ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Ölverbrauch normal?

Ölverbrauch normal?

BMW 3er F31
Themenstarteram 6. September 2019 um 21:52

Hallo Zusammen,

Ich fahre seit Februar einen 320d f31 touring von 11/2016 mit damals 130000km.

ich habe ihn beim Kauf mit maximalem Ölstand übernommen.

Nun habe ich nach 15000 km (2x pro Woche 250km) Öl nachfüllen müssen (1L).

Ist das bei dem Modell normal?

Unser Toyota RAV 4 verbraucht im Vergleich den Liter auf 40-45000 km.

Vielen Dank im Voraus,

Derbenihalt

Ähnliche Themen
24 Antworten

Das erachte ich als nicht normal. Mein 318d aus 2016 mit 2019 und 150.000 Tkm brauchte 30.000 km lang keinen zusätzlichen Liter Öl. Grundsätzlich ist das der gleiche Motor als Basis.

Auch meiner Meinung nach nicht normal.

Seit ich Diesel fahre (seit ca. 13-15 Jahren) musste ich kein Öl mehr nachfüllen.

Ok, ich fahre meine Autos meistens nicht mehr als 100Tkm, aber von Ölverbrauch lese ich meistens nur bei Benzinern.

Bei bislang 4 BMW-Diesel (3x x20d, 1x335d) und hoher Jahreskilometerleistung musste ich nie Öl nachfüllen, bei ähnlichen Motoren aus dem VW-Konzern sehr wohl. - Ohne dass die Maschinen kaputt gewesen wären.

Grundsätzlich erscheint mir der genannte Ölverbrauch etwas hoch. Ob es aber „krankhaft“ ist, kann man nur in der Zusammenschau beurteilen: Zieht der Motor normal ? Qualmt es beim Gasgeben ? VG MD

Themenstarteram 7. September 2019 um 0:13

Zitat:

@doc m.d. schrieb am 7. September 2019 um 00:11:12 Uhr:

Bei bislang 4 BMW-Diesel (3x x20d, 1x335d) und hoher Jahreskilometerleistung musste ich nie Öl nachfüllen, bei ähnlichen Motoren aus dem VW-Konzern sehr wohl. - Ohne dass die Maschinen kaputt gewesen wären.

Grundsätzlich erscheint mir der genannte Ölverbrauch etwas hoch. Ob es aber „krankhaft“ ist, kann man nur in der Zusammenschau beurteilen: Zieht der Motor normal ? Qualmt es beim Gasgeben ? VG MD

Normaler Zug und kein qualmen läuft eigentlich alles perfekt ???????

1l Öl auf 15.000Km ist ein erhöhter Wert, aber er liegt im zulässigen Bereich.

Ich habe auch festgestellt, dass bei hoher Last deutlich mehr Öl verbrannt wird, als bei normaler Fahrt.

Es muss ja irgendwo hin, das Öl. Wenn es sich an den Ölabstreifringen vorbei drückt, ist das nicht so doll, finde ich. Bevor man nun in Panik gerät wäre hier ein einfacher Vorschlag. Liqui Moly Motorclean. Das meint auch Ölwechsel. Danach beobachten. Wir kennen das Fahrzeug nicht und damit auch nicht den Pflegezustand.

Es könnte aber viel banaler auch ein sterbender Turbolader sein. Ausreichend Tkm hat er am Buckel.

1l auf 15.000km ist als Indiz für einen Defekt völlig ungeeignet und ein Qualmen aus dem Auspuff wird das auch nicht verursachen.

Solange der Motor unauffällig läuft und von außen dicht ist hätte ich überhaupt keine Bedenken.

Füll während dieses Intervalls einmal für ca. €10,- einen Liter Öl nach und habe Freude am Fahren. Daß Motoren unter Last mehr Öl verbrauschen ist auch normal

ich würde mich da nicht verrückt machen. ca. 70ml/1000km sind nicht tragisch.

Normaler Ölverbrauch für Langsrtrecke bei der Lauifleistung. Da dreht der Motor länger und höher. Je höher die Drehzahl, desto höher der Ölverbrauch. Kondenswasser wird gnadenlos rausgekocht, statt den wahren Ölverbrauch zu verschleiern.

Zitat:

@joe_e30 schrieb am 7. September 2019 um 10:30:10 Uhr:

Normaler Ölverbrauch für Langsrtrecke bei der Lauifleistung. Da dreht der Motor länger und höher. Je höher die Drehzahl, desto höher der Ölverbrauch. Kondenswasser wird gnadenlos rausgekocht, statt den wahren Ölverbrauch zu verschleiern.

UNsinn, meine Wagen haben alle sehr sehr hohe KM Leistungen 220.000km 360.000km und keiner der BEIDEN Diesel brazucht ÖL. Übrigens sind beide Wagen zusammen nicht mal 10 Jahre alt. Jeder kann sich nun auch denken das die Wagen immer viel laufen und auch getreten werden.

Aber 1,5 Liter Öl auf 1500km ist NICHT ok das hat ja nicht mal mein alter 330i N52 gebraucht und der hat sich echt gerne nen Schluck gegeben.

Zitat:

@ingo999 schrieb am 7. September 2019 um 11:27:13 Uhr:

 

Aber 1,5 Liter Öl auf 1500km ist NICHT ok

Richtig.

Das hat hier aber auch niemand geschrieben.

Zitat:

@atzebmw schrieb am 7. September 2019 um 11:30:13 Uhr:

Zitat:

@ingo999 schrieb am 7. September 2019 um 11:27:13 Uhr:

 

Aber 1,5 Liter Öl auf 1500km ist NICHT ok

Richtig.

Das hat hier aber auch niemand geschrieben.

Es ist nicht gut, aber auch nicht schlecht. Vielleicht kann man es so ausdrücken? Ob @ingo999 weiß, dass es 1,5l auf 15000Km und nicht 1500Km sind, ist fraglich.

 

Ich habe auf Arbeit einen 4,5l Cummins, welcher einen Kompressor antreibt. BJ 2010. Der gönnt sich auf 200 Betriebsstunden ca. 5l Motoröl.

Die kippe ich auf und der Bock läuft sauber und zufrieden.

Ich habe auch festgestellt, dass zB. bei nächtlichen Vollgasorgien mit Tempomat 230-250 über 500-800 Km oder bei digitaler Fahrweise(Vollgas und Vollbremsen) der N57 gerne mal ein Schlückchen Motoröl zieht. Ist ja auch vollkommen normal.

Ist bei meinem Sprinter auch so. Mit Mauerstein auf dem Gaspedal braucht er gut und gerne 1l auf 10.000Km. Wenn ich mal einige Wochen größtenteils nur Landstraße fahre, ist kein Ölverbrauch feststellbar.

Zitat:

@Genie21 schrieb am 7. September 2019 um 07:54:11 Uhr:

Es muss ja irgendwo hin, das Öl. Wenn es sich an den Ölabstreifringen vorbei drückt, ist das nicht so doll, finde ich. Bevor man nun in Panik gerät wäre hier ein einfacher Vorschlag. Liqui Moly Motorclean. Das meint auch Ölwechsel. Danach beobachten. Wir kennen das Fahrzeug nicht und damit auch nicht den Pflegezustand.

Es könnte aber viel banaler auch ein sterbender Turbolader sein. Ausreichend Tkm hat er am Buckel.

Was das denn für ne Aussage.Turboschaden wäre so bei 150.000 so ungefähr normal.Meine Dieselturbo hatten bisher alle über 300.000 drauf,und nie nen Turboschaden.Nen Turbo kann mal allerdings auch mit 30.000km schrotten wenn man zu blöd zum Fahren ist.

1l auf 15tkm ist jetzt einerseits nicht unbedingt als normal zu bezeichnen, auf der anderen Seite aber völlig unbedenklich und kein Mechaniker wird Dir wegen dem freiwillig Hand an den Motor legen. Meiner braucht auch 0,5 - 0,75L auf 30tkm. Füll den Liter nach zwischen den Wechseln und gut. Wie schon geschrieben, viele merken vor allem beim Diesel geringen Ölverbrauch gar nicht, wegen Kraftstoffeintrag ins Öl bei Kurzstrecke.

Deine Antwort
Ähnliche Themen