ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. PKW Maut!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

PKW Maut!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Themenstarteram 8. Oktober 2005 um 14:56

http://ftd.de/pw/de/25374.html

Ähnliche Themen
187 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von prana82

Muss mal meine Meinung zu diesem Thema hier loswerden. Ich befürworte stark eine PKW-Autobahnmaut in D! Einerseits um

die internationalen Nutzer,für die Deutschland aufgrund der zentralen Lage das Transitland überhaupt ist,in die Autobahnfinanzierung einzubeziehen.Die Einnahmen könnten für eine Senkung der Mineralölsteuer verwendet werden,was wiederum den Steuerabfluss ins Ausland in diesem Bereich verringern würde.Deutsche Staatsbürger könnten die Maut dann über die Steuern erstattet bekommen.

Letzendlich nur eine homogenisierende Maßnahme,denn wo in Europa kann man als Ausländer schon noch kostenlos die AB benutzen?

Und die Politik kann sich sogar noch mit nen paar neuen Jobs profilieren.

Du glaubst doch nicht wirklich das die Senkung der Mineralölsteuer und die Rückerstattung über die Steuern funktionieren würde? Wenn der Fiskus xxx€ mehr nehmen würde als momentan bekämst du über diesen Weg höchstens die Hälfte wieder zurück. Wenn der Staat eine Möglichkeit sieht uns wieder abzukassieren wird er es tun. Sprich egal was der Staat machen würde, ES WIRD AUF JEDEN FALL WIEDER TEURER WERDEN. Oder glaubst du ernsthaft die würden auch nur irgendwas tun das Autofahrer weniger Geld bezahlen? *lol*

 

cu Willy

Sinn macht eine PKW-Maut in Deutschland einzig und allein in Kombination mit einer Abschaffung der KFZ-Steuer.

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Sinn macht eine PKW-Maut in Deutschland einzig und allein in Kombination mit einer Abschaffung der KFZ-Steuer.

Nein, genau DAS macht überhaupt keinen Sinn da der Effekt der "umweltfreundliche" neue schadstoffärmere Autos an den Mann zu bringen, die von Haus aus ja schon oft die ersten Jahre steuerbefreit bzw. besonder günstig besteuert werden, völlig "verpufft". Somit die alten Stinker noch länger gefahren werden.

Wie gesagt wäre es über die Mineralölsteuer wesentlich sinnvoller, wobei ich stark bezweifel dass der Staat überhaupt wieder was hergibt was er mal hat (siehe Solidaritätszuschlag, Sektsteuer, etc.).

Egal, ich würd sogar ohne Ausgleich 60-70 Euro im Jahr zahlen (ähnlich Österreich) sofern der ganze Transitverkehr nur auch endlich mal zur Kasse geben werden würde... einzige Bedinung, das Geld müsste auch ausschliessliche für den Strassenerhalt/-bau verwendet werden. Dann hätt ma endlich mal wieder annehmliche Strassen.

Zitat:

Original geschrieben von elGusano

 

[...] die von Haus aus ja schon oft die ersten Jahre steuerbefreit bzw. besonder günstig besteuert werden, völlig "verpufft". [...]

Nicht günstig besteuert werden, sondern wurden. Dem Staat geh es nicht um den Umweltschutz sondern ums Geld.

cu Willy

Zitat:

Original geschrieben von wwwilly

Zitat:

Original geschrieben von elGusano

 

[...] die von Haus aus ja schon oft die ersten Jahre steuerbefreit bzw. besonder günstig besteuert werden, völlig "verpufft". [...]

Nicht günstig besteuert werden, sondern wurden. Dem Staat geh es nicht um den Umweltschutz sondern ums Geld.

cu Willy

Na das es dem Staat wohl nur ums Geld geht is doch klar... jedoch wenn er finanzielle Anreize bietet und es einen positiven Nebeneffekt hat, sprich dass z.B. DPF nachgerüstet werden, isses doch net verkehrt (wobei genau dieses Beispiel etwas schlecht ist da es ja anscheinend nur schleppend vorangeht... und ich ja auch noch nicht nachgerüstet habe... weil unterm Strich eben nix rauskommt)

Egal... mir wärs wie gesagt wurscht bis zu nem Betrag der sich z.B. an österreichischen Konditionen anlehnen würde, einzige Bedingung... NUR FÜR DEN STRASSENBAU bzw. KFZ Infrastruktur.

Du hast es erkannt! Weil unterm Strich eh nix rauskommt.

 

Mit der Anzahl die NICHT umrüsten bzw. umrüsten können, wurde natürlich gerechnet.

Somit ist das DPF Thema eine verdeckte Steuererhöhung.

Und wer weiß, was die mit dem Geld aus einer Maut machen würden...

Ich glaube denen nix mehr.

Die Kosten für Autofahrer in D haben die Schmerzgrenze überschritten.

Deshalb ein NEIN zur Maut.

Zitat:

Original geschrieben von DerRenner

wenn wir glück haben werden die steuern um 5 cent gesenkt,aber glaub das würde nichts wirklich bringen.und das würde glaub nur den viel fahrern erst was nutzen.

richtig und die vielfahrer sind häufig die auf den autobahnen, also lohnt es für niemand:D

Zitat:

Original geschrieben von Cleandevil

Du hast es erkannt! Weil unterm Strich eh nix rauskommt.

 

Mit der Anzahl die NICHT umrüsten bzw. umrüsten können, wurde natürlich gerechnet.

Somit ist das DPF Thema eine verdeckte Steuererhöhung.

Und wer weiß, was die mit dem Geld aus einer Maut machen würden...

Ich glaube denen nix mehr.

Die Kosten für Autofahrer in D haben die Schmerzgrenze überschritten.

Deshalb ein NEIN zur Maut.

Ok, ich weiss ich werd jetzt Hasstiraden heraufbeschwören... aber anscheinend ist die Schmerzgrenze doch nicht erreicht. Immer stärkere, dickere und verbrauchsgesteigerte Autos kommen auf den Markt, vor allem von deutschen Herstellern, wund bevölkern unsere Strasse. Wer sich Verbräuche von 15 Litern Super Plus leisten oder jenseits der 50.000 Euro für einen Mittelklassewagen der Marke Audi und Konsorten leisten kann wird über ne Autobahnmaut sicher nur müde lächeln. Sicher ist das nicht repräsentativ für die Gesamtbevolkerung, aber man langt sich teilweise schon an Kopp in welche Richtung die Entwicklung geht. Und genau das hängt auch in den Köpfen derer die die Lage Deutschland dann beurteilen... dann kommt noch der wirtschaftliche Aufschwung dazu, die Lokführer bekommen 30% mehr Geld und für die Autobahnmaut ist der Weg geebnet ;-)

Fakt ist, und da geb ich dir voll und ganz recht... die Kosten für den "Normalsterblichen" sind kaum mehr bezahlbar, vor allem wenn man Nebenkosten des altäglichen Lebens (Strom, Heizung, Lebensmittel etc.) mit einbezieht. Böse Zungen würden jetzt sagen "Die sollen halt Landstrasse fahren!!!" ;-)

Ich kann nicht für andere sprechen... aber ICH würde 60 Euro im Jahr zahlen, unter der Bedinungen ES ZAHLEN ALLE DIE DURCH D FAHREN und das Geld wird zweckgebunden verwendet. Auch nur dann, und NUR unter diesen Bedingungen würde ICH ohne murren zahlen. Im übrigen, wer sich in Italien bissl aufhält weiss was DA Autofahren kosten kann:rolleyes: Und jetzt bitte nicht sagen dass da die Lebenshaltungskosten niedriger sind... naja, vieleicht in Kalabrien *lach*

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. PKW Maut!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!