ForumTransit, Connect & Courier
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Plötzlich keine Leistung - Nach Neustart wieder i.O.

Plötzlich keine Leistung - Nach Neustart wieder i.O.

Ford Tourneo Custom
Themenstarteram 25. Januar 2021 um 11:35

Hallo,

ich habe zur Zeit folgendes Problem:

Der Custom (BJ. 2015, 2,2L 155PS) lässt sich normal fahren, auf einmal kommt beim Gas geben keine Leistung mehr, d.h.

Pedal ist am Blech und die Beschleunigung quasi Zeitlupe. Dabei brennt keine Warnleuchte Nach einem Neustart des Autos alles wieder i.O. Der Fehler ist auch nicht reproduzierbar. An was könnte das liegen?

- Habe letzte Woche festgestellt, dass der Marder 0.5m Schlauch der Scheibenwaschanlage zerfetzt hat.

Theroretisch könnte er also auch andere Schläuche (Turbo?) angeknabbert haben, aber warum ist dann

nach Neustart wieder alles i.O.?

- Aufgrund Covid- Situation fahren wir viel weniger Langstrecke, d.h. theretisch könnte auch der DPF zu

sein. Aber auch hier die Frage: Warum dann nach Neustart wieder alles i.O.

Danke für Eure Hilfe,

Gruss,

riverorange

Ähnliche Themen
18 Antworten

Ist so "normal", weil das Fahrzeug in Notlauf geht, um den Motor zu schützen. Fehlerspeicher auslesen (lassen), dann weiß du mehr.

Dass keine Warnleuchte brennt ist ungewöhnlich.

Das ist ein Tacho vom Vorgänger Transit. Die Warnlämpchen Motorkontrolleuchte (unten links, Öldruck (rechts, rot) und die "Spirale" (links oben) müssten bei dir aber auch vorhanden sein und beim ersten Einschalten der Zündung einmal aufleuchten. Wenn nicht, ist die Lampe dahinter defekt. Wenn er in Notlauf geht, steht aber wie gesagt auf jeden Fall was im Fehlerspeicher.

Edit: Bild hochladen geht grad nicht:

https://www.google.de/imgres?...

Hallo riverorange,

 

Ich hatte eine etwas ähnliche Situation (FTC '17, 131 ps). Motor ging während der Fahrt auf der Autobahn immer wieder kurz in den Lotlauf, OHNE dass die Motorwarnleuchte aufleuchtete. Im fehlerspeicher war auch nichts hinterlegt. Die Lösung war so einfach wie peinlich: der marder hatte einen kühlwasserschlauch angeknabbert, Kühlwasser war ziemlich runter, und der Motor wurde einfach zu warm.

 

Vielleicht dient's zur Inspiration...;-)

 

Viel Erfolg!

 

Gruß bindanmalford

Themenstarteram 1. Februar 2021 um 7:18

Guten Morgen,

 

kurzes Update:

- Habe den Fehlerspeicher ausgelesen und aus Versehen gelöscht. Dachte es wird nur die jeweilige Meldung gelöscht und nicht der ganze Speicher. Man lernt ja nie aus....

- Warnleuchte funktioniert, leuchtet aber nicht

- Die Marder- Kühlwasserschlauch ist nach Testfahrt und Beobachtung der Temperaturanzeige (so schnell ging der Zeiger noch nie auf >60°C) und Untersuchung des Motorraums sehr plausibel, auch wenn der Pegel im Kühlwassertank i.O. war.

 

Auto steht beim fFH. Mal sehen, was er findet.

Danke an alle bisher.

 

Gruss,

riverorange

 

Zitat:

Hallo riverorange,

 

Ich hatte eine etwas ähnliche Situation (FTC '17, 131 ps). Motor ging während der Fahrt auf der Autobahn immer wieder kurz in den Lotlauf, OHNE dass die Motorwarnleuchte aufleuchtete. Im fehlerspeicher war auch nichts hinterlegt. Die Lösung war so einfach wie peinlich: der marder hatte einen kühlwasserschlauch angeknabbert, Kühlwasser war ziemlich runter, und der Motor wurde einfach zu warm.

 

Vielleicht dient's zur Inspiration...;-)

 

Viel Erfolg!

 

Gruß bindanmalford

Themenstarteram 1. Februar 2021 um 21:34

Update: Die Werkstatt hat das Kühlsystem abgedrückt, alles i.O..

Weiterhin wurde nichts gefunden.......

 

Ich soll weiter fahren und beobachten. Ist ein tolles Gefühl wenn die Kiste auf einmal keinen Schub mehr hat.........

 

Mal sehen was noch rauskommt.

 

Gruss,

riverorange

D.h. Fehler waren schon im Fehlerspeicher abgelegt?

Die Leistungsreduzierung wenns dem Motor zu warm ist, geht ohne Neustart wieder weg, wenn man den z.B. im Leerlauf rollen lässt, oder im Stand abwartet. Die Temperaturanzeige ist leider oft sehr träge und dient vor allem der Fahrerberuhigung. Live Temperaturen kann man aber mit jedem OBD2 Scanner während der Fahrt auslesen (idealerweise Bluetooth Dongle und Forscan app auf dem Handy)

Wenn er aber trotz Abkühlungsmaßnahmen nur nach Neustart wieder volle Leistung hat, ist es nicht die Motortemperatur.

Themenstarteram 18. April 2021 um 16:45

Neues Update:

Ich konnte den Fehelr nun reproduzieren.

Kalte Aussentemperatur, um die 0°C. Auto gestartet, beschleunigt normal. Nach kurzer Zeit in Teillast, egal ob z.B. bei 30 km/h im 2ten oder 50 km/h im 3. kommt beim Gas geben keine Leistung mehr, also meines Erachtens läuft der Turbo nicht. Nach einem Neustart beschleunigt er wieder normal, bis wieder eine Teillastsituation auftritt. Bei höheren Aussentemperaturen tritt das Problem nicht auf. Motorwarnleuchte bleibt aus.

 

Kann eventuell doch der LMM einen Schuss haben? Der Aussentemperatutfühler ist dort integriert, oder?

 

Danke,

Gruss,

riverorange

Hast du schon eine Problemlösung?

Bei mir ist das gleiche.

Gruß Stefan

Ich hatte vor Jahren ein ähnliches Problem: Leistungseinbruch bei niedrigen Temperaturen. Soweit ich erinnere hat ein Ansaugluft-Temperaturfühler bei niedrigen Temperaturen falsche Wert geliefert. Weis aber nicht mehr, wo der sitzt. Vielleicht hilft die Suchfunktion zu diesem Thema.

Danke für die Antwort.

Ich schau mal, ob ich zumindest äußerlich was erkennen kann wie Labelbruch oder ähnliches.

Noch habe ich ein paar Kilometer Garantie .

Bislang hat Ford nichts finden können

Gestern zurück nach Adblue Reset und heute wollte ich zur arbeit und an Kreuzung plötzlicher Leistungsverlust und nach mehrmaligen starten, habe ich ihn endlich von der Kreuzung bekommen.

Aber nin leuchtet die Störung adblue erneut.

Und dafür musste ich 150 Euro zahlen fürs zurückstellen, da es meine schuld ist, da ich den Adbluetank nicht zu 100 Prozent befüllt habe.

Wenn ich Adblue lese, schließe ich auf einen 2-Liter-Motor. Da kann die Sensorgeschichte natürlich anders sein.

Ja genau 2 Liter

So heute habe ich die Werkstatt angerufen, die selber melden sich nicht.

Beim Auslesen kam raus, dass das AGR einen Fehler rausgubt, welch ein Wunder, dieses hat es letzte Woche schon getan und von der Werkstatt wirde nur AEdblue resetet, ohne fehleranzeige, die hatte sich schon selbst gelöscht.

Jetzt wird ein neues eingebaut.

Mal sehen, was da noch kommt.

Ähnliches hatte ich vor ein paar Wochen

Fahrzeug springt an, stirbt aber sofort wieder ab

Fehlerspeicher leer !!!

Im Display verworrene Infos wie " Start Stop aktiv" und lauter so Blödsinn

 

Ursache war das AGR Ventil, das hängengeblieben ist

Es sagt zwar der Elektronik, das es nicht in der richtigen Position ist, aber der Fehlerspeicher bleibt leer

AGR getauscht und alles perfekt

Ist wieder mal Ford typisch, kaputt aber nicht im Fehlerspeicher

Eigenartigerweise habe ich das AGR 5000 km vorher komplett gereinigt

Möchte gar nicht wissen, was der Händler für die Diagnose oder Tausch veranschlagt hätten, bzw ob sie den Fehler überhaupt gefunden hätten

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Plötzlich keine Leistung - Nach Neustart wieder i.O.