ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Poltern vom Fahrwerk und Wagen zieht nacht rechts

Poltern vom Fahrwerk und Wagen zieht nacht rechts

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 22. Dezember 2013 um 20:02

Hallo,

ich wollte gerade losfahren und hab beim Ausparken schon gemerkt, dass was nicht stimmt. Es hat beim Einschlagen vom Lenkrad zwei laute Geräusche gebeben. Klang fast so, als wären 2 Stahlteile stark verspannt gewesen und diese mechanischen Spannungen hätten sich gelöst. Oder als wär ne Feder aus einer Führung gesprungen oder gebrochen. Weiß nicht, wie ich das Geräusch besser beschreiben soll. In meinen Ohren kam es von rechts vorne. Bin dann noch ca. 50m gefahren, als der Wagen dann aber auch noch von sich aus nach rechts gezogen hat (Lenkrad war auch ganz leicht nach rechts verdreht) und beim nächsten Einlenken das Geräusch wieder da war, hab ich ihn wieder abgestellt. Hab bei der Dunkelheit und Regen nur kurz runtergeschaut und auf den allerersten Blick nichts auffälliges gesehen, aber auch noch nicht weiter das Fahrwerk angeschaut.

Als ich am Freitag zuletzt gefahren bin (230km) war keinerlei Auffälligkeit zu spüren/hören. Alles lief einwandfrei.

Hat irgendjemand aus der Fernen nen Tip für mich, was das sein kann oder was ich schrittweise morgen prüfen kann, wenn es wieder hell ist?

Bin für jede Hilfe dankbar...

Danke und Gruß

Steffen

Ähnliche Themen
13 Antworten

Eventuell ist die Feder gebrochen.

Themenstarteram 22. Dezember 2013 um 20:08

Hab noch vergessen zu sagen... Nein ich rumpel nicht über Bordsteine und meine Freundin hat ihr eigenes Auto ;)

@Tomy, Feder gebrochen vom 3 Tage rumstehen? Freitag war noch gar nichts und jetzt auf einmal direkt beim Losfahren? Hmmm

Wenn du nachschaust bist schlauer. ;)

Ob und wann eine Feder bricht hat nichts mit der Freundin und Bordsteinen zu tun.

Die Freundinnen sind eher fürs Offensichtliche verantwortlich...

(Kratzer, Beulen, Bordsteinschäden, Schmutz im Innenraum usw.)

Oder auch für sowas auf dem Bild :D

Ok, es war der Fahrer im weißen, unschönen Auto schuld!

Gruß

MB UNFALL
Themenstarteram 23. Dezember 2013 um 12:25

So also zur Aufklärung. Tomy69 hatte Recht, hab den Wagen heute morgen aufgebockt und ziemlich schnell die erste halbe Windung (unten) der vorderen Feder in der Hand gehabt.

Ich habe gerad sogar noch ne Werkstatt gefunden, die mir die Feder bis heut Nachmittag tauscht. Und das so spontan vor den ganzen Feiertagen :D

Wünsch euch allen schöne Weihnachten!

Gruß

Steffen

Schön zu hören dass es nicht Ernstes (teures) war...

Die hintere Feder ist noch einfacher zu wechseln ;-)

Themenstarteram 24. Dezember 2013 um 12:02

Ja und vor allem schön zu sehen, dass es auch ehrliche Werkstätten gibt. Hatte vorher bei mehreren deutschlandweiten Werkstatt-Ketten angerufen und alle wollten gleich beide Federn und beide Domlager wechseln und dafür 350 bis 400 Euro haben.

Bin dann auf ne kleine freie Werkstatt ziemlich in der Nähe gestoßen. Der Meister und die Werkstatt hat einen sehr ordentlichen und aufgeräumten Eindruck gemacht. Hab ihm bei dem Wagen vor mir kurz beim Bremsscheibenwechsel über die Schulter geschaut und dank sehr sauberer und gewissenhafter Arbeit hatte ich gleich ein gutes Gefühl. 3 Stunden später konnte ich meinen Wagen abholen. Keine Abzocke mit "es sollte noch das und jenes gemacht werden" auch wollte er weder das Domlager wechseln, dass noch "top aussah" noch gleich beide Seiten machen, was mir auch einleuchtet, weil sich Federn wohl kaum plastisch verformen.

Insgesamt hab ich 70€ für die Feder und 53€ für den Einbau gezahlt. Alles mit Rechnung und vor allem so spontan einen Tag vor Weihnachten. Da geh ich beim nächsten Problem, was ich nicht selber reparieren kann/will gerne wieder hin. Der Golf kann jetzt frisch repariert über die 200.000 km-Marke rollen :D

Gruß

Steffen

Das hat nichts mit Ehrlichkeit zu tun, das hat eher was mit Glauben zu tun.. Ich wechsel bei meinen Autos immer auf beiden Seiten die Federn da es sich um das Fahrwerk handelt. Federn setzen sich. 

Es muß jeder selber wissen. Über die Lager kann man ebenso streiten.

Du wärst nicht der Erste bei dem die zweite nicht getauschte Feder ein halbes Jahr später den Löffel abgibt und du wieder schraubst/schrauben läßt.

Du hast im Ansatz natürlich Recht Pilsi.

Aber dass die alte Feder so sehr nachgelassen hat, das merkst man als Normalsterblicher nicht.

Eher merkt man 0,1 Bar Luftdruckunterschied in den Reifen anhand des Federkomforts, nicht aber eine ältere oder neuere Feder.

Bei einem 10 Jahre (oder älteren) Auto macht es oft keinen Sinn, mehr als nötig zu tauschen. Ich spreche da aus Erfahrung. ("Never touch a running system!")

Mein Mechaniker hatte dieses Jahr bei meinem alten Golf auch noch die kompletten Spurstangen getausch, danach hat es nur noch geknackt)

Und es wurden noch weitere Sachen gemacht die "verschlimmbessert" wurden. Insgesamt 1500EUR sinnlos hineingesteckt um zu dem Ergebis zu kommen, dass er doch nen Motorschaden hatte (weil seit einiger Zeit ein Klackern wahrzunehmen war, muss wohl Pleuellager oder Kurbelwellenlagerschaden gewesen sein)

 

Ich habe bei meinem Variant beide vorderen und später die hinteren Federn getauscht. Hätte ich Original Teile (mit Farbkennzeichnung) verbaut wäre nur jeweils die defekte ersetzt worden.

Zitat:

Original geschrieben von Tomy 69

Ich habe bei meinem Variant beide vorderen und später die hinteren Federn getauscht. Hätte ich Original Teile (mit Farbkennzeichnung) verbaut wäre nur jeweils die defekte ersetzt worden.

Was möchtest du uns damit sagen? :confused:

Zubehör habe ich beide gewechselt da die Kennlinien nicht zusammen passen könnten, Original wird die Kennlinie durch die Farbstriche herausgefunden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Poltern vom Fahrwerk und Wagen zieht nacht rechts