ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Neuwagen gekauft... sehr viele Mängel... Tausch gegen ein anderen Wagen oder Geld Zurück?

Neuwagen gekauft... sehr viele Mängel... Tausch gegen ein anderen Wagen oder Geld Zurück?

Themenstarteram 3. April 2009 um 23:12

Hallo alle zusammen und ich hoffe das jemand mir weiter helfen kann…

 

Habe vor rund 1 ½ Jahren ein Neuwagen gekauft und auch 2 Jahre Garantie wie jeder Kunde bekommen.

Habe diesen Wagen schon bekommen als er einen Wassereinbruch auf weißte bzw. für meine Augen war nur der Kofferrum etwas nass und ich haben den Verkäufer darauf hin gewiesen das dies doch noch mal gründlich kontrolliert wird. Dieser Mängel wurde auch gefunden und laut Fiat wurde eine Dichtung ausgetauscht und jetzt sollte alles wider trocken sein.

Im Sommer musste ich wegen einen Fehler von Fiat in die Werkstatt, dort sollte ein Kabel befestigt werden was von Fiat aus falsch montiert wurde oder fehlerhaft. Darauf hatte ich auch im Sommer folgende Mängel: Der Himmel innen wurde fleckig und musste ausgetauscht werden, die Ablage vom Kofferraum war locker und ist immer beim öffnen der Heckklappe aus der Halterung gesprungen, das Handschuhfach schließ nicht mehr.

Nachdem ich den Wagen abgeholt habe sind wieder Fehler aufgetreten…

Nach einiger Zeit habe ich folgende Mängel feststellen müssen, die Lenkung war auf einer Seite ausgeschlagen und hat komisch geklagt ( wurde behoben ). Wieder ein enormer Wassereinbruch im Kofferrum und bis hin zur Rücksitzbank. Unter der Matte die den Kofferraum unterteilt zwischen Zubehörbereich und normalen Kofferraum stand das Wasser 5cm hoch in der Plastikschale. Die Matte hatte sich vollkommen voller Wasser gezogen und die Rücksitzbank war auch nass.

Meine Beifahrer die auf der Rücksitzbank saßen haben nach einer Fahrt nasse Kleidung gehabt. Da wurde mir erst klar wie schwer der Wassereinbruch war. Es wurde immer und immer wieder mit der Haus eigener Waschanlage geprüft wo das Wasser ein dringt. Darauf hin ist auch der Lack des NEUWAGENS sehr Matt geworden wie ich finde was bei einem Neuwagen nicht sein darf.

Das Handschuhfach schließt wieder nicht richtig.

Nachdem ich den Wagen wieder abholen musste wurde mir gesagt das es ein Haarriss war in einer Naht was ich sehr komisch fand. Nun war ich erst mal zu frieden das nichts mehr zu bemängeln wa und hoffte dass auch nichts mehr kommen würde.

Aber es sollte nicht sein und wieder ist Wasser an der Scheibe innen runter gelaufen.

Auch die linke Rückleuchte hatte Wasser im inneren und Wurde auch gleich ausgetauscht. Beim Einbau wurde jedoch der Lack an der Ecke beschädigt und weist eindeutig auf das dieser durch den Einbau Meinens Erachtens entstanden ist.

Nach dem ich nun wieder in die Werkstatt gekommen bin nach einer 30min bis 45 min fahrt wurde mir mitgeteilt das alles behoben wurde und es eine Dichtung gewesen sein von der Rückleuchte in der Kofferraumklappe. Die Leuchte an sich hat der Meister mir gesagt ist auch undicht und hatte Wasser im Inneren. Diese konnte leider nicht ausgetauscht werden aber wird auf jeden Fall bestellt und ich bekomme noch bescheid. Nach mehr als 4 Wochen habe ich noch kein bescheid bekommen.

Nun ist ja wieder der Frühling da und ich habe mein Auto das erste mal wieder mit der Hand gewaschen und ich stellte das Ausmaß der Schäden fest, sprich der Lack ist in meinen Augen schon sehr Matt für ein Neues Fahrzeug. Ich habe meine Autos immer mit Hand gewaschen und mache das auch bei diesem Fahrzeug. Daher kann mir Fiat nicht sagen das ich daran schuld bin das ich in die Waschanlage fahre und da zu oft das Fahrzeug zu oft wasche.

Ja diese Dinge habe ich auf mein Herzen und ich hoffe dass mir jemand helfen kann ob ich da ein Recht habe auf einen Neuwagen oder auf die Rückgabe des Fahrzeuges. Ich habe ja ein Neuwagen gekauft und kein 10 – 15 Jahre alten Wagen der schon vom Lack so aus schaut.

Achso was ich noch vergessen habe ich wa nun schon 3 oder 4 mal in der Werkstatt und ich habe auch nicht die Zeit immer in die Werkstatt zu fahren da ich beruflich sehr eingespannt bin. Ein mal Werkstatt bedeutet folgendes für mich 30min hin 30 min zurück 30 min wieder hin abholen und 30min wieder nach Hause. das sind 2 Stunden die mir jedes mal bei einem Besuch in der Niederlassung fehlen, dazu kommt noch der Sprit den ich selber zahlen muss.

Rechnen wir mit 30km x 3 = 90km = 6h Arbeitszeit weg = Benzinkosten, Fahrzeit und verschleiß des Fahrzeuges was nicht sein muss.

Ach und dazu kommt noch das ich das Gefühl habe das der Rückwärtsgang und das Radio ein Problem hat. In den meisten Fällen ist der Rückwärtsgang im stand NICHT ein zu legen, ich muss erst die Kupplung durch treten und erst wenn der Wagen ein Stückchen rollt bekomme ich den Gang rein um Rückwärts zu fahren. Das Radio hatte auch teilweise Macken und hat einfach nicht auf das drücken der Knöpfe reagiert. Auch Rost an der Schraube unter der Rücksitzbank ist aufgetreten durch den Wasserschaden.

Was mir noch eingefallen ist, ich hatte noch ein Mängel mit dem Airbacksymbol da hat sich einfach so ein Kabel gelöst und die Anzeige hat mir gesagt das der Airback defekt oder nicht richtig geht. Achja und noch ein Fall die hackklappe hatte auch nicht mehr funktioniert laut der Anzeige auf der Armatur, ab und an wo ich die hackklappe offen hatte und wieder zu gemacht habe wurde mir gesagt diese sei offen jedoch wa sie zu. Das wurde in der Werkstatt auch behoben da das Hackklappenschloss defekt wa und das wurde ausgetauscht. Ich bin der Überzeugung dass dies durch den Vorfall wegen dem großen Wassereinbruch gekommen ist.

Womit ich auch noch Probleme habe ist das, dass Autoradio bei beschleunigen einfach auf ein mal sehr laut wird und ich enorm runter regeln muss was nicht sein kann wenn ich fahre und dann auf ein mal das Radio so laut wird das es mich ablenkt vom fahren und somit ich nicht richtig auf den Straßenverkehr achten kann und abgelenkt werde.

Ohje ich hoffe mir fallen nicht noch mehr dinge ein...

Vielen Dank und ich freue mich auf viele Antworten

http://img.webme.com/pic/p/petershagen/dsc02389.jpg

http://img.webme.com/pic/p/petershagen/dsc02390.jpg

http://img.webme.com/pic/p/petershagen/dsc02391.jpg

http://img.webme.com/pic/p/petershagen/dsc02392.jpg

http://img.webme.com/pic/p/petershagen/punto02.jpg

http://img.webme.com/pic/p/petershagen/punto03.jpg

Punto02
Punto03
Dsc02389
+5
Ähnliche Themen
31 Antworten

Ich würde den Händler auf jeden Fall auf eine Wandlung ansprechen...wenn er sich querstellt, wird die halt der Anwalt durchgedrückt.

Die rechtliche Grundlage dafür ist jedenfalls vorhanden...die Werkstatt hat das Wassereinbruchsproblem ja auch nach mehrmaligen Versuchen nicht wirklich in den Griff gekriegt.

Das Radio ist ok, das ist ein feature, das sich die Lautsärtke der Geschwindigkeit anpasst, kannst du aber über das Radiomenü ausstellen.

Dei Heckablage ist leider ein Armutszeugnis, bei mir ist die locker schon 10 mal rasugesprungen, ich hab mir jetzt auf vorrat die Halteeklips mitgeben lassen. Ist konstruktionsbedingt.

Das AKbel des Lüfters war eine Rückrufaktion, allerdings bei wummert seitdem der Lüfter.

Fast alle deine Mängel sind nur einmal aufgetreten, wäre also kein Grund zur Wandlung, aber der Wassereinbruch ist mehrmals aufgetreten, somit hast du das Recht zur Wandlung, hinzu kommen Folgeschäden, wie Rost, Lack, Schimmel usw. Sollte der Händler sich quer stellen, hast du über rechtliche Wege eine sehr hohe Erfolgchance.

PS: mein Lack sieht noch sehr gut aus, obwohl ich ihn auch laufend durch die Waschstrasse jage.

Themenstarteram 4. April 2009 um 15:56

Hallo,

ich bedanke mich von herzen bei euch für die ganzen Antworten. Werde auf jeden Fall versuchen dort was zu regeln und wenn Fiat sich quer stellt werde ich da wohl andere Schritte einleiten müssen. Kennt jemand von euch eine kostenlose beratung oder sogar eine Firma die das für mich kostenlos erledigt?

Bin froh über echt jede Antwort und sage noch mal vielen Dank für alle Antworten..

Sollte sich Fiat auch quer stellen werde ich auch mit einigen anderen Fiat neuwagenbesitzern zusammen kommen müssen und wir schließen uns zusammen und gehen dann an die öffentlichkeit.

Wie schaut es noch aus mit Schadensersatz da ich sehr viel Zeit in diese ganze sache gesteckt habe? Ach naja ich habe so viele Fragen aber erst mal reicht es :)

Laut Gewährleistungsrecht, hast du Anrecht auf Schadensersatz, von dir tatsächlich enstanden Kosten. Ist eine große Grauzone. Bei einer Wandlung des Wagens, könnte es allersings passieren, das du den nutzungsvorteil tragen musst usw... da kann dich nur ein Anwalt richtig beraten. Ich hab zwar regelmässig Lehrgänge im Bereich Gewährleistungrecht, bin aber halt kein Spezialist in diesem Bereich.

Themenstarteram 4. April 2009 um 21:11

Vielen Dank kannst du mir da weitere Tips geben?

Hallo

Ich sehe das auch so wie meine Vorschreiber, das bei dieser Häufigkeit

der Mängel dir eine Rückabwichlung des Kaufvertrages zusteht. Die Rechtssprechung sagt, dritt ein "gleicher Mangel" an einen Neuwagen zum wiederholten male auf, hat der Händler zwei Nachbesserungsversuche, ist der Mangel dann immer noch nicht abgestellte ist der Kunde berechtigt das Fahrzeug zurückzugeben.

Urteil vom OLG Karlruhe Az. U 112/04.

Ich habe vor zwei Jahren auch ein Fahrzeug wegen zahlreicher Mängel zurückgegeben. (Mercedes) Es gab keine größeren Probleme, da ich wieder ein Fahrzeug der gleichen Baureihe nahm. Auch der finanzielle Aufwand war für mich erträglich.

Ob du allerdings das ganze ohne Anwalt erledigen kannst, wage ich zu bezweifeln, ich brauchte nur ein Beratungsbespräch vom Rechtsanwalt, da mich mein damaliger Verkäufer sehr unterstützt hat.

Ob Du die Möglichkeit hast, eine Rückabwicklung des Kaufvertrags (Wandlung gibt es im deutschen Recht nicht mehr) anzustreben oder nicht, kann man von hier aus natürlich nicht sagen. Ohne ordentlichen Rechtsbeistand wird es auch schwer sein, solch eine Rückabwicklung beschwerdefrei und nervenschonend abzuwickeln. Hier gilt: jeder Vesuch, hier als Hobbyjurist mit dem Händler selbst zu verhandeln, schwächt die eigene Position- lieber gleich einen guten Anwalt konsultieren- dann merkt der betreffende Händler, dass man selbst nicht im Sand buddelt.

Ob man nach eineinhalb Jahren eine Rückabwicklung anstreben sollte, ist natürlich eine andere Frage. Je nach gefahrenen Kilometern sollte man auch über eine Inzahlunggabe bzw. Ersatzkauf zu einem für einen selbst sehr guten Kurs nachdenken. Das kann einen günstiger kommen, als dem Händler den Nutzungsausfall zu bezahlen und der Händler ist bei solchen Abwicklungen meist kooperativer. Voraussetzung: man möchte es noch einmal mit Hersteller und Händler versuchen...

Zitat:

Original geschrieben von FiatGrandePunto

Sollte sich Fiat auch quer stellen werde ich auch mit einigen anderen Fiat neuwagenbesitzern zusammen kommen müssen und wir schließen uns zusammen und gehen dann an die öffentlichkeit.

Spar Dir die Nerven. Fiat wird Dir sagen, Du sollst Dich an den wenden, mit dem Du Deinen Vertrag geschlossen hast. Zu Recht...

Themenstarteram 6. April 2009 um 5:53

Vielen Dank für die nächsten Beiträge...

Ich bin immer noch der Meinung das mir ein Neuwagen zu steht und kein Wagen der immer und immer wieder Mängel auf weist und es werden immer mehr... am Wochenende wollte ich eine etwas weitere Fahrt machen jedoch ist beim Tanken ein Problem aufgetretten, wollte voll tanken. Hab wie immer getankt und nach 5 Liter hört er einfach auf ich so gut hat die Zapfanlage ne macke muss ich von hand halten und laufen lassen jedoch sagt mir die Tankanlage immer wieder das der Tak voll ist bei 5Liter 10 Lieter und nun musste ich schätzen wie viel rein passt und konnte immer und immer wieder drücken und das hat schon alles sehr lange gedauert. Es ist traurig wie viele Fehler so auftretten.

Autobild oder die Bild denke ich mal kann mir da helfen wenn Fiat nicht mit mir zusammen an diesem Problem arbeitet und viellleicht hat ja auch noch jemand solche großen Probleme oder viele ähnlichen Probleme ich kann jeden Tip gebrauchen und hoffe auf viele Antworten...

Meine Mängelliste wird von Tag zu Tag immer größer und ich kann bald nicht mehr...

Wenn von der rechtlichen Seite NICHTS zu machen ist mit einem Tausch gegen ein neues Fahrzeug dann werde ich wohl die Garantie hoch schrauben lassen den mit solch vielen Mängeln sollte man ein treuen Kunden nicht einfach so sitzen lassen. Bin da noch positiv gestimmt und werde ein Brief an die Fiat Hauptniederlassung schreiben und mal schauen was für eine Antwort kommt, mir wurde öfters davon abgeraten das ich mich gleich mit Anwalt einschalte da Fiat auch dann sagen kann das ich mich ja nicht so vorher gemeldet habe und es auch ohne diesen Anwalt eine gute Lösung gegeben hätte.

Was mich auch sehr stört ist der Rückwärtsgang der geht so gut wie nie rein wenn ich die Kupplung trette da muss man schon ganz schön drücken was nicht sein darf und ganz klar ist das dort in meinen Augen was nicht stimmt und das will ich behoben haben und hoffe das es da auch eine Lösung gibt.

Von ein muss du ich aber verabschieden...das du den Wagen eins zu eins gegen ein Neues tauschen kannst, auch wenn du diese Anzahl an Mängel hast. Ein Wandlung ist sicher eineMöglichkeit. Aber da wird dir immer der Gebrauch des Wagens gegengerechnet. Bisher wurde das immer so gemacht.

Ein Schreiben an die FIAT-Niederlassung bringt nicht viel. Ansprechpartner ist dein Autohaus. Die müssen den Antrag bei FIAT stellen und wird das von einen Vertriebsmitarbeiter entschieden. Wenn du dir Zeit sparen willst wenn dich gleich an das verkaufende Autohaus.

Sprich die Sache mal bei den vertrauensvoll an.

italo

Themenstarteram 6. April 2009 um 13:12

Vielen Dank für deine Antwort ich denke auch das ich mich bei meinem Verkäufer melden werde. Kann mir jemand sagen was eine Wandlung so genau für Nachteile hat?

Ich habe ein Model was mir als Neuwagen verkauft wurde jedoch kostete der neu ca. 17000 EUR ich habe Ihn für knapp 12000 EUR bekommen, der wagen hatte 1500km runter.

Ja nun kommt dazu das ein Fiat jetzt mit allen Premien heute unter dem Wert liegt und wo soll ich da noch was drauf zahlen das sehe ich nicht wirklich ein, hatte soooo viele Umstände und Zeitverluste die mir auch nicht wieder gegeben werden oder?

Heute bekommt man den Fiat Grande Punto für 6400 EUR inkl. Umweltpremie. Ich hab gedacht mich trifft der Schlag als ich das gesehen habe. Hätte ich den Wagen mit 0km gekauft hätte ich das dreifache bezahlt und ich bin ja nicht so das ich wegen jeder Kleinigkeit irgendwas beanstande.

Habe nur sooooo sehr viele Mängel, jeder hat mal irgendwas das ist auch normal und akzeptabel nur ist es nicht annehmbar wenn mein Fahrzeug sooo viele Fehler / Mängel auf weist, denke ich mal...

Vielen Dank für alles und ich freue mich über jede neue nachricht

Fassen wir mal deine offenen Probleme zusammen. Der Rest liest sich, als sei er bereits behoben worden.

  • Der Lack ist stumpf. Das passiert durch Umwelteinflüsse. Dafür bietet der Handel diverse Poliermittel an, die man in dem Fall anzuwenden hat.
  • Lose Heckablage. Kunststoffbefestigungen auf Garantie tauschen lassen und gut. Problem kenne ich bei meinem GP nicht.
  • Handschuhfach klemmt. Hatten viele GP-Fahrer, mich eingeschlossen, kann man einstellen lassen.
  • Hecklampe: Minimale Lackbeschädigungen können normalerweise mit einem Lackstift ausgebessert werde, ohne dass man das groß sieht.
  • Klemmender Rückwärtsgang kenne ich nur von meinem alten Punto und auch von anderen Kleinwagen. Könnte bei einem Neuwagen möglicherweise als Stand der Technik durchgehen.
  • Nicht reagierende Radioknöpfe hatte ich auch schon. Das Blaupunkt-Radio wurde auf Garantie ausgetauscht.
  • Probleme mit dem Heckklappensensor für Cockpitanzeige und Kofferraumbeleuchtung waren meiner Werkstatt nicht unbekannt. Wurde bei mir auch schon getauscht.

Damit hast du u.a. drei meiner vier Mängel am GP, die bei mir völlig problemlos auf Garantie beseitigt wurden (der vierte Mangel bei mir waren Knarrgeräusche aus der Fahrertür, die durch Einstellen des Schlosses behoben wurden).

Unkosten für die Anfahrtswege kannst du über Gewährleistung und Garantie nicht zurück verlagen. Du kannst versuchen, das im Rahmen einer ganz normalen Schadenersatzklage zu erstreiten, musst dann aber beweisen, dass der Händler vorsätzlich gehandelt hat bzw. Kenntnis von den Schäden hatte, für die du Schadenersatz verlangst.

Einzig der mehrfach erfolglos reparierte Wassereinbruch lässt vermuten, dass du den Kauf rückgängig machen kannst. In dem Fall bekommst du den Kaufpreis erstattet, abzüglich einer Nutzungspauschale von 0,67% des Kaufpreises pro gefahrene 1000 km. Du musst dich entscheiden, welchen Weg du gehen willst: Entweder der Werkstatt die Chance für weitere Reparaturversuche geben mit dem Risiko, dass die das bis Ende der Garantiezeit nicht zufriedenstellen hinbekommen, oder versuchen, den Kauf rückgängig zu machen ("wandeln"), wobei dir die Nutzungsentschädigung abgezogen wird und du auf jeden Fall einen Anwalt hinzuziehen solltest.

Zitat:

Original geschrieben von FiatGrandePunto

Ich habe ein Model was mir als Neuwagen verkauft wurde jedoch kostete der neu ca. 17000 EUR ich habe Ihn für knapp 12000 EUR bekommen, der wagen hatte 1500km runter.

Aha! Somit hattest du damals einen Gebrauchtwagen gekauft und keinen Neuwagen. Fiat hat da erstmal rein gar nichts mit zu tun. Vertragspartner ist ausschließlich der Händler und es gelten seine Garantiebedingungen, die du mit dem Kaufvertrag unterschrieben hattest.

Zitat:

Heute bekommt man den Fiat Grande Punto für 6400 EUR inkl. Umweltpremie. Ich hab gedacht mich trifft der Schlag als ich das gesehen habe. Hätte ich den Wagen mit 0km gekauft hätte ich das dreifache bezahlt und ich bin ja nicht so das ich wegen jeder Kleinigkeit irgendwas beanstande.

Hallo? Mit ehem. NP von 17000 € hat dein Wagen haufenweise Extras und/oder einen stärkeren Motor an Bord. Das Basismodell, was beworben wird, ist 6000€ billiger. Der von dir genannte Preis gilt auch nur inkl. 2500€ Abwrackprämie, die du nur für einen genügend alten, schrottreifen Gebrauchtwagen bekommst. Ohne staatliche Prämie relativiert sich das GP-Angebot auf 9000 € statt 11.500 € Listenpreis.

Zitat:

Habe nur sooooo sehr viele Mängel, jeder hat mal irgendwas das ist auch normal und akzeptabel nur ist es nicht annehmbar wenn mein Fahrzeug sooo viele Fehler / Mängel auf weist, denke ich mal...

Dein Wagen hat schon ungewöhnlich viele Mängel, aber nichts, was eine gute Werkstatt nicht in den Griff bekommen sollte. Einzig der wiederholte Wassereinbruch sticht da heraus und würde dir wohl einen Rücktritt vom Kauf erlauben (bin aber kein Anwalt und sage dir das deshalb nicht definitiv).

Zitat:

Original geschrieben von FiatGrandePunto

Vielen Dank für deine Antwort ich denke auch das ich mich bei meinem Verkäufer melden werde. Kann mir jemand sagen was eine Wandlung so genau für Nachteile hat?

Ich habe ein Model was mir als Neuwagen verkauft wurde jedoch kostete der neu ca. 17000 EUR ich habe Ihn für knapp 12000 EUR bekommen, der wagen hatte 1500km runter.

Ja nun kommt dazu das ein Fiat jetzt mit allen Premien heute unter dem Wert liegt und wo soll ich da noch was drauf zahlen das sehe ich nicht wirklich ein, hatte soooo viele Umstände und Zeitverluste die mir auch nicht wieder gegeben werden oder?

Eine Wandlung hat ja keine Nachteile für dich. Das ist halt Verhandlungssache gegenüber dem Vertreter von FIAT. Und deinen Ärger gelten machen. Aber ein Recht gibt es darauf glaube ich nicht.

Die Preise bekommen auch nur die die einen Anspruch darauf haben. Sprich du hast einen Wagen der mindestens 9 Jahre alt ist und ein Jahr in deinem Besitzt ist. Und das der Staat den die Abwrackung mit Steuergeldern finanziert, das ist ja jetzt nicht FIAT anzulasten. Man muss das schon gewaltig trennen. Zur Zeit haben wir bei der Neuwagenbeschaffung einen Sonderstatus.

italo

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Neuwagen gekauft... sehr viele Mängel... Tausch gegen ein anderen Wagen oder Geld Zurück?