ForumPassat B8
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B8
  7. Passat B8 Motor überhitzt bei bergigen Strecken

Passat B8 Motor überhitzt bei bergigen Strecken

VW Passat B8
Themenstarteram 6. Juli 2020 um 11:24

Hallo zusammen,

ich habe vor ca. 3 Monaten einen Passat B8 Bj. 12/2016 vom Vw-Händler gekauft (2.0 TDI, 190 PS, DSG, knapp 100k runter).

Vor 2 Wochen waren wir im Urlaub. Bei der Rückfahrt mussten wir nach ca. 5 Minuten einen Berg hochfahren (ging so insgesamt 15-20 Minuten) - Geschwindigkeit auf Grund vieler Kurven eher gering (30-50km/h). Jedoch hatte ich nach 5-10Minuten das Problem, dass auf einmal die Anzeige "Motor überhitzt" aufleuchtete. Die Kühlwassertemperatur-Anzeige hat auch schon den roten Bereich angezeigt (120-130°?). Hab sofort mein Auto abgestellt und abkühlen lassen. Nach 2-3 Minuten war der wieder auf 90° - dann weitergefahren und nach 2-3 Minuten bereits wieder Motor überhitzt. Ging dann so 2-3x bis ich dann endlich auf dem Berg war. Danach 2-3h Landstraße/Autobahn ohne Probleme gefahren (90° konstant). Bei den letzten Metern den Berg hoch ist mir aufgefallen, dass das DSG bei relativ niedriger Drehzahl hochgefahren ist (wirkte auch sehr träge alles) - hab dann manuell runtergeschaltet und hatte den Eindruck, dass es dadurch besser wurde. Aber das war dann schon fast zu schluss.

Die nächsten 2-3 Wochen gab es keine Probleme (musste aber auch keinen hohen Berg hochfahren). Heute habe ich wieder mein Auto gestartet und eine Route genommen, wo ich ca. 5 Minuten einen Berg hochfahre - mir ist dann gegen Ende aufgefallen, dass die Temperatur wieder hochgegangen war (auf so ca. 110°, jedoch noch nicht im roten Bereich).

Außentemperatur war so ca. 20°, also nichts wildes.

Das ist doch nicht normal oder? Ich überlege ob ich das Auto in die Werkstatt bringe - die Gewährleistung sollte da ja noch einspringen, oder?

Was könnte es sein? Kühlflüssigkeit ist ausreichend vorhanden. Stadtverkehr/Landstraße/Autobahn(130-160km/h) eigentlich alles kein Problem.

Beste Antwort im Thema

Hallo spcial, der Händler ist zu mindestens einem Jahr Gewährleistung verpflichtet, egal ob zusätzlich eine einjährige Garantieversicherung gegeben wird und die unter Umständen sagt: das Teil ist nicht versichert. Auf die Gewährleistung pochen. In den ersten sechs Monaten nach Kauf muss der Händler jeden Mangel kostenlos beheben! Danach gilt Beweislastumkehr und man muss beweisen, das der Mangel schon bei Kauf vorhanden war, was schwierig wird. Dann lieber über Garantie abrechnen, falls vorhanden. Also, erste 6 Monate nach Kauf jeden Mangel auf Kosten des Händlers reparieren lassen, gibt sogar BGH-Urteil. Nicht abwimmeln lassen, sonst mit Anwalt drohen oder einschalten

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

Die Kühlwasser Pumpe wird nur bei Bedarf hinzu geschaltet, eventuell hat es daran gelegen.

Das sie nicht richtig gearbeitet hat.

Hatte die letzten beiden Tage ein ähnliches Problem. Ca.10km nach dem Start bei 70 km/h auf der Landstraße auf einmal die Anzeige "Motor überhitzt" und Temp. ebenfalls bei 120°C.

Mit Heizung auf voller stufe ging es dann wieder runter auf 90°C, sobald Klima wieder an, das gleiche Spektakel.

Habe morgen TErmin in der Werkstatt :-/

Auto: Passat BG8 Mj. 2016 TDi 2.0 150 PS

Themenstarteram 6. Juli 2020 um 16:46

Ärgerlich. Und vermutlich ist dann die Wasserpumpe ein Verschleißteil und fällt nicht unter Gewährleistung?

Hmpf.. aber hilft wohl nichts. Würde mich freuen, wenn du schreibst, was die Werkstatt gesagt hat...

Kann es nicht sein, dass das Thermostat einen weg hat? Wenn es dauerhaft zu ist?

ist das nicht elektronisch über Ventile geregelt? ich glaube ein Bimetall Thermostat ist in den Motoren nicht mehr mit gesteuerten Kühlkreisläufen

Ah Okay. Wusste ich nicht.

Danke

Hallo spcial, der Händler ist zu mindestens einem Jahr Gewährleistung verpflichtet, egal ob zusätzlich eine einjährige Garantieversicherung gegeben wird und die unter Umständen sagt: das Teil ist nicht versichert. Auf die Gewährleistung pochen. In den ersten sechs Monaten nach Kauf muss der Händler jeden Mangel kostenlos beheben! Danach gilt Beweislastumkehr und man muss beweisen, das der Mangel schon bei Kauf vorhanden war, was schwierig wird. Dann lieber über Garantie abrechnen, falls vorhanden. Also, erste 6 Monate nach Kauf jeden Mangel auf Kosten des Händlers reparieren lassen, gibt sogar BGH-Urteil. Nicht abwimmeln lassen, sonst mit Anwalt drohen oder einschalten

Hi,

nein, was dein Fzg. zeigt ist kein normales Verhalten:

Die Last an deinem Fzg. ist noch nicht am Limit. Üblicherweise werden die Fzg. bei heißen Außentemperaturen inkl. Anhänger an solchen Strecken getestet und haltem dem Stand.

Da scheint etwas am Kühlsystem nicht zu passen.

Gruß

Zitat:

@dlorek schrieb am 6. Juli 2020 um 18:33:28 Uhr:

ist das nicht elektronisch über Ventile geregelt? ich glaube ein Bimetall Thermostat ist in den Motoren nicht mehr mit gesteuerten Kühlkreisläufen

So ein Thermostat kann auch dann kaputt gehen, wenn er nicht aus einem simplen Bimetall besteht.

Abgesehen von dieser Problematik : Generell falls mal Wasser zu kochen droht, soll man die Heizung auf höchste Stufe stellen, die Außenausströhmer an den Türen öffnen und natürlich die Scheiben runter lassen und schön die Hitze aus dem Motor ausströhmen lassen. Hilft immer, egal bei welchen Verhältnissen.

Zitat:

@spcial schrieb am 6. Juli 2020 um 16:46:55 Uhr:

Ärgerlich. Und vermutlich ist dann die Wasserpumpe ein Verschleißteil und fällt nicht unter Gewährleistung?

Hmpf.. aber hilft wohl nichts. Würde mich freuen, wenn du schreibst, was die Werkstatt gesagt hat...

Habe das Auto heute früh beim :) abgegeben. Sie vermuten die Wasserpumpe und tauschen diese... Da ich das Auto erst da gekauft habe, auf volle Kulanz.

Schlauer bin ich dann heute oder morgen Nachmittag. Melde mich.

Sehr gut! Ich denke auf den Bereich kann man es schon eingrenzen.

Würde dem Autohaus mitteilen, dass falls die Wasserpumpe getauscht werden muss, doch bitte Zahnriemen sowie Umlenk- und Spannrollen zum Materialpreis getauscht werden sollen. Der ZR muss für die WaPu sowieso demontiert werden und ein neuer kostet nicht die Welt. Wenns eine "gute Werkstatt" ist, montieren Sie dir die Spann- und Umlenkrollen zum Materialpreis mit, das dauert ebenfalls nur 10 min, da der ZR sowieso demontiert ist.

Warum den ZR schon vor Intervall wechseln? Die TDIs aus den ersten Baujahren hatten oftmals fehlerhafte Komponenten verbaut und in 100tkm oder ein paar Jahren wäre der sowieso fällig, aber zum vierstelligen Preis ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B8
  7. Passat B8 Motor überhitzt bei bergigen Strecken