ForumPassat B8
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B8
  7. Nicht reproduzierbare DSG Probleme (und mehr)

Nicht reproduzierbare DSG Probleme (und mehr)

VW Passat B8
Themenstarteram 28. Januar 2017 um 22:21

Hallo Forum,

ich benötige eure Unterstützung.

Seit 2015 fahre ich den Passat B8 190PS Diesel mit 6-Gang DSG. Mein 4. Passat/CC mit Diesel und DSG und nun der Erste der Probleme macht. Probleme die ich aber im Beisein eines VW-Technikers nicht reproduzieren kann/konnte bzw. der VW-Mann selber auch nicht „erfahren“ kann/konnte da sie nur ab und zu auftreten.

Problem 1 ist für mich ein sich ändernder Druckpunkt des Gaspedals. Das führt im Extremfall dazu, dass der Wagen beim Anfahren an z.B. einer Kreuzung nach längerer Überlandfahrt trotz minimalen Gasgeben nach vorne geht als hätte jemand zusätzliche 200PS aktiviert.

Problem 2 erschwert das Anfahren zusätzlich, uch hier meistens im heißgefahrenen Zustand. Das Getriebe schaltet gerne sehr ruppig. Besonders beim Anfahren habe ich häufig den Eindruck als würde die Kupplung unnötiges lange schleifen. Da das nicht berechenbar ist gestaltet sich das Anfahren, gerade in Kombination mit dem ändernden Druckpunkt des Gaspedals, zu einer Nervenprobe.

Problem 3 tritt im kalten Zustand auf. Bei einer Außentemperatur von unter 5° macht das Getriebe Gang Ping Pong. Bei ca.28 kmh schaltet es in den 3. Gang um gleich danach wieder in den 2. Gang zu schalten. So geht das Spielchen hin und her bis ich mehr ca. 32 kmh fahre. Gleiches passiert auch in höheren Gängen. Nach 2-3 km ist der Spuk dann vorbei. (das Ping Pong Spiel habe ich hier mal auf Video festgehalten DSG Problem

Problem 4 ist eine „klebende“ Auto-Hold Bremse. Bei Temperaturen jenseits der 30° neigt die Auto-Hold Funktion dazu zu kleben. Sie löst nicht von selbst und ich muss mehrfach die Feststellbremse von Hand aktivieren und wieder deaktivieren. In einer französischen Großstadt habe ich so mal für ein 5-minütiges Verkehrschaos auf einer zentralen Zufahrtsstraße gesorgt. )Die Franzosen verstehen kein Spaß dabei. )

Am Donnerstag geht der Wagen zu 60.000er Inspektion und ich suche nach Möglichkeiten meinem Ansprechpartner die Problem zu zeigen oder auf ähnliche, gelöste Fälle zu verweisen.

Kann jemand von gleichen oder ähnlichen Problemen berichten und gab es eine Lösung in der Werkstatt?

 

Danke und Gruß

Lars

Beste Antwort im Thema

Tach zusammen,

die Probleme kenne ich auch. Ich fahre mit dem aktuellen 190 PS 4 Motion den dritten Passat mit DSG, aber bei keinem wahren die Probleme so Eklatant. Ich komme mir manchmal wie ein Fahranfänger vor.

Gut, anfahren konnte das DSG noch nie. Aber im Vergleich zum Vorgänger, einem 2,0 TDI Alltrack 177 PS, ist das DSG im B8 total "außer Rand und Band".

Offensichtlich auf Effizienz und Schadstoffminimierung getrimmt, verweigert es beharrlich jeden Vortrieb. Es überschlägt sich im hoch und runterschalten. Spätestens bei 50 schaltet es in den 5 Gang. Dann zu beschleunigen ist ein schieres Abenteuer. Seichtes Gasgeben bringt gar nichts. Stärkeres Gasgeben führt zum Bocksprung, da wie schon beschrieben, der Wagen nur verzögert auf den Gaspedaldruck reagiert. Also muss der erhöht werden, bis der Widerstand beim DSG gebrochen ist.

Für meine Begriffe stimmt das Zusammenspiel zwischen Gasannahme und Schaltvorgängen nicht.

Ich behelfe mir damit, dass ich mehr im S Modus fahre. Dann schaltet das DSG später, was den Fahrbetrieb vereinfacht.

Oder ich nutze die Schaltpedals am Lenkrad. Die hab ich für einen Diesel mal für Nonsens gehalten. Jetzt bin ich klüger.

37 weitere Antworten
Ähnliche Themen
37 Antworten
am 28. Januar 2017 um 23:02

Hallo!

Das Problem mit dem Gaspedal habe ich bei mir auch schon einige male festgestellt.

Man drückt leicht aufs Gaspedal aber der Wagen macht einen Satz als würde man voll durchtreten.

Für Antworten wäre ich sehr dankbar!

Zitat:

@KL1986 schrieb am 28. Januar 2017 um 23:02:23 Uhr:

 

Das Problem mit dem Gaspedal habe ich bei mir auch schon einige male festgestellt.

Man drückt leicht aufs Gaspedal aber der Wagen macht einen Satz als würde man voll durchtreten.

Was macht man denn dann, wenn man in der Kolonne knapp hintereinander fährt? Hört sich für mich gefährlich und nach der Notwendigkeit einer Rückrufaktion an. Noch dazu wo sich in so kurzer Zeit gleich 2 Besitzer mit dem Problem melden, da werden viel mehr Autos betroffen sein.

Ich meine, das ist der Tatsache geschuldet, dass man beim Durchdrücken des Gaspedales keine Reaktion verspürt.

Instinktiv wird dann mehr auf das Gaspedal gedrückt und schon kommt der bekannte "Satz des Autos".

Ich habe das mit einer Pedalbox kompensiert.

Die Verzögerung ist hier nahezu Null, seitdem ist zumindest bei mir dieses Problem Geschichte.

am 28. Januar 2017 um 23:35

Habe immer gedacht, ich hätte ein wenig zu viel Gas gegeben aber anscheinend ja doch nicht. Werde am 06.02. mal zum Service fahren.

@derLarsonaut Wo wir gerade schon dabei sind, kurz ein OT. Kommst du ohne Probleme auf die angegebene Höchstgeschwindigkeit?

Themenstarteram 29. Januar 2017 um 9:07

Zitat:

@KL1986 schrieb am 28. Januar 2017 um 23:35:23 Uhr:

Habe immer gedacht, ich hätte ein wenig zu viel Gas gegeben aber anscheinend ja doch nicht. Werde am 06.02. mal zum Service fahren.

@derLarsonaut Wo wir gerade schon dabei sind, kurz ein OT. Kommst du ohne Probleme auf die angegebene Höchstgeschwindigkeit?

Mit den Sommerreifen 235er auf 18" dauert es etwas bzw. wird es knapp, mit den Winterreifen 215er 17" , leeres Fahrzeug und dem Drang nach Hause war ich gerade Strecke auch schon mit über 250 kmh laut Tacho unterwegs. Ich habe einmal nebenbei eine GPS Messung durchgeführt. Die ergab eine Abweichung bei über 200 von 10-12 kmh. Bei 50 kmh waren es nur 4 kmh Unterschied. Ich müsste die Messung aber nochmal "ordentlich" durchführen um eine belastbare Aussage zu treffen.

am 29. Januar 2017 um 9:18

Hallo,

das mit dem Anfahren kenne ich auch, ist teilweise wie Rodeo. Insbesondere beim Einfahren in den Kreisverkehr. Merkt man auch bei eingeschaltetem ACC im Stop & Go Verkehr, wenn der Wagen selbstständig anfährt.. Hinzu kommt, dass das ein verzögertes Schaltverhalten vom 3. in den 2. Gang vorliegt, z.B. beim Abbiegen. Da isser immer zu spät dran. Gibt immer einen Schlag ins Kreuz.Habe ein Softwareupdate bekommen, ist aber nicht wirklich besser geworden. 150 PS TDI

Ich vermute, der anstehende Ölwechsel wird ein paar Probleme beseitigen/abmildern.

Ich kenne das "Sprungverhalten" vom Einparken.

Dumm, dass es nicht immer reproduzierbar ist. Ich bin deshalb immer vorsichtig und stehe mit beiden Beinen auf den Pedalen.

Die Messwerte des Pedals sind immer gleich. Das Problem dürfte also nicht das Pedal sein.

Man kann die Symptome unterschiedlich interpretieren, folglich sind deren Ursache und Abhilfe verschieden.

"Wiederanfahren"

Der Start nach einem Stopp mit aktivem Auto-Hold lässt sich mittels VCDS beeinflussen.

Ich habe meinen Berganfahrassistent und Dynamischen Anfahrassistent jeweils auf "früh" eingestellt.

(mögliche Werte: Früh, Normal (Standard), Spät)

"Verzögerte Gasannahme"

Das verzögerte ansprechen des Gaspedals ist bekannt.

Die Beeinflussung der Kennlinie habe ich mit einer Pedalbox kompensiert.

Somit spricht mein Gaspedal nahezu ohne zeitliche Verzögerung an, was mir beim Beschleunigen bei AB-Auffahrten und das Einfahren auf eine Vorfahrtstraße bei Erkennen einer Lücke deutlich erleichtert.

"AutoHold automatisch deaktivieren"

Vom B7 her kenne ich es, dass AutoHold sich automatisch abschaltet, wenn man sich abgurtet.

Das vermisse ich beim B8, da mir damit das Einparken nur mittels Bremse lösen möglich war.

Muss hierzu noch auf die Suche in den Tiefen der Einstellungen gehen, vielleicht geht das ja auch beim B8 einzustellen.

Insbesondere beim Ein-/Ausparken tue ich mir leichter, wenn AutoHold deaktiviert ist.

 

Möglicherweise sind es ja mehrere Ursachen, welche das allgemeine Wohlbefinden des B8 negativ beeinflussen. ;)

Themenstarteram 30. Januar 2017 um 7:50

Vielen Dank schonmal für eure Beiträge.

Das von gruru angesprochene Problem beim Parken habe ich ebenfalls und hat auch schon für einen kleinen Rempler gesorgt. Gerade in Kombination spät reagierenden AutoHold.

@pfaelzerwildsau: Ich werde meine Werkstatt mal auf die Einstellung ansprechen.

Das von blackspeed10 angesprochene ACC-Rodeo kenne ich vom Anhalten. (Anfahren mache ich meistes selber da mir das System zu lange braucht und die Lücke zu Vordermann zu groß wird)Soll das Fahrzeug zu Stillstand kommen rollt es auf den Vordermann zu und bremst dabei halbwegs dosiert ab. Bei 2-3m Abstand löst dann die Bremse wodurch der Wagen in der Regel wieder etwas an Schwung gewinnt um dann abrupt abzubremsen.

Zitat:

@derLarsonaut schrieb am 30. Januar 2017 um 07:50:39 Uhr:

 

Das von gruru angesprochene Problem beim Parken habe ich ebenfalls und hat auch schon für einen kleinen Rempler gesorgt.

Genau darum werde ich mir niemals ein Auto mit DSG kaufen. Habe keine Lust ständig deshalb wo anzufahren.

Siehe: Video :D

Man kann die eine oder andere diskutierte Thematik auch selber lösen:

  • Ich fahre permanent mit "Auto-Hold". Vor dem Einparken schalte ich es einfach aus.
  • Wenn ich weiss, dass ich ggf. im nächsten Moment zügig anfahren muss, schalte ich das DSG auf "S".
  • "Start-Stop" ist bei mir permanent ausgeschaltet. Diese Funktion ist lebensgefährlich. Nach Murphy geht der Motor dann aus, wenn man es überhaupt nicht gebrauchen kann.
Das Thema "Bocksprung" kenne ich bislang noch nicht.

B8, 150PS, 33.000km.

Das Parkproblem tritt bei meinem unsensiblen DSGs leider auch ohne Auto-Hold auf. :(

Ich weis auch nicht wie VW es schafft dass die DSG Getriebe im gleichen Auto so unterschiedlich sind. In meinem ersten BiTurbo 2/15 war das DSG absolut perfekt. Keine Geräusche kein ruckeln ob kalt oder warm. Ok dass die manchmal etwas langsam schalten ist normal. Und jetzt BiTurbo 4/16 absolut anders. unter -5 Grad schaltet es nur wiederwillig mit starkem rucken. In warmen Zustand in Stellung S klackt es sehr laut beim runterschalten. Im ganzen Antriebsstrang scheint mehr Spiel zu sein , bei Lastwechsel auch mit Geräuschen verbunden. Beim Rückwärtsgang öfters mal einen Bocksprung usw. Laut VW "Stand der Technik"

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B8
  7. Nicht reproduzierbare DSG Probleme (und mehr)