ForumA3 8P
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Neuer Wagen im Frühjahr. Mit was kann man rechnen

Neuer Wagen im Frühjahr. Mit was kann man rechnen

Themenstarteram 1. Juni 2006 um 10:13

Da sich meine Bilanzen als gut gezeigt haben muss ich nächstes Winter eine Verabschiedung und einen Neubeginn macchen :-)

 

Es sollte einer sein: --> A3 Sportback 2.0TDI Ambition DSG 170 Pferde, S-Komplett Packet, Leder, Xenon, Grosses Navi...

Sonst nix.. Mehr bruache ich nicht :-)

Mit was denkt ihr muss ich bei einem halb-Jahreswagen rechnen... Darf ruhig ein Reimport sein....

Und was wichtig ist... Unbedingt Padelschaltung!!! :-)

Flappy Padel Gearbox wie der Engländer sagt..

 

Oder soll ich für das Geld gleich einen A4 kaufen.... Ich weiss es einfach nicht.... Herrjeeeee

Ähnliche Themen
31 Antworten

Klima?

am 1. Juni 2006 um 10:18

Ich finde nach einem Jahr A3 immer noch dass der A3 bzw A3 Sportback das schönste Auto seiner Klasse auf dem Markt ist und würde mir jederzeit wieder einen holen, deutlich eher als einen A4 zB.

Aber willst Du wirklich DIREKT nach der MWST Erhöhung zuschlagen, zahlst Du da dann nicht 3% "für nichts"?

Bei Kleinigkeiten sind mir die drei Prozent ja auch egal, aber bei grösseren Sachen wie Autos und Häusern (daher baue ich dieses Jahr noch :-)) sollte man die drei Prozent doch schon versuchen zu sparen, oder?

 

Tux

Na er redet doch vom Jahreswagen.

Die Mehrwertsteuererhöhung wird keinesfalls die Gebrauchtwagenpreise um 2,5% anziehen lassen.

Einzelne Händler werden das versuchen.

Aber in der Masse werden Gebrauchtwagen nicht teurer.

Argument: Bei Preisanhebungen von Audi für Neuwagen steigen die Gebrauchtwagenpreise ja auch nicht!

Im Gegenteil: Die guten Abverkäufe der Händler vor der Mehrwersteuererhöhung werden in 2007 zu einem herben Einbruch führen. Da sind dann sogar größere Preisnachlässe drin.

Denn alle Menschen denken so: "Nächstes Jahr kauf ich kein Auto, wegen der Mehrwertsteuererhöhung."

Grad deswegen könnten die Gebrauchtwagenpreise unter Druck geraten.

am 1. Juni 2006 um 10:29

Zitat:

Original geschrieben von Ramon

Na er redet doch vom Jahreswagen.

Die Mehrwertsteuererhöhung wird keinesfalls die Gebrauchtwagenpreise um 2,5% anziehen lassen.

Einzelne Händler werden das versuchen.

Aber in der Masse werden Gebrauchtwagen nicht teurer.

Argument: Bei Preisanhebungen von Audi für Neuwagen steigen die Gebrauchtwagenpreise ja auch nicht!

Im Gegenteil: Die guten Abverkäufe der Händler vor der Mehrwersteuererhöhung werden in 2007 zu einem herben Einbruch führen. Da sind dann sogar größere Preisnachlässe drin.

Denn alle Menschen denken so: "Nächstes Jahr kauf ich kein Auto, wegen der Mehrwertsteuererhöhung."

Grad deswegen könnten die Gebrauchtwagenpreise unter Druck geraten.

Hmmm, aber auf einen Gebrauchtwagen zahlt der Händler doch auch Mehrwertsteuer, und der Händler will doch kaum weniger an einem Wagen verdienen als vorher, oder?

 

Tux

Auf Gebrauchtwaren zahlt man keine Mehrwertsteuer!

 

Das ganze heißt Mehrwertsteuer. Das heißt, dass bei der Produktion eines Gutes jeder produzierende Betrieb exakt das versteuern muss, was er an MEHRWERT geschaffen hat!

Also der Rohstoffproduzent verkauft Eisenerz und muss vom Erlös Mehrwertsteuer in Höhe von 16% auf den Verkaufspreis abführen. 100 Euro + 16 Euro Mehrwersteuer.

Der Stahlerzeuger kauft das Eiseners zu 116 Euro. Er produziert daraus Stahl. Verkauf dieses für 232 Euro weiter. Darin sind nun also 32 Euro Mehrwertsteuer enthalten. Allerdings führt er nicht 32 Euro ab an den Staat, sondern nur 16 Euro, da der Stahlhersteller ja nur 100 Euro Mehrwert geschaffen hat und die ersten 16 Euro Mehrwertsteuer bereits vom Rohstoffproduzenten abgeführt wurden.

Ein Gebrauchtwagenhändler erzeugt aber keinen Mehrwert. Die Mehrwertsteuer hat der Neuwagenkäufer bereits beim Neukauf bezahlt. Danach fällt dann keine Mehrwertsteuer mehr an.

Themenstarteram 2. Juni 2006 um 7:06

und was kostet das auto nun?

ich wollt doch keine mehrwertsteuer kaufen....

Vielleicht solltest du einfach mal abwarten, es gibt ja man grad 3 Stück auf Deutschlands Straßen !!!

Da wird dir sicherlich niemand sagen können wie viel er nach einem Jahr noch wert ist. Ansonsten schau mal bei Mobile und nim den 140 PS er als vergleich, wird sich nicht so viel unterscheiden.

Gruß

schubig60

Themenstarteram 2. Juni 2006 um 7:16

du machst mir spass :-)

muss doch spaaaaren für das neue ding.. und urlaub steht auch an... herrjeeee...

ich glaub ich überfall eine bank :-)

 

aber ich denke so mit 25.000 werd ich dabei sein

25K werden wohl nicht reichen, kostet ja mit der Ausstattung locker über 40K neu. Und wie du sicherlich weist sind Diesel beliebt.

P.S. Bei der Bank bin ich dabei :D

Themenstarteram 2. Juni 2006 um 7:37

verdammt verdammt...

hmmm...

da kann ich mir gleich einen a6 jahreswagen auch holen mit 2.0 tdi, mmi und leder... oder?

Das ist gut möglich, da der A6 mit sicherheit einen höheren Wertverlust hat als der A3. Außerdem gibts den schon ne Weile.

Aber ich glaube nicht das der A6 mit 140 PS Diesel ne Rakete ist......

wenn der Wagen wirklich nur die von dir genannte Ausstattung haben soll wirst du wohl ca 29000€ dafür ausgeben müssen die meisten Wagen in der Klasse sind aber noch besser ausgestattet deswegen wirst du unter 30000€ wohl nicht viel bekommen

ein A6 mit Leder und Navi kostet als Jahreswagen doch noch ein stück mehr

Themenstarteram 2. Juni 2006 um 9:18

dann wähle ich die goldene mitte, a4 cabrio 2.0tdi...

zum in die arbeit fahren spitze denke ich

das wird sicher die beste Wahl sein aber das billigste 2,0TDI Cabrio kostet 38000€ bei Mobile

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Neuer Wagen im Frühjahr. Mit was kann man rechnen