ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Ölwechsel nur bei Audi w/ Car Life Plus ?

Ölwechsel nur bei Audi w/ Car Life Plus ?

Audi A6 C5/4B
Themenstarteram 3. Febuar 2007 um 0:18

Hallo,

Audi will für den Ölwechsel unverschämte 230 Euro haben !!

Kein Longlifeöl, da ich umstellen will auf feste Intervalle.

Bei ATU kostet es mit dem gleichen Öl nur 85 Euro.

Gefährde ich eigentlich meine Car-Life Plus Versicherung ?

Es steht drin : Garantie gilt nur, wenn Wartungs - Inspektions - und Pflegearbeiten beim Vertragshändler ausgeführt wurden.

Danke

Olaf

Ähnliche Themen
16 Antworten

Re: Ölwechsel nur bei Audi w/ Car Life Plus ?

 

Zitat:

Original geschrieben von OlafV6

 

Gefährde ich eigentlich meine Car-Life Plus Versicherung ?

Es steht drin : Garantie gilt nur, wenn Wartungs - Inspektions - und Pflegearbeiten beim Vertragshändler ausgeführt wurden.

was ist ein ölwechsel? eine wartungsarbeit ;)

fahr in eine do-it-yourself-werkstatt miete dir eine bühne mache den ölwechsel und filterwechsel selbst und lass es auf longlife stehen. merkt keine sau :D

Hallo Olaf,

besorg dir doch das Öl vorher selber & nimm es zur Inspektion (oder eben zum Ölwechselservice) mit. Dann kostet dich die ganze Geschichte die Hälfte. Ich hab mir auch bei oil-center.de 7Liter gekauft für schlappe 50 Euro. Das gute 0w-40 Mobil1 - Dank Tip von Sven alias msdeichmann. Und wehe der verbraucht auch jetzt nur 10ml davon! ;)

Grüße, rene

Ich mache nach 15000 Km selbst Ölwechsel, lasse aber auf Longlife stehen. Dann nach insg. 30.000 Km LOnglife Service bei AUdi mit mitgebrachtem Öl.

Immer schön Stempel drin und frisches Öl noch dazu.

Und was ist, wenn man mit dem Longlife-Intervall nur 9.000 KM schafft?

Dürfte bei Olaf ungefähr auch hinkommen.

Oh. Das is natürlich ein Grund, auf feste Intervalle umzusteigen.

Kostet ja nun deutlich weniger.

Ich schaff knapp 25000

Feste Intervalle bedeutet ja dann 15.000km oder ein Jahr. Damit sind dann auch Wenigfahrer besser dran. Aller 9.000km das teure LL-Öl wegzukippen ist doch unklug.

Grüße, rene

Themenstarteram 3. Febuar 2007 um 18:05

Hallo,

Ich war vor 12 Monaten bei der Inspektion mit LL Ölwechsel. Jetzt nach 10.000 Km und 12 Monaten zeigt er halt Ölservice fällig an.

Will jetzt auf jeden Fall das Öl wechseln lassen, aber nicht bei Audi für 230 Euro.

Will aber die Versicherung nicht gefährden.

Was tun ?

Olaf

wenn du weiterhin den versicherungsschutz geniwesen willst , mußt du zu audi, oder ui einem von audi annerkannten servixe vertragspartner (zb. skoda werkstatt mit audi service vertrag).

mitgebrachtes öl würde ichmit vorsicht geniesen, da der händler im audi comuptersystem einen eintrag hinterläßt das der kunde sein öl selber mitgebacht hat. der kunde erfährt von diesem eintrag nichts. wenn es dann später mal zu einem garantiefall kommen würde kann sich der garantiegeber darauf berufen und die leistungen verweigern.

gruß

Zitat:

Original geschrieben von rene12

Feste Intervalle bedeutet ja dann 15.000km oder ein Jahr. Damit sind dann auch Wenigfahrer besser dran. Aller 9.000km das teure LL-Öl wegzukippen ist doch unklug.

Grüße, rene

Hallo Ihr "Experten"!

Für die 9.000 KM brauche ich momentan aber knapp 18 Monate :D

Damit dürfte sich LL wieder lohnen!

Zitat:

Original geschrieben von zipfeklatscher

Ich mache nach 15000 Km selbst Ölwechsel, lasse aber auf Longlife stehen. Dann nach insg. 30.000 Km LOnglife Service bei AUdi mit mitgebrachtem Öl.

Immer schön Stempel drin und frisches Öl noch dazu.

Genau so mache ich es auch.

Gruß A6 2,7T

Zitat:

Original geschrieben von FranziskaW

Hallo Ihr "Experten"!

Für die 9.000 KM brauche ich momentan aber knapp 18 Monate :D

Damit dürfte sich LL wieder lohnen!

...na so gesehen.... :)

Zitat:

Original geschrieben von obdiide

mitgebrachtes öl würde ichmit vorsicht geniesen, da der händler im audi comuptersystem einen eintrag hinterläßt das der kunde sein öl selber mitgebacht hat. der kunde erfährt von diesem eintrag nichts. wenn es dann später mal zu einem garantiefall kommen würde kann sich der garantiegeber darauf berufen und die leistungen verweigern.

gruß

Da ist so sicherlich nicht ganz richtig. Ich habe es bei der Insp. ganz offiziell verlangt & es wurde auch im Serviceheft vermerkt, das ich ab sofort wieder feste Ölwechselintervalle habe. Es wurde überprüft, ob das Öl eine gültige VW/Audi Norm aufweist & fertig. Steht sogar so im Handbuch drin.

Grüße, rene

Zitat:

Original geschrieben von obdiide

mitgebrachtes öl würde ichmit vorsicht geniesen, da der händler im audi comuptersystem einen eintrag hinterläßt das der kunde sein öl selber mitgebacht hat. der kunde erfährt von diesem eintrag nichts. wenn es dann später mal zu einem garantiefall kommen würde kann sich der garantiegeber darauf berufen und die leistungen verweigern.

gruß

Jetzt weiß ich auch, warum man mir bei der letzten Inspektion auf die Rechnung geschrieben hat, daß das mitgebrachte Öl die VW-Norm erfüllt. Fand ich ganz oK.

Ist bei mir auch so, stand halt auf der Rechnung drauf.

Ich habe sogar das LL-Öl mit Audi-Zeichen auf der Flasche abgegeben.

Sonst müßte ich das Öl zum Nachfüllen auch nur bei Audi kaufen, da es im Fall der Fälle Probleme geben könnte.

Dann brauchte wir auch kein Freigabe vom Hersteller, wenn nur Öl vom Händler ok wäre.

gruß

maku

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Ölwechsel nur bei Audi w/ Car Life Plus ?