ForumOctavia 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 2
  7. Oktavia II nächstes Jahr kaufen

Oktavia II nächstes Jahr kaufen

Themenstarteram 27. September 2005 um 15:54

Hallo,

ich möchte mir vielleicht nächstes jahr einen Skoda Oktavia II kaufen. Weiß aber noch nicht ob ich mir einen Diesel oder Benziner holen soll. So wie ich gehört habe sollen die Benziner alle Super Plus fahren und das möchte ich nicht. Max. Super. Stimmt das, daß ale Benziner Super Plus fahren müssen?

Wie seit ihr mit dem Skoda so zufrieden? Wieviel Steuern und Versicherung (40%) bezahlt ihr?

Wie hoch sind ca. die Unterhaltkosten?

Und wie ist die Verarbeitung?

Bitte sagt mir eure Meinungen über Schwächen und Gute seiten am Skoda Oktavia!

Vielen Dank schon mal

Torti

Ähnliche Themen
23 Antworten

lass dir nen guten rat geben..

vergiss dieses auto.... leg paar euro drauf und hole dir nen vectra od zb astra kombi... nicht weil iopel fahr sag ich das sondern weil 3 leut sich den neuen geholt haben und alle drei es schwer bereuhen....

Zitat:

Original geschrieben von uli1701

...weil 3 leut sich den neuen geholt haben und alle drei es schwer bereuhen....

Nenn doch mal konkrete Gründe dafür...

Wobei ich mich an der Stelle entsinne, das auch ich 3 Leute finde die vom Astra/Vectra im Höchstmaß enttäuscht waren und gewandelt haben...

Eine Bitte an alle, belegt solche Aussagen mit Fakten, dann kann man auch darüber reden!

ich finde die antwort schon richtig was soll man sonst auf solch allgemeines blablabla antworten, ich kenne einige die es nicht bereuten einen skoda zu fahren, erstaunlicherweise scheinen viele einen skoda zu kaufen, wenn man die bestellzeiten und die zulassungszahlen anschaut

Re: Oktavia II nächstes Jahr kaufen

 

Hallo

Zitat:

Original geschrieben von torti_71

Hallo,

ich möchte mir vielleicht nächstes jahr einen Skoda Oktavia II kaufen. Weiß aber noch nicht ob ich mir einen Diesel oder Benziner holen soll. So wie ich gehört habe sollen die Benziner alle Super Plus fahren und das möchte ich nicht. Max. Super. Stimmt das, daß ale Benziner Super Plus fahren müssen?

Nein, nur die FSI Motoren wollen Super+. Der 75kW Benziner z.B. nicht.

Das Problem an Super+ ist nicht der Preis, denn im Vergleich braucht man auch etwas weniger Sprit, das hält sich in etwa die Waage. Das Problem ist, das die grossen Mineralölkonzerne auf das sinnlose 100 Oktan umgestellt haben und hier ist der Mehrpreis einfach zu hoch.

Gerüchteweise soll die nächste FSI Baureihe wieder mit üblichem Super laufen, das wird Dir von VW/Audi/Skoda/Seat aber niemand offiziell bestätigen.

Servus

Thomas

Themenstarteram 28. September 2005 um 14:58

Hallo,

also einen Opel werde ich mit sicherheit nicht kaufen. das ist das letzte Auto!!!

Habe 2 Stück gehabt und alle Motoren an diesen Auto waren be100tkm platt und Opel sagt das ist normal und die Verarbeitung ist einfach nur scheiße. Und dann kommt noch der Name OPEL!!!

Ne ne dann geh ich lieder zu fuß

Es ist halt eine alternative zu einem VW. Ich kenn im Freundeskreis und Verwantenkreis ca 10 Leute die Skoda fahren und alle sind okay!!

Also warum nicht???

ich fahre auch bald einen

Zitat:

Original geschrieben von Keynes

ich fahre auch bald einen

:D :D ...und ich ebenfalls, wenn´s gut geht in 3-4 Wochen! :D

Und das von einem Ex-BMW´ler! ;)

oh den gleichen wie ich freu, der ist sicherlich optimal :-)

Zitat:

Original geschrieben von torti_71

Hallo,

also einen Opel werde ich mit sicherheit nicht kaufen. das ist das letzte Auto!!!

Habe 2 Stück gehabt und alle Motoren an diesen Auto waren be100tkm platt und Opel sagt das ist normal und die Verarbeitung ist einfach nur scheiße. Und dann kommt noch der Name OPEL!!!

Ne ne dann geh ich lieder zu fuß

Es ist halt eine alternative zu einem VW. Ich kenn im Freundeskreis und Verwantenkreis ca 10 Leute die Skoda fahren und alle sind okay!!

Also warum nicht???

hallo..

nun jetzt würde mich mal interessieren welche modell du da hattest denn.... ich hatte bereits einen D kadett 4 Acsona und nun den astra udn jeder motor kam über die 100Tkm. im gegenteil den letzten ascona verkaufte ich mit knapp 240t KM !!! also das glaub ich mal nicht so schnell.... desweiteren haben sich sowohl qualität als die gesamt struktur grund legend zum ositiven verändert....

ich bitte um anto..

 

zu den prob gut, sorry manchmal vergess ich einfach meine aussagen zu begründen...

also Sakoa No. 1 ein Oktavia

neugekauft-- knarren der sitze- handbremshebl abgebrochen !!! -- immer stärker werdendes knarren im bereich des amaturenbretts mittig... hier versch abstellmasnahme ohne erfolge.... kupplungschaden bei ca 18000km

Skoda No 2 ebenfalls ein oktavia..

Kupplungsschaden bei 14T km. knarrende mittelkonsole ohne jedliche besserung nach x versuchen das zu beheben... LIma def nach 8t KM.... Kat def beim ersten TÜV ! ...feutigkeit im bereich beifahrerseite tütdichtung u schiebe dach erst na mehrmaligen versuchen ok

Skoda No 3 der fabia 1.4 MPI meiner frau

alles zw 68T u80T Km ... halterung des handbremsseils gebrochen.... Steuerkette def... alu späne im öl, wiesich herausstellt entstanden durch ausschabungen an den pleullagern !!! Lima def... Kupplung def -.. knarren des amaturenbretts mittg vorne ..drosselklappe def.... AGR Def..

 

ich denke das reicht um zu sagen vergesst Skoda... für mich ist daslehre genug diesen billig VW pfusch nicht zu kaufen, ( Ich will niemad pers angreifen weil er skoda fährt !!!, ) aber für mich ist diese billig kopie was VW hier treib eine frechheit... selbst mein frauchen ds vor einigen jahren überzeuge Felicia fahrerin war, fängt langsam an daran zu denken das es auch andere gut hersteller gibt....

Es gibt sicherlich bessere Hersteller wie Skoda aber darunter fällt bestimmt icht Opel!!!!!!! Ich arbeite bei einem großen VW/ Audi Händler und ich kann dir sagen das wir weniger Probleme mit dem Oktavia haben als mit dem Golf.

Hallo hatte astra g und war nur enttäuscht.der 1.8 fraß mir die harre vom kopf. versicherung teuer und verbrauch auch für die katz.ich bin vollkommen zufrieden mit meinem octi 1u.gruss von der saar

naja.....

das mit dem astra glaub ich dir dennoch nicht !!!

ich fahre wie gesagt bis auf einen ausrutscher ( Renault Megane bei dem ich in 3 jahren fast6000Dm Steckte) seid eh her Opel ohne grose probleme....

und wie gesagt das mit dem 1.8 angeblich nehm ich dir net ab......ich hab nen permanent verbauch von ca 6.9-7.4L wenn ich will und das habe ich bereits mehrmals auch so getan fahr die kiste auch unter 6L !!! / 100km

also hast du dir von vorne rein schrott andrehen lassen od willst hier was schlecht machen.......

Skoda ist für mich kein auto, allein schon deshalb weil es mir egal welche Type von der karosserieform nicht gefällt und vorallem aber weil ich auf qualitative Mängel verzichten kann... und wie ich oben schrieb hab ich genug erfahrungen von bekannten udn im "eigenen Haus § um für mich zu sagen Skoda nein danke !!!

soviel soll gewesen sein... natürlich haben nun leut recht die sagen, es gibt montags autos und und und aber es ist nicht normal das zwei oktavia unterschiedlichen Bj die identischen mägel haben udn ein noch später gekaufter fabia das selbe leiden bekommt...

Hallo zusammen!

 

Skoda ist nichts und ja zu Opel. Ist ja mal wieder eine Glaubensfrage. Ich kann mich noch gut daran erinnern, als mein Vater einen Opel Astra Caravan von der Firma mitgebracht hat, weil sein Wagen in der Werkstatt war. Das war ein 2002er Modell mit 100 PS, war zu dem Zeitpunkt gerade ein knappes Jahr alt. Grauenhaft, die Verarbeitung, der Motor, das Fahrverhalten auch nicht dass, was ich von meinem 4er Golf gewohnt bin und der Rest war auch nicht überzeugned. Vom Design will ich gar nicht erst sprechen.

Das Opel aktuell wohl ganz gut darsteht will ich mal nicht bezweifeln, aber ich kann mir nicht vorstellen, das Skoda insgesamt so schlechte Autos baut. Im übrigen gibt es bei jedem Hersteller das Problem, dass man ein Fahrzeug erwischen kann, was besonders viele defekte aufweist, wäre wohl dann ein sogenanntes "Montagsauto".

Vor kurzem erst habe ich im Audiforum gelesen, dass einer seinen neuen A6 Avant gewandelt hat. Und wieviel gibt Mercedes wohl pro Jahr für Rückrufaktionen aus?

Was ich damit sagen will ist, dass man sich wirklich glücklich schätzen kann, wenn man ein Fahrzeug erwischt, an dem gar nichts zu bemängeln ist.

Ich kann natürlich verstehen, dass man einem Hersteller den Rücken kehrt, wenn man mal richtig schlechte Erfahrungen gemacht hat.

 

Gruß TJay

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 2
  7. Oktavia II nächstes Jahr kaufen