ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Opel Vectra B von 1997 kaufen?

Opel Vectra B von 1997 kaufen?

Opel Vectra B

Hallo liebe Foristen.

Ich habe einen neuen Job und brauche nun ein Auto, weil die Verbindung mit den Öffentlichen doch arg suboptimal ist.

Leider habe ich keinen großen finanziellen Spielraum, erstens beim Autokauf und zweitens bei den laufenden (bzw. fahrenden^^) Kosten. Aus diesem Grund habe ich mich verstärkt nacht Autos mit LPG umgesehen, da ich dann nicht bei jeder Fahrt überlegen müsste, ob ich sie mir wirklich leisten kann.

Nun habe ich ein Angebot entdeckt für einen Opel Vectra B, Baujahr 1997 mit 192.000km runter, Automatik, 136PS. Auf den Fotos sieht der ganz gut aus, einiges wurde wohl auch neu gemacht in den letzten Jahren (z.B. Bremsscheiben und -klötze, Bremsleitung und bei 160.000km wurde der Zahnriemen neu gemacht). TÜV hat der noch fast zwei Jahre, aber ich würde vor dem Kauf wohl noch einen Gebrauchtwagen-/Vertrauenscheck durchführen lassen.

 

Für den Vectra möchte der Anbieter VB 1.750€ haben.

Meint ihr, der Preis ist in Ordnung?

Im Grunde genommen brauche ich einfach ein im Unterhalt günstiges Auto, das mich im besten Fall (sowas ist natürlich nicht vorauszusagen) ohne große Probleme über die nächsten 1,5-2 Jahre bringt. Danach kann der meinetwegen auseinanderfallen, dann habe ich (hoffentlich^^) das Geld für etwas Neues. In der nächsten Zeit könnte ich mir größere Reparaturen eher nicht leisten (bzw. müsste mir das Geld dann von meinen Eltern leihen).

 

Vielen Dank im Voraus :)

Ähnliche Themen
26 Antworten

Du meinst den HIER?

Wenn er von einem Händler wäre, würde ich 1750 zahlen. Wegen der Gewährleistung. Aber so von Privat? Eher nein, aber das ist meine ganz persönliche Meinung.

Was gemacht wurde sieht aus wie:

Ich bring ihn übern TÜV und verkloppe ihn dann.

Andererseits, hinterher ist man immer schlauer, verblüffen kann auch so ein Vectra.

Wenn ich so ein Fahrzeug hätte, würde ich ihn nach dem Winter verkaufen. Ihn also noch bis ins Frühjahr halten.

Genau den meine ich :D. Würdest du ihn generell gar nicht kaufen oder nur für einen anderen Preis?

Ich persönlich würde ihn nicht kaufen, da ich mit dem Vectra abgeschlossen habe. Aber, wie schon gesagt. Hinterher ist man schlauer.

Wäre er von einem Händler, dem man dann aufs Dach steigen kann, wäre es etwas anderes, aber so von Privat...

Warte mal noch ein paar Beiträge hier ab, da kommen sicher noch ein paar Antworten.

Der Motor an sich ist - trotz vieler schlechter Meinungen - sehr solide. Es gibt ein paar kleine Wehwehchen aber ans Ziel kommt man immer, notfalls im Notprogramm. Allerdings in Verbindung mit der alten 4-Gang-Automatik kann man nicht gerade von einem günstigen Unterhalt sprechen. Mit 10 Litern Durchschnittsverbrauch muss man da schon mindestens rechnen, bei viel Stadtanteil eher noch mehr. Als Handschalter nimmt er mind. 1,5 Liter weniger. Allerdings sollte man sich einen so alten Vectra B immer von unten anschauen. Wenn die Längsträger braun und gammlig sind - Finger weg. Der knickt dann bei einem Crash zusammen wie ein Kartenhaus.

Naja, aber LPG dürfte auch beim Vectra deutlich günstiger sein als bei einem verbrauchsärmeren Benziner/Diesel, oder?

Alternativfahrzeuge wären zurzeit ein Skoda Fabia und ein Golf IV. Meinst du, die sind im Realverbrauch deutlich sparsamer als der Vectra?

Okay, das mit dem LPG habe ich überlesen. Ich bin vom normalen Benziner ausgegangen. Bei LPG habe ich Null Erfahrung.

wenn du keinen finanziellen Spielraum hast und nicht selber schrauben kannst, kaufe keinen Vectra B. Kann u.U. teuer werden. Nicht unbedingt nur wegen Vectra b, sondern ganz einfach, weils ein altes Auto der Mittelklasse ist.

Guck dich in der Kompaktklasse um (Astra, Golf, Focus, etc.). Da sind einige Sachen (z.B. Ersatz-Teile, Reifen) wesentlich günstiger... sofern man nicht das Risiko eingehen will und jeweils das Billigste vom Billigsten aus dem Onlinehandel bestellt...

Die Gebrauchsspuren vorn waren wohl eher mal ein ausgewachsener Unfallschaden.

 

Ich persönlich würde auch sagen 1750€ ist viel zu viel für nen 20 Jahre alten Vorfacelift.1000€ vielleicht, gerade weil von privat.

 

Der Verbrauch ist denke ich ein großes Thema. LPG nimmt er ja sicher noch mehr, ist aber wiederum eben auch deutlich billiger.

Suche einen Honda. Die sind viel besser :)

Hallo Leute,

meine bisherigen drei Veccis waren alle 1997er Baujahr. Die sind immer gut gelaufen. Den Letzten habe ich wissentlich mit defekter ZKD gekauft. Nach der Aufarbeitung ist er genauso zuverlässig wie die anderen beiden waren.

Alte Autos sind immer ein Risiko. Das ist Marken und Typ unabhängig. Man muss sich die Objekte gut ansehen .Am besten wäre es, wenn man einen Fachmann bei der Besichtigung dabei hat.

Bei'm Preis von diesem Wagen wird bestimmt noch viel Luft nach unten sein. Für einen Privatverkauf ohne Garantie ist er viel zu teuer.

Vielen Dank für eure Antworten. Einen Fachmann hätte ich natürlich gern dabei, würde ich nur einen kennen.^^

Was haltet ihr denn von diesen Gebrauchtwagenchecks beim TÜV, ADAC und so. Sind die zu empfehlen?

Die sind wunderbar um Leuten ihr Einkommen zu sichern, bringen dich bei deiner Gebrauchtwagensuche aber nicht wirklich weiter. Die gucken vielleicht max. nach dem Ölstand, das war´s.

der Vectra B ist mittlerweile ein gutes Kaufobjekt für Hobbyschrauber und Freizeit-Tuner... aber als zuverlässiger Alltagsrenner für Leute mit wenig Geld und Null Schraubertalent taugt er allermeistens nicht mehr.

Es sei denn, man erwischt ein 100% werkstattgepflegtes Exemplar aus Rentnerhand zum günstigen Preis. Dann hat man noch ne ganze Weile Freude an dem Auto, sofern man das Werkstattgepflegte weiterführt.

Die meisten Karren um die 1000 € haben Reparaturstau (weil keiner mehr gerne Geld in so ein altes Auto steckt), auch viele Händlerangebote und verschlingen an Reparaturen locker nochmal den Kaufpreis oder mehr.

Muss man sich nicht unbedingt antun...

Moin,

es passt zwar nicht ganz zum Thema, aber ich hab mit meinem Vectra B den Dieseltank leer gefahren. Ich konnte jedoch zur Tankstelle fahren. Unterwegs stotterte mir das Auto ein wenig. An der TAnkstelle angekommen habe ich 62 Liter getaknt. Dann konnte ich den Motor fast ganz normal anmachen, d.h. er lief 1-2 Sek. unrund, dannach alles wieder wie gehabt. Jetzt die Frage: konnte das Auto nach diesem Abenteuer einen Schaden nehmen? Einspritzpumpe oder so?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Opel Vectra B von 1997 kaufen?