Forum A4 B6 & B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. Ölverlust 1.8T BFB

Ölverlust 1.8T BFB

Audi A4 B7/8H Cabriolet
Themenstarteram 4. April 2020 um 12:16

Servus,

habe Ölverlust unterm Auto entdeckt.

Cabby 1.8 T BFB, 5-Gang, 2006, km-Stand 98000

Letzter Ölwechsel war bei 81000

Wollte nen Ölwechsel machen und habe entdeckt, dass er ganz ordentlich sifft, siehe Fotos. Wer weiß, wo das herkommen könnte? Danke für Eure Antworten!

Gruß, Frank

Öl
Öl
Öl
+2
Ähnliche Themen
35 Antworten

Den Motor gründlich von oben und unten reinigen und dann eine längere Probefahrt durchfüren.

Anschließend schauen wo es rauskommt.

Im jetzigen Zustand ist es schwer zu sagen.

Zitat:

@TRSIXTY

Wer weiß, wo das herkommen könnte?

Wahrscheinlich aus der Quelle des Ursprungs !

 

Ich Denke wenn du erstmal alles mit Bremsenreingier Beseitigst kann man es im nachhinein besser lokalisieren, so wie es auf den Bildern Aussieht kann es von überall herkommen !?

 

https://www.motor-talk.de/.../...dichtung-oelverlust-t4820108.html?...

Themenstarteram 4. April 2020 um 14:02

Danke! Ja, ihr habt Recht ;-)

Werd mich am Nachmittag nochmal unters Auto legen!

Themenstarteram 5. April 2020 um 11:29

Also, habe alles eingesprüht, sauber gemacht, wirklich schlauer bin ich aber nicht. Vermute mal, dass das ganze Öl über nen längeren Zeitraum rausgesifft ist. Ich habe nämlich seitdem Ölwechel nur minimal Öl nachfüllen müssen.

Jedenfalls sehe ich, dass er am Ventildeckel gesifft hat. Da waren einige Verkrustungen ringsrum, die jetzt weniger geworden sind. Neues Öl seit dem Entfernen und Rumfahren gestern ist keins dazugekommen. Andere undichte Stellen kann ich nicht erkennen.

Bringt es was, wenn ich nicht nur Stadt/Land fahre sondern mal 30 min schneller Autobahn?

Ich denke, es bringt eher was, die ganze Sache über einen längeren Zeitraum zu beobachten. Muss ja jetzt nicht heute sein, damit gewinnst du nix. Wenn du zufällig in absehbarer Zeit Autobahn fährst, kannst du ja immer noch nachsehen.

Themenstarteram 5. April 2020 um 20:34

ja werde ich machen. Bin heute 45 min über Land gefahren, am Ende gute 10 min mit 150 und 4000/min über die Autobahn. Er schwitzt auf der llnken Seite bei den ersten beiden Zylindern leicht. Und evtl. noch hinten in Richtung Spritzwand etwas

Ist der Tausch der Dichtung für nen mittemäßigen Schrauber wie mich realistisch? Oder mache ich da mehr kaputt???

Ist sehr weit vorne bei dir.

Eine typische Schwäche ist die Dichtung vom Nockenwellenkettenspanner. Ist aber dann eher hinter dem Motor.

Kannst ja mal querchecken. Hier mein Thema dazu https://www.motor-talk.de/.../...keit-unter-dem-auto-t6801809.html?...

Den Zahnriemenabdeckung oben mal abmontieren. Dann den Deckel vom Hallgeber Nockenwelle abmachen und die zwei Simmeringe mal genauer anschauen.

Kann mich täuschen aber es sieht so aus wie wenn es von oben kommen würde.

Themenstarteram 6. April 2020 um 19:21

Danke, schaue ich mir mal an!

Themenstarteram 13. April 2020 um 19:39

also ich hab heute die oberen zwei Clips gelöst und die Zahnriemenabdeckung weggedrückt. Die hängt aber unten irwie fest, oder? Wie kriege ich die Abdeckung ganz weg?

Jedenfalls ist da alles trocken, auch rund um den Hallgeber kein Öl. Soll ich den Deckel vom Hallgeber trotzdem wegmachen?

Ne nur rausziehen nach oben weg. Die beiden Schläuche davor oben auf den ventikdeckel und dann kann man die eigentlich sehr einfach rausnehmen. Richtig reinclipsen ist da eher etwas anstrengender..

Wenn da nicht's ist ist ja auch gut.

Siehst du ob hinter der Abdeckung Ölig ist?

Themenstarteram 13. April 2020 um 21:49

meinst Du die Zahnriemenabdeckung? Die habe ich nur wenig wegbekommen und konnte kaum reinschauen

Aber was markus627 geschrieben hat, werde ich mal ausprobieren

Ja ich meine die ZR Abdeckung.

Sieht man von oben was von der undichtigkeit?

Deine Antwort
Ähnliche Themen