ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Nie wieder Fremdfahrer

Nie wieder Fremdfahrer

BMW 3er F30
Themenstarteram 1. März 2015 um 18:27

Hi all

Hatte mein Auto am Montag beim BMW abgegeben und das Auto wurde am Donnerstag von einem Valet Parking Service zum Flughafen gebracht, von der NL beauftragt und bezahlt.

Beim laden des Koffers in den Kofferraum lag Kofferzubehör im selbigen herum.

Skeptisch habe ich angehängtes Foto gemacht, den Durchschnittsverbrauch von 19,7 Litern aber auf kalten Motor, Kurzstecke und Rushhour Stop-n-Go geschoben.

Am nächsten Abend schalte ich auf Eco Pro und folgender Durchschnittsverbrauch erscheint (siehe Anhang)...

Ich bin mein Auto noch nie im Sport-Plus Modus gefahen und schon gar nicht mit kalten Motor/Motoröl.

Der Parkingservice hats erstmal auf eine Unachtsamkeit des Fahrers geschoben, was natürlich absoluter Quatsch ist.

> zweimal bewusstes drücken des Fahrerlebnisknopfes

> permanent leuchtenes Warn-Symbol in Tacho ignorieren

Ich bin wirklich angepisst, nicht ohne Grund habe ich mein Auto persönlich aus München abgeholt, achte immer aus warm-, bzw. kaltfahren. Für mich ein Schlag in die Fresse.

Mir ist bewusst, das der Motor nicht defekt ist, aber gut wars bestimmt auch nicht.

Was für eine Entschädigung haltet Ihr für fair? ... neben einen GPS- und G-Force Tracker für alle Fahrer des Unternehmens.

Schönen Restsonntag

Kali

19-7
Sportplus
Ähnliche Themen
44 Antworten

Zitat:

@Blow_by schrieb am 2. März 2015 um 17:08:30 Uhr:

Zitat:

@Berba11 schrieb am 2. März 2015 um 16:42:23 Uhr:

Schreib dem TE bitte eine PN, denn diesen Beweis braucht er! Denn nichts anderes kann es gewesen sein!! Was zu beweisen war!!

Unterlasse es bitte in Zukunft meine Beiträge zu kommentieren, insbesondere dann wenn du mich direkt ansprichst. Ich weiss du magst mich nicht, du stehst auf meiner Ignore-Liste. Im Sinne einer sachlichen Diskussion wäre es daher schön, wenn du deine persönliche Angriffe unterlassen würdest. Danke ;)

He, du hast eine unabdingbare Erklärung abgegeben und jegliche anderen Erklärungsversuche ins Reich der Fabel verwiesen! Und genau das braucht doch der TE, um seinerseits mögliche Ansprüche gegen den Fremdfahrer geltend zu machen!! Zumindest den Versuch dazu!

Keiner weiß und wusste es bisher so gut und genau wie du!

Dann hilf ihm doch mit einer PN. Mehr wollte ich nicht sagen! Oder hab ich deine Thesen falsch verstanden?!?

Schon seltsam, wie hier spekuliert wird, was die Ursache des Verbrauchs war.

Jedenfalls muss man nicht zwingend dem Fahrer unterstellen, dass er absichtlich und assihaft die Karre getreten hat. Das ist einfach Unfug.

Zitat:

@hansi2004 schrieb am 2. März 2015 um 20:54:49 Uhr:

Schon seltsam, wie hier spekuliert wird, was die Ursache des Verbrauchs war.

Jedenfalls muss man nicht zwingend dem Fahrer unterstellen, dass er absichtlich und assihaft die Karre getreten hat. Das ist einfach Unfug.

Warum nur kann ich diese Aussage gut nachvollziehen?!? :p;)

am 4. März 2015 um 19:56

Wenn der TE sonst keine Sorgen hat...

Ist ein 3er BMW und kein Ferrari ;)

Nach dem letzten TÜV beim E39 hatte ich mich auch über den Verbrauch laut BC gewundert, selbst bei Vollgasfahrten und Sportstellung ist der noch weiter gesunken.

Habe dann mal nachgefragt, was der TÜVer damit gemacht hatte, Antwort: warm laufen lassen.

Hallo

Ja das erlebt man immer wieder, das nach Werkstattbesuchen der Kraftstoffverbrauch extrem vom eigenen Verbrauch abweicht, aber wie bereits Andi sco schrieb, hängt das mit dem warmlaufen in der Werkstatt zusammen.

Hatte aber auch das schon erlebt, das ein Mitarbeiter meine BMW Betriebes der meinen Wagen mit zur Inspektion nahm, weil er in der Nachbarschaft wohnte, ihn auf der Heimfahrt ganz schön scheuchte und dann meinte, der geht ja ganz flott.

Solange er das nicht bei kalten Motor macht, finde ich sowas nicht so tragisch, aber prizipiell, gehe "ich" mich fremden Eigentum sorgsam um.

Zitat:

@only Diesel schrieb am 2. März 2015 um 12:52:36 Uhr:

Fakt ist, man kann die Laufleistung z.B. des Turboladers durch warm und kalt fahren verlängern und natürlich sollte man dies auch tun, eine Garantie das dadurch Spätschäden vermieden werden ist das nicht!

Es gibt Leute die treten die Kisten von Anfang an und es passiert nichts und dann gibt es aber auch Leute(mich eingeschlossen) die behandelt ihr Schätzchen wie ein rohes Ei und trotzdem reist der Lader nach 90tsd km oder weniger die Hufe hoch oder schlimmeres. Die Serienstreuung ist was die Qualität der einzelnen Bauteile angeht nach wie vor sehr hoch und es gibt sehr sehr viele Bauteile in so einem komplexen Auto kaputt gehen können!

Naja. Es geht weniger um Serienstreuung, als um Komplexität. Ein Motor ist derart komplex, so dass Kleinigkeiten über die Lebensdauer entscheiden. Man minimiert durch sorgsames Warmfahren nur Wahrscheinlichkeiten. Das schließt aber Motorschäden nicht zwangsläufig aus.

Einmal zum falschen Zeitpunkt Gas geben etc. können dann über Turbotod entscheiden. Materialfehler oder Fertigungsfehler sind auch nie zu 100% auszuschließen. Ich würde nicht versuchen daraus nun eine Wissenschaft zu machen. Letztlich spielt der Zufall immer mit.

Zitat:

@StefanSch123 schrieb am 5. März 2015 um 21:33:45 Uhr:

Man minimiert durch sorgsames Warmfahren nur Wahrscheinlichkeiten.

Das ist genau der Punkt. Es geht bei dem ganzen Thema generell um Wahrscheinlichkeiten.

Ich weiss ja nicht, ob das bei den heutigen 330d auch noch so ist. Aber mein E90 330d hatte hin und wieder mal so kurze "Phasen" in denen der Verbrauch deutlich höher war. Das wurde mir vom Freundlichen mal so erklärt, dass die Aschebeladung in der Aschetasche des Dieselpartikelfilters wohl getracked wird.

Bei zuviel Dieselpartikeln wird eine Art Regenerationsprogramm gestartet, welches mehr Diesel verbraucht um die Temperatur zu erhöhen und die Dieselpartikel zu verbrennen. Fährt man also selten Langstrecke, wird das öfters mal gestartet und sorgt für "unregelmässige" Verbräuche.

Ich habe kein besonders inniges Verhältnis zu meinen Autos. Dennoch würde ich mich auch ärgern, wenn ein Dienstleister nicht "normal" damit umgeht. Klar ist auch, dass jemand, der so ein Auto nicht fährt, schon mal neugierig auf den "bums" ist. Das bedeutet aber nicht, dass er durchgehend mit dem Gaspedal am Bodenblech gefahren sein muss.

Hallo

Ich sah mal einen Bericht im TV da ging es um das Abladen von Neufahrzeugen bei Autotransportern. Hier wurde gezeigt wie bei -15 Grad (in der Nacht)die Neufahrzeuge vom Transportern gefahren wurde, da gab es keine Schonung, die Autos wurden gestartet und gleich mit kräftig Gas über die Rampe des Aufliegers gefahren, dann wurden die KFzs mit Schmackes auf den Lagerplatz gescheucht das es eine wahrer Graus war das anzusehen.

Oder ein weiteres Beispiel ist, die Fahrt zu den Sammelplätzen der Hersteller, auch hier werden nagelneue Autos nicht nur im Schritttempo hingefahren. Ich willl damit sagen, das offt, Autos so behandelt werden wie man es selber keinenfalls machen würde, aber man kann es nicht immer verhindern.

Ich habe gehört dass BMW neue autos elektronisch limitiert transportiert. 30km/h oder so. Wird angeblich erst beim Händler entsperrt.

Zitat:

@dieselschwabe schrieb am 6. März 2015 um 09:29:11 Uhr:

Ich habe gehört dass BMW neue autos elektronisch limitiert transportiert. 30km/h oder so. Wird angeblich erst beim Händler entsperrt.

Hallo

Das weiß ich aus Erster Hand von jemanden der die Autos im BMW Werk Regensburg eine zeitlang zu dem Sammelplätzen fuhr, das diese ganz normal ohne irgendwelche Sperren dort hin gefahren werden. Manche werden dann noch auf der Werksinternen Teststrecke gefahren z.B. M-Fahrzeuge, VIP Fz oder Pressefahrzeuge

So ein "Transportmodus" ist aber auch relativ neu und Modellabhängig.

Z.b. hier bei Merecedes:

Zitat:

So wird bei aktivem Transportmodus die maximale Fahrzeuggeschwindigkeit auf 40 km/h begrenzt, um Sach- und Personenschäden, wie z.B. Beschädigungen am Fahrzeug und unerwünschten Reifenverschleiß zu vermeiden

Hier hat jemand ein paar Details zum Transportmodus von BMW aufgelistet. Keine Ahnung wie zuverlässig die Angaben sind, es deckt sich aber mit dem was ich von einem AH-Mitarbeiter gehört habe.

Zitat:

@dieselschwabe schrieb am 6. März 2015 um 13:54:36 Uhr:

So ein "Transportmodus" ist aber auch relativ neu und Modellabhängig.

Z.b. hier bei Merecedes:

Zitat:

@dieselschwabe schrieb am 6. März 2015 um 13:54:36 Uhr:

Zitat:

So wird bei aktivem Transportmodus die maximale Fahrzeuggeschwindigkeit auf 40 km/h begrenzt, um Sach- und Personenschäden, wie z.B. Beschädigungen am Fahrzeug und unerwünschten Reifenverschleiß zu vermeiden

Hier hat jemand ein paar Details zum Transportmodus von BMW aufgelistet. Keine Ahnung wie zuverlässig die Angaben sind, es deckt sich aber mit dem was ich von einem AH-Mitarbeiter gehört habe.

Hallo

Habe den Bericht gelesen. Das ist mir neu, aber gut kann sein das es sowas mitlerweile gibt. Meine Info ist jetzt ca 1 Jahr alt, als ich mit diesem BMW Mitarbeiter gesprochen habe, der die fertigen Autos auf Halde fährt. Das wäre sicherlich nicht schlecht zur Motorschonung, den einige Rüpel gibt es immer wieder.

mehr als 15l/100km hochgerechnet bekomme ich auf kurzer Strecke mit dem 330d ohne wilde Fahrten auch locker hin. Einfach 3x angehalten, in den Bäckerladen, dann noch eine Zeitung geholt und dazwischen an der Ampel gestanden (alles in der 30er-Zone) sowie vorher den Motor etwas länger warmlaufen lassen (z.B. zum Scheibenkratzen - ja, mache ich sonst nie, war nur mal zu Testzwecken, würde ich also nie und nimmer jeden Tag so machen, ist ja illegal, illoyal, illusorisch, illustriert und assozial!)

Deine Antwort
Ähnliche Themen