ForumSmart 1 & 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Smart
  5. Smart 1 & 2
  6. Neuer Smart 2014 ?

Neuer Smart 2014 ?

Smart
Themenstarteram 28. Mai 2013 um 11:12

Ich habe keine konkreten Infos hier im Forum gefunden.

Soll denn nun 2014 der neue Smart (Zweisitzer) kommen ?

Wenn ja, gibt es schon genauere Infos in welchem Quartal er kommen soll?

Beste Antwort im Thema

Kleines Update:

Da ich mir jetzt durch einen glücklichen Zufall einen vorserien 453er kurz live ansehen konnte, schreibe ich mal kurz was mir so aufgefallen ist, mein Radar lief jedenfalls auf Hochtouren und schrie nach Input.

Das Fahrzeug war außen kaum noch getarnt und innen gab´s nur noch eine ziemlich flatterige Stofftarnung die eher lose im Fahrzeug lag.

Erstmal das Äußere,

von hinten sieht er mit den großen Rückleuchten sehr gefällig aus, diese Montage: drück kommt dem schon recht nahe, von der Seite stören mich die optisch sehr breiten C-Säulen und die kurze, hohe kastenförmige Schnauze, hier: drück gut zu sehen.

Von vorne wirkt die Schnauze noch kastenförmiger und der Wagen erscheint sehr breit (Böse Stimmen meinten daß der wohl schon gegen die Wand gefahren wurde und die kurze Stummelhaube und die senkrechte Front übrig geblieben sei), das Ganze erinnerte mich sehr an den Toyota IQ, nur noch wuchtiger/klobiger/größer (dagegen ist der IQ schon fast zierlich).

Der Kühlergrill und der untere Teil der "Stoßstange" (inkl. Der Nebelscheinwerfer) sind sehr ähnlich dem aktuellem 451er.

Die recht hohen fast eckigen, nahezu senkrecht stehenden großen Klarglasscheinwerfer mit dem unten integrierten Tagfahrlicht machen einen guten Eindruck und werden wahrscheinlich für gutes Licht sorgen, die etwa 15cm darunter in die "Stoßstange" eingelassenen Blinker in Klarglasoptik sind dagegen etwas Gewöhnungsbedürftig, ich dachte zuerst an Tagfahrlichter, bis ich die gelbe Birne entdeckte, an den Kotflügeln gab es noch Seitenblinker wie beim 451er.

Reifen waren VA 165/65R15 und HA 185/60R15 montiert, die Felgen haben jetzt 4 Schrauben.

Die Heckscheibe hat nun einen kleinen praktischen Griff mit Öffnungsknopf.

Der Öffnungsmechanismus der unteren Heckklappe besteht aus einem Türklinken ähnlichem großen Griff der oben auf dem sehr dicken Fach (wie beim 451er) der Heckklappe sitzt, hier: drück gut zu sehen, da finde ich die Lösung beim aktuellen 451er eleganter gelöst, sieht schon sehr primitiv aus.

Nun zum Inneren,

als erstes fiel mir das sehr viele billige, sehr billige Plastik auf (ich hoffe das ist nur bei der Vorserie so, ansonsten wird das alleine wahrscheinlich schon der Untergang von Smart), der Zündschlüssel steckt jetzt leider nicht mehr in der Mittelkonsole (den Platz finde ich genial, noch besser wäre höchstens Key les Go), sondern baumelt rechts hinterm Lenkrad.

Das leicht gemaserte/gerillte Hartplastik Armaturenbrett hat 4 Große runde auffällige Luftdüsen, das etwas billig wirkende Radio mit USB Frontanschluß ist in Richtung Innenraum aufgesetzt (es soll wohl auch noch ein größeres mit Touchscreen geben), für meine Augen sah das verboten aus (deutlich schlimmer als bei Mercedes), dahinter wird sich der Staub wohl gut ansammeln, hier wäre eine saubere Integration wie beim 451er deutlich sinvoller .

Ein Stück unter dem Radio befindet sich das Klima/Lüftungs Bedienteil, für mich zu tief, die Straße sieht man beim Blick auf das Teil jedenfalls nicht mehr.

Drehzahlmesser und Uhr sind jetzt ein größeres Rundinstrument was jetzt links vom Lenkrad auf dem Armaturenbrett sitzt (eigentlich ganz schick).

Links neben dem Lenkrad sind auch noch ein paar Schalter (ich konnte leider nicht genau erkennen wofür, ich meine auf einem ASR off erkannt zu haben), daneben die Leuchtweitenregulierung?!.

Vor dem Lenkrad, auf dem Armaturenbrett kurz vor der Windschutzscheibe war eine ca. 5x15cm große Plastik Abdeckung, wofür? evtl. Head-Up-Display?

Ein richtiges Handschuhfach gibt es leider nicht mehr, es ist nur noch ein kleines billig aussehendes Ablageloch unter dem Airbag vor den Knien des Beifahrers vorhanden (Renault läßt grüßen).

Vor dem Beifahrersitz ist optisch sehr viel Platz.

Das formschöne kleine Lenkrad mit Knöpfen für Tempomat, Radio und Freisprecheinrichtung gefiel mir sehr gut, leider scheint es wieder keine Lenkrad und Sitzhöhenverstellung zu geben, schade, da die Kopffreiheit nahezu identisch mit dem jetzigen 451er ist, und da wird es mit meinen 195cm knapp.

Der Sitzheizungsschalter?!. liegt jetzt ungünstig außerhalb des wirklichen Sichtbereichs an der Seite der Sitzfläche.

Der Schalter für die "el. Spiegel?!" liegt auch etwas ungünstig direkt neben dem Knie in der Tür, das könnte bei längeren Fahrten unangenehme Druckstellen am Knie hinterlassen.

Der große, lange Schalthebel des manuellen 5-Gang Getriebes thront auf einer Plastikerhöhung (sah aus wie eine Klobürste mit Schaltknauf oben drauf, ich mußte jedenfalls gleich dran denken und schmunzeln), davor ein Getränkehalter für 2 Getränke, dahinter die recht kurze aber steile Handbremse, dann ein völlig falsch platzierter Zigarettenanzünder/Steckdose und zwischen den Rückenlehnen ein kleiner Aschenbecher (wobei die Konsole vielleicht auch für den kommenden Forfour, für die Rücksitzbank gedacht ist), zwischen den Sitzen ist jetzt etwas mehr Platz.

Die Innenverkleidung zwischen Windschutzscheibe und Glasdach (Kunststoff) scheint auch etwas breiter als bei dem Vorgänger zu sein, der Regensensor ist jetzt optisch schön in dem Innenspiegelhalter integriert (wie bei Mercedes), dafür müssen die Scheibenwischer jetzt unterschiedlich lang sein, ein Langer auf der Fahrerseite und ein Kurzer auf der Beifahrerseite.

Der Kofferraum:

der Renault Motor scheint höher zu bauen, der Kofferraumboden ist jetzt merklich höher, was gleichzeitig auch heißt, es gehen keine 2 Getränkekisten mehr übereinander rein, damit ist der evtl. etwas breitere Kofferraum aber definitiv schlechter nutzbar als der vom 450er bzw. 451er.

Zu bedenken ist sicherlich daß dieses alles noch Vorserie ist und es sicherlich noch Änderungen bis zur Serie geben kann.

Mein Fazit:

Ein paar nette Dinge wie das Lenkrad und den Heckscheibengriff, die Drehzahlmesser/Uhr Kombi, und den wahrscheinlich guten Scheinwerfern, nettes Heck.

Den Rest finde ich nicht so gut gelöst wie bei den Vorgängern, an die Kastenförmige Front wird man sich mit der Zeit gewöhnen müssen/können, der leider "praktisch" deutlich kleinere Kofferraum ist aus meiner Sicht ein No Go, da hätte man vielleicht doch über einen Frontmotor ähnlich wie bei dem Toyota IQ nachdenken sollen.

Mich persönlich hat der Neue emotional leider gar nicht angesprochen, das Außendesign der Front ist sehr gewöhnungsbedürftig, und mir schossen gleich Bilder wie vom Fiat Multipla durch den Kopf, das Ding sieht im Vergleich zum 450er/451er eben sehr anders aus, Fußgängerschutz hin oder her, das hat mit dem ursprünglichen Smart nicht mehr viel zu tun, nicht daß er 19cm länger als das Urmodell ist, jetzt wird er auch noch deutlich breiter!

Das optional erhältliche 6-Gang DSG soll aber wohl wirklich erst später angeboten werden, ein Smart mit konventionellem 5-Gang Getriebe wird sicher neue Kunden anlocken, eingefleischte Smart Fahrer wird dieses aber abschrecken.

Das waren meine Eindrücke die ich in ca. 5 Minuten von dem "Kasten" erhaschen konnte.

Aber warten wir mal die Serie ab.

Gruß Ingo

 

 

895 weitere Antworten
Ähnliche Themen
895 Antworten

Das macht mich Neugierig:

Zitat:

@atlos schrieb am 19. November 2014 um 12:07:29 Uhr:

Wie kann ich da einfach mal ein paar Sachen umstellen? Was umstellen?

Wo ist die Langlebigkeit? Definiere Langlebigkeit

Kann ich den Motor wechseln? Wozu? Muss man das wöchentlich machen? Natürlich geht das, man hat ihn ja auch eingebaut.

Kann ich überhaupt was wechseln? Was denn?

Wieso nicht ein Rahmen, der bleibt und bei dem ich stets umgestalten kann?

Wieso nicht ein Rahmen aus Edelstahl bei dem ich immer das einbaue, was ich gerade möchte? wer bietet so etwas denn an?

Kann ich überhaupt neue Elektronik einbauen? Sind die Leitungen zugänglich? jetzt wirds abstrus....

Du bist hier nicht im Modellbauforum, da ist sowas üblich

Mir scheint, Du bist ein "spezieller" Fall, der mit Gewalt was negatives sucht, aber nicht wirklich was findet.

Hier kommst Du weiter: http://www.axialracing.com/products/ax90032

Lasst doch atlos träumen! Sein Beitrag ist nur im falschen Thema gelandet (besser wäre ein Thema: "Was wünsche ich mir für den neunen Smart?").

Immerhin hat er sich - laut einem früheren Beitrag - noch im November 2013 einen fabrikneuen 451er gegönnt und beweist doch allein damit seinen guten Geschmack :D

Zitat:

@z407 schrieb am 19. November 2014 um 16:23:54 Uhr:

Das macht mich Neugierig:

Zitat:

@z407 schrieb am 19. November 2014 um 16:23:54 Uhr:

Zitat:

@atlos schrieb am 19. November 2014 um 12:07:29 Uhr:

Wie kann ich da einfach mal ein paar Sachen umstellen? Was umstellen?

Wo ist die Langlebigkeit? Definiere Langlebigkeit

Kann ich den Motor wechseln? Wozu? Muss man das wöchentlich machen? Natürlich geht das, man hat ihn ja auch eingebaut.

Kann ich überhaupt was wechseln? Was denn?

Wieso nicht ein Rahmen, der bleibt und bei dem ich stets umgestalten kann?

Wieso nicht ein Rahmen aus Edelstahl bei dem ich immer das einbaue, was ich gerade möchte? wer bietet so etwas denn an?

Kann ich überhaupt neue Elektronik einbauen? Sind die Leitungen zugänglich? jetzt wirds abstrus....

Du bist hier nicht im Modellbauforum, da ist sowas üblich

Mir scheint, Du bist ein "spezieller" Fall, der mit Gewalt was negatives sucht, aber nicht wirklich was findet.

Hier kommst Du weiter: http://www.axialracing.com/products/ax90032

haha klasse beitrag :-D

So stellt man auf intelligente Weise dar, wie dämlich die Fragen waren! Habe mich sehr amüsiert und auch ähnlich gedacht, als ich die Fragen gelesen habe.

Ich freue mich sehr, wenn Euch die Fragen belustigen. So ist das eben, wenn man in die Zukunft denkt.

Klar ist das nicht das, was üblich ist. Eben darum stelle ich die Fragen.

Warum kann man denn nicht ein Fahrzeug haben, das man behalten kann und das stets aufrüstbar ist? Blöde Frage!

Zitat:

@z407 schrieb am 19. November 2014 um 16:23:54 Uhr:

Das macht mich Neugierig:

Zitat:

@z407 schrieb am 19. November 2014 um 16:23:54 Uhr:

Zitat:

@atlos schrieb am 19. November 2014 um 12:07:29 Uhr:

Wie kann ich da einfach mal ein paar Sachen umstellen? Was umstellen?

Beispielsweise eine Servolenkung nachrüsten lassen.

Wo ist die Langlebigkeit? Definiere Langlebigkeit

Dass ich einen PKW ein Leben lang habe und diesen immer wieder umrüsten kann.

Kann ich den Motor wechseln? Wozu? Muss man das wöchentlich machen? Natürlich geht das, man hat ihn ja auch eingebaut.

Prima. Dann kann ich bei meinem Wagen also den Motor wechseln? Wo bietet man mir das an?

Kann ich überhaupt was wechseln? Was denn?

Beispielsweise mein Navigation "Highline" gegen ein zeitgemäßes System.

Wieso nicht ein Rahmen, der bleibt und bei dem ich stets umgestalten kann?

Wieso nicht ein Rahmen aus Edelstahl bei dem ich immer das einbaue, was ich gerade möchte? wer bietet so etwas denn an?

Eben!

Kann ich überhaupt neue Elektronik einbauen? Sind die Leitungen zugänglich? jetzt wirds abstrus....

Genau das behaupte ich ja!

Du bist hier nicht im Modellbauforum, da ist sowas üblich

Mir scheint, Du bist ein "spezieller" Fall, der mit Gewalt was negatives sucht, aber nicht wirklich was findet.

Ich suche nichts Spezielles und bin mit meinem Smart aus 11/2013 zufrieden. Nur finde ich es schade, dass ich den wahrscheinlich in 2016 weggeben muss, um was "aktuelles" zu bekommen.

Hier kommst Du weiter: http://www.axialracing.com/products/ax90032

Zitat:

@atlos schrieb am 19. November 2014 um 21:54:36 Uhr:

..Warum kann man denn nicht ..

warum kannst du nicht ein paar (Gegen-)Fragen beantworten ?!

Evtl. wäre dann sogar mehr Akzeptanz für deine doch etwas "ungewohnten" (/wirren) Fragen hier aufgekommen (!)

PS: Oder war dein Frage-Katalog jetzt pauschal auf jeden Auto-Hersteller angedacht - doch gänzlich in diese/deine Richtung "umzuparken" ?!?

Zitat:

@Sternchen777 schrieb am 18. November 2014 um 19:02:25 Uhr:

Zitat:

@Kimi140 schrieb am 17. November 2014 um 13:16:24 Uhr:

 

Komischerweise sind die CO2 und Verbrauchswerte der 60 PS Version erheblich schlecheter (108g/km CO2 + 4,7l/100km) als bei der 71 PS Variante (97g/km CO2 + 4,2l/100km). Dafür ist die Beschleunigung bei der 60 PS Version (16,7 sek) geringfügig besser als bei der 71 PS Variante (16,9sek). Das Drehmoment ist bei beiden Versionen gleich (91Nm).

Selbstverständlich ist die Beschleunigung mit 71PS besser, nämlich 14,9s statt 15,6s.

Ja stimmt. Daimler hatte hierzu falsche technische Daten veröffentlicht. Inzwischen sind diese korrigiert. Komischerweise sind alle Beschleunigungswerte aus der ersten Preisliste um fast eine Sekunde verbessert wurden. Z.B. bei ForFour mit 71 PS. In der Preisliste vom 31. Juli war die Beschleunigung von 0-100 km/h mit 16,9 sek. angegeben. In der akt. Preisliste mit 15,9 sek. Ob dieses wohl mit dem SW-Update für das Motorsteuergerät zusammenhängt?

War schon jemand im SC zur Händlervorstellung und mag ein paar Eindrücke posten und evtl. ein paar Fotos?

Zitat:

@Kimi140 schrieb am 22. November 2014 um 14:06:59 Uhr:

War schon jemand im SC zur Händlervorstellung und mag ein paar Eindrücke posten und evtl. ein paar Fotos?

Hallo Kimi140,

ich habe ihn heute gefahren und meine Erfahrungen und Bilder in einen Thread abgelegt :)

Einfach mal hier klicken

Gruß Andreas

Ausführlicher als hier geht's kaum: http://www.smartpit.de/erste-fahrt-im-453/

;)

Zitat:

@bauks schrieb am 22. November 2014 um 15:04:36 Uhr:

Ausführlicher als hier geht's kaum: http://www.smartpit.de/erste-fahrt-im-453/

;)

....stimmt :)

Die Jungs machen es immer genau und gut :D

Hier mal ein netter Vergleich der Ausstattung zwischen Twingo und forfour:

LINK

Wobei das nicht erhältliche Start-/Stopp-System bei Renault eindeutig ein PLUS wäre. :D

Hallo zusammen,

ich konnte heute den forfour als Vorführfahrzeug ausgiebig testen. Es war ein schwarzer (tridion weiss) mit der 71 PS Motorisierung in der Line „passion“. Sonst war das Fahrzeug nur mit dem Cool & Audiopaket ausgestattet. Preis für den Vorführwagen lag bei 13.400,- Euro.

Beim losfahren viel mehr auf, dass der Kupplungsweg sehr kurz ist und die Kupplung fast ganz oben fasst. Dieses ist sicher gewöhnungsbedürftig. Das Getriebe lässt sich sehr leicht und exakt schalten. Die Schaltwege finde ich recht kurz und die Gänge liegen sehr nah beieinander. Die Geräuschkulisse finde ich persönlich viel angenehmer als bei unseren fortwo cabrio mhd aus 2014. Dieses mag evtl. daran liegen, dass der Motor weiter vom Gehör entfernt ist. Die 71 PS Motorisierung ist etwas zu schwach für dieses Fahrzeug. Darum hatte ich ja auch die 90 PS Variante gewählt.

Die Verarbeitung des Fahrzeuges fand ich für die Fahrzeugklasse ordentlich. Auch hat nichts geklappert und die Spaltmaße waren gut. Beeindruckt bin ich vom kleinen Wendekreis und der Servo. Diese arbeitet präzise und knackig und hilft beim einparken sehr durch die Leichtgängigkeit. Ich finde diese deutlich besser als im 451er.

Schade finde ich, dass es nicht mehr den „Smartschlüssel“ gibt sondern einen billigen Renaultschlüssel. Hier fehlt es an Kreativität.

Deine Antwort
Ähnliche Themen