ForumOctavia 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 3
  7. Octavia 3, 2.0TDi DSG

Octavia 3, 2.0TDi DSG

Skoda Octavia 3 (5E)
Themenstarteram 13. August 2016 um 6:52

Hallo leute,

Ich bin sehr interressiert in einen octavia 2.0TDI DSG, 2014, 28.000km. Kann jemand mir erzählen wie dieses fahrzeug gefällt, und sind in dieses model störungen oder immer wieder zurückkehrende problemen bekannt? Ich höre gern!!

Ähnliche Themen
17 Antworten

Polternde Hinterachse, Klimakompressor jault, Knack Geräusche bei Volleinschlag, Wasserverlust, Gurtführung schneidet ein, Chrom am DSG Hebel,

Hey also ich weiß nicht ob sich zwischen 2014 und 2015 etwas geändert hat aber es ist nicht eine Sache bei meinem Octavia was hier Triumph61 aufgezählt hat.

Es ist nur das das Columbus öfters mal zwischen Radio und Media beim Starten wechselt und bei mir ist es das ich von der Beifahrerseite aus das Fenster nicht Komfortöffnen kann von der Fahrerseite aus aber schon!

Sonst ist das Auto super er fährt sich gut hat eine gute Beschleunigung und einen geringen Verbrauch!

Wenn man in anderen Foren schaut passt meine Aufzählung schon, da fehlt eher noch ein paar Dinge. Ich würde aktuell ein MBQ Fahrzeug nicht ohne Garantieverlängerung kaufen.

Selbst aktuelle Neufahrzeuge haben das Polter/Wummer Problem. Wenn man bei der Probefahrt man so etwas hört, Finger weg von dem Auto.

Manchmal knarzt die Verkleidung und grundsätzlich kann alles, was eingebaut ist, kaputtgehen.

Der O3 ist ein sehr solides Fahrzeug, damit machst du nicht viel falsch.

Aufmerksam ansehen, aufmerksam probefahren und gut. Wenn du unsicher bist, nimm dir jemanden mit Sachverstand mir oder mach eine Probefahrt zum TÜV.

Nennt mir eine Automarkt die keine Krankheiten hat? Also immer schön locker bleiben und nicht alles schlecht reden... Ich kann zu meinem Teil beitragen, das ich zurzeit noch einen O2 RS (Baujahr 2010) fahre und der ausser zu Inspektionen noch nie eine Werkstatt gesehen hat...

Hallo zusammen !

Dann schauen wir mal - ich habe einen O3 Elegance mit 150PS Diesel und DSG.

Die Elektronik scheint kein Spezielgeniet von Skoda zu sein:

Der Bildschirmzur Annährungssensorik springt erst an, wenn ich längst aus der Garage raus bin (Skoda: das ist normal).

Bei scahrfen Kurven meldet die gleiche Servisceeinheit das eigene Heck als plötzlich aufgetauchtes Hindernis und warnt mit schrillen Tönen (Skoda: das ist normal).

Das Mediumabspielsystem (CD-Player wie von USB-Stick) meldet schon mal, dass das Medium nicht lesbar sei, um es dann 3 Sekunden später einwandfrei abzuspielen (Skoda: das kommt schon mal vor).

Das gleiche System hat dann auch Probleme sich zu merken, dass ich gerade das "Zufallssabspielen" aktiviert hatte. Manchmal genügt ein mal Zündung weg und das System hat es vergessen. (Skoda: das ist normal).

Eine Familienkutsche (laut Werbung) und an den hinteren Türen keinerlei "Tür-offen-Warnung", es hat nicht mal zu einem Katzenauge gereicht (Skoda: an den hinteren Türen sei das überflüssig).

Verzurrösen unterhalb des doppelten Ladebodens - da hat jemand richtig mitgedacht ! Skoda weigert sich oberhalb nachträglich welche anzubringen, da man nicht weiß, wo genügend Gegenhalt zu finden ist - wow !

Und nicht vergessen einen normalen Schraubenzieher einzustecken, selbst der wurde beim Bordwekzeug eingespart (Skoda: den benutzt ohnehin niemand).

Fassen wir zusammen: der Wagen fährt toll und macht Spaß, ich verbrauche 5,5 L Diesel mit Klimaanlage und Standheizung ! Bei der Verpackung haben allerdings "Anwendungsfremdlinge" bzw. der Rotstift das Sagen gehabt. (Irgendwoher müssen die Rücklagen für den Abgasskandal ja kommen !)

Was helfen mir elektronische Helferlein, wenn sie nur vielleicht funktionieren ?

Eine Software zu testen ist wesentlich aufwendiger, als sie zu erstellen.

Hier hinkt VAG total hinter her - aber will selbstfahrende Autos bauen.

Ohne mich.

Es grüßt der von Skoda ziemlich enttäuschte

Laubfrosch

Zitat:

@ralli1970 schrieb am 13. August 2016 um 11:51:23 Uhr:

Nennt mir eine Automarkt die keine Krankheiten hat? Also immer schön locker bleiben und nicht alles schlecht reden... Ich kann zu meinem Teil beitragen, das ich zurzeit noch einen O2 RS (Baujahr 2010) fahre und der ausser zu Inspektionen noch nie eine Werkstatt gesehen hat...

Ja kein Wunder. Ist ja auch ein O2. Meine drei o2 waren insgesamt einmal ausserplanmäßig in der Werkstatt.

Der O3 inzwischen 13mal. Und ein Ende ist nicht absehbar.

Dazu kommt noch das absolut miese Servicegebaren von Skoda, bzw VW Gruppe.

"Stand der Technik"

"haben wir noch nie gehabt"

"sie sind der erste"

"ist normal"

"machen alle Octavia"

etc etc

Zitat:

@triumph61 schrieb am 13. August 2016 um 07:45:37 Uhr:

Polternde Hinterachse, Klimakompressor jault, Knack Geräusche bei Volleinschlag, Wasserverlust, Gurtführung schneidet ein, Chrom am DSG Hebel,

Noch etwas vergessen

schlechter Geradeauslauf, schief stehendes Lenkrad,

Wohlgemerkt kein Einzelfall sondern i Foren nachlesbar.

Da hat einer aber ganz schön Pech gehabt mit seinem Octavia.

Selbst wenn in Foren 30 Mann/Frau das selbe Problem haben und beschreiben, ist nicht gleich jeder der 100 000 Octavia davon betroffen. Ich selber kenne einige Octavia Besitzer und von diesen Problemen habe ich noch nichts gehört. Probleme gibt es doch bei jeder Marke, wenn man jetzt aber wegen ein paar Problemen von einem bestimmten Auto immer abraten will, müsste man ja zu Fuß gehen.

Wenn ich soviele Probleme mit einem Octavia hätte wie @triumph61, würde ich mir auch keinen mehr kaufen aber deswegen ist der Octavia noch lange kein schlechtes Auto und auch nicht schlechter als ein A4, 3erBMW usw.

Hallo,

ich fahre seit April15 einen O3 Kombi mit Elegance-Ausstattung, 150PS TDI mit DSG. KM-Stand ca. 43T.

Außer Inspektion nach einem Jahr noch kein Werkstattbesuch.

Kein Klappern oder sonstige Geräusche, auch keine anderen Probleme.

Fz würde ich sofort wieder kaufen.

Gruß

Alexander

Also ich kenne drei Leute mit o3 der eine rs da waren bekannter Weise die Xenon Steuergerät und Wasserverlust beides zügig und problemlos gemacht. Der andere Mal kurzzeitig bissel Öl verbraucht 1,4 ansonsten nichts nach 60 tkm. Und meiner ein bissel knarzen ab und an klingt wie traggelenk eventuell und der merkwürdig in Stufe 2 heulende klimakompressor. Das das Fahrwerk poltert und sehr stramm ist ist allgemein bekannt und bei jedem. Würde sofort wieder kaufen und wahrscheinlich wieder mit dem selben Motor obwohl mir die Zylinder Abschaltung nicht gefällt

Zylinder Abschaltung?

Zum Thema Poltern

http://www.skodacommunity.de/.../

Zitat:

@E12MJ schrieb am 15. August 2016 um 13:56:30 Uhr:

...wahrscheinlich wieder mit dem selben Motor obwohl mir die Zylinder Abschaltung nicht gefällt

Seit wann hat der Octavia 5E eine Zylinderabschaltung? Diese blieb einzig dem Octavia bisher verwehrt und wirst Du nur bei VW, Audi und Seat finden. ;)

EDIT: Oder meinst Du etwa die Start-Stop-Automatik?

Hi,

Habe ebenfalls den 150 PS DSG und bin im Großen und Ganzen recht zufrieden. Mein Wagen hat eine umfangreiche Ausstattung, wurde im Oktober 2013 hergestellt, ich habe ihn als Vorführer im Juli 2014 gekauft und er hat jetzt knapp 50.000 km auf der Uhr.

Ausfall wichtiger Funktionen konnte ich bisher noch nicht feststellen, hatte erst einen Werkstattbesuch zwecks Service. Natürlich gibt es ein paar Kleinigkeiten, für mich ist es aber Jammern auf hohem Niveau:

  • Hinterachse ist auf Grund der einfachen Konstruktion (Verbundlenker) etwas hart und laut, vor allem, wenn man hinten sitzt. Abhilfe wäre der RS oder ein Allrad Modell.
  • Ein paar kleine elektronische Helferlein haben manchmal ein paar Fehlinterpretationen: PDS: LKW Abgas als Hindernis erkannt, Scheibenwischer wischt bei pöltzlichem Sonneneinfall, Verkehrszeichenerkennung verschläft das Limit, ACC Tempomat mag stärkeren Regen nicht, ... . Aber nichts Gravierendes bisher.
  • Etwas nervend ist der Spurhalteassistent. Offensichtlich habe ich beim Fahren eine sehr ruhige Hand. Wenn man nicht alle 10 Sekunden eine Lenkbewegung macht, pfeift er Dich an. Kann besonders auf geraden Strecken nerven. Deaktivieren der idealen Spurführung reduziert das Intervall auf 15 sek, pfeift aber auch so immer wieder einmal. An und für sich mag ich den Spurhalteassistenten und lasse mich lieber öfters mal anpfeifen als dass ich ihn deaktiviere. Für mich ist es auch ein zusätzliches Sicherheitsfeature, vor allem in der Nacht. Aber 100% verlassen kann man sich nicht darauf.
  • Die Sitzheizung kennt nur die drei Einstellungen "glühende Kohlen", "Hochofen" und "Kernschmelze". Dafür schaltet man sie schneller wieder aus und das spart Energie. ;)
  • Canton Subwoofer ist nur mit viel Mühe zu bemerken. Meiner Meinung nach ist es ein Subwoofer im wörtlichen Sinn, die Bassarbeit kommt von den Lautsprechern in der Türe und nur der absolute Tiefstbass vom Subwoofer. Gefühlsmäßig vermute ich die Grenzfrequenz deutlich unter 80 Hz. Wer hinten sitzt hat natürlich mehr vom Subwoofer, aber weniger vom Bass aus den vorderen Türen. :(
  • Die Telefonbox ist für heutige Handies etwas klein, vor allem wenn man sie auch noch laden möchte.

DSG arbeitet meiner Meinung nach im Alltag zufriedenstellend. In den Bergen empfiehlt sich Sport oder gleich manuell, sonst wird zu schnell hochgeschaltet. Umgekehrt schaltet das DSG bei sportlicher Fahrweise zu spät hoch. Ab ca. 4100 Touren zieht der Diesel nicht mehr richtig, geschaltet wird aber erst bei 4500. Mit den Pads (so vorhanden) lässt sich das aber korrigieren, wenn es auf maximale Beschleunigung ankommt, z. B. bei einem Überholvorgang.

Für mich ist es ein sehr preiswertes Fahrzeug. Die gleichen Funktionen mit identer Technik würde in einem Golf um einige Tausend Eur mehr kosten, bei Audi wahrscheinlich über 10 bis 15 Tausend mehr, bei weniger Platzangebot.

Deine Antwort
Ähnliche Themen