit den gleichen Einstellungen fahre ich meine Winterreifen.

Ich hab zwar auch eine Lenkradverstellung im Winter, jedoch ist diese minimal und das Fahrzeug fährt gradeaus.

Gruss Mick

Passat

meine Sommerreifen : 205/50 15

meine Winterreifen : 185/60 14

Golf II

Sommer 205/50 15

Winter 175/70 13

Äh... eine Achsvermessung sollte grundsätzlich ziemlich unabhängig von den montierten Reifen sein... deswegen heißts ja auch Achsvermessung und nicht Reifenvermessung.

---

Das Einzige was beim Vermessen einen Einfluß auf das Ergebnis haben könnte wäre wenn der Reifen ein so krasses Ei hat daß das Laser-Gerät nicht mehr richtig dranhängt... aber da platzt der Reifen jeden Moment wenns mal so schlimm is.

---

Aber im Prinzip wäre eine Achsvermessung jetzt wahrscheinlich das klügste - denn wenn man die Antriebswellen oder Spurstangen verändert dann verändert man immer irgendwas an der Achsgeometrie weil man ja die entsprechenden Schrauben lösen muß... --> Neu vermessen lassen und dann mal schaun ob es besser geworden ist.

 

ciao

Hi Vodoo,

Du hast mich falsch Verstanden denke ich...

Ich vermesse mein Auto bei neuen Reifen, jedoch aber auch so nach spätestens 2 jahren.

Wenn ich natürlich an der Achse bastel, kauf ich mir nicht extra neue Reifen zum vermessen.

Aber eines kann ich Dir versprechen.

Wenn du die Kiste mit 155er Reifen (13 " ) vermessen lässt

und dann den Sommerschmuck montierst 195er ( 15" )

Dann stimmt nichts mehr von den Einstellungen.

Geil ist auch wenn Autos mit 2,5 mm neu vermessen werden und dann neue Reifen aufziehen lassen mit 6mm oder mehr !

Wir vermessen z.B. nicht wenn Reifen unterschiedlich abgefahren oder Profil unter 3mm

Hm, ich glaub ich hab mich wieder falsch augedrückt !

Gruss Mick

axo - ja sorry... Mißverständnis... dann is ja alles klar ;)

Themenstarteram 6. März 2007 um 18:45

Achsvermessung wurde vor 2 oder 3 Jahren bei meinem Golf gemacht.

Den Manschettenwechsel hat leider ATU durchgeführt, was mich sehr geärgert hat, als der Mechaniker schlampig gearbeitet hat.

Die Schrauben des Stoßdämpfers wurden nicht gelöst. Der Mechaniker hat die Antriebswellen so aus dem Gehäuse "ausgebaut", wobei er unten die 3 Schrauben am Querlenker löste.

Ich hab mich mit ATU öfters angelegt und wie immer werden die sich weigern und sagen, dass nichts zu hören ist und ich beruhigt heim fahren kann.

Ich habe kein Bock aud diese ewigen Streitereien und ich bin bei denen sehr verhasst, weil ich oft wiederkommen musste, weil die ihr Arbeit nicht richtig gemacht hatten.

ATU ist eine Tragödie für sich. Schade eigentlich.

am 6. März 2007 um 19:45

Wenn du die 3 schrauben vom Traggelenk meinst und er die wirklich geöffnet hat dann wunderts mich nicht dass was ned passt!

Achsvermessung machen lassen! Aber vorher überprüfen ob die schrauben fest sitzen, die gehen gerne kaputt!

Themenstarteram 6. März 2007 um 20:34

Auf meine Verlangen wurden neue Schraubenreingeschraubt.

Was haben die 3 Schrauben vom Querlenker mit der Achsvermessung zu tun???

Hallo,

also eigentlich hab ich ja Angst zu antworten da ich mich immer so kompliziert ausdrücke, aber ich versuchs einfach nochmal !

Die 3 Schrauben am Querlenker halten quasi die Achse stabil.

Wenn die Schrauben locker sind kann das Fahrzeug nicht vermessen werden da sich ja alles bei jedem Schlagloch, Kurve oder Beschleunigen bzw. bremsen ändert.

Ich glaub das kommt wieder falsch rüber :-(

In einfachen Worten :

ist der Querlenker locker dann wackelt alles fröhlich vor sich hin.

Ich hoffe Du hast den Jungs auf die Finger geschaut, die vergessen gerne die Manschette hinten zu befestigen {<---das brachte bei mir das mein Gelenk ordentlich gespült wurde und so brach !!

Golf II : 4 mal Kupplungswechsel, 3 mal Bremsscheiben wechsel, danach habs ichs Geld zurück verlangt und es selber gemacht

Kadett GSI (160 PS) nach Wasserpumpentausch vergessen die Einspritzanlage festzuziehen. Könnt ihr euch vorstellen was das für ein Gefühl ist bei 210km/h ?

Passat TDI : Achsmanschetten wechsel, Folgereparatur Achsgelenk gebrochen (140€)

die bekommen kein Auto mehr von mir !!

Gruss Mick

Ich hab zu den gelenkmanschette da mal ne Frage. Wie wechsel ich die aus,ohne das ich nachher ne Achsvermessung machen muss. Mein Auto ist vor garnicht so alnger Zeit zur vermessung gewesen. Jetzt steht TÜV ins Haus und die Manschetten sind spröde in den Falten. Wo löse ich dás Radlagergehäuse zum wechseln der Manschetten ohne achsvermessnug?

mfg baend

thx

Traggelenke und drei Schrauben:

Schraubt man dieses dort los und anders wieder fest, es sind ja Langlöscher vorhanden, so änder man gleichzeitig den Winkel des Federbeins (Sturz) und den Abstand der Spurstangenaufnahme zum Lenkgetriebe (Spur).

Ergo ist danach, wenn man es nicht haaaaargenau so wieder festschraubt, wie es vorher war, eine Vermessung fällig. Das wird der Fall sein.

@ baend

Die Antriebswellen selbst ändern die Achsgeometrie nicht. Die kannst du nach Belieben ein- und ausbauen. Bekommst du sie, was vermutlich der Fall sein wird, nicht aus dem Radlagergehäuse raus, dann löse das Traggelenk und schwenke das Federbein zur Seite.

Das Traggelenk solltest du aber nicht am Querlenker lösen, siehe oben, sondern am Radlagergehäuse. Dort ist es mit einer Schraube, die gleichzeitig als Bolzen fungiert (ganz rausziehen!), befestigt. Offiziell solltest du danach lediglich die selbstsichernde Mutter der Schraube am RLG erneuern. Auf deine Achsgeometrie wirkt sich das Lösen aber nicht aus.

Danke Evil. Das war mal ne klare Aussage. Jetzt weiss ich bescheid.

mfg baend

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Polternde Geräusche vorne links in Fahrtrichtung!