Forum4er, 5er, 6er
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 4er, 5er, 6er
  6. nur theoretisch: alten 405 TD Bj. 91 mit 406 HDI Motor?

nur theoretisch: alten 405 TD Bj. 91 mit 406 HDI Motor?

Peugeot 405 1 (15)
Themenstarteram 25. August 2012 um 17:03

Ich bin langjähriger Besitzer eines 405 TD Kombi Bj. 91, noch ohne Kat. Leider wird es in meiner Stadt auch bald die grüne Umweltplakette geben. Daher meine Frage an alle Fachleute: ist es theoretich möglich, den 406 HDI Diesel - Motor in mein altes Schätzchen einzubauen? Ich habe mal sowas in Foren aus England gelesen. Ja, natürlich ist es wirtschaftlich vollkommen uninteressant, aber ich hänge nun mal an der alten Kiste.

Ähnliche Themen
8 Antworten

moin,

kann ich bestens verstehen, dass du an der Schleuder haengst. Ist wirklich ein geiles Auto.

zum Umbau:

Der Motor ist fast gleich, aber die HDIs haben eine Menge Elektronik und ein Bussystem verbaut.

Selbst wenn du es schaffst den Motor samt Kabelbaum zu verbauen, musst du noch am TÜV

vorbei. Ob du den Motor ueberhaupt ans Laufen bekommst, hab ich auch meine Zweifel (ABS, Airbag...).

Ohja sogar den Tank samt Auspuff musst du tauschen.

Ohne einen Tester wirst du nicht weit kommen.

Wieviel Geld willst du denn in die Hand nehmen-)

Alternativ:

Such dir nen guten 406. Der hat noch mehr Platz als der 405 und hat auch keine Torsionsachse

mehr. Wenn du erst mal einen HDI hast, wirst du den alten XUD nicht vermissen.

Eventuell einen mit vielen Kilometern suchen und dann eine Tauschmaschine rein.

Gruene Plakette ist dann auch kein Problem.

Gruss

Terr

Wenn der Motor des 406 ohne Partikelfilter ist, kann es eventuell nur die gelbe Plakette geben.

Gibt es für den Wagen überhaupt einen Partikelfilter?

Falls nicht, kannst du eine Ausnahmegenehmigung beantragen. Damit darfst du deine Umweltzone befahren.

Themenstarteram 26. August 2012 um 2:17

Erst mal vielen Dank für die Antworten. Mit dem Gedanken, auf einen 406 HDI umzusteigen habe ich auch schon gespielt.

Soweit ich weiß, erhalten die Diesel-Motoren ab ca. Bj. 1999 HDI ST 109 PS eine grüne Plakette.

Trotzdem: würde ein HDI inkl. Getriebe von den Halterungen her reinpassen und wäre es möglich, Tank und Auspuffanlage überhaupt einzubauen? Natürlich wäre es auch richtig viel Arbeit, die ganze Elektronik mit zu tauschen. Ich habe noch keinen 406er von unten gesehen, meinen 405er kenne ich mittlerweile recht gut.

Die Idee ist eigentlich, sich nach einem Unfall - 406er mit Karosserieschaden umzusehen und dann eine "Transplantation" vorzunehmen.

So insgesamt 1500 € wäre mir die Aktion schon wert. Auch nur deswegen, weil ich ihn aus sentimentalen Gründen nicht ausmustern möchte ( er hat den Spitznamen Esel, weil er silbergrau und manchmal störrisch ist, nur dann nicht wenn man ihn wirklich braucht ;-).

Mit dem Thema Ausnahmegenemigung habe ich mich noch nicht beschäftigt, aber soweit ich weiß, erhalten diese nur Handwerker und Marktbeschicker.

Vielen Dank für Eure Anregungen!

Zitat:

Original geschrieben von teufelhexe

Soweit ich weiß, erhalten die Diesel-Motoren ab ca. Bj. 1999 HDI ST 109 PS eine grüne Plakette.

Man muss schon genau schauen, welche Schadstoffklasse das Fahrzeug hat und ob ein Partikelfilter verbaut ist.

Die Motoren haben ''nur'' Euro 3 und ohne Partikelfilter gibt das eben nur die gelbe Plakette.

Fap-und-euro-4

Zitat:

Original geschrieben von teufelhexe

Erst mal vielen Dank für die Antworten. Mit dem Gedanken, auf einen 406 HDI umzusteigen habe ich auch schon gespielt.

Soweit ich weiß, erhalten die Diesel-Motoren ab ca. Bj. 1999 HDI ST 109 PS eine grüne Plakette.

Trotzdem: würde ein HDI inkl. Getriebe von den Halterungen her reinpassen und wäre es möglich, Tank und Auspuffanlage überhaupt einzubauen? Natürlich wäre es auch richtig viel Arbeit, die ganze Elektronik mit zu tauschen. Ich habe noch keinen 406er von unten gesehen, meinen 405er kenne ich mittlerweile recht gut.

Die Idee ist eigentlich, sich nach einem Unfall - 406er mit Karosserieschaden umzusehen und dann eine "Transplantation" vorzunehmen.

So insgesamt 1500 € wäre mir die Aktion schon wert. Auch nur deswegen, weil ich ihn aus sentimentalen Gründen nicht ausmustern möchte ( er hat den Spitznamen Esel, weil er silbergrau und manchmal störrisch ist, nur dann nicht wenn man ihn wirklich braucht ;-).

Mit dem Thema Ausnahmegenemigung habe ich mich noch nicht beschäftigt, aber soweit ich weiß, erhalten diese nur Handwerker und Marktbeschicker.

Vielen Dank für Eure Anregungen!

ich fahre selbst einen 406 HDI und ich habe eine gruene Plakette und nein, ich hatte kein

Verhältnis mit dem TÜVprüfer-)

Der Rumpfmotor ist AFAIK gleich/ähnlich. Die linke Seite (Steuerseite) : die Motorhalterung ist unterschiedlich. Getriebe: Getriebe ist unterschiedlich, koennte aber passen.

Dann waere da die ECU fuer den Motor, AdditivEcu, BSI samt Com2000 plus kompletten

CAN/VAN Bus, der komplette Tank mit Additivtank, der Auspuff....

Dann die Einzelabnahme: und das ganze für 1500 Eucken

Nix Perönlisches: dieses Vorhaben ist mehr als naiv IMHO.

Schick den Esel nach Frankreich in Rente und schau dich nach einem 406 um.

Gruss

Terr

PS: falls du die Sache doch angehst, lass uns nicht dumm sterben. Ich würde sogar mal

auf ein Bier vorbeikommen, egal wie weit!

Themenstarteram 26. August 2012 um 16:07

Also, wenn ich so zusammenfasse komme ich zu dem Ergebnis, dass es doch eine sehr unrealistische Idee war.

Eigentlich habe ich noch folgende Möglichkeiten:

1. irgendwie verscherbeln und einen 406er kaufen, vielleicht lebt er ja in Nordafrika weiter. In Ägypten fahren viele als Taxi.

2. einen Benzin-Motor mit 90PS und Kat von einem 405er einbauen

Allerhöchstwahrscheinlich wird es Version 1.

Danke für die Hinweise und im Geiste: Prost!

Oder 3. Einfach ignorieren und weiterfahren. die ganze Feinstaubkiste ist ohnehin eine Farce. Erstens bringen die Umweltzonen nicht viel; zweitens sind die gefährlichsten, ultrafeinen Partikel filtergängig - es bestehen sogar Hinweise darauf, dass die Entstehung dieser durch die Partikelfilter forciert wird; und zum krönenden Abschluss stoßen die direkteinspritzenden Benziner ein Vielfaches an Partikeln aus. Letzteres ist der größte Skandal.

Mein Tiefgaragennachbar macht es mit seinem 86er Passat Diesel wie folgt: Plakette "rot", gefordert "grün". Fürdie Kontrolle ist das Ordnungsamt zuständig, nicht etwa die Polizei. Die Polizei kümmert sich um den fließenden Verkehr, das OA um den ruhenden. Wenn er fährt, fährt er aus der Stadt raus, Problem gelöst. Zum Bäcker mit dem Auto fahren ist eh asi.

Zitat:

Original geschrieben von Tristero

Erstens bringen die Umweltzonen nicht viel;

Ach ja? Natürlich bringen rote Zonen nicht viel. Eine konsequente Umstellung auf grün kann die fahrzeugbezogenen Grenzwerte jedoch absenken.

Zitat:

Original geschrieben von Tristero

zweitens sind die gefährlichsten, ultrafeinen Partikel filtergängig - es bestehen sogar Hinweise darauf, dass die Entstehung dieser durch die Partikelfilter forciert wird;

Ob das stimmt, ist noch fraglich. Es gibt auch Berichte, dass passive Filter auch diese Partikelfilter umwandeln.

Zitat:

Original geschrieben von Tristero

und zum krönenden Abschluss stoßen die direkteinspritzenden Benziner ein Vielfaches an Partikeln aus. Letzteres ist der größte Skandal.

Diese Aussage ist - so pauschal wie du sie aufgestellt hast - falsch.

Richtig ist dagegen, dass für Euro 5 Motoren nahezu die gleichen Grenzwerte gelten (egal ob Diesel oder direkteinspritzender Benziner). Richtig ist aber auch, dass die typischen Werte von Dieseln mit aktiven Partikelfilter unter denen von Direkteinspritzern liegen. Beide liegen aber unter dem gleichen Grenzwert.

Ein filterloser Euro 4 Diesel hat dagegen einen 5mal höheren Grenzwert.

Was ist daran nun der Skandal?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 4er, 5er, 6er
  6. nur theoretisch: alten 405 TD Bj. 91 mit 406 HDI Motor?