ForumOn-Board-Diagnose
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. On-Board-Diagnose
  6. OBDELEVEN Fahrzeugdiagnose, wer hat es noch im Einsatz?

OBDELEVEN Fahrzeugdiagnose, wer hat es noch im Einsatz?

Themenstarteram 1. April 2016 um 23:56

Habe mir heute aus Neugierde das OBDeleven Pro zugelegt und natürlich gleich am Fahrzeug getestet. Ich muss wirklich sagen: Tolles Teil. Fehler auslesen, löschen, sowie codieren total easy. Genau das Richtige für unterwegs. Kann zwar vom Umfang her mit vcds nicht mithalten, aber erfüllt bei weitem seinen Zweck. Hat jetzt seinen Platz im Handschuhfach gefunden.

Wer hat auch solch ein Teil, bezw. was haltet Ihr davon.

Beste Antwort im Thema

@gsxr-750r

Das ist reines VAG Tool (VW, Skoda, Seat, Audi).

 

Ich habe auch Interesse an dem Teil. Aber was mich stört ist, das es GPS braucht (dankk root kann ich das unterbinden. Mit Android 6 geht es native). Aber das Tool die History ins Internet hochlädt, macht mich was stutzig (siehe Kommentaren).

276 weitere Antworten
Ähnliche Themen
276 Antworten

Das Upgrade bei VCDS war anfangs günstiger. Die jetzigen Preise kamen erst später. Warum weiss ich nicht

Zitat:

@navec schrieb am 15. Sep. 2018 um 20:12:23 Uhr:

Läuft OBD11 nicht auch in deutscher Sprache?

dank der großen deutschen Community ist es inzwischen größtenteils übersetzt. Hin und wieder sind noch englische Benennungen vorhanden.

Zitat:

@Opel_GTC schrieb am 15. September 2018 um 20:41:09 Uhr:

Zitat:

@navec schrieb am 15. Sep. 2018 um 20:12:23 Uhr:

Läuft OBD11 nicht auch in deutscher Sprache?

dank der großen deutschen Community ist es inzwischen größtenteils übersetzt. Hin und wieder sind noch englische Benennungen vorhanden.

Vorsicht.

Es gibt Nutzdaten, wie die Beschriftungen bei der Codierung oder Anpassung, und die Oberfläche.

Das muss man trennen.

Wenn die Steuergeräte-Informationen von Bosch bspw. in Englisch sind, wird die niemand ins Deutsche übersetzen.

Ich bezog mich vorrangig auf die Oberfläche. Aber auch bei der Codierung und Anpassung hat man versucht alle bekannten Dinge zu bennen. Bei den neueren Modellen wie zB dem Golf 7 werden diese Infos aus dem Steuergerät geladen, logischerweise dann in Englisch.

Nicht zwangsweise.

Die Steuergeräte-Informationen der Anpassunsgskanäle eines MQB BCMs sind bspw. in deutsch...sodass auch ein User im internationalen Forum Begriffe wie "Leuchte" lernen muss...

Habe gerade mal beim G7 nachgeschaut, hast recht, ist komplett in Deutsch.

Habe gerade etwas mit obd11 herum probiert:

Die Installationsanleitung ist veraltet und daher kaum (noch) zu gebrauchen. Wie man jetzt z.B. den Pro-Code ein zu geben hat, habe ich nur durch Zufall heraus gefunden.

Dafür ist bei beiden Eingabemöglichkeiten bereits "deutsch" eingestellt.

Viele Bezeichnungen im Programm sind aber trotzdem in Englisch.

Kann eventuell daran liegen, dass mein Yeti bekanntlich nicht die neueste Elektronik besitzt, obwohl der Mitte 2017 gebaut wurde. Erkannt wurden alle Steuergeräte, die auch VCDS erkannt hatte.

Einige Steuergeräte werden zwar aufgeführt, aber es existieren dafür offenbar keine weiteren Beschreibungen, denn wenn man beispielsweise Messwerte aufruft, kommt lediglich eine Kanalabfrage.

(z.B. beim Steuergerät für Batterieregelung und beim Steuergerät für die Anhängererkennung).

Dort etwas zu codieren könnte eventuell abenteuerlich werden.

Insgesamt ist das System ausreichend schnell, aber man muss vorher wohl immer erst einmal durchsuchen (Steuergeräteabfrage), denn eine Steuergeräteübersicht, wie z.B. bei VCDS, gibt es nicht automatisch und merken kann sich die App, bis auf wenige Dinge, kaum etwas.

Die Geschichte mit der permanenten Internetverbindung ist in jedem Fall ein Nachteil, aber dafür kostet das Ganze eben auch nur einen Bruchteil von VCDS.

Dein Skoda Yeti basiert technisch noch auf der Golf 6 Plattform.

Das bedeutet manche Steuergeräte sprechen UDS, andere noch CAN.

Und genau da bekommt man dokumentationstechnisch mit OBD11 dann Probleme, denn redaktionell dürfte bei OBD11 für CAN-Steuergeräte vermutlich wenig eingepflegt sein. Aus historischen Gründen ist VCDS hier Lichtjahre voraus.

Bei UDS-Steuergeräten kommt die Dokumentation implizit vom Hersteller mit (ASAM/ODX-Daten), sodass sich die Frage der Abdeckung dort eigentlich garnicht stellt, weil sie sowieso da sein muss, sonst könnte niemand mit diesem Steuergerät reden.

Zitat:

@hadez16 schrieb am 21. September 2018 um 13:03:31 Uhr:

Dein Skoda Yeti basiert technisch noch auf der Golf 6 Plattform.

Das bedeutet manche Steuergeräte sprechen UDS, andere noch CAN.

Und genau da bekommt man dokumentationstechnisch mit OBD11 dann Probleme, denn redaktionell dürfte bei OBD11 für CAN-Steuergeräte vermutlich wenig eingepflegt sein. Aus historischen Gründen ist VCDS hier Lichtjahre voraus.

Bei UDS-Steuergeräten kommt die Dokumentation implizit vom Hersteller mit (ASAM/ODX-Daten), sodass sich die Frage der Abdeckung dort eigentlich garnicht stellt, weil sie sowieso da sein muss, sonst könnte niemand mit diesem Steuergerät reden.

danke für die Info.

Konnte mein alter AI Multiscan mit CAN denn beriets UDS?

Selbstverständlich!

Bei reiner CAN-Kommunikation weiß der Diagnosetester quasi allgemeingültig wie er zu Messwerten oder Anpassunsgskanälen navigieren muss. Die Adressierung derer geschieht dann wie von dir zitiert über Kanalnummern.

Wie der Wert der dort zurückommt zu interpretieren ist (Grad Celsius oder Drehzahl, oder Banenen oder Tomaten,...) obliegt dem Tester bzw. der Software! Das wurde bei VCDS über Jahrtausende redaktionell gepflegt.

Bei UDS gibt es keine generische Adressierung mehr in dem Sinne, da dort jetzt eine Schicht dazwischensteckt, die dir a) sagt an welcher Stelle der Messwert mit dem Titel XY zu finden ist, b) was das ist und c) in welcher Einheit er zu deuten ist....usw...

Wer irgendwie aus der IT kommt kann sich das wie ein XML-Schema/-Stylesheet vorstellen...

Zitat:

@navec schrieb am 21. September 2018 um 12:46:33 Uhr:

..

Insgesamt ist das System ausreichend schnell, aber man muss vorher wohl immer erst einmal durchsuchen (Steuergeräteabfrage), denn eine Steuergeräteübersicht, wie z.B. bei VCDS, gibt es nicht automatisch ..

.

Immer auf Durchsuchen gehen muss man nicht zwangsläufig. Zumindest auch dann nicht, wenn das Fahrzeug bereits zuvor schon einmal abgefragt und in der OBD11 "Garage" "geparkt" wurde. Nach dem Verbinden Vorgang erscheint ja die Seite mit dem "Durchsuchen Kreisel", aber rechts unterhalb des "Kreisels" gibt es da noch einen kleinen (Menü-) Button. Wenn man gleich auf diesen klickt, wird sofort die Steuergeräteübersicht des Fahrzeugs aufgerufen.

Bild 1 u. 2 auf dieser Seite:

-> https://voltas-it.helpshift.com/.../?...

online Hilfeseitenübersicht, Application Usage:

-> https://voltas-it.helpshift.com/.../?...

Zitat:

@hadez16 schrieb am 21. September 2018 um 13:28:19 Uhr:

Bei reiner CAN-Kommunikation weiß der Diagnosetester quasi allgemeingültig wie er zu Messwerten oder Anpassunsgskanälen navigieren muss. Die Adressierung derer geschieht dann wie von dir zitiert über Kanalnummern.

Wie der Wert der dort zurückommt zu interpretieren ist (Grad Celsius oder Drehzahl, oder Banenen oder Tomaten,...) obliegt dem Tester bzw. der Software! Das wurde bei VCDS über Jahrtausende redaktionell gepflegt.

Bei UDS gibt es keine generische Adressierung mehr in dem Sinne, da dort jetzt eine Schicht dazwischensteckt, die dir a) sagt an welcher Stelle der Messwert mit dem Titel XY zu finden ist, b) was das ist und c) in welcher Einheit er zu deuten ist....usw...

Wer irgendwie aus der IT kommt kann sich das wie ein XML-Schema/-Stylesheet vorstellen...

kann ich das irgendwie unterscheiden, welches Steuergerät wie angebunden ist?

Zitat:

@fwcruiser schrieb am 21. September 2018 um 13:29:19 Uhr:

Zitat:

@navec schrieb am 21. September 2018 um 12:46:33 Uhr:

..

Insgesamt ist das System ausreichend schnell, aber man muss vorher wohl immer erst einmal durchsuchen (Steuergeräteabfrage), denn eine Steuergeräteübersicht, wie z.B. bei VCDS, gibt es nicht automatisch ..

.

Immer auf Durchsuchen gehen muss man nicht zwangsläufig. Zumindest auch dann nicht, wenn das Fahrzeug bereits zuvor schon einmal abgefragt und in der OBD11 "Garage" "geparkt" wurde. Nach dem Verbinden Vorgang erscheint ja die Seite mit dem "Durchsuchen Kreisel", aber rechts unterhalb des "Kreisels" gibt es da noch einen kleinen (Menü-) Button. Wenn man gleich auf diesen klickt, wird sofort die Steuergeräteübersicht des Fahrzeugs aufgerufen.

Bild 1 u. 2 auf dieser Seite:

-> https://voltas-it.helpshift.com/.../?...

online Hilfeseitenübersicht, Application Usage:

-> https://voltas-it.helpshift.com/.../?...

Vielen Dank, werde ich mal ausprobieren.

Im dem oberen Link von dir, ist doch ein Golf 7 als Beispiel aufgeführt. Dort sind, genau wie bei meinem Wagen an der gleichen Stelle, weiterhin englische Begriffe zu sehen.

Zitat:

@navec schrieb am 21. September 2018 um 14:13:41 Uhr:

Zitat:

@hadez16 schrieb am 21. September 2018 um 13:28:19 Uhr:

Bei reiner CAN-Kommunikation weiß der Diagnosetester quasi allgemeingültig wie er zu Messwerten oder Anpassunsgskanälen navigieren muss. Die Adressierung derer geschieht dann wie von dir zitiert über Kanalnummern.

Wie der Wert der dort zurückommt zu interpretieren ist (Grad Celsius oder Drehzahl, oder Banenen oder Tomaten,...) obliegt dem Tester bzw. der Software! Das wurde bei VCDS über Jahrtausende redaktionell gepflegt.

Bei UDS gibt es keine generische Adressierung mehr in dem Sinne, da dort jetzt eine Schicht dazwischensteckt, die dir a) sagt an welcher Stelle der Messwert mit dem Titel XY zu finden ist, b) was das ist und c) in welcher Einheit er zu deuten ist....usw...

Wer irgendwie aus der IT kommt kann sich das wie ein XML-Schema/-Stylesheet vorstellen...

kann ich das irgendwie unterscheiden, welches Steuergerät wie angebunden ist?

ich habe noch mal die Beschreibungen von obd11 gelesen:

Demnach müssten Steuergeräte, bei denen die Messwerte im Klartext stehen und durch einen Haken gewählt werden können, vom Typ UDS sein.

Im Umkehrschluss sind alle anderen Steuergeräte dann vermutlich nicht UDS und können in obd11 dann leider nur unkommentierte Werte liefern.

Gibt es irgendwo eine Liste, welcher Wert für was steht oder muss man es durch probieren heraus finden....?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. On-Board-Diagnose
  6. OBDELEVEN Fahrzeugdiagnose, wer hat es noch im Einsatz?