ForumMercedes Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Mercedes Motoren
  6. OMXXX 2-Takt-ÖL + Dieselkraftstoff?

OMXXX 2-Takt-ÖL + Dieselkraftstoff?

Themenstarteram 2. April 2005 um 23:14

Wer gerne mehr über dieses Thema erfahren möchte und für sich vielleicht noch kein endgültiges Facit gezogen hat, kann leider bei MB nicht weiterdiskutieren, da hier nach 140 Beiträgen dieser Diskussionstrang für nicht weiterführungswürdig erachtet wurde.

Hier :

http://www.motor-talk.de/t424653/f67/s/thread.html

ist auch nach über 200 Beiträgen und 16.000 Hits hingegen noch nicht Schluß.

Allerdings begibt man sich mit diesem Link ins Opel-Forum.

Macht aber nix, oder? ;)

MfG.,

CAMLOT

Ähnliche Themen
25122 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von circuit

 

Wer hat denn nach einigen Tausend km des Panschens weitere Veränderungen feststellen können? (z.B Verbrauchsrückgang, etc. ...)

VG,

Circuit

Einige berichteten ja über Rückgänge, in Einzelfällen war auch von Erhöhungen die Rede (seltener),

jedoch verändern sich ja auch andere Faktoren immer wieder. Temperatur, Dieselqualität (nun Umstellung auf Übergangsdiesel, dann Winterdiesel). Die Faktoren machen nicht die Welt aus, können sich aber hoch addieren.

Du kannst dann auf 1:150 runter gehen, Dein einstiges akutes Problem hat sich offensichtlich bereits bereinigt. Bei TL kann bei dem Motor (wenn man genau drauf achtet) immer mal ein leichter Ruckler bemerkt werden, das liegt einfach an der AGR-Rate.

Ich "mixe" jetzt auch schon seit ein paar tausend Kilometer und spule überwiegend mein "Fahrt-zur-Arbeit-Programm" ab, das man aufgrund von Fahrtstrecke und (früher) Uhrzeit als konstant einstufen kann.

Durch das 2-Taktöl ist alles eingetreten: leiser Motorlauf und guter Durchzug, nur am Verbrauch konnte ich nicht wirklich was feststellen. Die Nuancen an Unterschied würde ich nicht auf das Öl zurück führen, sondern in der Summe der Fahrweise sehen und ob ich am Wochenende beim Einkauf noch ein wenig Kurzstrecke oben drauf juckele, worauf es sogar mehr wird.

Im Ergebnis aber ein rundum zufriedener und überzeugter Panscher.

Jetzt hat monza netterweise viele tests der einzelnen öle durchgeführt. Ich fände interessant zu wissen in welchem bereich sich der hffr wert des diesels im jahre 2011 befindet.welche einrichtung misst sowas?wo kann man sowas in auftrag geben. Da könnte man auch eunige stichpriben an verschiedenen tankstellen ziehen und dann mal messen/ messen lassen.

Zitat:

Original geschrieben von xavair1

Ich fände interessant zu wissen in welchem bereich sich der hffr wert des diesels im jahre 2011 befindet.

Das wurde gemacht (HF R R wirst Du meinen) und wurde zumindest zum Teil hier auch veröffentlicht.

Man kann nun drüber streiten, ob die Messung die Realität widerspiegelt, jedoch war nach dem Messverfahren alles WEIT im grünen Bereich.

Du kannst so etwas erneut in Auftrag geben, nur ist es sehr teuer und daher haben wir derlei Messungen auch nicht fort geführt. Werte lagen etwa zwischen 200 und 270 µm.

Einzig "ultimate" ist Prinzip-Bedingt dabei schlechter ( > 300 µm ). Eine Verbesserung in DEM Punkt ist mit 2Töl inzwischen nahezu unmöglich. Jetzt kommt das Aber: Wäre der Diesel durch was auch immer auf einmal deutlich schlechter, so griffe MIT 2Töl ein rettender Effekt, denn wenn auch kaum Potential zur Verbesserung bei GUTEM Diesel gegeben ist, so ist das verbessernde oder rettende Potential bei schlechtem Diesel enorm. Diesen Effekt erreichen übrigens ALLE 2Töle ab JASO FB sicher, das können also alle.

Beim Einfluß auf den Motorlauf (inkl. Rußverhalten) sieht es schon anders aus, das gelingt sicher mit JASO FC, mit "D"- Normen rutschen viele wieder Richtung geringfügig schlechter, was technisch auch Sinn macht.

Messungen sind möglich bei: ASG in Neusäß, bei der Deutschen Pentosin (Wedel bei HH), bei der Deutschen Shell und einigen mehr. Einige Unis können das wohl auch. Wir gaben mehrere Hundert € für solche Aktionen aus, auch Cetanzahl-Messungen, Aschewert-Ermittlungen nach ISO 6245 etc. PP

Die hohen Kosten und div. weitere Gründe waren dann ja auch der Grund, warum ich dann mehr und mehr in Eigenregie machte (lief bereits parallel), denn zunehmend kristallisierte sich heraus, es sind logische Rückschlüsse zu vereinfachten Messungen möglich. Hat man erst mal ein paar Referenzwerte, so geht das ganz prima.

So ist es z.B. möglich einen Rückschluß auf den Additiv-Gehalt zu schließen, im Grunde überhaupt auf alles, alles was für unsere Zwechentfremdung wichtig ist.

So kann ich derweil sagen,

die Wirksamkeitsgrenze liegt bei 1:200 bis 1:250 (geringfügige Verschiebungen, je nach Produkt und Motorkonstruktion in diesem genannten Fenster)

Ideal liegt um 1:150 (perfekte Balance aus noch unbeeindruckter Zündfähigkeit (Cetanwert) und bereits deutlich verbesserten ZündVERHALTEN), unwesentlicher Schwefelbelastung, der bessere Motorlauf wird sicher+eindeutig damit erreicht, die Schmierreserve (bei etwaig von der DIN Abweichendem Diesel / verunreinigtem Diesel) ist gegeben.

Max. Wert dann bei 1:100 bis etwa 1:60, je nach Produkt kommt man in der Spanne in den Bereich, wo die einbrechende ZündFÄHIGKEIT (Cetanwert), die Vorteile des besseren ZündVERHALTENS überlagern. Auch hier wieder "von-bis", weil ein fester Wert unseriös wäre, Verschiebungen je nach Motor, verwendetem 2Töl und der realen Diesel-Qualität gibt es freilich. Des weiteren kommt man dort auch in den roten Bereich, was die Schwefel-Mehrbelastung betrifft. Für akute Probleme (z.B. am Injektor) kann man das mal 2 bis 3Tankfüllungen lang machen, sollte dann aber wieder runter gehen mit der Mischung.

 

EDIT: ich benötige noch immer bitte unbedingt eine Probe des "dbv mineralisch".

@ monza3:

Kann nur immer wieder sagen: W O W !

Gewaltig, Super, DANKE!!

guten abend!

zunächst einmal herzlichen dank an euch alle und insbesondere an monza3 für die bisherigen aufwendungen und veröffentlichten ergebnisse.

ich selbst bin auch seit 2004 panscher. der peugeot 206sw 1.4 hdi bekommt seit 170tkm 2t-öl, ein citroen c3 hdi meiner frau wurde letztes jahr mit 130tkm verkauft (dort ging alles kaputt, außer die einspritzanlage:D), seit 22tkm fahre ich einen kia ceed sw 1.6 crdi mit dpf.

zumindest für den peugeot und den crdi kann ich behaupten, daß ich jede kleine veränderung merke.

hab auch schon mehrere 2t-öle durchprobiert.

rein vom verbrennungsgeräusch her hat bisher das teilsynth. hein-gericke performance mit abstand!!! am

besten abgeschnitten, vor allem beim peugeot (bosch cr mit magnetventilinjektoren 1350bar max)

beim kia macht sich das durch die bessere dämmung und das modernere einspritzsystem (bosch cr mit piezzoinjektoren 1600bar max) nicht so bemerkbar.

beim teilsynth. kauflandöl von vor 2jahren war gar kein unterschied feststellbar, minimal besser waren das teilsynth. toom concep tech, gefolgt vom lm1052.

das sind aber nur subjektive erfahrungen zum verbrennungsgeräusch, ohne andere wichtige faktoren wie rückstandsbildung, reinigungswirkung usw. zu betrachten.

was mich wundert ist, daß bei monza´s test das motul 510 nicht gut mischbar sein sollte.

das hein-gericke war aus meiner sicht sehr gut mischbar.

motul beliefert hein gericke, beim 2t-öl denke ich wird es aufgrund der milden legierung auch keine unterschiede geben. bei 4t-ölen wird das vermutlich anders aussehen.

aber wenn monza3 mal wieder ein paar tests macht, sende ich auch gern eine probe vom hein-gericke öl zu!

viele grüße ricci

Zitat:

Original geschrieben von ricciraid

hein-gericke öl zu!

viele grüße ricci

Ist es das grüne?

Das "Performance" ist mW ein Vollsynth. Bitte gib mal mehr Infos.

Ist es das?

http://www.hein-gericke.de/hein-gericke-2-takt-ol.html

Zitat:

Original geschrieben von monza3cdti

Zitat:

Original geschrieben von ricciraid

hein-gericke öl zu!

viele grüße ricci

Ist es das grüne?

Das "Performance" ist mW ein Vollsynth. Bitte gib mal mehr Infos.

Ist es das?

http://www.hein-gericke.de/hein-gericke-2-takt-ol.html

@monza3cdti

ricci schrieb, dass er das teilsynthetische verwendet hat, also folgendes: http://www.hein-gericke.de/.../hein-gericke-2-takt-motorenol.html

Das gleiche teilsynthetische 2T-Öl von HG habe ich in den Tank eines 233tkm alten BMW E46 320d VFL (vor Facelift) eines Freundes geschüttet. Erste Dosis: 3/4 Tank mit 0,6l 2T. Ergebnis nach ca. 100km: leisere Verbrennung, geringere Vibrationen, Verbrauch von 7,5 auf 7,3 gesunken, etwas "spritziger" in der Gasannahme, keine Drehzahllöcher mehr. Hat während der Einfahrphase auf der Autobahn nach ca. 25km einmal kurz geruckelt, danach traten beschrieben Effekte auf.

Zweite Dosis: Tank voll mit Rest (0,4l 2T).

Leider kann ich über den weiteren Verbrauch keine weiterführende Aussage machen, da das Kennfeld in der Zwischenzeit von 136PS auf 182PS angepasst wurde und er den Verbrauchszähler resettet hat. Nun ist er bei angeblichen 8l/100km angekommen. Nicht verwunderlich, da mein Kumpel jetzt das "mehr Freude am Fahren" sichtlich nutzt und geniesst :-)

Gestern haben wir das LiquiMoly gekauft. Aber so wie ich ihn kenne, merkt er keinen Unterschied. Ihm fehlt leider das Feingefühl für sowas.

Eine Probe kann ich Dir leider nicht schicken, da die Dose mit Sicherheit bereits weggeworfen wurde. Sorry.

Zitat:

Original geschrieben von Lucas Marc Aaron

 

Leider kann ich über den weiteren Verbrauch keine weiterführende Aussage machen, da das Kennfeld in der Zwischenzeit von 136PS auf 182PS angepasst wurde und er den Verbrauchszähler resettet hat.

Wetten, dass bei dem Motor der Turbolader demnächst den Geist aufgibt :cool:.

Dann braucht man nämlich kein Öl mehr beimischen. Der Motor mischt sich selbst sein Öl zusammen, nur nicht aus dem Kanister, sondern aus der Ölwanne.:D

www.youtube.com/watch

www.youtube.com/watch

www.youtube.com/watch

Den alten 320d würde ich nicht chippen lassen, dort sind die Lader schon so extrem ausgereizt und fallen sehr häufig aus. Dem Motor noch mehr ab zu verlangen garantiert dem Turbo einen sicheren Tod. Bei dem aktuellen 320d ist das nicht so schlimm.

Würde mich über eine PN freuen wenn das so weit ist. Nichts böses, rein aus statistischen Gründen.:)

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Lucas Marc Aaron

Zitat:

Original geschrieben von monza3cdti

 

 

Ist es das grüne?

 

Das "Performance" ist mW ein Vollsynth. Bitte gib mal mehr Infos.

Ist es das?

 

<p sizcache="4" sizset="63">www.hein-gericke.de/hein-gericke-2-takt-ol.html

@monza3cdti

<p sizcache="4" sizset="64">ricci schrieb, dass er das teilsynthetische verwendet hat, also folgendes: http://www.hein-gericke.de/.../hein-gericke-2-takt-motorenol.html

 

Das gleiche teilsynthetische 2T-Öl von HG habe ich in den Tank eines 233tkm alten BMW E46 320d VFL (vor Facelift) eines Freundes geschüttet. Erste Dosis: 3/4 Tank mit 0,6l 2T. Ergebnis nach ca. 100km: leisere Verbrennung, geringere Vibrationen, Verbrauch von 7,5 auf 7,3 gesunken, etwas "spritziger" in der Gasannahme, keine Drehzahllöcher mehr. Hat während der Einfahrphase auf der Autobahn nach ca. 25km einmal kurz geruckelt, danach traten beschrieben Effekte auf.

Zweite Dosis: Tank voll mit Rest (0,4l 2T).

Leider kann ich über den weiteren Verbrauch keine weiterführende Aussage machen, da das Kennfeld in der Zwischenzeit von 136PS auf 182PS angepasst wurde und er den Verbrauchszähler resettet hat. Nun ist er bei angeblichen 8l/100km angekommen. Nicht verwunderlich, da mein Kumpel jetzt das "mehr Freude am Fahren" sichtlich nutzt und geniesst :-)

Gestern haben wir das LiquiMoly gekauft. Aber so wie ich ihn kenne, merkt er keinen Unterschied. Ihm fehlt leider das Feingefühl für sowas.

Eine Probe kann ich Dir leider nicht schicken, da die Dose mit Sicherheit bereits weggeworfen wurde. Sorry.

Hallole ...

 

Da wird wohl nach gewissen Km ( 100 km )  die reinigende Wirkung vom " Zaubertrank " - 2 T Öl zugeschlagen haben bei einem zuvor zugerotzten Motor .

 

Nur ewig setzt sich dies eben nicht nach unten im Verbrauch fort .

 

Gruß

Hermy

 

 

 

 

 

 

Moin zusammen!

Zunächst einmal Glückwunsch zu diesem genialen Fred!

Habe zwar nicht alle über 400 Seiten gelesen, aber insbesondere das experimentelle Engagement einer handvoll User ist bemerkenswert.

 

Da ich seit ca. 50tkm auch pansche, mein Zossen hat jetzt 139tkm runter, möcht ich auch gern einmal meine Erfahrungen kurz posten.

Ich verwende das LM 1052, noch aus der Empfehlung von Ferrocen und SternDoc, im Verhältnis 1:200. Mir dienen dazu zwei 0,5l PET Flaschen ohne Etikett, nur mit zwei Strichen versehen(jeweils 250ml). Getankt habe ich schon immer Ultimate Diesel. Nach der ersten Tankfüllung konnt ich nicht wirklich was feststellen, erst nach dem der erste Liter verbraucht war, stellte sich eine erhebliche Geräuschverbesserung ein. Gerade im Leerlauf verschwand ein metallisches Dauergeräusch. Obs die VP44 war? Zusätzlich ging das Verbrennungsgeräusch zurück und auch die Vibrationen. Der Rußausstoß ist merklich und auch belegbar zurück gegangen. Alle 2Jahre bei der AU staunt der Prüfler über den geringen Trübungswert. Einmal  wurd ich gefragt:"Gibts jetzt doch einen Nachrüst DPF für den quattro?" "Nee" sag ich "aber 2TÖl" :) Wobei ich feststellen mußte, daß 2TÖl mit normalen Aral Diesel bei mir zu weniger Ruß führt, als die Kombi mit Ultimate. Der Ultimate bringt jedoch einen leichten Verbrauchsvorteil, besseres Ansprechverhalten und Durchzug ab 3800 bis ins rote. Aber das soll hier nicht Thema sein.   

 

 

 

Grüße

Zitat:

Original geschrieben von AllesDiesel

Wobei ich feststellen mußte, daß 2TÖl mit normalen Aral Diesel bei mir zu weniger Ruß führt, als die Kombi mit Ultimate. Der Ultimate bringt jedoch einen leichten Verbrauchsvorteil, besseres Ansprechverhalten und Durchzug (...).   

 

 

Grüße

Kann ich absolut bestätigen. Ruß geht mit ultimate nach oben, Leistung aber auch etwas.

Wenn Du eh bereit bist für den Sprit mehr aus zu geben, dann probiere mal ersatzweise eine Ladung das V-Power von der Muschel, denen muß man lassen, die schlagen nicht nur beim Preis dem Faß den Boden aus, tatsächlich schaffen die die gleichen Vorteile damit wie beim Ultimate, jedoch ohne dessen Nachteil des mehr an Ruß (geht gegenüber 08/15 Diesel sogar etwas zurück).

Ware Freaks mischen daher auch die verschiedenen Dieselsorten, was erneut eine Wissenschaft für sich ist. ;)

Zitat:

Ware Freaks mischen daher auch die verschiedenen Dieselsorten, was erneut eine Wissenschaft für sich ist. ;)

ach nö, laß mal.

das geht dann wieder über 400 seiten...

wer soll denn das lesen. ;-)

Mal überlegen...bin ich Sadist genug, dafür einen neuen Thread auf zu machen? :D

Nööö. ;)

Zitat:

Original geschrieben von monza3cdti

Mal überlegen...bin ich Sadist genug, dafür einen neuen Thread auf zu machen? :D

Nööö. ;)

ich wußte es:

du bist einer von den guten...:D

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Mercedes Motoren
  6. OMXXX 2-Takt-ÖL + Dieselkraftstoff?