ForumOn-Board-Diagnose
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. On-Board-Diagnose
  6. OBDELEVEN Fahrzeugdiagnose, wer hat es noch im Einsatz?

OBDELEVEN Fahrzeugdiagnose, wer hat es noch im Einsatz?

Themenstarteram 1. April 2016 um 23:56

Habe mir heute aus Neugierde das OBDeleven Pro zugelegt und natürlich gleich am Fahrzeug getestet. Ich muss wirklich sagen: Tolles Teil. Fehler auslesen, löschen, sowie codieren total easy. Genau das Richtige für unterwegs. Kann zwar vom Umfang her mit vcds nicht mithalten, aber erfüllt bei weitem seinen Zweck. Hat jetzt seinen Platz im Handschuhfach gefunden.

Wer hat auch solch ein Teil, bezw. was haltet Ihr davon.

Beste Antwort im Thema

@gsxr-750r

Das ist reines VAG Tool (VW, Skoda, Seat, Audi).

 

Ich habe auch Interesse an dem Teil. Aber was mich stört ist, das es GPS braucht (dankk root kann ich das unterbinden. Mit Android 6 geht es native). Aber das Tool die History ins Internet hochlädt, macht mich was stutzig (siehe Kommentaren).

276 weitere Antworten
Ähnliche Themen
276 Antworten

Zitat:

@navec schrieb am 21. September 2018 um 17:41:41 Uhr:

Zitat:

@navec schrieb am 21. September 2018 um 14:13:41 Uhr:

 

kann ich das irgendwie unterscheiden, welches Steuergerät wie angebunden ist?

ich habe noch mal die Beschreibungen von obd11 gelesen:

Demnach müssten Steuergeräte, bei denen die Messwerte im Klartext stehen und durch einen Haken gewählt werden können, vom Typ UDS sein.

Im Umkehrschluss sind alle anderen Steuergeräte dann vermutlich nicht UDS und können in obd11 dann leider nur unkommentierte Werte liefern.

Gibt es irgendwo eine Liste, welcher Wert für was steht oder muss man es durch probieren heraus finden....?

Solche Listen sind bspw. semi-geistiges Eigentum von Ross-Tech ;)

Wo wir wieder beim Preis von VCDS wären :D

Wie man in OBD11 sieht ob CAN oder schon UDS, keine Ahnung.

Ich habe die App noch nie live gesehen...

Zitat:

@navec schrieb am 21. Sep. 2018 um 14:17:42 Uhr:

Im dem oberen Link von dir, ist doch ein Golf 7 als Beispiel aufgeführt. Dort sind, genau wie bei meinem Wagen an der gleichen Stelle, weiterhin englische Begriffe zu sehen.

bei mir hingegen deutsche Begriffe, sowohl beim A4 B8 als auch Golf 7.

kleine Übersicht zu meinem 2017er-Yeti beim Vergleich OBD11 zu VCDS:

22 Steuergeräte von 25 erkannt.

55-Leuchtweitenregulierung, 04 Lenkwinkelsensor und 46-Komfortsystem nicht erkannt bzw. kein Zugriff möglich.

Genau die Hälfte der erkannten Steuergeräte haben CAN/UDS und daher wohl immer auch eine Messwertbeschreibung (in deutsch...).

Die andere Hälfte läuft über KWP2000 und kann nur Messwertkanäle ohne Beschreibung, aber immerhin mit Einheiten, anbieten.

Zitat:

@navec schrieb am 21. September 2018 um 12:46:33 Uhr:

Insgesamt ist das System ausreichend schnell, aber man muss vorher wohl immer erst einmal durchsuchen (Steuergeräteabfrage), denn eine Steuergeräteübersicht, wie z.B. bei VCDS, gibt es nicht automatisch und merken kann sich die App, bis auf wenige Dinge, kaum etwas.

Bislang war das tatsächlich so. In der aktuellen Version 0.9.5, die man als Beta-Tester erhalten kann, sind einige neue Features vorhanden (z.B. Querformat - sehr praktisch bei Tablets) - unter anderem stehen, sobald man ein Fahrzeug einmal gescannt hat, die Daten incl. Codierungen aller Steuergeräte auch ohne eine Verbindung zum Fahrzeug (also auch vollkommen ohne ein OBD11-Dongle) zur Verfügung und können jederzeit abgerufen werden. Das funktioniert auf jedem Android-Device, auf dem die OBD11-App installiert und der entsprechende Account angemeldet ist.

Damit ist allerdings andererseits auch klar, dass sämtliche Fahrzeugdaten incl. aller Codierungen, Historie etc. automatisch in der "OBD11-Cloud" gespeichert werden. Hier könnte man auf jeden Fall kritisch anmerken, dass hierzu keinerlei Information verfügbar ist (z.B. Speicherort innerhalb oder außerhalb der EU), und die Privacy Policy des Herstellers ist auch etwas, nun ja, rudimentär.

Zitat:

Die Geschichte mit der permanenten Internetverbindung ist in jedem Fall ein Nachteil, aber dafür kostet das Ganze eben auch nur einen Bruchteil von VCDS.

Siehe oben - das hat Vor- und Nachteile. Fahrzeugdaten sehe ich grundsätzlich als weniger kritsch als personenbezogene Daten, und die zentrale Bereitstellung von aktuell gepflegten Steuergeräte-Informationen ebenso wie die zentrale Ablage von konkreten Fahrzeugdaten haben unbestreitbar praktische Vorteile. Ob man sich dabei wohlfühlt, ist eine andere Frage, die jeder für sich selbst beantworten muss.

Insgesamt ist OBD11 ohne Zweifel das wesentlich modernere und zeitgemäßere Konzept (alles andere wäre ja auch sehr verwunderlich). Auf der anderen Seite zehrt VCDS (wie hier auch schon angemerkt) natürlich insbesondere bei den älteren (Non-UDS-)Steuergeräten nach wie vor von einer über viele Jahre zurückreichenden redaktionellen Pflege, die ihresgleichen sucht. Deshalb fände ich es toll, wenn Rosstech sein KnowHow auch endlich mal dazu nutzen würde, eine Lösung mit einer vergleichbaren Architektur und Usability wie OBD11 auf den Markt zu bringen. Nur: wenn man sich mal anschaut, wie sich VCDS in Sachen GUI und intuitive Bedienung in den letzten Jahren weiterentwickelt hat (nämlich überhaupt nicht), dann kann ich mir das nicht wirklich vorstellen.

Zitat:

@TTS8S schrieb am 23. Sep. 2018 um 12:17:37 Uhr:

Zitat:

aber man muss vorher wohl immer erst einmal durchsuchen (Steuergeräteabfrage), denn eine Steuergeräteübersicht, wie z.B. bei VCDS

Bislang war das tatsächlich so.

stimmt nicht, eine Durchsuchung ist noch nie zwingend erforderlich gewesen. Einfach unten rechts auf die die Schaltfläche tippen und man bekommt die Liste mit allen Steuergeräten angezeigt. Das hat sich nie geändert, ich nutze OBD11 schon seit 2,5 Jahre.

Zitat:

@Opel_GTC schrieb am 23. September 2018 um 14:12:13 Uhr:

stimmt nicht, eine Durchsuchung ist noch nie zwingend erforderlich gewesen. Einfach unten rechts auf die die Schaltfläche tippen und man bekommt die Liste mit allen Steuergeräten angezeigt. Das hat sich nie geändert, ich nutze OBD11 schon seit 2,5 Jahre.

Die Aussage "war bislang so" bezog sich eher auf die Feststellung, dass die OBD11-App keine Daten lokal speichert bzw. ohne Verbindung zum Fahrzeug anzeigen kann. Dass man die Steuergeräte-Info auch ohne Scan sehen kann, stimmt natürlich.

Wieso kann obd11 auf die o.a. 3 Steuergeräte nicht zugreifen, vcds aber schon?

Das hat ja vermutlich nichts mit redationeller Pflege zu tun.

VCDS leitet bei manchen Steuergeräten auch einfach um auf die eigentlich richtigen.

Dein Yeti hat kein Komfort-Steuergerät, da das schon lange mit im BCM sitzt.

Wählst du STG 46 aus, landest du automatisch im STG 09.

Usw

Ich wurde gebeten, einmal zu zeigen wie man den Lane Assist konfiguriert. Ist bei mir schon konfiguriert, deswegen hab ich nur so getan...

Zitat:

Original geschrieben von DSGVO am: 23.09.2018 20:57

Zitat:

Original geschrieben von jokergermany.de.vu am: 23.09.2018 20:25

Zitat:

Original geschrieben von DSGVO am: 23.09.2018 18:44

hi wie kommst du beim codieren zurecht? ich habe kein odb11 aber was ich so seh von der app, wirkt es recht wenig was auf dem bildschirm zusehen ist. bin vcds gewohnt da sieht man reichlich.

womit nutzt du es? tab oder smartphone?

wie arbeitet du zb. LA codierung ab?

gruß

VCDS scheint wohl sehr viel besser mit Fehlermeldungen umzugehen und hinweise zu geben woher die Fehlermeldung kommen könnte.

Auch die Lange Codierung finde ich Gewöhnungsbedürftig, weiß aber nicht wie es bei VCDS ist.

Ansonsten kann ich ja mal nen Video hochladen wo ich so tue als würde ich den Lane Assist codieren.

Ja das würde mir helfen.

Was man auch Bedenken muss:

Habe OBD11 seit Freitag und vorher auch nie ein VCDS in der Hand gehabt geschweige denn gesehen, bin also ein blutiger Anfänger..

War gar nicht so einfach und hab auch nicht jeden Menü Punkt gefunden, da die Menüpunkte teilweise anders heißen als in der Anleitung. Wo war zum Beispiel: Fahrzeug Funktionsliste BAP-LDW_HCA_0x19 -> Aktiv

https://www.youtube.com/watch?v=WcsPjE5jTLI

Das war die Anleitung nach der ich vorgegangen bin:

Code:
STG 17
Codierung
Byte 4 Bit 6 aktivieren
Byte 11 Bit 1 aktivieren
STG A5
Codierung
Byte 15 Bit 7 aktivieren
STG A5
Zugrifssberechtigung: 20103
Anpassung
HCA_Warning_Intensity (Warnungsintensität Spurhalteassistent) -> Menu
BAP Personalisierung -> nicht aktiv
Personalisierung bei Kl. 15 ein -> letzte Einstellung
STG 44
Codierung
Zugrifssberechtigung: 19249
Je nach Steuergerät gibt es zwei verschiedene Codierungen.
Hier ist unbedingt auf die Belabelung in vcds zu achten.
Entweder
Byte 3 Bit 0 aktivieren
oder
Byte 0 Bit 4 (Spurhalteassistent HCA verbaut) aktiviren
STG 5F Informationselektronik
Anpassung
Fahrzeug Funktionsliste BAP-LDW_HCA_0x19 -> Aktiv
Fahrzeug Menü Bedienung
menu_display_Lane_Departure_Warning -> aktiv
menu_display_Lane_Departure_warning_over_threshold_high -> aktiv

Habe auch so getan als würde ich den Fernlichtassistent codieren, das war einfacher ;)

https://www.youtube.com/watch?v=lAEwvT2d7fw

Code:
STG 17
Codierung
Byte 4 Bit 6 aktivieren
Byte 11 Bit 1 aktivieren
STG A5
Codierung
Byte 15 Bit 7 aktivieren
STG A5
Zugrifssberechtigung: 20103
Anpassung
HCA_Warning_Intensity (Warnungsintensität Spurhalteassistent) -> Menu
BAP Personalisierung -> nicht aktiv
Personalisierung bei Kl. 15 ein -> letzte Einstellung
STG 44
Codierung
Zugrifssberechtigung: 19249
Je nach Steuergerät gibt es zwei verschiedene Codierungen.
Hier ist unbedingt auf die Belabelung in vcds zu achten.
Entweder
Byte 3 Bit 0 aktivieren
oder
Byte 0 Bit 4 (Spurhalteassistent HCA verbaut) aktiviren
STG 5F Informationselektronik
Anpassung
Fahrzeug Funktionsliste BAP-LDW_HCA_0x19 -> Aktiv
Fahrzeug Menü Bedienung
menu_display_Lane_Departure_Warning -> aktiv
menu_display_Lane_Departure_warning_over_threshold_high -> aktiv

Was ich richtig Praktisch fand, dadurch, dass es per Bluetooth funktioniert:

Ich wollte, dass das untere Tagfahrlicht des GTEs mit blinkt, wenn der Blinker an ist.

Da konnte man sich dann Zündung und Blinker anmachen und vor das Auto stellen und direkt sehen was sich ändert ;)

https://www.youtube.com/watch?v=lATr68MFPRY

Zitat:

@jokergermany.de.vu schrieb am 23. September 2018 um 23:20:48 Uhr:

Ich wurde gebeten, einmal zu zeigen wie man den Lane Assist konfiguriert. Ist bei mir schon konfiguriert, deswegen hab ich nur so getan...

Zitat:

@jokergermany.de.vu schrieb am 23. September 2018 um 23:20:48 Uhr:

Zitat:

Original geschrieben von DSGVO am: 23.09.2018 20:57

 

Ja das würde mir helfen.

Was man auch Bedenken muss:

Habe OBD11 seit Freitag und vorher auch nie ein VCDS in der Hand gehabt geschweige denn gesehen, bin also ein blutiger Anfänger..

War gar nicht so einfach und hab auch nicht jeden Menü Punkt gefunden, da die Menüpunkte teilweise anders heißen als in der Anleitung. Wo war zum Beispiel: Fahrzeug Funktionsliste BAP-LDW_HCA_0x19 -> Aktiv

https://www.youtube.com/watch?v=WcsPjE5jTLI

Das war die Anleitung nach der ich vorgegangen bin:

Was ich richtig Praktisch fand, dadurch, dass es per Bluetooth funktioniert:

Ich wollte, dass das untere Tagfahrlicht des GTEs mit blinkt, wenn der Blinker an ist.

Da konnte man sich dann Zündung und Blinker anmachen und vor das Auto stellen und direkt sehen was sich ändert ;)

https://www.youtube.com/watch?v=lATr68MFPRY

Bei 7:51 Min sieht man, dass der Punkt schon codiert war.

Schreibt er doch in seinem Kommentar unterm Video, dass es schon alles codiert ist, er aber nur so macht als würde er es codieren. Also so richtig intuitiv für Anfänger...

Zitat:

@hadez16 schrieb am 23. September 2018 um 19:14:44 Uhr:

VCDS leitet bei manchen Steuergeräten auch einfach um auf die eigentlich richtigen.

Dein Yeti hat kein Komfort-Steuergerät, da das schon lange mit im BCM sitzt.

Wählst du STG 46 aus, landest du automatisch im STG 09.

Usw

ich habe jetzt noch mal genauer nach geprüft.

VCDS macht es letztendlich nicht anders, als OBD11:

Wenn ein Scan für alle Steuergeräte gemacht wurde, gibt, in meinem Fall, auch VCDS für die Steuergeräte "Lenkwinkelsensor 04 und Komfortsystem 46" eine Statusmeldung aus, obwohl es die einzeln real ja offenbar nicht gibt.

In der dann folgenden speziellen Meldung zu den einzelnen Steuergeräten bei VCDS, fehlen diese beiden Steuergeräte dann.

OBD11 zeigt das Gleiche dadurch an, dass die beiden Steuergerätenummern schwarz, anstatt grün sind.

Kann mir jemand sagen, ob ich mit ODB11 den Zuheizer entsperren kann? Der ist wohl schon seit längerer Zeit wegen Überhitzung gesperrt und bevor ich zum Freundlichen fahre, hätte ich es gerne mal selber probiert zum Entsperren. Und wenn was defekt ist (wahrscheinlich), muss ich eh in die Werkstatt.

Ja ist möglich. Je nach Fahrzeug gibt's auch eine vorprogrammierte Anwendung dazu

@topcatK1

Na dann bin ich gespannt, ob ich das hin bekomme :)

Jetzt muss mein ODB11 nur noch kommen!

Beim Sharan 7N gibt's die Anwendung - wird wohl bei deinem Touran auch so sein:

Screenshot-20181023-160138-obdeleven
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. On-Board-Diagnose
  6. OBDELEVEN Fahrzeugdiagnose, wer hat es noch im Einsatz?