ForumCaddy 3 & 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Ölverlust zwischen Motor und Getriebe...

Ölverlust zwischen Motor und Getriebe...

VW Caddy 4 (SA)

Habe gerade beim Ölwechsel (90.000 km) erfahren, dass sich meine Gewährleistungsverlängerung langsam lohnt.

Nach einem defekten Wischwasserkabel in der Heckklappe bei der letzten Inspektion und jetzt dem Schiebetürschloß hat man mir heute mitgeteilt, dass zwischen Motor und Getriebe Öl austritt. Dazu muß demnächst das Getriebe ausgebaut werden. Das Werk hat dazu eine Anweisung herausgegeben und es ist ein spezieller Reparatursatz erhältlich.

Das müßte normalerweise vom Kunden bezahlt werden... Ca. 800,- €

Soll bei der nächsten Inspektion mitgemacht werden... Die ist in 150 Tagen.

Ist das auch bei anderen schon aufgetreten? (150 PS, 6-Gg.-DSG)

Ähnliche Themen
16 Antworten

Moin,

ich hoffe, ich kann diese Frage in ca. 2 Monaten mit "nein" beantworten - dann ist er zum nächsten Ölwechsel fällig ... (150PS, 6G, 110Tkm, 03/18)

@haku3 es gibt eine TPI zum Ölverlust am 2.0 TDI, sowohl auf der Riemen als auch auf der Getriebeseite und betrifft Modell übergreifend den EA288 Motor. Mein Caddy war auch auf der Riemenseite undicht und hat zwei Reparaturen benötigt bis er wieder dicht war. Zum Glück ist das während der Garantiezeit passiert wie bei dir. Kosten ohne Garantie über 800 Euro.

Danke für den Hinweis, dann sollte die Riemenseite am Besten gleich miterledigt werden.

Ich glaube nicht, dass man dir ohne weiteres den Zahnriemenwechsel spendiert. An der Stelle wird man sicherlich nur tätig werden, wenn es dort zu einem Problem kommt. Vorsorglich werden solche Sachen nur selten angegangen, idR wird nur gemacht, was defekt ist.

Nachsehen lassen kannst du ja aber.

@haku3 da hat @PIPD black recht, es wird nur gewechselt was kaputt bzw undicht ist, vorsorglich wechselt das VW nicht.

Zitat:

@mambaela schrieb am 15. Februar 2022 um 16:09:23 Uhr:

@haku3 da hat @PIPD black recht, es wird nur gewechselt was kaputt bzw undicht ist, vorsorglich wechselt das VW nicht.

Außerdem muß der Zahnriemen doch erst bei 210000Km gewechselt werden.

Oder ist das beim Caddy 4 anders ?

Vorsorglich wurde bei meinen letzten Autos immer die Wasserpumpe erneuert, wenn man in deren Nähe sowieso zu tun hatte, gegen extra Bezahlung natürlich.

Hoffentlich hält die vom Caddy solange wie jetzt der Zahnriemen…

Bei der genannten TPI geht es wohl um

Irgendwelche Schrauben in einer Schwungscheibe, deren Gewinde mangelhaft und daher undicht seien, hat mir der Meister noch kurz rübergelaufen.

Ist bei meinem, Gott sei Dank noch nicht undicht. Caddy 4 Maxi Bj 2016, 6 Gang DSG, 130.000 Km runter.

Vielleicht ist deiner ja auch gar nicht betroffen von dem Konstruktionsfehler. Der Meister hat mir aber auch gesagt, dass so etwas ein typischer Fall für die Kulanz wäre. Wobei es bei mir egal ist wegen der Anschlußgarantie.

Ich habe es aber auch nicht selber gesehen, sondern der Meister hat anläßlich des Ölwechsels und der TPI vom Wekr wohl direkt hingesehen, und den - leichten - Ölverlust entdeckt.

Er meinte, ich könnte die 5 Monat bis zur Inspektion noch problemlos fahren.

Mein Caddy 2.0/150 PS EZ: 03/20 war vergangene Woche zur ersten Durchsicht 30.000 km. Dabei wurde auch steuerseitig die Undichtigkeit festgestellt. Diese Woche ging er dann zur Beseitigung, da auch beide Schlösser der Schiebetür beim öffnen quitschen. Gestern kam dann die Info: dauert länger! Die andere Seite ist auch undicht, und die Wasserpumpe ebenso. Quasi einmal alles. Bin hell auf begeistert. Glücklicherweise habe ich noch 3 weitere Jahre Garantie.

@White-Lion wenn einmal alles neu ist hast du Ruhe, ärgerlich ist es trotzdem. Die Garantie hat sich in deinem Fall gelohnt.

Hallo in die Runde und

eine Frage an die Experten bzw. an die von Schäden betroffenen User:

Ist der Ölverlust zwischen Motor und Getriebe und darüber hinaus vorn an der Steuerseite des Motors auch auf ein Fahrprofil mit Drehzahlen überwiegend >3000 U/min und hoher Motorlast und damit auf ein Fahrbetrieb mit hoher Öldruckstufe zurückzuführen?

Zitat aus:

https://www.motor-talk.de/.../...-2-0-bar-abschalten-t7223934.html?...

Zitat:

"die EA288-Diesel-Ölpumpe wird in Abhängigkeit von Motorlast, Drehzahl und Öltemperatur zwischen zwei Druckstufen geschaltet.

Leerlauf: Öldruck ca. <1,0 bar

1000 U/min bis 1500 U/min etwa linear ansteigend auf 1,8 bar

Niedrige Druckstufe, kleine Fördermenge: Öldruck 1,8 bis 2,0 bar ab 1500 U/min

Hohe Druckstufe, große Fördermenge: Öldruck 3,8 bis 4,2 bar ab 3000 U/min oder bei Volllastbeschleunigung"

Gruß Hubertus

 

 

@Hubertus-W ich würde behaupten daß der Öldruck nichts mit der Undichtigkeit den Wellendichtringen bzw. der schlecht abgedichteten Schrauben zwischen Motor und Getriebe zu hat. Der Öldruck wirkt sich auf die Lager aus nicht aber auf die Abdichtung des Motors. Ich bin super selten mit mehr als 2000 U/min unterwegs und bei mir war der Motor innerhalb von 2 Jahren und nicht mal 25tkm undicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Ölverlust zwischen Motor und Getriebe...