ForumW213
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W213
  7. Orientierungsfrage: E250 T vs. E220 D als Gebrauchtwagen

Orientierungsfrage: E250 T vs. E220 D als Gebrauchtwagen

Mercedes E-Klasse
Themenstarteram 27. Juni 2018 um 11:43

Leider ist aus meinem E280 (S211) ein wirtschaftlicher Totalschaden geworden.

Nun überlege ich folgende Dinge:

1) einen S212 Mopf zu nehmen oder gleich einen S213. (erstere wäre günstiger und mehr Angebote, gefällt mir aber innen nicht so sehr)

2) Nun komme ich von einem V6 mit 231PS. Die neuen Motoren haben ja allesamt Kompressoren und/oder Turboaufladung(en). So richtig gefällt mir das nicht, der alte Sauger ist für meine Begriffe weniger anfällig und lief 1a bis zum Unfall bei 216TKM. Bei den Turbo-Motoren kommt doch irgendwann mal ein teurer Defekt am Turbo. Ob das alles noch auf Haltbarkeit ausgelegt ist(?)

3) E250 T vs. E220 D: Letztere werden häufiger/günstiger angeboten. Obwohl ich kein Vielfahrer bin (ich werde die 15TKm jährlich nicht knacken), bin ich erstmal grundsätzlich offen für einen Diesel. Was ist eure Meinung rein von der Haltbarkeit des 220 D, Durchzugskraft und Laufruhe? Ich will den ja auch wieder lange fahren und Freude damit haben.

Lieben Dank für eure Kommentare!

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@radharce schrieb am 27. Juni 2018 um 11:43:31 Uhr:

Leider ist aus meinem E280 (S211) ein wirtschaftlicher Totalschaden geworden.

Nun überlege ich folgende Dinge:

1) einen S212 Mopf zu nehmen oder gleich einen S213. (erstere wäre günstiger und mehr Angebote, gefällt mir aber innen nicht so sehr)

Hallo,

mein Eindruck nach 3 Jahren S212 Mopf und 8 Wochen S213:

Ich habe mich im S212 wohler gefühlt. Das war noch ein "Benz". Der S213 ist "nur" eine gefühlte C-Klasse. Alles enger, kleiner, weniger Ablagefächer und immer die Frage der Mitfahrer: Warum haste jetzt nen C?. Der Comand-Bildschirm ist ja das einzigste Unterscheidungsmerkmal, neben den 10 cm längeren Chromleisten am Heck.

Aber das ist nur meine Meinung.

Grüße

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

Sorry, wir sind doch ausgeschieden, nee Spaß beiseite, war nicht so gemeint, hast recht

Ach so, hatte ich schon verdrängt :-)

Danke für deine Worte!

Ich komme vom Bmw 530d und fahre seit 2-3 tagen den w213 220d. Hätte ich doch lieber den v6 genommen. Mir fehlt hier einfach die Gelassenheit und der sound ist auch nicht schön. Wenn man aber die Musik ganz leicht aufdreht hört man den Motor nicht mehr. (Ohne akustikpaket.) so schön er auch ist. Der 220d ist einfach to much taxi!

am 28. Juni 2018 um 7:41

Zum Motor:

Ich bin vom S212 E250 auf den S213 E220d umgestiegen und habe es nicht bereut.

Bei aller berechtigter Kritik am 213 er ist und bleibt eines der besten Fahrzeuge am Markt!

Und ich würde ihn dir empfehlen, da mit deiner geplanten langen Haltedauer du mit dem 212er lange Zeit ein "altes" Fahrzeug fährst. Wahrscheinlich kommt während deiner Haltedauer schon der 214er raus und du hast dann immer noch einen alten 212er.

Sicherlich bei einer langen Haltedauer eher uninteressant der höhere Wiederverkaufswert des 213er.

Bei unter 15 TKM würde ich auch den Benziner eindeutig empfehlen! Da du lange den Wagen halten willst wäre fehlende 6d Temp Abgasnorm zu riskant. Auch wenn das mit Partikelfilter auch beim Benziner kommen kann, denke ich das der Benziner besser für Kurzstrecken (die ich dir einfach mal aufgrund der geringen Jahresfahrleistung unterstelle) geeignet ist.

Ich bin mit dem 220d sehr zufrieden, wobei ich natürlich zustimme, dass ein 6 Zylinder eine andere Liga ist. Wie sagt man so schön der Bessere ist des Guten Feind! Wird aber auch beim Benziner zutreffen.

Wobei beim 6 Zylinder aber auch andere Kosten auf einem zukommen (Kauf, Sprit, Versicherung...).

Schreib uns dann mal dein Ergebnis!

Viel Vorfreude wünscht

annyro

Ich würde auch zum Benziner tendieren. Eigentlich wollte ich einen 250er kaufen und den hat man mir vor der Nase verkauft. Sehr schade, denn ich hätte es probiert. Als ich dann ein gutes Angebot für einen 350er bekommen habe, ist es doch wieder ein Diesel geworden. Bei der Entscheidung ob 220er oder 250er würde mich einzig nachdenken lassen, dass der 250er der viel ältere Motor ist. Ich glaube den gibt es so lange wie die B Klasse oder so. Oder ?

 

Aber auf der anderen Seite ist das bewährte Technik und mein 350er ist auch nicht jünger würde ich tippen. Dann ist da noch der Dieselgedanke momentan und der wäre für mich entscheidender gewesen, weil es beim Kauf des 250er eine Prämie gegeben hätte....

Habe gerade den 220 D in der All-Terrain-Version erworben. Die Fahrwerkauslegung gefällt mir sehr gut ... komfortbetont, aber dennoch ausreichend fahrsicher. Zum Schnellfahren habe ich eh ein anderes Auto.

Der kleine 2-Liter-Diesel ist allerdings nur beim Gleiten bei geringen Geschwindigkeiten eine passende Motorisierung. Unter Last dieselt er gequält und klingt wie ein Kleinwagenmotor vor 30 Jahren ...

Das Problem ist nur, dass die einzige andere Option für den AT der alte 3-Liter-Diesel gewesen wäre. Der ist auch lahm und unkultiviert. Und mit der alten 7G-Tronic kommt er bei Überholmanövern auf der Landstraße u.ä. kaum besser vom Fleck als der Rasenmähermotor im 220 D. Ich hätte mich über jeden der beiden Motoren geärgert, beim 220 D muss ich mich nicht noch zusätzlich über den Mehrpreis ärgern.

Beim defensiven Fahren (und das ist ja die angestammte Domäne einer E-Klasse) fallen die Schwächen der beiden Motoren aber kaum ins Gewicht.

Zitat:

@AR! schrieb am 29. Juni 2018 um 15:20:17 Uhr:

Habe gerade den 220 D in der All-Terrain-Version erworben. Die Fahrwerkauslegung gefällt mir sehr gut ... komfortbetont, aber dennoch ausreichend fahrsicher. Zum Schnellfahren habe ich eh ein anderes Auto.

Der kleine 2-Liter-Diesel ist allerdings nur beim Gleiten bei geringen Geschwindigkeiten eine passende Motorisierung. Unter Last dieselt er gequält und klingt wie ein Kleinwagenmotor vor 30 Jahren ...

Das Problem ist nur, dass die einzige andere Option für den AT der alte 3-Liter-Diesel gewesen wäre. Der ist auch lahm und unkultiviert. Und mit der alten 7G-Tronic kommt er bei Überholmanövern auf der Landstraße u.ä. kaum besser vom Fleck als der Rasenmähermotor im 220 D. Ich hätte mich über jeden der beiden Motoren geärgert, beim 220 D muss ich mich nicht noch zusätzlich über den Mehrpreis ärgern.

Beim defensiven Fahren (und das ist ja die angestammte Domäne einer E-Klasse) fallen die Schwächen der beiden Motoren aber kaum ins Gewicht.

Der 350 Diesel ist lahm? Das fand ich aber so gar nicht...

Hatte letztens einen S213 350d und der ging gewaltig besser als ein 220d... aber zum Thema würde auch an deiner Stelle den 250er nehmen.

Themenstarteram 1. Juli 2018 um 16:46

erst einmal vielen Dank für eure Hilfe!

Benziner 200 und 250 T-Modell hab ich beide gefahren und dem unterschied war mich sehr gering. 200’er benziner gibt es eine Menge mehr Angebot für ziemlich bessere Preise und fahrt in kombination mit 9G tronic und 1605kg Leergewicht wirklich sehr, sehr gut und superleise.. Habe bis jetzt immer 3.0 liter diesel von Audi, dann BMW gefahren und E200 S213 passt mich persönlich einfach sehr gut, vermisse da nichts!

250er! Habe einen, im Vergleich zu einem Leihwagen 200er war er doch merklich flotter. Auch über 100km h zügiger. Ich hatte mal ein Vergleichsvideo gefunden da war der 250er über 10sek schneller auf 200km h.

Zitat:

@AR! schrieb am 29. Juni 2018 um 15:20:17 Uhr:

Habe gerade den 220 D in der All-Terrain-Version erworben...Das Problem ist nur, dass die einzige andere Option für den AT der alte 3-Liter-Diesel gewesen wäre. Der ist auch lahm und unkultiviert. Und mit der alten 7G-Tronic kommt er bei Überholmanövern auf der Landstraße u.ä. kaum besser vom Fleck als der Rasenmähermotor im 220 D.

Ich denke, man kann mit Fug und Recht behaupten, du bist noch nie einen 213 E350d gefahren und hast auch keine Ahnung davon. Der Motor ist im 213 sehr kultiviert, unglaublich performand und wird übrigens ausschließlich mit 9-Gang-Automat geliefert. Er ist sogar in der sinnfrei höher gelegten und schwerer gemachten Selbstdarstellerversion All Terrain noch eine Macht. Deine Einschätzung zum OM654 hinterlässt ebenso nur Kopfschütteln...

Zitat:

@rd1988 schrieb am 27. Juni 2018 um 19:25:19 Uhr:

Der W213 hat viele Kinderkrankheiten...

Welche wären das denn konkret? Oder anders gesagt, es gab noch nie einen Mercedes mit so einem smoothen Serienanlauf mit so wenigen Problemen.

Von daher kann man gut zum 213 raten und auch zum 220d. Die Umweltgeschichte ist doch gerichtlich heruntergekocht worden. Mit Euro 6 Diesel drohen nirgends Fahrverbote. Der OM654 ist ein sehr guter Motor. Er wird dir vom Antritt und den Fahrleistungen her gefallen. Auch vom 280 kommend. Gut, die Laufkultur erreicht er nicht, aber akzeptable Dämmung und Entkopplung lassen das nicht unangenehm werden.

Weiterer Vorteil des 220 ist, du hast mehr Angebot und kannst dir die Ausstattung besser aussuchen.

 

Ich kann sestiphatis 100% zustimmen. Bei der Fahrleistung und auch weil du vom 6er kommst würde ich einen Benziner 4cyl nehmen. Die neuen 6er sind noch ziemlich teuer. Aber wenn es in das Budget passt - why not?

dto

am 24. Juli 2018 um 10:50

@sestiphatis: ALTER - da haben Sie ja mal nett über uns AT-Fahrer geschrieben :eek: :confused: :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W213
  7. Orientierungsfrage: E250 T vs. E220 D als Gebrauchtwagen