ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Ölstandsmessung mit Fehler - Sensor ist neu

Ölstandsmessung mit Fehler - Sensor ist neu

BMW 3er E93
Themenstarteram 14. Oktober 2014 um 12:15

Hallo liebe Forumgemeinde,

zu meiner Leidensgeschichte...

Es ist ja bekannt, das der Ölniveausensor nicht sehr genau ist bei den BMW Modellen.

Das mein BMW Öl verbaucht ist ja in Ordnung und darüber möchte ich auch nicht klagen oder weitere diskussionen anfachen ob der Verbrauch in Ordnung ist.

Fakt ist aber das mein Auto verbraucht ... ABER der Sensor wie "eingefroren" auf MAX steht ...

BMW hat daraufhin den Sensor getauscht, was ja das Naheligenste war.

Naja, jetzt bin ich nach dem Tausch gute 1.100km gefahren und dachte mir er müsste ja was verbraucht haben.

Ich bin halt sehr penibel, was das angeht und habe grundsätzlich bei jeder Fahrt digital den Ölstand kontrolliert.

Aber immer die Meldung Ölstand OK auf MAX.

So heute hab ich mich selber dran begeben und mal das Öl komplett abgelassen und mit geeichten Behältern nachgemessen, wie viel ÖL noch drinne war.

Es waren noch 5,8 Liter ÖL drinne, aber Anzeige war MAX.

Ich dachte mir okay machen wir das mal ein bisschen krasser... Ich habe genau 5 Liter Öl reingekippt (also 1,5 Liter zu wenig) und der Sensor sagt immer noch MAX.

Nach der Aktion war ich ziemlich angefressen und bin nach BMW gefahren und mein Problem nochmal dargelegt.

Leider nehmen die sich da nicht mehr wirklich was von an es wurde nochmal mein Schlüssel ausgelesen ...Kein Fehler hinterlegt.

Die sind selber ratlos nachdem der Sensor ja schon neu ist.

Habt ihr vllt eine Idee?

Ich selber bin Elektroniker, aber nicht im KFZ Bereich, aber nach meiner Logik müsste es ja wie folgt sein vom Aufbau her... Der Sensor bringt je nach Füllstand eine Spannung von 0-10V oder der gleichen, dann geht diese Spannung zu einem Steuergerät und von daher mit CAN Bus an den Navirechner... oder täusche ich mich da?

MfG Dominik

Ähnliche Themen
10 Antworten

Das Geld für den Sensor und die Werkstatt (wahrscheinlich auch neues Öl) hättest Du Dir komplett sparen können.

Die Wechselmenge bei Deinem Motor beträgt tatsächlich 6,5 l. Das ist aber nicht MAX, sondern 0,5 l über MAX. Da die Abstufung der Anzeige 0,25 l beträgt und zur Vermeidung von allzu großen Schwankungen gedämpft ist, kann sie durchaus auch bei 5,8 l noch MAX anzeigen.

Mal was ganz anderes: Wie bist Du genau vorgegangen, um das Öl abzulassen und zu messen?

Okay dazu kurze Zwischenfrage, ich lese aus purer Neugierde mit ;-):

Du sagst die 6.5l sind 0.5l über Max, wenn er aber nur 5l reingepackt hat sind wir also bei 1l unter max, richtig?! Dann sollte die Anzeige doch trotz 0.25l Schritten und eventuelle Dämpfung weniger als Max anzeigen oder?!

Grüße

Themenstarteram 14. Oktober 2014 um 18:08

Hallo und danke für eure antworten.

Ich habe ja sogar mal nur 5 Liter reingekippt und er sagte immer noch max :(. das heißt dann nach deiner aussage nicht 1,5 Liter zu wenig sondern dann halt 1 Liter zu wenig.

 

Also der Vorgang war wie Folgt:

Auto auf die Hebebühne drauf und öl direkt in eine 10 Liter ölkanne gefüllt die geeicht ist von den meßbereichen die dadrinne gekennzeichnet sind.

dann mit 2 weiteren geeichten kannen 0,5 Liter und 1 Liter genau gemessen wie viel noch drinne war.

Danach habe ich Genau 5 Liter wieder reingepackt alles zu gemacht auto runter motor gestartet und im stand bei laufendem Motor mit 1 Liter weniger öl gemessen via I drive. Da die Anzeige immer noch auf max war hab ich die aktion abgebrochen und auf 6,5 Liter aufgefüllt mit dem rest vom "alten Öl" (2100 km ) und dann die knapp 600 ml aus einer neuen flasche.

MfG Dominik

Zitat:

@Doomheller schrieb am 14. Oktober 2014 um 18:08:29 Uhr:

Hallo und danke für eure antworten.

Ich habe ja sogar mal nur 5 Liter reingekippt und er sagte immer noch max :(. das heißt dann nach deiner aussage nicht 1,5 Liter zu wenig sondern dann halt 1 Liter zu wenig.

 

Also der Vorgang war wie Folgt:

Auto auf die Hebebühne drauf und öl direkt in eine 10 Liter ölkanne gefüllt die geeicht ist von den meßbereichen die dadrinne gekennzeichnet sind.

Wie warm war das Öl? Wie lange lief es ab? War der Ölfilter gelöst und der Öldeckel abgenommen?

Zitat:

dann mit 2 weiteren geeichten kannen 0,5 Liter und 1 Liter genau gemessen wie viel noch drinne war.

Danach habe ich Genau 5 Liter wieder reingepackt alles zu gemacht auto runter motor gestartet und im stand bei laufendem Motor mit 1 Liter weniger öl gemessen via I drive.

Jetzt kommen wir zum Kern der Sache. Wenn der Motor nur im Stand läuft, wird nur nachgeschaut, ob überhaupt noch Öl im Motor ist. Falls ja (wie bei Dir), wird der alte Wert ausgegeben (bei Dir also MAX). Wenn Du fünf Minuten ruhig gefahren wärst, hättest Du eine neue Anzeige erhalten.

Zitat:

Da die Anzeige immer noch auf max war hab ich die aktion abgebrochen und auf 6,5 Liter aufgefüllt mit dem rest vom "alten Öl" (2100 km ) und dann die knapp 600 ml aus einer neuen flasche.

MfG Dominik

Also insgesamt 7,1 l?? Dann ist der Motor überfüllt. Das solltest Du umgehend korrigieren!

Themenstarteram 14. Oktober 2014 um 22:45

Damit ich das dann jetzt richtig verstehe wiederhole ich das mal kurz :D

Wenn ich 6,5 Liter Öl drinnen habe würde der erste Teilstrich erst bei unterschreiten von 5,75 Liter was bemerkbar werden.dann bei 5,5 usw...

Also zu deinen Fragen das Öl war jetzt nicht sehr heiß also lief es recht langsam raus Öldeckel war offen aber Filter noch eingeschraubt.

Nachdem wir nur die 5 Liter eingefüllt haben lief der Wagen nur auf der Hebebühne so lange bis das der Messwert kam also quasi 5 min bei Leerlaufdrehzahlen. Ich wusste nicht das der Sensor erst mal nur schaut ob Öl da ist.... Also die Funktion an sich finde ich nicht wirklich sinnvoll ... Man wartet schon ca 3-5 min bis das ein Wert kommt nach Motorstart dann steht bitte warten noch kein Messwert vorhanden und dann zeigt er quasi einen alten Stand an der in die Irre führt nur weil er prüft ob noch ein Tropfen drinne ist. Also wer sich sowas ausdenkt gehört doch .... Naja anderes Thema.

Ich werde am Freitag den Wagen nochmal komplett leer machen Filter raus Öl raus. Dann neuen Filter rein neues Öl rein dann aber erst mal "nur" 5,5 Liter einfüllen und gemäßigt dann fahren. Und wenn er den Wert anzeigt Nachkippen. Was hältst du von der Idee?

Vllt noch weniger Öl nehmen so 5 Liter..?

Und wie lange dauert es bis das er wirklich den füllstand aktualisiert ?

Mfg

Doomheller

Zitat:

@Doomheller schrieb am 14. Oktober 2014 um 22:45:43 Uhr:

Damit ich das dann jetzt richtig verstehe wiederhole ich das mal kurz :D

Wenn ich 6,5 Liter Öl drinnen habe würde der erste Teilstrich erst bei unterschreiten von 5,75 Liter was bemerkbar werden.dann bei 5,5 usw...

Also zu deinen Fragen das Öl war jetzt nicht sehr heiß also lief es recht langsam raus Öldeckel war offen aber Filter noch eingeschraubt.

Nachdem wir nur die 5 Liter eingefüllt haben lief der Wagen nur auf der Hebebühne so lange bis das der Messwert kam also quasi 5 min bei Leerlaufdrehzahlen. Ich wusste nicht das der Sensor erst mal nur schaut ob Öl da ist.... Also die Funktion an sich finde ich nicht wirklich sinnvoll ... Man wartet schon ca 3-5 min bis das ein Wert kommt nach Motorstart dann steht bitte warten noch kein Messwert vorhanden und dann zeigt er quasi einen alten Stand an der in die Irre führt nur weil er prüft ob noch ein Tropfen drinne ist. Also wer sich sowas ausdenkt gehört doch .... Naja anderes Thema.

Ich werde am Freitag den Wagen nochmal komplett leer machen Filter raus Öl raus. Dann neuen Filter rein neues Öl rein dann aber erst mal "nur" 5,5 Liter einfüllen und gemäßigt dann fahren. Und wenn er den Wert anzeigt Nachkippen. Was hältst du von der Idee?

Vllt noch weniger Öl nehmen so 5 Liter..?

Und wie lange dauert es bis das er wirklich den füllstand aktualisiert ?

Mfg

Doomheller

andersrum macht es Sinn ;)

Öl raus Filter neu und 6,5 Liter Öl rein

und du wirst sehen nachdem der Motor Temperatur an zeigt ist der Ölstand auf Maximum ;)

keine Angst - das passt schon ;)

Gruß

odi

Themenstarteram 14. Oktober 2014 um 23:05

Haha xD ne ich will den ja mal auf nicht Maximum sehen ich hab es im Moment so das der Wert wie "eingefroren" auf max steht egal wie viel drinne ist.

Ich möchte mal Teilbereiche sehen das sich die Balken ändern :)

Mfg

Zitat:

@Doomheller schrieb am 14. Oktober 2014 um 23:05:56 Uhr:

Haha xD ne ich will den ja mal auf nicht Maximum sehen ich hab es im Moment so das der Wert wie "eingefroren" auf max steht egal wie viel drinne ist.

Ich möchte mal Teilbereiche sehen das sich die Balken ändern :)

Mfg

sorry :D

man sollte die Threads ganz lesen ;)

Gruß

odi

Ich versuche mal, die Fragen mit Links zu beantworten (ich hoffe, dass es funktioniert)

Zitat:

@Doomheller schrieb am 14. Oktober 2014 um 22:45:43 Uhr:

Damit ich das dann jetzt richtig verstehe wiederhole ich das mal kurz :D

Wenn ich 6,5 Liter Öl drinnen habe würde der erste Teilstrich erst bei unterschreiten von 5,75 Liter was bemerkbar werden.dann bei 5,5 usw...

http://www.motor-talk.de/.../...e-oelstandskontrolle-t3315774.html?...

Zitat:

 

Also zu deinen Fragen das Öl war jetzt nicht sehr heiß also lief es recht langsam raus Öldeckel war offen aber Filter noch eingeschraubt.

http://www.motor-talk.de/.../...-3l-n53-oel-absaugen-t2239115.html?...

Zitat:

Nachdem wir nur die 5 Liter eingefüllt haben lief der Wagen nur auf der Hebebühne so lange bis das der Messwert kam also quasi 5 min bei Leerlaufdrehzahlen. Ich wusste nicht das der Sensor erst mal nur schaut ob Öl da ist.... Also die Funktion an sich finde ich nicht wirklich sinnvoll ... Man wartet schon ca 3-5 min bis das ein Wert kommt nach Motorstart dann steht bitte warten noch kein Messwert vorhanden und dann zeigt er quasi einen alten Stand an der in die Irre führt nur weil er prüft ob noch ein Tropfen drinne ist. Also wer sich sowas ausdenkt gehört doch .... Naja anderes Thema.

http://www.motor-talk.de/.../...bereits-nachgefuellt-t3054669.html?...

Zitat:

Ich werde am Freitag den Wagen nochmal komplett leer machen Filter raus Öl raus. Dann neuen Filter rein neues Öl rein dann aber erst mal "nur" 5,5 Liter einfüllen und gemäßigt dann fahren. Und wenn er den Wert anzeigt Nachkippen. Was hältst du von der Idee?

Vllt noch weniger Öl nehmen so 5 Liter..?

Und wie lange dauert es bis das er wirklich den füllstand aktualisiert ?

Mfg

Doomheller

Von der Idee halte ich eigentlich nicht viel, da das System darauf ausgelegt ist, dass "richtig" gewechselt wird (also 6,5 l).

Zum Ausprobieren und Dazulernen hingegen ist die Methode geeignet. Du solltest aber beachten, dass Öl einen relativ hohen Temperaturkoeffizienten hat (ich glaube mich an 0,00075/K zu erinnern). Das bedeutet, dass sich das Ölvolumen bei einer Temperaturänderung von 20 auf 90 °C um ca. 5 % ausdehnt. Bei 6,5 l macht das immerhin 0,34 l aus (zur Erinnerung: Ein Balken der Anzeige entspricht 0,25 l!).

Also: Öl zwar heiss ablassen, damit alles rauskommt, aber erst bei 20 °C abmessen und einfüllen. Oder eben wiegen, weil's schneller geht.

Wenn die 5,5 l drin sind, solltest Du lange (!!) fahren. Die Anzeige wird nur alle 15 Minuten aktualisiert, und dann jeweils nur um einen Balken. Wenn die Anzeige also vorher viel höher oder niedriger stand, dauert es entsprechend lange. Aber dann sollten irgendwann zwei oder drei Balken erscheinen. Hängt davon ab, wieviel Öl tatsächlich im Motor ist (Restmenge beim Ablassen) und aus welcher Richtung sich die Anzeige dem neuen Wert nähert (von oben oder unten, Hysterese).

Ist alles nicht ganz trivial. Man kann sich damit beliebig lange beschäftigen.

Oder es so machen, wie BMW es vorschreibt: Wenn die Meldung kommt, einen Liter nachfüllen und gut ist.

am 8. Juli 2017 um 11:52

Hallo, ich habe dasselbe Problem das der Balken immer auf max steht. Gibt es inzwischen eine Lösung?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Ölstandsmessung mit Fehler - Sensor ist neu