ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - Y22DTH - Startprobleme

Omega B - Y22DTH - Startprobleme

Opel Omega B
Themenstarteram 26. November 2019 um 22:40

Hallo allerseits. Ich habe einen Omega 2,2 Dti mit 308.000 km drauf Habe wie viele andere auch das problem das wenn er kalt ist, muss ich diesel hochpumpen mit eine kleine ball-pumpe im motorraum. Habe grade gestern die dichtungen bei die einspritsdüsen gewechselt. Heute wieder das gleiche :-( . Ich bin wohnhaft in Ungarn, aber die mechaniker hier....naja.....also mache ich es lieber selbst. Habt ihr vielleicht eine idee wo ich nach fehler suchen kann. Die leitungen sollten dicht sein. Kann es im schlimsten fall in die pumpe sein? Motorgang ist sehr ruhig und normal. Wenn er warm ist, startet er sofort. Hoffe echt das einer von euch helfen kann. Mfg und danke shon im vorraus. Kent

Beste Antwort im Thema

Moin

Systemreiniger hilft da nicht,der ist für die Einspritzung/Ventile gedacht.

Bakterienbefall tritt bei Fahrzeugen auf,

die längere Zeit stehen oder sehr wenig Bewegt werden,

z.B. Feuerwehr,THW,Saisonfahrzeuge

ist bei Diesel ein Problem,dank dem BiO-Anteil im Diesel.

wird auch aks Dieselpest bezeichnet!

auch bei Benzinfahrzeugen tritt es jetzt vermehrt auf,

dank BIO-Anteil!

https://www.amazon.de/.../?...

da kann man nur mit BIOZIDEN entgegenwirken.

setzt auch KS-Filter zu!

Wer ständig E10 Tankt hat dann seinen BIO-Anteil bekommen!

https://www.oxly.de/Boot/Boote/Motor/Dieselpest-htm/Dieselpest.htm

mfg

Alles meine Persöhnliche Meinung!

57 weitere Antworten
Ähnliche Themen
57 Antworten

Zitat:

@rosi03677 schrieb am 27. November 2019 um 22:18:33 Uhr:

Moin

es kann natürlich auch der Saugfilter im Tank zu sein.

beim Diesel durch Dreck an der Tanke oder Bakterienbefall !

mfg

Lässt sich sowas mittels Zusätzen wie Diesel-Systemreiniger entfernen?

Moin

Systemreiniger hilft da nicht,der ist für die Einspritzung/Ventile gedacht.

Bakterienbefall tritt bei Fahrzeugen auf,

die längere Zeit stehen oder sehr wenig Bewegt werden,

z.B. Feuerwehr,THW,Saisonfahrzeuge

ist bei Diesel ein Problem,dank dem BiO-Anteil im Diesel.

wird auch aks Dieselpest bezeichnet!

auch bei Benzinfahrzeugen tritt es jetzt vermehrt auf,

dank BIO-Anteil!

https://www.amazon.de/.../?...

da kann man nur mit BIOZIDEN entgegenwirken.

setzt auch KS-Filter zu!

Wer ständig E10 Tankt hat dann seinen BIO-Anteil bekommen!

https://www.oxly.de/Boot/Boote/Motor/Dieselpest-htm/Dieselpest.htm

mfg

Alles meine Persöhnliche Meinung!

Themenstarteram 29. November 2019 um 13:02

Hallo allerseits :-) Vorgestern habe ich mit rücklaufventile rumgewühlt, hat nicht viel gebracht. War ein bischen leichter zu starten aber nicht ohne handpumpe. Gestern habe ich versucht ihn hinten höher zu parken und rate mal........die kiste springt an ohne zu pumpen. Das heißt da muß irgendwo was undicht sein. Will mal probieren das alles ordentlich abzufetten und gut trocknen und dann mal gucken ob ich eine undichte stelle finden sollte. Wenn nicht wird das nächste eine pumpe einzubauen. Könnt ihr bitte helfen wenn es da zu kommt, mit zeitsteuerrung, wie lange muß die pumpe laufen, wenige sekunden oder ????

Bis jetzt wart ihr eine große hilfe, vielen vielen dank.

Mfg Kent

Besser nimmt man Talkumpulver oder Schneiderkreide.

Da sieht man dann jede Undichtigkeit durch Verfärbung.

 

Oder man nimmt ein Kontrastmittel und siehts unter UV-Licht

Zitat:

@rosi03677 schrieb am 29. November 2019 um 07:44:10 Uhr:

auch bei Benzinfahrzeugen tritt es jetzt vermehrt auf,

dank BIO-Anteil!

Rosi, beim BIO-Anteil im Diesel (bis zu 7 %) bin ich ja voll bei dir aber du weißt schon was der BIO-Anteil im Benzin ist? Ethanol.. Alkohol. Der verursacht genau NIX da in Alkohol eher keine Bakterien leben. :p Im Gegenteil, E10 reinigt die Einspritzdüsen bei Saugrohrbenzinern besser und in höherer Konzentration, z.B. E85, reinigt er den Tank eines alten Fahrzeuges dermaßen intensiv dass kurze Zeit später der Benzinfilter dicht ist. Also nur Vorteile.

Einziger Nachteil ist der geringere Energiegehalt von Ethanol, das Auto nimmt sich im Teillast also, Lambdaregelung sei Dank, etwas mehr E10 (~ 0,1 bis 0,2 Liter auf 100 km) im Vergleich zu E5. Da E10 aber minimal günstiger ist, kommt es aufs gleiche raus.

Volllast wird er minimal magerer laufen, auch das ist aber kein Problem da Ethanol kälter verbrennt und es damit in Summe keinen nennenswerten Temperaturanstieg bei der Abgastemperatur gibt durch die 5 % höhere Ethanol-Konzentration. Hab ich im E85 abgestimmten Calibra Turbo bis zum Erbrechen durchgetestet mit Breitbandlambda und Inconel Abgastemp-Sonde.

Das ist ja schon mal ein Erfolg!

Die Undichtigkeit findest du so leider überhaupt nicht, erst wenn die Vorlaufleitung leicht unter Druck steht.

Bau die Pumpe ein. Wichtig, die muß vor dem Dieselfilter sitzen, am besten hinten in Tanknähe.

Die Zeitsteuerung brauchst du nicht. Einfach die Ursache suchen, und gut.

Ich seh kein Problem die Pumpe auch nach dem Dieselfilter auf dem Weg zur Pumpe zu montieren (siehe Bild). Viele Kunden nehmen eine kleine elektrische Modellbaupumpe (sollte für Benzin / Diesel geeignet sein) und schalten diese vom Innenraum bei Bedarf kurz zu für 10 bis 15 Sekunden. Wenn man hört dass sie sich quält, abschalten und Motor starten.

Die Premium-Variante wäre den 2.5 DTI Schlingertopf samt Pumpe in den Tank zu bauen und über ein 30 Sek. Zeitrelais ans Zündungsplus zu hängen.

Behebt zwar nicht das Undichtigkeitsproblem aber hilft die Auswirkungen zu übertünchen. :D

.
.
Themenstarteram 29. November 2019 um 17:31

Zitat:

@cisport69 schrieb am 29. November 2019 um 15:03:02 Uhr:

Das ist ja schon mal ein Erfolg!

Die Undichtigkeit findest du so leider überhaupt nicht, erst wenn die Vorlaufleitung leicht unter Druck steht.

Bau die Pumpe ein. Wichtig, die muß vor dem Dieselfilter sitzen, am besten hinten in Tanknähe.

Die Zeitsteuerung brauchst du nicht. Einfach die Ursache suchen, und gut.

Mann mann mann das ein loch so klein sein kann, und trotzdem das auto lamlegen kann.

Themenstarteram 29. November 2019 um 17:36

Zitat:

@tommy_c20let schrieb am 29. November 2019 um 15:06:44 Uhr:

Ich seh kein Problem die Pumpe auch nach dem Dieselfilter auf dem Weg zur Pumpe zu montieren (siehe Bild). Viele Kunden nehmen eine kleine elektrische Modellbaupumpe (sollte für Benzin / Diesel geeignet sein) und schalten diese vom Innenraum bei Bedarf kurz zu für 10 bis 15 Sekunden. Wenn man hört dass sie sich quält, abschalten und Motor starten.

Die Premium-Variante wäre den 2.5 DTI Schlingertopf samt Pumpe in den Tank zu bauen und über ein 30 Sek. Zeitrelais ans Zündungsplus zu hängen.

Behebt zwar nicht das Undichtigkeitsproblem aber hilft die Auswirkungen zu übertünchen. :D

Das bedeutet eigentlich das es ein riesen fuck-up ist, den 2,2 ohne pumpe zu bauen oder ? Die HDpumpen sind doch gleich in 2,2 und 2,5 (glaube ich)

Oder anders...... wo liegt der unterschied zwischen 2,2 und 2,5 wenn der 2,2 keine förderpumpe (normalerweise) braucht?

Die VP 44 im Y22DTH ist eine Kombi HD-Pumpe, sie hat eine Vorförderpumpe mit integriert.

Die saugt aber keine Luft, sondern nur puren Kraftstoff also eine Flüssigkeit als Flüssigeitssäule in der Saugleitung. Sie schafft es nur bei hoher Drehzahl auch mal eine große Luftblase im System wegzuziehen.

Das ist aber relativ schädlich für die HD-Pumpe, da sie dann nicht wirklich geschmiert wird.

Die anderen HD-Pumpen haben keine VVP und brauchen auch einen gehörigen Vordruck durch eine VVP Mimik. Oft eine simple Niederdruckpumpe im Tank und im System noch eine Druckerhöhungspumpe um den richtigen Vordruck in der CR-HD-Pumpe zu gewährleisten.

Bei vielen Franzosen und anderen Herstellern die ein Französisches Herz haben sind Ballpumpen am, af oder neben dem Motor integriert um das System nach einer Leerfahrt zu entlüften, andere Hersteller haben z.T. auch el. Membran-VVP im Tank oder irgendwo im System.

Beim Y22DTH hatte ich es schon oft, daß die Zylinder-Dichtung um die Schraube undicht war, oder der große Rechteckring verdreht oder -mehrfach eingesetzt- nicht richtig abgedichtet hat.

Ich setze den z.B. immer mit festem Silikonfett ein, um hier 100%ig für Dichtheit zu sorgen.

Hab mal ein paar Bilder vom Filter mit angehängt:);)

20191128
20191128
20191128
+7
Themenstarteram 29. November 2019 um 18:18

Zitat:

@kurtberlin schrieb am 29. November 2019 um 18:03:39 Uhr:

Die VP 44 im Y22DTH ist eine Kombi HD-Pumpe, sie hat eine Vorförderpumpe mit integriert.

Die anderen HD-Pumpen haben keine VVP und brauchen auch einen gehörigen Vordruck.

Bei vielen Franzosen und anderen Herstellern die ein Französisches Herz haben sind Ballpumpen am, af oder neben dem Motor integriert um das System nach einer Leerfahrt zu entlüften, andere Hersteller haben z.T. auch el. Membran-VVP im Tank oder irgendwo im System.

Danke :-) Dann gabs je doch ein grund. Euer wissen ist gold wert für mich. Ich will gucken das ich eine pumpe finde, entweder vom 2,5 dti oder eine kleine förderpumpe. Mal gucken.

Zitat:

@tommy_c20let schrieb am 29. November 2019 um 15:01:26 Uhr:

Zitat:

@rosi03677 schrieb am 29. November 2019 um 07:44:10 Uhr:

auch bei Benzinfahrzeugen tritt es jetzt vermehrt auf,

dank BIO-Anteil!

Rosi, beim BIO-Anteil im Diesel (bis zu 7 %) bin ich ja voll bei dir aber du weißt schon was der BIO-Anteil im Benzin ist? Ethanol.. Alkohol. Der verursacht genau NIX da in Alkohol eher keine Bakterien leben. :p Im Gegenteil, E10 reinigt die Einspritzdüsen bei Saugrohrbenzinern besser und in höherer Konzentration, z.B. E85, reinigt er den Tank eines alten Fahrzeuges dermaßen intensiv dass kurze Zeit später der Benzinfilter dicht ist. Also nur Vorteile.

Einziger Nachteil ist der geringere Energiegehalt von Ethanol, das Auto nimmt sich im Teillast also, Lambdaregelung sei Dank, etwas mehr E10 (~ 0,1 bis 0,2 Liter auf 100 km) im Vergleich zu E5. Da E10 aber minimal günstiger ist, kommt es aufs gleiche raus.

Volllast wird er minimal magerer laufen, auch das ist aber kein Problem da Ethanol kälter verbrennt und es damit in Summe keinen nennenswerten Temperaturanstieg bei der Abgastemperatur gibt durch die 5 % höhere Ethanol-Konzentration. Hab ich im E85 abgestimmten Calibra Turbo bis zum Erbrechen durchgetestet mit Breitbandlambda und Inconel Abgastemp-Sonde.

Fast richtig, nur das mit dem Mehrverbrauch stimmt nicht. Durch die bessere Verdampfungsenthalpie ist die Verbrennung effizienter. Gerade bei Motoren mit höherer Verdichtung. Minderverbrauch bis 2% sind möglich! Hinter vorgehaltener Hand empfiehlt aktuell Mazda sogar beim Diesotto die Verwendung von E10!

Ansonsten ist es richtig. Biodiesel und Ethanol sind nicht vergleichbar.

Und selbst beim Diesel ist Bio nicht gleich schlechter, Ultimate Diesel ist ja auch powered bei Bio!! Nur eben HVO statt FAME

Themenstarteram 29. November 2019 um 21:10

Zitat:

@kurtberlin schrieb am 29. November 2019 um 18:03:39 Uhr:

Die VP 44 im Y22DTH ist eine Kombi HD-Pumpe, sie hat eine Vorförderpumpe mit integriert.

Die saugt aber keine Luft, sondern nur puren Kraftstoff also eine Flüssigkeit als Flüssigeitssäule in der Saugleitung. Sie schafft es nur bei hoher Drehzahl auch mal eine große Luftblase im System wegzuziehen.

Das ist aber relativ schädlich für die HD-Pumpe, da sie dann nicht wirklich geschmiert wird.

Die anderen HD-Pumpen haben keine VVP und brauchen auch einen gehörigen Vordruck durch eine VVP Mimik. Oft eine simple Niederdruckpumpe im Tank und im System noch eine Druckerhöhungspumpe um den richtigen Vordruck in der CR-HD-Pumpe zu gewährleisten.

Bei vielen Franzosen und anderen Herstellern die ein Französisches Herz haben sind Ballpumpen am, af oder neben dem Motor integriert um das System nach einer Leerfahrt zu entlüften, andere Hersteller haben z.T. auch el. Membran-VVP im Tank oder irgendwo im System.

Beim Y22DTH hatte ich es schon oft, daß die Zylinder-Dichtung um die Schraube undicht war, oder der große Rechteckring verdreht oder -mehrfach eingesetzt- nicht richtig abgedichtet hat.

Ich setze den z.B. immer mit festem Silikonfett ein, um hier 100%ig für Dichtheit zu sorgen.

Hab mal ein paar Bilder vom Filter mit angehängt:);)

Zylinderdichtung ist die auf bild nr 8 ?

Zitat:

@rosi03677 schrieb am 29. November 2019 um 07:44:10 Uhr:

 

Systemreiniger hilft da nicht,der ist für die Einspritzung/Ventile gedacht.

Bakterienbefall tritt bei Fahrzeugen auf,

die längere Zeit stehen oder sehr wenig Bewegt werden,

z.B. Feuerwehr,THW,Saisonfahrzeuge

ist bei Diesel ein Problem,dank dem BiO-Anteil im Diesel.

wird auch aks Dieselpest bezeichnet!

Vielen Dank für den Hinweis. Dann muss ich in Zukunft meinen km-geringeren, "neueren" Omega mehr bewegen. Wird eh höchste Zeit, dass der mein 1er-Fahrzeug wird. Und der andere wird einfach zum Ersatzteillager.

Zitat:

@Diabolomk schrieb am 29. November 2019 um 19:15:53 Uhr:

Und selbst beim Diesel ist Bio nicht gleich schlechter, Ultimate Diesel ist ja auch powered bei Bio!! Nur eben HVO statt FAME

Nur dass Biodiesel (FAME/RME) und HVO zwei völlig verschiedene Dinge sind. Diesel aus HVO ist ein reiner, klarer Kraftstoff, genau so wie aus Erdgas synthetisierter GTL oder aus Abfallstoffen gewonnener Care Diesel. Mit der trüben Biodieselbrühe haben die alle nichts zu tun.

.
.
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - Y22DTH - Startprobleme