ForumFord
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Neues von der Abzockfront

Neues von der Abzockfront

Themenstarteram 4. November 2005 um 11:41

Kraftfahrzeugsteuer:

Der Umweltausschuß von SPD und Union beschloß gestern: Für Autos mit hohem Schadstoffausstoß soll künftig höhere Kfz-Steuer anfallen. Statt wie bisher nach Hubraum soll ein neues Kfz-Steuersystem gelten, das „nach Schadstoffklassen“ gestaffelt werden soll.

Vom Jahr 2008 an sollen Diesel-Pkw und Lkw ohne Rußpartikelfilter in der Steuer hochgestuft werden. Die Nachrüstung mit Rußfiltern soll dafür „aufkommensneutral“ vom Staat gefördert werden.

Ebenfalls neu: Schadstoffarme Fahrzeuge erhalten eine Umwelt-Plakette, werden von möglichen Fahrverboten ausgenommen. Und: Die Autobahnmaut soll auf „kleine Lkw“ (unter 12 Tonnen) erweitert werden.

Wie hat mal einer geschrieben:

Autos die physisch nicht altern, altern politisch.

Und die Autoindustrie hat bestimmt nix dagegen....

Ähnliche Themen
57 Antworten

der Erfindungsreichtum unsrer Politiker kennt keine Grenzen wenn es darum geht den Bürger, besonders den Autofahrenden, ab zu zocken.

 

:(

Im Grunde genommen ist das jetzige Steuersystem ja schon vom Schadstoffausstoss und vom Hubraum abhängig. Jetzt aber fahren nur noch sehr wenige "ältere" Fahrzeuge die eine hohe Steuerklasse haben herum, d.h. viele Auto, aber wenig Steuereinnahmen. Was liegt da näher als diese mal wieder anzuheben? Man könnte ja auch pauschal Steuer für die Schadstoffklasse nehmen, z.B. Euro4:400€, Euro3:500€, Euro2:600€ usw. und bei Dieseln beispielsweise den doppelten oder dreifachen Betrag.

jetzt seid mal still. Es ist noch gar nichts durch und gleich zu meinen, der Autofahrer wäre besonders schlimm dran, stimmt auch nur dann, wenn er Rentner und Student zugleich ist, denen es pauschal noch schlimmer geht. Viele Autofahrer wollen einfach nicht zugeben, dass sie eigentlich gar nicht auf das Auto angewiesen sind. Und ein prestige-Objekt ist nunmal nicht umsonst.

Das die KFZ-Steuer voll nach Schadstoffausstoß geht, dafür haben die meine volle Zustimmung. Was die Umweltverschmutzung bewirkt, das merken wir ja jetzt langsam alle.

meine Zustimmung haben se ned. Ich glaub immernoch ned, dass mein 2 Liter Mondeo mehr ausstößt als ein 5 Liter M5 mit Euro 4 :)

... da wird wieder jeder billig davonkommen, der ds Geld für ein neues Auto hat ;)

Was zahlt den einer von denen da oben an Steuern für ihre Schlachtschiffe? Bestimmt keinen einzigen Euro, setzen die bestimmt von der Steuer ab *kotz*

Also ich brauch mein Auto, fahre am Tag 100 Km für die Arbeit, mit den Zug ist es vieleicht billiger aber mit den Fahrplan muß ich morgens um 6 Uhr am Bahnhof sein und komm abens erst irgendwenn mal um halb acht wieder aber dafür kann ich ein paar stunden am Bahnhof stehen. Hab mir auch schon alles durchgeschaut....

Außerdem nehme ich noch eine Bekannte immer mit wir arbeiten nicht weit auseinander, aber sie ist noch in der Lehre deswegen verlange ich nichts fürs fahren, sowas sollte der Staat nicht abzocken. Vielmehr die, die mit den SUV oder wie die karren genannt werden rasen wie die irren, und in den fahrzeugen sitzt nur einer drin.....

Der Staat ist halt pleite und irgendwo muß das Geld herkommen. Es ist halt am einfachsten, sich das Geld von der breiten Masse zu holen.

Ich schlage vor, die Politiker gehen mit besten Beispiel voran und verzichten auf ja 10% ihrer Bezüge.

Auch dann wird keiner der Damen und Herren unter Harz IV fallen. Aber mit dem gesparten Geld kann man bestimmt schon eine kleine Lücke schließen. Und das wäre ein positives Zeichen für die Bevölkerung.

 

Zitat:

... da wird wieder jeder billig davonkommen, der ds Geld für ein neues Auto hat

So billig ist ein neues Auto nicht. Ich behaupte mal das alleine der Wertverlust höher als die gesparten Steuern ist.

Allerdings kommt so mehr Geld in die Wirtschaft.

Zitat:

Original geschrieben von schiever

Was zahlt den einer von denen da oben an Steuern für ihre Schlachtschiffe? Bestimmt keinen einzigen Euro, setzen die bestimmt von der Steuer ab *kotz*

Also ich brauch mein Auto, fahre am Tag 100 Km für die Arbeit, mit den Zug ist es vieleicht billiger aber mit den Fahrplan muß ich morgens um 6 Uhr am Bahnhof sein und komm abens erst irgendwenn mal um halb acht wieder aber dafür kann ich ein paar stunden am Bahnhof stehen. Hab mir auch schon alles durchgeschaut....

Außerdem nehme ich noch eine Bekannte immer mit wir arbeiten nicht weit auseinander, aber sie ist noch in der Lehre deswegen verlange ich nichts fürs fahren, sowas sollte der Staat nicht abzocken. Vielmehr die, die mit den SUV oder wie die karren genannt werden rasen wie die irren, und in den fahrzeugen sitzt nur einer drin.....

wem sagste das? Mit auto zu FH: 10..15 Minuten.

Mit der U-Bahn sind es mindestens 20 - aber nur wenn Ferien sind. Außerhalb der Ferien sinds LOCKER 40 Minuten.

Das is eklig :)

Mich nervt das auch richtig an, immer wieder auf die Autofahrer!!!

Dem Kommentar, dass die Leute Geld haben für neue Autos besser drann sind, dem schließe ich mich an.

Jeder weiß wie teuer Autos geworden sind. Nicht jeder hat Geld für eine 15-20.000 Euro Investition!!

Ich habe bis vor knapp 2 Jahren einen Saab 2,2 Diesel gefahren, das war ein 99er Modell und hatte Euro2 Abgasnorm. Nach nur zwei Jahren hatte das Modell Euro3 und heute ist auch bei Diesel-Fzg. Euro4 keine Seltenheit mehr.

Das hieß für mich dann, mehr Steuern bezahlen weil ein altes Euro2 "Stinkeauto"?? Hallo, ein Auto von 1999 ist doch nichts altes von Gestern!!! Bei den Politikern schon!!! Das ist doch wahnsinn!!!

Ich habe den Wagen dann verkauft und nur ein paar Monate später fingen die ersten Rußfilter-Diskussionen statt!! Ich bin froh das der Wagen weg ist.

Nun fahre ich einen Benziner Modelljahr 2002 mit Euro3 Abgasnorm, der in ca. 2 Jahren auch wieder ein alter Stinker ist weil es dann Euro5 gibt. Verrückt!!!

"Hab nen Hals"!!!!!!

Zitat:

Original geschrieben von unilev

jetzt seid mal still. Es ist noch gar nichts durch und gleich zu meinen, der Autofahrer wäre besonders schlimm dran, stimmt auch nur dann, wenn er Rentner und Student zugleich ist, denen es pauschal noch schlimmer geht. Viele Autofahrer wollen einfach nicht zugeben, dass sie eigentlich gar nicht auf das Auto angewiesen sind. Und ein prestige-Objekt ist nunmal nicht umsonst.

Was nimmst den du fürn Zeug?

Glaubst du wir haben unser Auto aus Prestige-Gründen für 2000 Euro auf Autogas umgerüstet? NEIN, sondern weil meine Freundin einen Job in München (550 km) bekommen hat. Jetzt stößt unser Golf 99%!!! weniger Schadstoffe aus...und dankt das einem der Staat? Auch wieder NEIN, wir bezahlen trotzdem über 100 Euro Steuern für die Kiste.

Ich hab mir einen VW Lupo (67 € Steuer) gekauft, der verbraucht ca. 6 Liter Benzin aber ein S600 mit 20l/100km ist steuerbefreit?!

ich weiß, dass man keine Steuervorteile raus zieht. Aber was sind die 100 € bitte gemessen an den Fahrtkosten im Jahr? Nix halt!

Es sind ja nicht die 100 Euro die mich aufregen, sondern dieser Pseudo-Umweltschutz. Wenn man ein Auto was angeblich mehr Abgase produziert besitzt, zahlt man horrende Steuern. Rüstet man seinen Wagen so um (z.B. Autogas), dass er praktisch schadstofffrei fährt, wird einem keine Steuerermäßigung gewährt.

Für mich ist das der Beweiss, dass es bei dieser Steuerpolitik mit keinem Fünkchen um die Umwelt geht, sondern darum die Bürger abzuzocken.

Zitat:

Original geschrieben von Cham

Wenn man ein Auto was angeblich mehr Abgase produziert besitzt, zahlt man horrende Steuern. Rüstet man seinen Wagen so um (z.B. Autogas), dass er praktisch schadstofffrei fährt, wird einem keine Steuerermäßigung gewährt. Für mich ist das der Beweiss, dass es bei dieser Steuerpolitik mit keinem Fünkchen um die Umwelt geht, sondern darum die Bürger abzuzocken.

So ist es. Dies dürfte inzwischen jedem, der ein wenig nachdenkt, aufgefallen sein. Somit ist das Argument, daß mit der Steuerpolitik "Umweltschutz" betrieben wird, obsolet.

Nun,

genaugenommen dankt einem der Staat die Gasumruestung damit, dass das Gas selbst ERHEBLICH weniger besteuert wird, als Benzin/Diesel...

Gruss

Martin

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Neues von der Abzockfront