ForumPanda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Panda
  6. Panda 169- Transponder im Klappschlüssel defekt

Panda 169- Transponder im Klappschlüssel defekt

Fiat Panda 169
Themenstarteram 30. Mai 2009 um 9:20

Hallo,

vielleicht hat jemand von euch einen Tipp für mich.

Ich habe mir vor ca. 6 Wochen einen gebrauchten Panda Bj 03 zugelegt.

Leider bemerkte ich erst einen Tag nach dem Kauf, dass der Funk- Klappschlüssel die Wegfahrsperre nicht deaktiviert. Ich habe mich daraufhin sofort mit dem Händler in Verbindung gesetzt. Dieser aber weigert sich, mir einen neuen Schlüssel zu besorgen. Er meint, bei einem Gebrauchtwagen reiche 1 Schlüssel. Was natürlich Quatsch ist. Er hat sogar im Kaufvertrag 2 Schlüssel eingetragen.

Ein neuer Schlüssel kostet 175.- EUR. Das ist mir zu teuer.

Aber einen Rechtsstreit zu führen, ist auch nicht viel billiger.

Gibt es evtl. die Möglichkeit nur den Transponder zu tauschen (eingelötet) und diesen bei Fiat neu "anzulernen"? Der Schlüssel ist voll funktionsfähig, außer dass die Wegfahrsperre nicht entriegelt wird. Die Codekarte habe ich auch.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir weiterhelfen könntet.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 18. Februar 2010 um 21:42

Sorry,dass ich mich erst jetzt wieder melde.

Ich habe den juristischen, billigen Weg gewählt. Das heißt: Mahnbescheid selbst gemacht.

Widerspruch von Uzun.

Einspruch gegen Widerspruch.

Ab jetzt ging`s vor Gericht. Und da brauchte ich einen Anwalt.

Mein Anwalt Herr Bode (ADAC) aus Hameln war wirklich gut. Ich hatte ihm die Situation erklärt . Auf meine Frage: Was würden Sie machen, wenn Ihnen ähnliches passieren würde?

War seine Antwort nach kurzer Überlegung: " Verklagen, die Arschlöcher!"

Gemacht, getan.

Nach einigen Schreiben hat Herr Uzun ein Anerkenntnisurteil unterschrieben.

Allerdings muss Herr Uzun sich nun einer Prüfung des Handelsregistereintrags und einer Prüfung der Handelsrolle aussetzen.

Fazit: Es lohnt sich den juristischen Weg zu machen!

 

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten
am 30. Mai 2009 um 11:08

So weit ich weiß kannst du nur einen kompleten Schlüssel von Fiat bestellen.

Die Schlüssel müssen in dem Bodycomputer angemeldet sein damit die funktion erfült werden kann.

Fahr doch mal zu einem anderen Händler am besten zu einem freundlichen Fiat Händler und der soll dan mal im Bodycomputer mal auslesse wie fiele Schlüssel angemeldet sind und ob es Fehler gibt!

JA wenn im Kaufvertrag zwei Schlüssel angegeben sind dann muß der Verkäuver auch zwei

funktionierende Schlüssel zur verfügung stellen.

Ist es ein Fiat Fach Händler?

Da schließe ich mich an.

Wenn der Wagen mit zwei Schlüsseln verkauft wurde, müssen auch beide vollumfänglich funktionieren, also im Zylinder passen und die elektronische Wegfahrsperre steuern.

Der Händler muß bei Verkauf gebrauchter Sachen an Privat eine einjährige Gewährleistung geben, bei der sich erst nach sechs Monaten die Beweislast zu Gunsten des Verkäufers umkehrt.

Ausnahme: Bastlerfahrzeuge, Teileträger, etc. .

Tip: nachdem der Händler offensichtlich nicht bereit ist, die Kosten zu übernehmen, ab jetzt alles nur noch schriftlich machen. Am besten per Einschreiben mit Rückschein.

Bevor Du selber was in die Wege leitest (z.B. andere Werkstatt beauftragen), mußt Du dem Händler mit angemessener Frist die Möglichkeit zur Nacherfüllung geben.

Im Schreiben den Fehler schildern, auch Bezug nehmen auf die erste (vermutlich telefonische) Ablehnung der Kostenübernahme (mit Datum!), sich auf die gesetzliche Gewährleistung beim Verkauf gebrauchter Sachen an Privat berufen und angemessene Frist (z.B. 5 Werktage; natürlich plus Postlaufzeit!) zum Reagieren geben.

Und nun mal Abwarten, was kommt...

Themenstarteram 30. Mai 2009 um 16:59

Vielen Dank für eure schnellen Antworten.

Ich habe bereits per Einschreiben eine Frist zur Nachbesserung gesetzt. Es wird aber einfach nicht geantwortet. Am Telefon erreiche ich nur Verkäufer, der "Chef" ist nie erreichbar. Der Autohändler (leider kein Fiat- Fachhändler, sondern ein einfacher Gebrauchtwagenhändler, kein Meisterbetrieb der Innung) ist 100 km von mir entfernt. Ich würde ja selbst hinfahren, aber die Wahrscheinlichkeit, dass ich den Autohaus- Besitzer wieder nicht antreffe, ist sehr groß.

Ich müsste die Sache also vor Gericht bringen. Ich bin mir sicher, dass ich gewinnen würde. Aber vorstrecken müsste ich das Geld (Ca. 165.- EUR) für den Prozess zuerst mal. ... Und ob ich es jemals zurück bekäme?

Ich habe gedacht, dass man evtl. einen Transponder kaufen könnte, der noch "roh" ist. Man könnte den ziemlich einfach in den Schlüssel einbauen. Die neuen Schlüssel von Fiat müssten doch auch so angeliefert werden. Denn die Programmierung wird doch erst vor Ort mit dem Auto vorgenommen. Oder habe ich das falsch verstanden.

Ich hatte den Wagen schon bei Fiat testen lassen. Der Computer hatte die Fehlermeldung, dass der Transponder nicht erkannt wird. Ein Mechaniker hatte dann versucht, einen alten Transponder (aus Glas) anzulernen. Das funktionierte aber leider nicht. Vielleicht lag es aber auch nur daran, weil er den alten, angelöteten, nicht rausgemacht hat?

Noch ein kleiner Nachtrag: Eine Möglichkeit habe ich gefunden, um mit dem Schlüssel starten zu können. Wenn ich zuerst mit dem mechanischen Schlüssel die Zündung anmache und dann ganz schnell die Schlüssel wechsele, kann ich die Wegfahrsperre überlisten.

Das nützt im echten Leben natürlich gar nix :rolleyes::p

Hallo

Ist blöd gelaufen, aber wenn sich der Typ verleugnen lässt hat er ja bereits ein "schlechtes Gewissen" da hilft vermutlich nur ein Schreiben eines Rechtsanwaltes. Wenn du kein Rechtsschutzvers. hast wird es natürlich wieder mit Kosten verbunden sein.

Eine Androhung mit einer gerichtlichen Klärung wird den Typ vermutlich nicht sonderlich beeindrucken.

Also ich sehe deine Möglichkeiten als sehr gering an, zu deinem Recht zu kommen.

Themenstarteram 30. Mai 2009 um 20:12

@Aljubo, du sprichst mir aus dem Herzen.

Es ist echt blöd gelaufen. Hätte ich das Auto privat gekauft, wäre es einige hundert Euro billiger gewesen. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass ein Autohaus sich so gesetzwidrig verhält.

Ich weiß nicht, ob ich hier reinschreiben darf, welches Autohaus das ist.

Ich mache es einfach mal, kann es später ja wieder löschen.

Autohaus Uzun in Hannover. Inhaber : Mehmet Pasa Uzun.

Er bietet die Autos über Mobile.de und Autoscout an.

Ich war wohl etwas verblendet:cool:ich wollte schon immer einen roten Italiener haben .... und nun hab ich einen, sogar Zweisitzer:)

.... ich habe die Rücksitze ausgebaut, um den Rollstuhl meines Mannes hinten gut zu verstauen.

Eure Unterstützung gibt mir mehr Sicherheit.

Ich glaube, ich fahre nächste Woche hin und haue total auf den Putz.

Warte vorher, dass möglichst viele Kunden da sind.

:)Vielleicht bietet mir "Moskau- Inkasso" danach einen Job an:D

Ich bin echt sauer auf diesen Händler und fühle mich so hilflos.

 

am 30. Mai 2009 um 21:09

Zitat:

Original geschrieben von Pastalina

Vielen Dank für eure schnellen Antworten.

Ich habe bereits per Einschreiben eine Frist zur Nachbesserung gesetzt. Es wird aber einfach nicht geantwortet. Am Telefon erreiche ich nur Verkäufer, der "Chef" ist nie erreichbar. Der Autohändler (leider kein Fiat- Fachhändler, sondern ein einfacher Gebrauchtwagenhändler, kein Meisterbetrieb der Innung) ist 100 km von mir entfernt. Ich würde ja selbst hinfahren, aber die Wahrscheinlichkeit, dass ich den Autohaus- Besitzer wieder nicht antreffe, ist sehr groß.

Ich müsste die Sache also vor Gericht bringen. Ich bin mir sicher, dass ich gewinnen würde. Aber vorstrecken müsste ich das Geld (Ca. 165.- EUR) für den Prozess zuerst mal. ... Und ob ich es jemals zurück bekäme?

Ich habe gedacht, dass man evtl. einen Transponder kaufen könnte, der noch "roh" ist. Man könnte den ziemlich einfach in den Schlüssel einbauen. Die neuen Schlüssel von Fiat müssten doch auch so angeliefert werden. Denn die Programmierung wird doch erst vor Ort mit dem Auto vorgenommen. Oder habe ich das falsch verstanden.

Ich hatte den Wagen schon bei Fiat testen lassen. Der Computer hatte die Fehlermeldung, dass der Transponder nicht erkannt wird. Ein Mechaniker hatte dann versucht, einen alten Transponder (aus Glas) anzulernen. Das funktionierte aber leider nicht. Vielleicht lag es aber auch nur daran, weil er den alten, angelöteten, nicht rausgemacht hat?

Noch ein kleiner Nachtrag: Eine Möglichkeit habe ich gefunden, um mit dem Schlüssel starten zu können. Wenn ich zuerst mit dem mechanischen Schlüssel die Zündung anmache und dann ganz schnell die Schlüssel wechsele, kann ich die Wegfahrsperre überlisten.

Das nützt im echten Leben natürlich gar nix :rolleyes::p

Man kan da keinen unbeschrifteten Transponder bestellen.

Die Schlüssel werden da bei Fiat direkt geschreiben deshalb die Schlüssel Codekarte

Themenstarteram 30. Mai 2009 um 21:48

@ Danke, die Antwort habe ich eigentlich gebraucht.

Ich habe wirklich keine Vorurteile bei Mitmenschen anderer Herkunft. War selbst viele Jahre mit einem Mann türkischer Herkunft verheiratet.

Ich musste nun einfach mal wieder feststellen, dass die Mentalität anders ist.

Mehmet Pasa Uzun werde ich kaputt machen.

Seht ihr, wie sauer ich bin?

Ich will hier ja keine Werbung machen,aber wende dich doch an den Kummerkasten von Auto Bild. Vielleicht können die , dir weiterhelfen. Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück bei der Sache.

Gruß Horst

am 30. Mai 2009 um 21:55

Hm kannst ja mal zum Fiat Fachman fahren und mal anfragen ob die den Schlüssel einprogramieren können, vieleicht hast du ja glück und der Schlüssel ist für dein Auto registriert aber nicht Aktiviert.

Du mußt aber alles Schlüssel mitnehmen die du von dem Auto besitzt den bei der Programierung der Schlüssel müssen alles Schlüssel da sein, ein Schlüssel der nicht bei der Aktivierung nicht dabei ist wird aus dem System für immer gelöscht.

Ich denke mal einen Versuch ist es wert Oder?

Themenstarteram 30. Mai 2009 um 22:10

Zitat:

Original geschrieben von faulenzer62

Ich will hier ja keine Werbung machen,aber wende dich doch an den Kummerkasten von Auto Bild. Vielleicht können die , dir weiterhelfen. Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück bei der Sache.

Gruß Horst

Versuch ich :-)

den Laden sollte man schließen. Andere Leute sollen nicht so auf die Nase fallen, wie ich.

Bei mir ist es nur der Schlüssel, bei anderen ist es das gesamte Fahrzeug.

Themenstarteram 30. Mai 2009 um 22:56

Ich hatte die Hoffnung, dass ich hier im Fiat-Forum gute Ratschläge bekäme.

Danke für eure Bemühungen.

Ich zieh`s jetzt einfach durch. Ich schließe den Thread

Danke an Manche;)

Hallo

Ich wünsche dir zu Schluss, das es doch noch ein "Fröhliches Ende" für dich gibt.

Gruß Aljubo

Laß es uns Wissen,wie es ausgegangen ist.

Drücke Dir auf jeden Fall die Daumen, daß es gut ausgeht.

Gruß Horst

Themenstarteram 18. Februar 2010 um 21:42

Sorry,dass ich mich erst jetzt wieder melde.

Ich habe den juristischen, billigen Weg gewählt. Das heißt: Mahnbescheid selbst gemacht.

Widerspruch von Uzun.

Einspruch gegen Widerspruch.

Ab jetzt ging`s vor Gericht. Und da brauchte ich einen Anwalt.

Mein Anwalt Herr Bode (ADAC) aus Hameln war wirklich gut. Ich hatte ihm die Situation erklärt . Auf meine Frage: Was würden Sie machen, wenn Ihnen ähnliches passieren würde?

War seine Antwort nach kurzer Überlegung: " Verklagen, die Arschlöcher!"

Gemacht, getan.

Nach einigen Schreiben hat Herr Uzun ein Anerkenntnisurteil unterschrieben.

Allerdings muss Herr Uzun sich nun einer Prüfung des Handelsregistereintrags und einer Prüfung der Handelsrolle aussetzen.

Fazit: Es lohnt sich den juristischen Weg zu machen!

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Panda
  6. Panda 169- Transponder im Klappschlüssel defekt