ForumPrivater Motorsport
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Privater Motorsport
  5. Nochmal driften lernen :)

Nochmal driften lernen :)

Themenstarteram 28. April 2003 um 16:30

Hi erstmal,

Also ich hatte mal einen 320i E36 Coupe und habe damit natürlich driften geübt. Bevor ich dazu kam, habe ich erstmal videos angeschaut und mir einfach einige gedanken darüber gemacht, was ich machen müsste. Das hat dann auch ganz gut geklappt, bis ich einmal bei schlechtem wetter doch einen Dreher hatte und in die Leitplanke geknallt bin. Das waren dann 4.000€ Schaden.... Naja, seit dem bin ich nicht mehr gedriftet, aber ich möchte es nun wieder in angriff nehmen richtig driften zu können. Ich wollte mir als erstes videos suchen, auf denen man die lenkbewegungen und pedalaktionen genau mitverfolgen kann, habe aber bisher kaum was gefunden, nur so 3 videos von so japanern die auf einer strecke driften und ab und zu die incar kameras gezeigt werden. Genau sowas suche ich, allerdings am besten nur diese incar szenen. Aber ich finde nichts gutes mehr. Nun wollte ich einfach mal in die Runde fragen wo man solche videos herbekommt?

Beste Antwort im Thema

Hallo Andreas und Co.,

driften lernst Du am besten unter professioneller Anleitung. Scheint zwar im ersten Moment viel Geld zu kosten, kann aber ganz schnell billiger sein, als Du denkst ... Typische Anfängerfehler führen oft zu teuren Schäden an Fahrzeug und u. U. auch am Fahrer.

Außerdem willst Du doch nach dem Kurs mit dem Ergebnis zufrieden sein und nicht frustiert vor Deinem geschundenen Auto stehen, oder?

Schau einfach mal bei uns vorbei! Kleine Kostprobe gefällig?

http://www.myvideo.de/watch/7337800/Drift_Masters

Gruß Frank

www.car-pro.eu

52 weitere Antworten
Ähnliche Themen
52 Antworten

Zitat:

Aber stell dir mal vor bist auf der Nordschleife und Rush- Hour- Betrieb und vor dir versucht einer sich das Driften beizubringen ich glaube da guckst du nicht schlecht

und jetzt? darum gehts ja seit den letzten drei posts... :confused:

Zitat:

Original geschrieben von c-o-b

Zitat:

Aber stell dir mal vor bist auf der Nordschleife und Rush- Hour- Betrieb und vor dir versucht einer sich das Driften beizubringen ich glaube da guckst du nicht schlecht

und jetzt? darum gehts ja seit den letzten drei posts... :confused:

ist mir doch egal

:confused::confused::confused:

Hallo zusammen im Motortalk . Mein 1. Beitrag:

Nochmal auf den Allrad zurück:

Die Rallye-Fahrer haben in ihren Autos die Möglichkeit, die Antriebskraft mehr oder weniger auf die Hinterachse zu verteilen, so dass es passt. Ob das nur vor der Fahrt möglich ist oder während, weiss ich nicht.

Dazu noch ist eine Bremskraftverteilung eingebaut (Waagebalkenanlage), die vom Fahrer während der Fahrt variabel von Vorder- zu Hinterachse verstellt werden kann.

Der Fahrer stellt sie etwas weiter nach hinten als es bei einem Serienfahrzeug üblich ist, und kann eine schwierige Fahrtechnik (Linksbremsen) anwenden um den Driftwinkel zu kontrollieren. Mehr Bremsen während des Gasgebens ist ähnlich wie Handbremse ziehen, und erzeugt mehr Winkel.

 

am 19. April 2010 um 17:09

hey, ich würde auch gern driften lernen, und suche daher nun ein auto mit heckantrieb, allerdings fang ich eine ausbildung bei einer großen Audi Kfz Werkstatt an und fühle mich daher etwas verpflichtet einen audi oder VW(audi und VW Firma) zu fahren;) bin eig. auch mehr ein Audi fan;). und es wäre auch mein erstes auto, also dürfte er nicht mehr als 140 -150ps haben.

hab nun allgerdings einen bmw 518i e34 limousine (116ps) im auge der auch für wenig geld in meiner nähe zu verkaufen wäre.

wie viel ps brauch den son auto um richtig driften zu können?

und wie aufwändig (preislich) wäre der umbau vom frontantriebler bzw allradgetriebener auf heckantrieb? in der firma wo ich arbeite könnte ich das selber umbauen.

mfg benny

Zitat:

Original geschrieben von BennY1992

hab nun allgerdings einen bmw 518i e34 limousine (116ps) im auge der auch für wenig geld in meiner nähe zu verkaufen wäre.

wie viel ps brauch den son auto um richtig driften zu können?

 

mfg benny

Ein 5er mit 116 Ps da ist nicht viel mit Driften, ausser im Winter. Damit wirst du keinen Spass haben.

Je mehr PS desto einfacher natürlich.

Wenn du einen alten E30 BMW 325 i nimmst mit 170 PS und ein Sperrdifferential einbaust, oder das Seriendifferential verschweisst (schlecht alltagstauglich danach) kommst du günstig weg,

und hast ein driftfähiges Auto zum Anfangen. Ca. 2000-4000 Euro müssten locker reichen.

Machen viele so (siehe Driftforum). Schau mal da rein, unbedingt !

Den Umbau des Audi / VW kannst dann immer noch machen irgendwann. Vielleicht.

 

Zitat:

Original geschrieben von BennY1992

hey, ich würde auch gern driften lernen, und suche daher nun ein auto mit heckantrieb, allerdings fang ich eine ausbildung bei einer großen Audi Kfz Werkstatt an und fühle mich daher etwas verpflichtet einen audi oder VW(audi und VW Firma) zu fahren;) bin eig. auch mehr ein Audi fan;). und es wäre auch mein erstes auto, also dürfte er nicht mehr als 140 -150ps haben.

hab nun allgerdings einen bmw 518i e34 limousine (116ps) im auge der auch für wenig geld in meiner nähe zu verkaufen wäre.

wie viel ps brauch den son auto um richtig driften zu können?

und wie aufwändig (preislich) wäre der umbau vom frontantriebler bzw allradgetriebener auf heckantrieb? in der firma wo ich arbeite könnte ich das selber umbauen.

mfg benny

Hi Benny...140-150 PS sind wohl mehr als ausreichend als fahranfänger auch hinsichtlich versicherung etc.

vergiss den BMW zu wenig leistung und zu hohes gewicht!...

ich denke um einigermaßen das driften zu üben bist du mit 150 - 180 ps gut dabei, natürlich hecktriebler! wichtig ist nur das sperrdiffential!

der umbau von front/ auf heck ist meiner meinung nach sehr aufwändig! preislich kann man auch nicht sagen ist von hersteller zu hersteller unterscheidlich! aber je nach auto 3 000 - 10 000 €!

ich würde an deiner stelle solchen umbau nicht unterschätzen!

am 25. Mai 2010 um 20:14

ich denk ma ich fahr erst ma so normal auf der straße auto ;)

mal ne anderen fragen, kann man eig. auch mit automatik getriebe gut driften? viele der neue entwickelten sportwagen/coupe/limousine, so wie der audi rs6 und der rs5 und etc. sind nur noch mit automatik getriebe erhältlich, kann man damit den überhaupt driften ?

am 26. Mai 2010 um 7:20

Zitat:

Original geschrieben von BennY1992

ich denk ma ich fahr erst ma so normal auf der straße auto ;)

 

mal ne anderen fragen, kann man eig. auch mit automatik getriebe gut driften? viele der neue entwickelten sportwagen/coupe/limousine, so wie der audi rs6 und der rs5 und etc. sind nur noch mit automatik getriebe erhältlich, kann man damit den überhaupt driften ?

Das sind keine Sportwagen. Die sind viel zu schwer. Ein bekannter Testfahrer hat mal gesagt "Das RS im Audi RS6 steht für Rennsport, AS für Autbahnsport währe hier jedoch besser." In wieweit diese Autos auch mit Manueller schaltung zu bekommen sind, weiß ich nicht, die sind eh viel zu teuer ;)

am 26. Mai 2010 um 7:22

Zitat:

Original geschrieben von BennY1992

ich denk ma ich fahr erst ma so normal auf der straße auto ;)

mal ne anderen fragen, kann man eig. auch mit automatik getriebe gut driften? viele der neue entwickelten sportwagen/coupe/limousine, so wie der audi rs6 und der rs5 und etc. sind nur noch mit automatik getriebe erhältlich, kann man damit den überhaupt driften ?

voraussetzung ist, dass du im manuellen modus bist und das getriebe da nicht von selbst hochschaltet, wenn der motor in den begrenzer läuft!

bei den meisten automatik-fzg. ist dies leider der fall, lässt sich aber per software anpassen!

ps: RS6 od. RS5 besitzen den allrad eher aus traktionsgründen, zum driften ist sowas nicht geeignet, da die antriebsverteilung sehr frontlastig ausgelegt ist!

wenn man ausserdem den fast 2t schweren karren endlich dazu bewegen kann, mal auszubrechen, ist der zauber schnell wieder vorbei, wenn man aufs gas tritt, da sich der wagen eben durch die frontlastige verteilung wieder gerade zieht!

für richtige allraddrifts müssen schon Impreza WRX bzw. WRX STI, Lancer EVO o.ä. herhalten!

Für alle, die Autofahren als etwas Besonderes verstehen möchten und professionell unterwegs sein wollen - 2 Filmchen zum anschauen:

Auszug aus ERTV: http://www.car-pro.eu/109.html

und

Drift Masters: http://www.car-pro.eu/116.html

Gruß Frank

am 7. Juli 2010 um 23:40

sagt ma macht das dauerhafte driften eig. ein auto kaputt, bzw. wie soll ich's formulieren... schadet das dem motor/fahrwerk/getriebe doll? sind ja schließlich riesige belastungen. oder geht das mit dem speziellen tuningteilen?

 

am 8. Juli 2010 um 1:24

Zitat:

Original geschrieben von Car-Pro

driften lernst Du am besten unter professioneller Anleitung. Scheint zwar im ersten Moment viel Geld zu kosten, kann aber ganz schnell billiger sein, als Du denkst ... Typische Anfängerfehler führen oft zu teuren Schäden an Fahrzeug und u. U. auch am Fahrer.

Außerdem willst Du doch nach dem Kurs mit dem Ergebnis zufrieden sein und nicht frustiert vor Deinem geschundenen Auto stehen, oder?

Nach diesem Posting sollte eigentlich in diesem Thread nichts weiteres mehr folgen. Frank hat hier wirklich den vernünftigsten Hinweis gegeben.

Zu den vielen Postings hier: Es liest sich mir so, als würden die meisten von euch nicht driften, sondern ein übersteuerndes Fahrzeug langsam abfangen. Vom Prinzip her ist das schonmal ein Anfang, aber da fehlt noch ein Stück. Drifting wäre einen Kreis zu befahren mit einem konstantem, großem Schräglaufwinkel, wo auch das Fahrzeug einen konstanten Winkel beibehält, bei einer konstanten Umlaufbahn. Wie man nun das ganze einleitet, kommt auf das Fahrzeug (ja, Automatikgetriebe geht auch) an; wie der Zustand beibehalten wird, ist aber sehr ähnlich. Es wird ungefähr so weit gegengelenkt, wie der Winkel des Fahrzeugs relativ zum gefahrenen Radius ist, um dann ein abfangen zu verhindern, wird wieder ein Lastwechsel an der Hinterachse eingeleitet, was zur Folge hat, dass das Fahrzeug wieder stärker übersteuert. Jedem, der Vektorrechnung einigermaßen verstanden hat, sollte eigentlich nach etwas Überlegung ein Lämpchen aufgehen, wie das denn nun funktioniert. Die Theorie muss dann nur noch in die Praxis umgesetzt werden und hier ist viel Gefühl nötig, ein professioneller Lehrer an der Seite hilft hier enorm.

Wer dennoch alleine ran will:

BLEIBT RUHIG. Wer hektisch an die Sache geht, kommt mit Sicherheit nicht weiter. Schaut euch jeden x-beliebigen Motorsportprofi an, niemand wedelt da wild im Cockpit herum, auch bei einem drohenden Unfall bleibt jeder Ruhig. Damit auch mal zu letzterem, übt auf einer großen freien Fläche und um GOTTES WILLEN nicht im öffentlichen Straßenverkehr. Damit landet Ihr schnell im Graben, im Verkehrszentralregister, in der Zeitung und im Krankenhaus desjenigen, der das Glück hatte, euch entgegen zu kommen.

Ich hab den Tread mal so überflogen, komme aus der Szene und ich denke ich darf mich auch professoneller Drifter nennen... Wurde auch schon eingeladen nach Tschechien und Ungarn um dort als Jury zu arbeiten was ich dann auch gemacht habe und auch in der deutschen Serien bin ich ab und zu als Judge tätig...

-Driften lernen von Videos? Wenn dann von der Driftbible mit Keiichi Tsuchiya aber deswegen kann man den Wagen immernoch nicht beherrschen...

-Anleitung fürs Driften gibt es nicht? Oh doch es gibt ganz klare Möglichkeiten/Techniken wie man ein Auto in den Drift bringt, hält und wieder abfängt. Es gehört auch einiges an Theorie dazu wo man erstmal verstehen muss um es umzusetzen...

-Driften mit offenem Diff, geht aber braucht viel viel Technik!

-Driften lernen teuer? Nein, schaut mal auf www.Drift-Schule.de die bieten günstige Kurse in Fahrsicherheitszentren an, kostet wirklich nicht viel und lohnt sich!

Videos von mir:

Battle gegen Oliver Harsch

http://www.youtube.com/watch?v=J04YvXe5nVE

Freitag Training bei der Driftchallenge 2010, erste Runden

http://www.youtube.com/watch?v=096KHhlPY

nochmals Freitag Training, habe versucht nach der Sachs ohne Flick durch zu kommen und das hat gegen später dann auch geklappt...

http://www.youtube.com/watch?v=JKVCAcYW4Rw

Video vom Team Sportauto in dem auch ich gefahren bin (weiß/schwarzer E36)

http://www.youtube.com/watch?v=7wVvXSkZE20

Ich gegen Remmo Niezen im Battle (hatte nicht die nerven gegen den Großmeister zu bestehen)

http://www.youtube.com/watch?v=vcWhaOCNa50

Und hier noch nen Video von diesem Wochenende in einem geliehenen BMW M3 E46 bei einem Drift-Schule Event...

http://www.youtube.com/watch?v=dXsBqcBkuZ0

Was ich damit aber eigentlich sagen möchte ist dass ich das nun seit mehr als 4 jahren mache und auch ich habe angefangen mit einem professionellen Drifttraining am Sachsenring, hatte mich 250€ gekostet mit eigenem Auto und war über 550km Anreise, entweder man will es lernen oder lässt es bleiben!

 

am 24. August 2010 um 0:33

wie sieht das mit dem grip der rennstrecken aus, kann man auf jder beliebigen rennstrecke gut driften?

Deine Antwort
Ähnliche Themen