ForumTT
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. TT
  6. noch mal Frage zum Ladedruck

noch mal Frage zum Ladedruck

Themenstarteram 3. Oktober 2005 um 20:39

Hallo,

Seit dem ich meinen TT wieder aus der WS habe, ist mein LD ca. 0,2-0,3 Bar niedrieger. :(

Lt.WS wurde nicht´s verändert auser der Drosselklappen Adaption.

Ich habe am WE mal ein log von meinen Ladedruckverlauf im 4. Gang gemacht.

Dort sehe ich das der Programmierte Ld immer höher ist als der tatsächliche LD im Ladeluftkühler.

Ist das normal? Von der leistung her merke ich eigentlich fast keinen Unterschied.

Kaisi

Ps: die angehangene datei hat als sufix ***.XLS

Musste ich umschreibn weils sonst nich Funtionierte!

Ähnliche Themen
19 Antworten

die Datei funzt nicht. Mach mal ne Exceltabelle als zip-file!

Dass der Ladedruck am LLK dem Sollladedruck hinterherhinkt (bei mir bis ca. 3.000 U/min), ist normal. Hatte ich mit alle Abstimmungen bisher so. Wenn er allerdings oberhalb dieser Drehzahl noch abweicht, dann stimmt was nicht.

Poste mal bitte nochmal Dein File, dann sehen wir weiter.

Kann es vielleicht auch daran liegen, dass es jetzt kälter ist? Bei Wärme wird ein Sauerstoffverlust z.T. durch höheren Ladedruck ausgeglichen, bis die gewünschte Luftmasse erreicht ist.

Und der MOnd beschleunigt den Spritverbrauch deutlich :D

 

0,2-0,3 könnte vieleicht ne undichte stelle sein. Beim Kumpel war ne Schelle locker. Gerade soviel das er zwar LEistung hatte aber trotzdem starke abweichungen anzeigte über vagcom.

Themenstarteram 4. Oktober 2005 um 7:22

Guten Morgen,

Die abweichung ist im unteren drehzahlbereich am grössten.

Also wo es noch warm war (20-25C) hatte ich auch den Programmierten LD erreicht.

Hier noch mal das File:

Also bei mir ist das nach nem Stg-Reset so. Wenn ich die Mühle dann ein paar mal (bestimmt so 15 bis 20 mal) über den ganzen Drehzahlbereich prügle (am besten in nem großen Gang) geht der Ladedruck dann so langsam auf den Wert, den er haben sollte...

Themenstarteram 4. Oktober 2005 um 7:54

Also Steuergerät Reset wurde auf jeden fall gemacht. (in WS)

Ich bin aber auch schon fast 500 KM gefahren und der LD geht nicht höher.

Kaisi

hm, also bei mir und bei diversen anderen Fahrzeugen sieht das exakt genauso aus. Die Sollladedruckkurve hat einen Bogen nach oben (steigt progressiv), während der Bogen der Ist-Kurve genau anders herum ansteigt, also erst kaum und dann schlagartig. Klemm mal die N249 ab, wenn´s Dich interessiert, dann wirste sehen, dass der Ladedruck fast exakt der Sollkurve folgt! Deswegen ist ja ohne N249 auch der Turbobums (erst wenig Druck und dann tritt er schlagartig) fast gleich 0.

Und bau das Diagramm mal bitte anders auf. Die Drehzahl gehört auf die X-Achse;)

am 4. Oktober 2005 um 10:14

Re: noch mal Frage zum Ladedruck

 

Zitat:

Original geschrieben von kaisi80

Lt.WS wurde nicht´s verändert auser der Drosselklappen Adaption.

@kaisi,

weshalb wurde die DK Adaption durchgeführt?

Ist der Stecker von n75 drauf? Kann leider Deinen Dateianhang nicht öffnen :(

Wieviel Ladedruck wird im 3.Gang zwischen 2000/min und 3000/min max. aufgebaut?

Lasse unbedingt einmal den Fehlerspeicher auslesen. Du hast ja einen berechtigten Grund zur Reklamation.

Soll die WS doch den verursachten Fehler suchen!

Wenn der Stecker vom N75 runter ist, dann fehlen ihm nicht nur 0,2 Bar. ;)

am 4. Oktober 2005 um 10:21

Zitat:

Original geschrieben von burnouTT

Wenn der Stecker vom N75 runter ist, dann fehlen ihm nicht nur 0,2 Bar. ;)

@burnouTT,

ich weiß nicht, welchen Motor @kaisi fährt.

Sollte es ein 180er Quattro sein, dann macht der ungechippt max.0,8 bar.

@Kaisi schreibt, dass ihm ca 0,3 bar fehlen. Somit fährt er mit ca.0,5 bar. Das wiederrum entspricht dem mechanischen Ladedruck von 0,5 bar auf der Waste Gate Dose: also ohne n75

...abgesehen davon dass die LDA eh ein Scheiß ist, weil viel zu ungenau.

Ladedruck via VAGCOM ist auch nur ein Anhaltswert um zu prüfen, ob das Steuergerät den Ladedruck überhaupt registriert.

Eine korrekte Ladedruckmessung kann nur mit einem geeichten Druckmanometer gemacht werden!

Themenstarteram 4. Oktober 2005 um 10:31

Zitat:

Original geschrieben von i need nos

Und bau das Diagramm mal bitte anders auf. Die Drehzahl gehört auf die X-Achse;)

ja mach ich, musste aber schnell gehen...

Frage:

kommt beim abklemmen des N249 ein Eintrag in den Fehlerspeicher?

@moerf

DK adaption wegen leichtet Ruckeln bei Volllast bei 3000 U/min. Lmm hab ich mit VAG mitgelogt. (hatt 196 g/s bei 6200 U/min als max wert und keine einbrüche)

Ja stecker ist beim N75 drauf hab ich schon überprüft.

Den fehlerspeicher hab ich selber ausgelesen, da steht kein Fehler drin.

Habe auch ReadnessCode überprüft alles OK.

Also 3. Gang zwischen 2000/3000 Umin ca: 1.1 Bar als max. :(

Hatte sonst bei 3000 U/min ca: 1.4-1.5 Bar, so wie es Programiert ist!

Vieleicht liegt es ja doch nur am Wetter, bei uns sie z.Z. nur 12-15C!

 

Kaisi

Themenstarteram 4. Oktober 2005 um 10:35

Hallo moerf,

Ich habe einen 225er APX mit chip von ABT auf 250PS

Progr. LD ist im 3./4. ca: 2450 mBar ab 2000 U/min.(also 1.45 Bar überdruck)

 

Kaisi

am 4. Oktober 2005 um 10:37

Zitat:

Original geschrieben von kaisi80

kommt beim abklemmen des N249 ein Eintrag in den Fehlerspeicher?

@Kaisi,

ja, steht definitiv drin

Zitat:

@moerf

Also 3. Gang zwischen 2000/3000 Umin ca: 1.1 Bar als max. :(

Hatte sonst bei 3000 U/min ca: 1.4-1.5 Bar, so wie es Programiert ist!

Vieleicht liegt es ja doch nur am Wetter, bei uns sie z.Z. nur 12-15C!

jetzt weiß ich auch, dass Du keinen 180Q ungechippt fährst ;)

Am Wetter? Nö.. das kann nicht sein.

Das Ruckeln bei3000/min hatte bestimmt auch nichts mit der DK zu tun.

Themenstarteram 4. Oktober 2005 um 10:45

Kann es Vieleicht am N75 selber liegen das es nicht richtig schließt?

Und dadurch der LD nicht vollständig aufgebaut wird.

Ich hab momentan noch das N75 "C" drin ist also schon fast 6 Jahre alt.

Ein nagelneues N75"F" hab ich schon seit einiger Zeit zu hause liegen.

Vieleicht sollte ich es einfach mal auf verdacht wechseln.

Achso, dann hab ich gleich noch mal ne frage zum N75:

Wenn ich von "unten in das nicht angeschlossene N75 puste kommt an der einen seite der volle druck raus aber an der gegenüber liegenden seite nur sehr wenig druck durch. Ist das normal so? Ich dachte eine seite muss voll dicht sein?!?!

(Ich weiß schwer zu verstehen!)

Kaisi

am 4. Oktober 2005 um 11:55

Wenn du in das lange Röhrchen pustest dann darf keine Luft austreten an den anderen Stellen !

Hab momentan ja genau das gleiche Problem ! Habe immer zu wenig LD ! Dachte erst, das es durch eine neue Chip Software behoben wäre, aber ist nicht so. Nach einem STG Reset fährt er mit vollem LD also 1,55 bar im Overboost. Nach einiger Zeit mach er aber mit Mühe und not gerade mal 1,4 im Overboost.

Bin auch wie eild am Überlegen, was es sein kann

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. TT
  6. noch mal Frage zum Ladedruck